Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ANC-Kopfhörer im Praxistest: Mit…

Bose Kritik unberechtigt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bose Kritik unberechtigt?

    Autor: Strongground 15.12.16 - 13:26

    Hi,
    Im Artikel steht:
    > Wird kein Bluetooth-Gerät gefunden, sagt die monotone Computerstimme mitunter minutenlang alle Geräte auf, die jemals mit dem Headset verbunden waren.

    Ich habe nicht die NC-Version, sondern nur das Bluetooth Headset von Bose, jedoch ist es dort so, dass beginnend mit dem zuletzt verbundenen Gerät versucht wird, sich zu verbinden.
    Schlägt dies fehl, wird die Liste durchgegangen. Jetzt der Clou: Schiebt man die Bedien-Wippe am der Ohrmuschel nun einmal nach oben, überspringt man den aktuellen Eintrag der Geräte-Liste. Man kann so schnell auch durch viele Geräte springen bis das richtige kommt.

    Steht in der Anleitung. Entweder hat das teurere NC-Gerät diese Funktion nicht (halte ich für unwahrscheinlich) oder der Autor hat nicht die Anleitung gelesen.

    Mir missfällt am Test sowieso, das gefühlt bei jedem Gerät ein neues Kriterium hinzukommt, welches bei den vorherigen Geräten unbeachtet blieb (Wind, Brille, Einklappbar, Zubehör)...
    Dafür liest man dann beim Test des fünften Geräts etwas über das zweite Gerät.

    Das Problem mit dem Wind hat mein Nicht-NC Modell aber auch. Wieso der Bose hingegen nicht für das Büro geeignet sein soll, erschließt sich mir nicht. Ich trage meinen täglich ca. 4-6 Stunden (Brillenträger) ohne Probleme oder Komfort-Einbußen.

    Und zuletzt: prima Alternative wenn man seine Ruhe will:
    asoftmurmur.com (selbsterklärend, gibts auch als App)

  2. Re: Bose Kritik unberechtigt?

    Autor: photoliner 15.12.16 - 13:57

    *Hust*
    Du bist hier bei Golem und nicht etwa einem HiFi-Magazin, die von vornherein ihre Testeinstellungen vorstellen, welche man hinterfragen kann.
    Hierbei handelt es sich wohl mehr um ein "Hands-On", als einen ernst gemeinten und objektiv vergleichenden Test.

  3. Re: Bose Kritik unberechtigt?

    Autor: 0mega42 15.12.16 - 14:42

    Darüber hinaus kann man einfach in der Bose Companion App die nervige Stimme ausschalten, was das Erste war was ich gemacht habe. Dann hört man nur noch kurze Töne für das Ein-/Ausschalten und das Verbinden von Geräten.

  4. Re: Bose Kritik unberechtigt?

    Autor: dynAdZ 18.12.16 - 08:06

    Danke, darauf wollte ich auch hinweisen. Wenn die Ansage stört, kann diese in der App einfach deaktiviert werden. Ich verwende die QC35 täglich mehrere Stunden im Büro, zusammen mit leiser Musik kann man alles um sich herum sehr gut ausblenden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  2. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. SAACKE GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,25€
  2. (-72%) 16,99€
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Amazons IMDB TV: Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa
        Amazons IMDB TV
        Kostenloser Video-Streaming-Dienst kommt nach Europa

        Amazon bringt seinen werbefinanzierten Video-Streaming-Dienst dieses Jahr nach Europa. In den USA wird das Sortiment erweitert. Der Dienst wird in IMDB TV umbenannt.

      2. Elektroauto: Neuer Renault Zoe fährt 390 km weit
        Elektroauto
        Neuer Renault Zoe fährt 390 km weit

        Renault hat das Elektroauto Zoe stark überarbeitet und erreicht dank 52-kWh-Akku eine höhere Reichweite als das Vorgängermodell. Auch die Motorleistung wurde gesteigert und der Innenraum mit einem großen Display ausgestattet.

      3. NFC: Deutsche Ausweise können bald per iPhone ausgelesen werden
        NFC
        Deutsche Ausweise können bald per iPhone ausgelesen werden

        Die teilweise Öffnung der NFC-Schnittstelle zeigt auch in Deutschland Wirkung. Mit iOS 13 brauchen iPhone-Nutzer keinen externen Kartenleser mehr, um Personalausweise und elektronische Aufenthaltstitel auszulesen.


      1. 08:33

      2. 08:05

      3. 07:55

      4. 07:45

      5. 18:42

      6. 16:53

      7. 15:35

      8. 14:23