Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Video auf Apple TV im Hands…

No-Stream-Day

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. No-Stream-Day

    Autor: AllDayPiano 07.12.17 - 07:27

    Vielleicht sollte man mal einen "No-Stream-Day" (bitte auf Englisch, sonst verstehen wir Deutschen das nicht) initiieren.

    Ziel des ganzen ist, dass einen Tag lang kein Streaming über Amazon genutzt wird, um einfach mal ein Signal in Richtung A-Z zu schicken.

    Die jetzige Oberfläche ist einfach eine Krankheit. Ich hab früher so gerne das FireTV genutzt. Aber mit der neuen Oberfläche und ohne Youtube ist das Dingens doch echt scheiße! Die wirklich brauchbare Oberfläche ist zu einem Hipster-Trümmerhaufen verkommen. Man findet nichts mehr, muss sich ewig durch zig Menüs drücken... einfach nur ein haufen Müll.

    Seit meinem Umzug am 1. September habe ich den Fernseher nicht mehr aufgebaut. Ich sehe inzwischen gar keinen Bedarf mehr danach, mich mit sowas herumzuärgern. Mit Kind und Arbeit ist der Tag eh schon ausgelastet.

  2. Re: No-Stream-Day

    Autor: KnutRider 07.12.17 - 07:32

    Und dafür braucht es so einen Tag?

  3. Re: No-Stream-Day

    Autor: nightmar17 07.12.17 - 07:49

    Ich hatte gestern so einen No-Stream-Day.
    Reicht das?

  4. Re: No-Stream-Day

    Autor: bennob87 07.12.17 - 07:54

    Benutzeroberfläche PrimeTV > Benutzeroberfläche Netflix

    Vor allem das was mir Netflix vorschlägt trifft nie meinen Geschmack.
    Dabei haben die so viele Perlen die man aber nur findet wenn man sie online mit IMDB-Bewertung sucht.

  5. Re: No-Stream-Day

    Autor: Sven68 07.12.17 - 07:54

    Wo ist der Sinn. Wer Prime hat, der zahlt auch für Prime, unabhängig davon, ob er pro Tag zehn Filme sieht oder ein Jahr lang gar keinen Film.

  6. Re: No-Stream-Day

    Autor: AllDayPiano 07.12.17 - 08:20

    Worin liegt der Sinn von Protesten?

  7. Re: No-Stream-Day

    Autor: Sven68 07.12.17 - 08:29

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Worin liegt der Sinn von Protesten?

    In Geschichte nicht aufgepasst?

  8. Re: No-Stream-Day

    Autor: AllDayPiano 07.12.17 - 09:20

    Eben ;-)

  9. Re: No-Stream-Day

    Autor: ChMu 07.12.17 - 14:45

    Sven68 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Worin liegt der Sinn von Protesten?
    >
    > In Geschichte nicht aufgepasst?

    Scheinbar nicht. Du meinst also, man soll fuer einen Dienst bezahlen und ihn dann nicht nutzen um es “denen” mal richtig zu zeigen? Das verstehe ich wirklich nicht. Wenn schon Protest, dann doch so, das ich den Dienst eben NICHT aboniere, der Anbieter also keine Kohle sieht. Aber bezahlen und dann rufen, hey, ich nutze das nicht, ist irgendwie....nun ja......

  10. Re: No-Stream-Day

    Autor: AllDayPiano 07.12.17 - 14:56

    Der Begriff "Signalwirkung" ist Dir nicht bekannt?

  11. Re: No-Stream-Day

    Autor: ChMu 07.12.17 - 15:28

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Begriff "Signalwirkung" ist Dir nicht bekannt?

    Im Zusammenhang der Nichtnutzung eines bezahlten Produktes nicht. Als Anbieter haette ich gerne eine Million zahlender Abonenten welche mir die Leitungen frei halten weil sie den im voraus bezahlten Service nicht nutzen.

    Ganze Industrien leben davon. Wenn ein Fitness Studio alle Mitglieder tatsaechlich reinlassen muesste, ginge das gar nicht. Von 1000Gym Mitgliedschaften gehen ja nur 50 jemals hin, zumal regelmaessig. Von 10 Tbit/s verkaufte Adsl Leitung wird ja, wenn ueberhaupt, nur ein halbes Tbit/s abgerufen. Mehr ginge auch nicht, es wird nur fuer mehr kassiert.
    Die Anbieter sind ueber jeden “protestierenden” Kunden froh. Sonst wuerde keine Mischkalkulation funktionieren.
    Also eine Signalwirkung sieht anders aus.
    Du bekommst nur 1GB schnelles Mobil Volumen in Deinem ueberteuerten Vertrag? Dann gehe ruhig protestieren und schalte mobile Daten einfach aus, das wird dann eine Signal Wirkung bringen?

  12. Re: No-Stream-Day

    Autor: AllDayPiano 07.12.17 - 17:09

    Die Signalwirkung besteht darin, Anbietern wie Amazon klar zu machen, dass es auch noch Konkurrenten gibt.

    Ein einziger Tag, an dem niemand Streamt, würde das wieder ins Gedächtnis rufen.

  13. Re: No-Stream-Day

    Autor: ChMu 07.12.17 - 18:13

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Signalwirkung besteht darin, Anbietern wie Amazon klar zu machen, dass
    > es auch noch Konkurrenten gibt.

    Natuerlich, aber nur wenn Du zu diesen Konkurenten gehst. Dann merken sie was.
    >
    > Ein einziger Tag, an dem niemand Streamt, würde das wieder ins Gedächtnis
    > rufen.
    Nein, dann muss nur weniger an Bandbreite genutzt werden. Diese Firmen haben 0 Interesse am Kunden, wenn sie erst mal die Kohle haben. Ob man dann streamt oder nicht, interessiert nicht die Bohne. Es geht hier darum, Geld zu verdienen. Du wirst nie beim Aktionaers Treffen hoeren, wie viel die Kunden gestreamt haben, sondern nur, wie viele zahlende Kunden ein Dienst hat. Was die zahlenden Kunden dann machen, ist egal, je weniger desdo besser.

  14. Re: No-Stream-Day

    Autor: Jesper 08.12.17 - 07:22

    Das Abo kündigen ist der einzige legitime Protest, das du das bezahlte Angebot nicht nützt würde man dankend annehmen.

  15. Re: No-Stream-Day

    Autor: david_rieger 08.12.17 - 08:12

    > Worin liegt der Sinn von Protesten?

    Dazu müsste es ja erstmal Protest sein. Wenn X Leute sich an einem Tag mal kein Streaming antun, sagen sie damit was genau? Womit sind die unzufrieden?

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  16. Re: No-Stream-Day

    Autor: david_rieger 08.12.17 - 08:14

    > Der Begriff "Signalwirkung" ist Dir nicht bekannt?

    Welche Signalwirkung? Es gibt ja keine Aussage abseits von: "Wir boykottieren Euch heute mal für einen Tag." Prime-Nutzer zahlen eine Jahres-Pauschale, aus Amazons Sicht könnten die statt eines No-Stream-Days auch einen Yes-Stream-Day machen und die anderen 364 Tage bleibt die Küche kalt.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Quartalsbericht: Netflix verfehlt die eigenen Prognosen um 1 Million
    Quartalsbericht
    Netflix verfehlt die eigenen Prognosen um 1 Million

    Netflix hat seine selbst gesteckten Ziele im zweiten Quartal nicht erreicht. Dafür steigen Gewinn und Umsatz des Streamingkonzerns.

  2. Amazon Deutschland: Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien
    Amazon Deutschland
    Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien

    In drei europäischen Ländern kämpfen am Amazon Prime Day die Lagerarbeiter. Die Streikbewegung geht nun in das sechste Jahr.

  3. ESA: Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da
    ESA
    Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da

    Das erste Teil der nächsten Rakete der Esa ist erfolgreich getestet worden. Der P120C Feststoffbooster ist die erste Stufe der neuen Rakete. Sie wird gleichzeitig die Vega C antreiben. Der als Weltrekord angekündigte Test ist aber keiner.


  1. 22:50

  2. 18:21

  3. 18:05

  4. 17:06

  5. 17:05

  6. 16:02

  7. 15:33

  8. 12:51