Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Video auf Apple TV im Hands…

Meckern auf hohem Niveau, aber...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: KnutRider 07.12.17 - 07:19

    Da sitzt man mit seinem Apple TV, startet die Amazon App um Film XY anschauen zu wollen, um dann zum bestenfall Smartphone zu greifen, dort den Film zu kaufen/leihen um ihn dann auf dem Apple TV abspielen zu können.

  2. Re: Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: AllDayPiano 07.12.17 - 07:22

    Ja stimmt. Ist doch heute aber gar kein Stress mehr. Dauert 20 Sekunden - wenn überhaupt :-)

  3. Re: Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: ingo321 07.12.17 - 07:35

    So habe ich das früher bei Maxdome immer gemacht. Und das obwohl ich die Fime auch direkt am TV hätte leihen können. Habe dafür sogar den PC extra angemacht. Das "Filme finden" hat so mehr Spaß gemacht als über die TV-Oberfläche.

  4. Re: Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: mambokurt 07.12.17 - 07:39

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sitzt man mit seinem Apple TV, startet die Amazon App um Film XY
    > anschauen zu wollen, um dann zum bestenfall Smartphone zu greifen, dort den
    > Film zu kaufen/leihen um ihn dann auf dem Apple TV abspielen zu können.


    Ja, das hät ich so gerne auch auf firetv. Dieser Mischmasch aus Kaufinhalten und primeinklusiven Inhalten geht mir stark auf die Nerven...

  5. Re: Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: Gormenghast 07.12.17 - 08:35

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sitzt man mit seinem Apple TV, startet die Amazon App um Film XY
    > anschauen zu wollen, um dann zum bestenfall Smartphone zu greifen, dort den
    > Film zu kaufen/leihen um ihn dann auf dem Apple TV abspielen zu können.


    Angenommen der Film kostet 9¤ und für die Lizenz muss Amazon 6¤ aufwenden.
    Bei der von Dir genannten Lösung gehen die 9¤ direkt an Amazon, welches dann 6¤ an Disney abführt.
    Bei einer Lösung mit Abrechnung über Apple, gehen nur 6¤ an Amazon, Apple streicht 3¤ ein, Disney 6¤. Bleiben für Amazon 0¤.

    3¤ Gebühr für eine einfache Überweisung würde bei einem Beitrag über Banken reihenweise Tollwut hier im Forum auslösen, aber nun ist offensichtlich, warum Amazon den eingeschlagenen Weg geht.

  6. Re: Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: carp 07.12.17 - 08:51

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (...) aber nun ist offensichtlich, warum Amazon den eingeschlagenen Weg geht.

    Bin gespannt, wie lange Apple das zulässt. Inhalte außerhalb ihres eigenen Appstores zu erwerben sieht Apple gar nicht gern, soweit ich weiß (siehe Zeitungsabos).

  7. Re: Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: HeroFeat 07.12.17 - 09:03

    carp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gormenghast schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > (...) aber nun ist offensichtlich, warum Amazon den eingeschlagenen Weg
    > geht.
    >
    > Bin gespannt, wie lange Apple das zulässt. Inhalte außerhalb ihres eigenen
    > Appstores zu erwerben sieht Apple gar nicht gern, soweit ich weiß (siehe
    > Zeitungsabos).


    Naja, ich nehme aber Mal an, das der Weg mit Apple abgesprochen ist. Hat Apple das nicht sogar auf der Keynote selbst präsentiert, das es demnächst möglich ist?

  8. Re: Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: Kalihovic 07.12.17 - 09:17

    Ich denke, das ist Absicht, da Apple ja selbst über seinen Store Filme verkaufen will und keine anderen Götter neben sich duldet.

  9. Re: Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: holminger 07.12.17 - 09:20

    carp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin gespannt, wie lange Apple das zulässt. Inhalte außerhalb ihres eigenen
    > Appstores zu erwerben sieht Apple gar nicht gern, soweit ich weiß (siehe
    > Zeitungsabos).
    Das wird Apple so abgenickt haben, sonst hätten sie die App nicht freigeschaltet.

  10. Re: Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: cry88 07.12.17 - 10:13

    carp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin gespannt, wie lange Apple das zulässt. Inhalte außerhalb ihres eigenen
    > Appstores zu erwerben sieht Apple gar nicht gern, soweit ich weiß (siehe
    > Zeitungsabos).
    Das war wohl der Preis dafür, dass sie endlich die App bekommen haben. Ist ja schließlich ein wichtiger Verkaufsgrund, der bisher gefehlt hatte.

  11. Re: Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: Huetti 07.12.17 - 10:20

    Oder man leiht, bzw. kauft den Film einfach direkt bei Apple.
    Nimmt sich preislich oft so gut wie nichts...

    Vorausgesetzt natürlich Apple hat das Gewünschte im Angebot. Allerdings decken sich die Angebote von "Kauf"-Amazon und iTunes doch recht großflächig.

  12. Re: Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: ChMu 07.12.17 - 14:41

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > carp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin gespannt, wie lange Apple das zulässt. Inhalte außerhalb ihres
    > eigenen
    > > Appstores zu erwerben sieht Apple gar nicht gern, soweit ich weiß (siehe
    > > Zeitungsabos).
    > Das war wohl der Preis dafür, dass sie endlich die App bekommen haben. Ist
    > ja schließlich ein wichtiger Verkaufsgrund, der bisher gefehlt hatte.

    Du tust ja so als ob Apple die App wollte? Warum? Die haben ihr eigenes Angebot. Das ist sogar fast deckungsgleich, was die Inhalte wie auch die Preise angeht, zu Amazon. Was solls also? Amazon Prime wurde freigegeben, das ist ja auch keine Konkurenz. Die Kauf und Leih Funktion haette Amazon natuerlich auch einbauen koennen, hat Apple nichts dagegen aber dann haette Amazon die Preise anheben muessen weil sie Kommission an Apple abdruecken muessen.
    Also hat Amazon das gelassen. Es werden kaum groessere Mengen dort Filme kaufen wenn sie die bei Apple ja genauso bekommen. Und immer dran denken, man ist ja bereits auf dem Apple TV, man braucht also nicht erst ein Konto einrichten, KK einstellen ect. One click und fertig. Warum also ueber den Umweg Amazon? Deshalb habe ich ja kein Apple TV.

  13. Re: Meckern auf hohem Niveau, aber...

    Autor: KnutRider 07.12.17 - 15:01

    Gormenghast schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Angenommen der Film kostet 9¤ und für die Lizenz muss Amazon 6¤ aufwenden.
    > Bei der von Dir genannten Lösung gehen die 9¤ direkt an Amazon, welches
    > dann 6¤ an Disney abführt.
    > Bei einer Lösung mit Abrechnung über Apple, gehen nur 6¤ an Amazon, Apple
    > streicht 3¤ ein, Disney 6¤. Bleiben für Amazon 0¤.
    >
    > 3¤ Gebühr für eine einfache Überweisung würde bei einem Beitrag über Banken
    > reihenweise Tollwut hier im Forum auslösen, aber nun ist offensichtlich,
    > warum Amazon den eingeschlagenen Weg geht.
    Na, das musst du mir nicht erklären, aber es ist dennoch von der Bedienung her "unbequem" zu diesen Zeiten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Amprion GmbH, Pulheim
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

  1. Quartalsbericht: Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden
    Quartalsbericht
    Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden

    Das neue Microsoft ist ein höchst erfolgreiches Cloud-Unternehmen. Allein in drei Monaten werden fast neun Milliarden US-Dollar Gewinn erwirtschaftet.

  2. VKU: Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter
    VKU
    Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter

    Drei Verbände schlagen Gutscheine für den Glasfaserausbau vor. Darunter ist auch der Verband kommunaler Unternehmen. Gefördert werden soll der Tiefbau mit 1.500 Euro, auch für Haushalte die keinen Vertag mit Telekombetreibern haben.

  3. Actionspiel: Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab
    Actionspiel
    Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab

    Nach fast elf Jahren ist Schluss: Crytek will Mitte Oktober die Multiplayerserver von Crysis abschalten. Der Grund: Es gibt nicht mehr genug Spieler für den Actiontitel.


  1. 22:45

  2. 19:19

  3. 16:53

  4. 16:44

  5. 16:41

  6. 16:05

  7. 15:29

  8. 15:18