Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Echo Spot im Test: Alexa…

Danke Golem!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke Golem!

    Autor: Herr Ahlers 26.01.18 - 12:43

    Ich möchte mich ganz herzlich für die Infos zum Spot und auch die anderen Artikel rund um Alexa & Co. bedanken. In diesem Fall hat mich der Artikel vom Kauf des Spot abgehalten. Ich schätze, dass sehr bald der Preis auf deutlich unter 100,- EUR sinken wird und eventuell schlage ich dann zu, wenn ein Firmware-Update rauskommt.

  2. Re: Danke Golem!

    Autor: ip (Golem.de) 26.01.18 - 13:25

    vielen Dank für das nette Lob, freut uns sehr :-)

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  3. Re: Danke Golem!

    Autor: Dwalinn 26.01.18 - 13:51

    +1
    hatte auch schon überlegt aber für das gebotene ist das echt überteuert.

    Wahrscheinlich würde ich ihn mir nicht mal für 50¤ kaufen, da bleibe ich lieber bei einem 08/15 Echo

  4. Re: Danke Golem!

    Autor: der-don 26.01.18 - 14:27

    Ich möchte mich auch bedanken. Hatte auch überlegt einen Echo Spot zu kaufen, aber wenn er schon bei den grundlegendsten Wecker-Funktionen versagt und keinen USB-Port zum Aufladen hat, dann hat sich das wohl schon erledigt (oder besser gesagt vertagt auf eine eventuell später erscheinende zweite Funktion, dann vielleicht auch ohne die eingebaute Kamera -.-).

  5. Re: Danke Golem!

    Autor: homann5 26.01.18 - 14:41

    Leider merkt man dem Test an, dass der Tester von Anfang skeptisch war, bzw. das Produkt partout schlecht finden will. Bestes Beispiel: Der Wecker lässt sich fast komplett auch per Touchscreen bedienen. Tatsächlich gibt es aber einige Schwächen, beispielsweise die fehlende separate Lautstärke für den Weckern, fast alles ist aber nicht auf Echo Spot, sondern auf Alexa zurückzuführen.

    Btw: Welcher Radiowecker lässt sich denn per Sprache bedienen, verfügt über eine anpassbare Zeitdarstellung und bietet dann auch noch einen USB-Port?

  6. Re: Danke Golem!

    Autor: gast22 26.01.18 - 18:03

    ..."Welcher Radiowecker lässt sich denn per Sprache bedienen,"

    mein iPhone kann das. Andere Smartphones sicher auch. Und einen USB-Port brauch ich unbedingt. Hab noch keinen. Ach ne, gibt ja AirDrop. Das funktioniert ohne Reinstecken, rausstecken ... und wo ist das Teil überhaupt?

  7. Re: Danke Golem!

    Autor: developwork 27.01.18 - 22:19

    homann5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider merkt man dem Test an, dass der Tester von Anfang skeptisch war,
    > bzw. das Produkt partout schlecht finden will. Bestes Beispiel: Der Wecker
    > lässt sich fast komplett auch per Touchscreen bedienen. Tatsächlich gibt es
    > aber einige Schwächen, beispielsweise die fehlende separate Lautstärke für
    > den Weckern, fast alles ist aber nicht auf Echo Spot, sondern auf Alexa
    > zurückzuführen.
    >
    > Btw: Welcher Radiowecker lässt sich denn per Sprache bedienen, verfügt über
    > eine anpassbare Zeitdarstellung und bietet dann auch noch einen USB-Port?

    An meinem Bett ist eine Steckdose. Dort muss nun wegen dem Google Home eine Steckerleiste hin, weil ich sonst mein iPhone wo anders laden muss. Ein USB-Port zum laden, insbesondere als USB Type C, hätte ich sehr cool gefunden. Ich kenne aber niemanden, der heute noch Musik auf nem USB-Stick mit sich rumschleppt. Sähe auch bescheuert am Gerät aus.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  3. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  4. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00