Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ANC-Kopfhörer im Praxistest: Mit…
  6. Thema

Schade

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schade

    Autor: motzerator 15.12.16 - 14:36

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------
    > Jetzt muss du uns nur noch die Begründung liefern, sonst
    > macht dein Statement keinen Sinn.

    Das ist doch ganz einfach: Die Kopfhörer sind gerade gegen
    den schlimmsten Lärm machtlos, nämlich das Gequatsche
    von anderen Leuten.

    Die ganzen Hintergrundgeräusche los zu werden, hilft sicher
    auch ein wenig, aber das bekommt man auch mit Ohropax
    in der Regel ganz gut hin.

    Setz dich aber mal mit Ohropax in ein öffentliches Verkehrs-
    mittel. Dann wird dir Auffallen, das man das Gequassel der
    Leute immer noch viel zu laut hört.

    Bei kurzen Strecken hilft ja Techno oder Death Metal um die
    Quassel-Tanten zu übertönen, aber auf längeren Fahrten ist
    das auch viel zu anstrengend.

  2. Re: Alternative: Kapselgehörschutz

    Autor: Berner Rösti 15.12.16 - 14:51

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn du zusätzlich noch Musik hören willst, dann ziehst du halt ein paar
    > > In-Ears drunter.
    >
    > Ja was dann auch dementsprechend mies klingt und ein Garant ist dass die
    > meisten Leute Kopfweh davon bekommen werden.

    Warum sollten In-Ears schlechter klingen, nur weil man von außen den Lärm abschirmt?

    > > Das ist mit Abstand die beste und billigste Lösung gegen diese
    > > Großraumbüro-Pest.
    >
    > Die billigste? Ja. Die beste? Nein absolut nicht :)

    "Beste" in Form von Effektivität. Hohe Schallfrequenzen bekommst du elektronisch kaum mehr ausgefiltert, aber aufgrund der niedrigen Energie der Schallwellen hervorragend mit passiver Dämmung.

  3. Re: Alternative: Kapselgehörschutz

    Autor: Berner Rösti 15.12.16 - 14:54

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist mit Abstand die beste und billigste Lösung gegen diese
    > > Großraumbüro-Pest.
    > Und man wäre sofort der Sonderling der Abteilung und hätte damit auch beim
    > Mittagsessen einen ganzen Tisch für sich selbst... :)

    Ich kenne mittlerweile einige in meinem erweiterten Bekanntenkreis, die das so machen. Ob man als "Sonderling" angesehen wird? Nun, kommt auf deine Persönlichkeit an.

  4. Re: Alternative: Kapselgehörschutz

    Autor: AllDayPiano 15.12.16 - 15:19

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Berner Rösti schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist mit Abstand die beste und billigste Lösung gegen diese
    > > > Großraumbüro-Pest.
    > > Und man wäre sofort der Sonderling der Abteilung und hätte damit auch
    > beim
    > > Mittagsessen einen ganzen Tisch für sich selbst... :)
    >
    > Ich kenne mittlerweile einige in meinem erweiterten Bekanntenkreis, die das
    > so machen. Ob man als "Sonderling" angesehen wird? Nun, kommt auf deine
    > Persönlichkeit an.

    Leider kommt "Knopf im Ohr" hier nicht gut an. Wenn ich sage: Das sind ANC-Gehörschutzeinrichtungen, dann hat das eine andere Akzeptanz als wenn das stupide Ohrstöpsel sind.

    Es ist auch irgendwo ein Zwiespalt. Mal will ja ansprechbar bleiben, aber man will eigentlich gar nicht hören, dass man angesprochen wird :)

  5. Re: Schade

    Autor: Unix_Linux 15.12.16 - 15:33

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich wollte ich mir solche Dinger hier für das Büro holen, weil
    > mich
    > > das ständige Gequatsche von jedweden Leuten, die hier minütlich
    > > durchlaufen, komplett von der Arbeit abhält.
    > >
    > > Aber damit ist die Sache wohl gestorben.
    >
    > Wenn mich in der Firma jemand stört, sag ichs, und wenn sich dann nichts
    > ändert, geh ich zum Chef. Da Kopfhörer als Abhilfe zu kaufen, ist doch
    > Unsinn.

    was für ein freundlicher zeitgenosse. solche wie dich wünscht man sich als arbeitskollegen

    "ey lass mich in ruhe, oder ich geh zum chef" xD, hahahha



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.16 15:34 durch Unix_Linux.

  6. Re: Schade

    Autor: jungundsorglos 15.12.16 - 18:17

    > was für ein freundlicher zeitgenosse. solche wie dich wünscht man sich als
    > arbeitskollegen
    >
    > "ey lass mich in ruhe, oder ich geh zum chef" xD, hahahha
    "ey, ich kapier nicht was du willst, mich stört das nicht" hahahaha, die sind ja zu lustig xD

    total freundlich, die stört nichts und die kapieren nicht dass sie lästig sind, voll sozial ey

  7. Re: Schade

    Autor: jungundsorglos 15.12.16 - 18:20

    > Du hast dein eigenes Büro sicher auch bekommen weil du so beliebt bei allen
    > bist, und nicht etwa um dich vor übergriffen durch die anderen Kollegen zu
    > schützen ;)
    Da redest und störst auch die ganze Zeit weil do so beliebt bist, nicht etwa weil du dich langweilst und unbedingt Aufmerksamkeit erzwingen willst.

  8. Re: Schade

    Autor: jungundsorglos 15.12.16 - 18:21

    > Das kommt natürlich hervorragend im Großraumbüro, in dem die halbe
    > Abteilung am Montag Vormittag über Fußball diskutiert. "Chef, folgende 10
    > Leute nerven mich, ich kann so nicht arbeiten..."
    Deswegen sind Großraumbüros auch das Letzte. Dafür gibt es eine Küche oder einen Aufenthaltsraum.

  9. Re: Alternative: Kapselgehörschutz

    Autor: Esquilax 16.12.16 - 09:26

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berner Rösti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist mit Abstand die beste und billigste Lösung gegen diese
    > > Großraumbüro-Pest.
    > Und man wäre sofort der Sonderling der Abteilung und hätte damit auch beim
    > Mittagsessen einen ganzen Tisch für sich selbst... :)

    Absolut nicht. Bei uns kriegt man da eher einen gewissen Respekt, dass man sich das "traut" ;-) Hier weiß ja jeder, wie laut es ist und man die Dinger nicht zum Spaß aufsetzt.

    Ich kann die Teile aber nicht lange tragen. Einerseits drückts, andererseits ist das "abgeschottet sein" auch nicht immer angenehm :-/

    Grüße,
    Alex

  10. Re: Alternative: Kapselgehörschutz

    Autor: Unix_Linux 16.12.16 - 10:13

    Esquilax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Berner Rösti schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist mit Abstand die beste und billigste Lösung gegen diese
    > > > Großraumbüro-Pest.
    > > Und man wäre sofort der Sonderling der Abteilung und hätte damit auch
    > beim
    > > Mittagsessen einen ganzen Tisch für sich selbst... :)
    >
    > Absolut nicht. Bei uns kriegt man da eher einen gewissen Respekt, dass man
    > sich das "traut" ;-) Hier weiß ja jeder, wie laut es ist und man die Dinger
    > nicht zum Spaß aufsetzt.
    >
    > Ich kann die Teile aber nicht lange tragen. Einerseits drückts,
    > andererseits ist das "abgeschottet sein" auch nicht immer angenehm :-/
    >
    > Grüße,
    > Alex

    Ich bin auch ein grossrsumburo geplagter. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die gelben ohrstöpsel für ein eur die falsche Lösung sind. Zumindest für mich. Das kapselt zu extrem ab und drückt nach nur weile. Ich habe mir den böse qc35 vor einem halben Jahr gekauft und seit dem bin ich wunschlos
    Glücklich. Echt tolles teil. Und extrem bequem.

  11. Re: Schade

    Autor: Technik Schaf 16.12.16 - 14:02

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt natürlich hervorragend im Großraumbüro, in dem die halbe
    > Abteilung am Montag Vormittag über Fußball diskutiert. "Chef, folgende 10
    > Leute nerven mich, ich kann so nicht arbeiten..."

    Das sollte hervorragend kommen. Der klatsch und Tratsch vom Wochenende hat zur Arbeitszeit im Büro nix verloren, erst recht wenn man damit andere stören könnte. Einfach assozial und rücksichtslos wenn die leute meinen sie dürften Lärm machen wie sie wollen aber wehe beim Kollegen ist mal irgend etwas ein bisschen lauter und die wenns nur eine paar Ausdrucke am stück sind.
    Bin heil froh nicht am Schreibtisch in so einem Großraum Büro zu arbeiten grausige Arbeitsatmosphäre. Irgendwann werde die da oben entdecken wie ineffizient das die Menschen macht.
    Und wie zermürbend so tratschtanten sind die mehr quatschen als arbeiten und andere dass dann ausgleichen müssen.

  12. Re: Schade

    Autor: 7hyrael 16.12.16 - 14:41

    Hab sie schon öfter fast bestellt, aber an denen scheiden sich in den Foren auch die Geister, erstmal kommt demnächst der neue Bluetooth-InEar von Xiaomi bei mir an,
    aber langsam häuft sich wieder so viel an dass ich mich bevor es noch mehr wird wieder ans weiterverkaufen machen muss. Und die nächste geplante Investition wird dann ein DAP werden.... das wird leider wohl ziemlich ins Geld gehn :(

  13. Re: Schade

    Autor: 7hyrael 16.12.16 - 14:47

    Wenn man nur das ANC testen wollte ein legitimer Einwand von dir, wenn man allerdings auch Klanglichen Eigenschaften begutachten möchte hat er leider allzu oft recht. Ist zwar von der Filiale abhängig aber ich habs schon in vielen Elektronikmarktketten erlebt, dass die Hörer fest an der Beschallungswand klemmen und auf die Frage ob man nicht sein eigenes Abspielgerät nutzen könnte zucken die Mitarbeiter ahnungslos die schultern oder verneinen gleich.

    Die Signalqualität die dann beim Hörer ankommt ist durch die Splitter dieser Wände leider wirklich nicht geeignet um einen Kopfhörer zu testen...

  14. Re: Schade

    Autor: neocron 16.12.16 - 16:11

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Signalqualität die dann beim Hörer ankommt ist durch die Splitter
    > dieser Wände leider wirklich nicht geeignet um einen Kopfhörer zu testen...
    achso.
    Das ist mir neu, ich hatte bisher weder bei den grossen, noch den kleinen Maerkten Probleme das eigene Geraet da anzuschliessen ... meist war dies ohne Hilfe moeglich, der Klinkenstecker hing einfach da ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt, Raunheim
  2. BWI GmbH, Köln
  3. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  4. CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co. KG, Lensahn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 32,99€
  3. (-70%) 17,99€
  4. (-55%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30