Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ANC-Kopfhörer im Praxistest: Mit…

Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: Unix_Linux 15.12.16 - 12:20

    Das frage ich mich bei Kopfhörern immer wieder.

    Wie kommt man darauf 400 EUR für Kopfhörer zu verlangen? Weder die Komponenten noch das Material rechtfertigen derart hohe Preise. Und guten Klang gibt es auch schon für deutlich weniger Geld. Die anc Funktion an sich kann niemals diesen Preis rechtfertigen

  2. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: Mithrandir 15.12.16 - 12:22

    Materialien, Verarbeitung, Tests - ein 400 ¤ Kopfhörer sitzt anders als ein 70 ¤ Kopfhörer. Verlangt natürlich auch nach dem entsprechenden Zuspieler.

  3. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: My1 15.12.16 - 12:28

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Materialien, Verarbeitung, Tests - ein 400 ¤ Kopfhörer sitzt anders als ein
    > 70 ¤ Kopfhörer. Verlangt natürlich auch nach dem entsprechenden Zuspieler.

    aber der Logik zu folgen könnte man auch in nen günstigeren bspw 50¤ kophhörer ANC basteln.

    Asperger inside(tm)

  4. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: AllDayPiano 15.12.16 - 12:28

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Materialien, Verarbeitung, Tests - ein 400 ¤ Kopfhörer sitzt anders als ein
    > 70 ¤ Kopfhörer. Verlangt natürlich auch nach dem entsprechenden Zuspieler.

    Weiterhin sind die Verkaufszahlen deutlich niedriger, sodass sich die Entwicklungskosten auf weniger Geräte umlegen lassen müssen. Das steigert dann auch den Stückpreis.

    Außerdem sind an professionelle Geräte andere Anforderungen gesetzt, als an ein Hobby/Heimgerät.

    Außerdem lässt sich das Geld scheinbar verlangen.

  5. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: S-Talker 15.12.16 - 12:29

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das frage ich mich bei Kopfhörern immer wieder.
    >
    > Die anc Funktion an sich kann niemals diesen Preis rechtfertigen

    Aha, du hast also konkrete Zahlen zu Entwicklungskosten etc. Wäre nett wenn du die mit uns teilst.

  6. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: 7hyrael 15.12.16 - 12:36

    Wenn du dir die unterschiede bei der Fertigung eines Sennheiser HD800 (~1200¤) zu einem Beyerdynamic DT-990 anschaust, wirst du Feststellen dass da noch ganz andere QS-Prozesse dazugehören. Beides Großartige Kopfhörer, aber beim HD800 weist du zum einen genau, wie dieser Klingt, da zu jedem einzelnen eine Frequenzgangmessung und noch wichtiger (IMHO) ein Abgleich der Ohrmuscheln gemacht wird. Sprich es wird sichergestellt dass zwei in Sachen Lautstärke passende Ohrmuscheln zusammenfinden. Das Treibt den Preis hoch, solche Prüfschritte kosten einfach viel Geld, dafür ist die Serienstreuung quasi minimal.

    Hinzu kommt noch dass diese Produkte dann nicht mehr derart im massenmarkt ankommen und kleinere Produktionsmengen die Fixkosten bei der Fertigung einfach auf wenige Hörer verteilen.
    Niedrige Abnahmemengen und die Teilweise Fertigung in Deutschland tut ihr übriges.

    Weiterhin gibt es dann in höheren Preisregionen Hörer mit alternativen Treiber-Techniken, Magnetostaten und Elektrostaten, die wesentlich aufwändiger und teurer in der Herstellung sind.

    Allerdings gebe ich dir Recht, dass die Preise langsam völlig absurd werden. Wenn man sich Hörer wie den Audeze LCD-4, HifiMan HE-1000 oder den Focal Utopia als Beispiel nimmt, wird das Preis/Leistungsverhältnis schon Pervers. Die letzten paar Nuancen die dann meist nur anders und nicht objektiv besser klingen, werden da eben noch mit hochwertigen Materialien, aufwändigen Fertigungsverfahren und Konstruktionen vergoldet. Aber da sind wir eben auch nicht bei Massenprodukten sondern Enthusiast-Equipment. Ein Gemälde für Milionen zu kaufen klingt genauso bescheuert, aber geht in eine Ähnliche Richtung. Derartige Hörer haben in meinen Augen schon eher etwas mit Kunsthandwerk gemein als Massenfertigung. Man schaue sich nur die Fertigung der Ohrmuscheln eines Fostex TH900 an, traditionelles Urushi, Kunsthandwerk in Reinform und auf höchstem Niveau:
    https://www.youtube.com/watch?v=NtKXGbsA94E

  7. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: turk-style 15.12.16 - 12:52

    Ich selber bin nicht audiophil und hätte niemals im Leben gedacht, dass ich jemals x Hundert Euro für ein Kopfhörer ausgeben würde. Eines Tages hat mir ein Mitmensch seine Bose Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung für einige Stunden ausgeliehen. Was soll ich sagen, ich war baff aber wollte es nicht zugeben, da ich einer der Lautesten war, der sowas für Unnötig hielt.

    Schnitt, 2 Wochen später

    Ich hab mir die Kopfhörer gekauft. Das ist nun gut 1 Jahr her und ich liebe diese Dinger. Beim Zocken, im Büro, im Flugzeug. Der Tragekomfort ist unglaublich, 5 Stunden am Stück und man merkt rein gar nichts.

  8. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: Tremolino 15.12.16 - 12:55

    AllDayPiano schrieb:

    > Außerdem lässt sich das Geld scheinbar verlangen.

    Das ist wohl die Kernaussage! Die VK-Preise werden in den seltensten Fällen an den Kosten ausgerichtet. Das ist nur die langfristige Untergrenze.

    VG

  9. Software

    Autor: opodeldox 15.12.16 - 13:00

    Die Kopfhörer laufen nicht mit Luft und Liebe, sondern Software und die zu schreiben ist teuer.

  10. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: Unix_Linux 15.12.16 - 13:05

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du dir die unterschiede bei der Fertigung eines Sennheiser HD800
    > (~1200¤) zu einem Beyerdynamic DT-990 anschaust, wirst du Feststellen dass
    > da noch ganz andere QS-Prozesse dazugehören. Beides Großartige Kopfhörer,
    > aber beim HD800 weist du zum einen genau, wie dieser Klingt, da zu jedem
    > einzelnen eine Frequenzgangmessung und noch wichtiger (IMHO) ein Abgleich
    > der Ohrmuscheln gemacht wird. Sprich es wird sichergestellt dass zwei in
    > Sachen Lautstärke passende Ohrmuscheln zusammenfinden. Das Treibt den Preis
    > hoch, solche Prüfschritte kosten einfach viel Geld, dafür ist die
    > Serienstreuung quasi minimal.
    >
    > Hinzu kommt noch dass diese Produkte dann nicht mehr derart im massenmarkt
    > ankommen und kleinere Produktionsmengen die Fixkosten bei der Fertigung
    > einfach auf wenige Hörer verteilen.
    > Niedrige Abnahmemengen und die Teilweise Fertigung in Deutschland tut ihr
    > übriges.
    >
    > Weiterhin gibt es dann in höheren Preisregionen Hörer mit alternativen
    > Treiber-Techniken, Magnetostaten und Elektrostaten, die wesentlich
    > aufwändiger und teurer in der Herstellung sind.
    >
    > Allerdings gebe ich dir Recht, dass die Preise langsam völlig absurd
    > werden. Wenn man sich Hörer wie den Audeze LCD-4, HifiMan HE-1000 oder den
    > Focal Utopia als Beispiel nimmt, wird das Preis/Leistungsverhältnis schon
    > Pervers. Die letzten paar Nuancen die dann meist nur anders und nicht
    > objektiv besser klingen, werden da eben noch mit hochwertigen Materialien,
    > aufwändigen Fertigungsverfahren und Konstruktionen vergoldet. Aber da sind
    > wir eben auch nicht bei Massenprodukten sondern Enthusiast-Equipment. Ein
    > Gemälde für Milionen zu kaufen klingt genauso bescheuert, aber geht in eine
    > Ähnliche Richtung. Derartige Hörer haben in meinen Augen schon eher etwas
    > mit Kunsthandwerk gemein als Massenfertigung. Man schaue sich nur die
    > Fertigung der Ohrmuscheln eines Fostex TH900 an, traditionelles Urushi,
    > Kunsthandwerk in Reinform und auf höchstem Niveau:
    > www.youtube.com

    Schönes Video. Erinnert mich an Sendung mit der Maus. Sowas ist immer interessant

  11. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: Feuerfred 15.12.16 - 13:48

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das frage ich mich bei Kopfhörern immer wieder.
    >
    > Wie kommt man darauf 400 EUR für Kopfhörer zu verlangen? Weder die
    > Komponenten noch das Material rechtfertigen derart hohe Preise. Und guten
    > Klang gibt es auch schon für deutlich weniger Geld. Die anc Funktion an
    > sich kann niemals diesen Preis rechtfertigen

    Ich kann mir schon vorstellen, dass eine ordentlich programmierte Geräuschfilterung/Unterdrückung einiges an Entwicklungsarbeit kostet. Das ist immerhin eine Technik, die man von deutlich teureren Hörgeräten kennt. Die "Hardware" ist da auch nicht mehr so teuer wie vor 20 Jahren. Die Entwicklung kostet aber.

  12. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: elgooG 15.12.16 - 13:49

    Also die C't hat selber so einen Test gemacht und dabei vor allem die Frage untersucht ob auch günstigere Geräte eine anständige Leistung bringen. Die Antwort in Kurzform: Nein, tun sie nicht.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  13. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: 7hyrael 15.12.16 - 13:51

    Ich schaue das Video immer wieder mal, finde es unglaublich entspannend dabei zuzuschauen und beiindruckend mit welch einer ruhe das abläuft.

    :)

  14. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: 7hyrael 15.12.16 - 13:57

    es ist eben nicht so einfach wie sich das viele vorstellen, Geräusche zu neutralisieren.
    Im Heimkinobereich gibt es ein sehr ähnliches, wenn nicht sogar gleiches Prinzip in weiten Teilen: Double-Bass-Arrays. Zur minderung von Resonanzschall werden insgesammt 4 Subwoofer aufgestellt in jeweils gegenüberliegender Anordnung.

    Im Groben wird dabei dann der Schall der auf die Rückmauer trifft abgesaugt durch ein invertiertes, zeitversetztes Signal. Das ganze dann genau so hinzubekommen, dass wirklich der schall nur absorbiert wird und eben nicht ein Geräusch dadurch entsteht ist nicht einfach. Und im Fall eines ANC wird das noch eine Ecke komplexer sein.

    Das was man dann als dumpfen Sound, permanentes Rauschen oder einen zähen Klangteppich wahrnimmt wird vermutlich die inperfektion dieses Prinzips sein.

  15. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: Berner Rösti 15.12.16 - 13:58

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das frage ich mich bei Kopfhörern immer wieder.
    >
    > Wie kommt man darauf 400 EUR für Kopfhörer zu verlangen? Weder die
    > Komponenten noch das Material rechtfertigen derart hohe Preise. Und guten
    > Klang gibt es auch schon für deutlich weniger Geld. Die anc Funktion an
    > sich kann niemals diesen Preis rechtfertigen

    Ein Produktpreis setzt sich immer aus den reinen Herstellungskosten und den Entwicklungskosten zusammen.

    Nur mal so, um es sich auf der Zunge zergehen zu lassen: Ein Hersteller wie Mercedes investiert mittlerweile knapp eine Milliarde Euro in die Entwicklung, bevor auch nur das erste Fahrzeug einer neuen Baureihe vom Band gelaufen ist. Diese Summe muss über die verkauften Einheiten selbstverständlich wieder eingespielt werden – neben deren Material- und Herstellungskosten.

  16. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: Berner Rösti 15.12.16 - 13:59

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mithrandir schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Materialien, Verarbeitung, Tests - ein 400 ¤ Kopfhörer sitzt anders als
    > ein
    > > 70 ¤ Kopfhörer. Verlangt natürlich auch nach dem entsprechenden
    > Zuspieler.
    >
    > aber der Logik zu folgen könnte man auch in nen günstigeren bspw 50¤
    > kophhörer ANC basteln.

    Kann man und tut man ja auch.

  17. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: neocron 15.12.16 - 14:10

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das frage ich mich bei Kopfhörern immer wieder.
    >
    > Wie kommt man darauf 400 EUR für Kopfhörer zu verlangen? Weder die
    > Komponenten noch das Material rechtfertigen derart hohe Preise.
    die Kosten fuer Material, ... sind auch voellig irrelevant fuer den Preis ...
    ein Preis hat NICHTS mit den Kosten zu tun, wenn man nicht gerade in einem Markt haengt wo man bei Grenzkosten verkauft ...
    Ich bitte dich, lies nach, wie ein Markt funktioniert und wie Preise entstehen ...
    Allein Angebot und Nachfrage entscheiden ueber einen Preis, nichts weiter!
    Da kann denen voellig egal sein, was du als "gerechtfertigt" ansiehst, oder nicht!
    Solange Leute es fuer diesen Preis kaufen, und der Gewinn mit gebotener Konkurrenz und dem eigenen Produkt am hoechsten ist, wird dieser Preis dafuer veranschlagt!

    > Und guten
    > Klang gibt es auch schon für deutlich weniger Geld.
    "guter Klang" ist subjektiv ... was fuer dich reicht um guten Klang zu rechtfertigen, muss fuer andere noch lange nicht reichen ...
    Ich habe bisher keine Kopfhoerer gefunden, die meinen Anspruechen fuer unter 300 Euro genuegten ... da diese relativ langlebig sind bei entsprechender Behandlung, ist dies auch keine zu hohe Investition ...

    > Die anc Funktion an
    > sich kann niemals diesen Preis rechtfertigen
    lass das mal jeden selbst entscheiden ... glaubst du ehrlich, du kannst die Praeferenzen und Erfahrungen anderer bestimmen? Fuer wie wichtig haeltst du dich bitte?

  18. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: Unix_Linux 15.12.16 - 14:38

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das frage ich mich bei Kopfhörern immer wieder.
    > >
    > > Wie kommt man darauf 400 EUR für Kopfhörer zu verlangen? Weder die
    > > Komponenten noch das Material rechtfertigen derart hohe Preise.
    > die Kosten fuer Material, ... sind auch voellig irrelevant fuer den Preis
    > ...
    > ein Preis hat NICHTS mit den Kosten zu tun, wenn man nicht gerade in einem
    > Markt haengt wo man bei Grenzkosten verkauft ...
    > Ich bitte dich, lies nach, wie ein Markt funktioniert und wie Preise
    > entstehen ...
    > Allein Angebot und Nachfrage entscheiden ueber einen Preis, nichts weiter!
    > Da kann denen voellig egal sein, was du als "gerechtfertigt" ansiehst, oder
    > nicht!
    > Solange Leute es fuer diesen Preis kaufen, und der Gewinn mit gebotener
    > Konkurrenz und dem eigenen Produkt am hoechsten ist, wird dieser Preis
    > dafuer veranschlagt!
    >
    > > Und guten
    > > Klang gibt es auch schon für deutlich weniger Geld.
    > "guter Klang" ist subjektiv ... was fuer dich reicht um guten Klang zu
    > rechtfertigen, muss fuer andere noch lange nicht reichen ...
    > Ich habe bisher keine Kopfhoerer gefunden, die meinen Anspruechen fuer
    > unter 300 Euro genuegten ... da diese relativ langlebig sind bei
    > entsprechender Behandlung, ist dies auch keine zu hohe Investition ...
    >
    > > Die anc Funktion an
    > > sich kann niemals diesen Preis rechtfertigen
    > lass das mal jeden selbst entscheiden ... glaubst du ehrlich, du kannst die
    > Praeferenzen und Erfahrungen anderer bestimmen? Fuer wie wichtig haeltst du
    > dich bitte?

    danke für die Binsenweisheiten. fein gemacht xD

    und ich bleibe dabei. die preise sind völlig überzogen ! denn plötzlich können die hersteller die preise dermassen runterschrauben, wenn eine konkurrenzsituation eintritt.

    die teile sind total überteuert. demnächst wird xioami ein gleichwertiges gerät in den markt werfen. der für ein drittel des preises, genau das gleiche kann. und siehe da, sony und co. werden dann nachziehen. aber so lange werden die erst mal abkassieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.16 14:39 durch Unix_Linux.

  19. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: neocron 15.12.16 - 15:14

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > danke für die Binsenweisheiten. fein gemacht xD
    das ist stark zu bezweifeln, dass dies als Binsenweisheiten anzusehen sind, sonst wuerdest du oder wuerden andere nicht solchen Quatsch geschrieben ...
    schon allein die schwachsinnige Frage "Womit rechtfertigen die diese hohen Preise" waere eruebrigte sich mit diesem Wissen!

    > und ich bleibe dabei. die preise meiner Meinung nach sind völlig überzogen ! hab's mal korrigiert ... nun die Frage ... who cares?

    > können die hersteller die preise dermassen runterschrauben, wenn eine
    > konkurrenzsituation eintritt.
    natuerlich koennen sie das! Das widerspricht nicht dem von mir geschriebenen ... eben da Preise von Kosten losgeloest sind, ist das auch nicht ueberraschend!


    > die teile sind meiner Ansicht nach total überteuert.
    hab's nochmal korrigiert ... und wieder stellt sich die Frage, wen soll das interessieren?
    ich hasse Spinat!
    und nun?
    deine Praeferenz ... koennte belangloser fuer andere nicht sein!
    Fakt ist, es gibt genuegend Leute die diesen Preis bezahlen ... entsprechend bilden sich diese Preise! Sinkt die Zahlungsbereitschaft insgesamt, sinkt auch der Preis, bis sich die ganze Sache nicht mehr lohnt!

    > demnächst wird xioami ein gleichwertiges
    > gerät in den markt werfen. der für ein drittel des preises, genau das
    > gleiche kann. und siehe da, sony und co. werden dann nachziehen. aber so
    > lange werden die erst mal abkassieren.
    richtig, gut erkannt!
    Und ob xioami etwas gleichwertiges produkzieren kann ist fraglich ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.16 15:16 durch neocron.

  20. Re: Womit rechtfertigen die diese hohen Preise

    Autor: 7hyrael 15.12.16 - 15:32

    auch wenn ich dir in vielerlei Hinsicht recht gebe, unterschätze mal Xiaomi nicht. Die ganzen im Test befindlichen Hörer werden auch schon in China gefertigt. Die haben also prinzipiell schon das Know-How derartige Hörer zu fertigen und einige der besten Hörer die du finden kannst kommen aus China...

    Xiaomi hat schon gezeigt dass sie richtig gute Smartphones und InEars - und viele weitere gute Produkte die jetzt nicht so viel Bezug zum Thema haben - auf den Markt bringen können. In Sachen Preis/Leistung findest du nichts bei den "renomierten" Marken was da im objektiven, fairen Vergleich mithalten kann. Ob jetzt iPhone oder Galaxy S7, HTC 10 Evo usw, gegen ein Mi5s sehen die kein Land, wenn der Preis in die Kalkulation mit aufgenommen wird.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Skyrim VR, Battlefront 2, GTA 5, Wolfenstein 2)
  2. (-20%) 31,99€
  3. 288,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

  1. Linux: Purism will Appstore für Laptops und Smartphone starten
    Linux
    Purism will Appstore für Laptops und Smartphone starten

    Für seine freien Laptops und das kommende Smartphone will Linux-Hersteller Purism einen eigenen Appstore anbieten. Dieser soll das unter anderem von Ubuntu nie erfüllte Konvergenzversprechen umsetzen. Vermutlich werden dafür bestehende Konzepte wiederverwendet.

  2. Portal: Facebook-Mitarbeiter schreiben unerlaubt Amazon-Rezensionen
    Portal
    Facebook-Mitarbeiter schreiben unerlaubt Amazon-Rezensionen

    Facebook-Mitarbeiter sind dabei erwischt worden, dass sie für Facebooks eigenes smartes Display namens Portal positive 5-Sterne-Bewertungen auf Amazon veröffentlicht haben. Die Rezensionen sollen bald verschwinden.

  3. Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
    Europäische Netzpolitik
    Schlimmer geht's immer

    Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.


  1. 10:02

  2. 09:25

  3. 09:05

  4. 07:39

  5. 07:14

  6. 19:23

  7. 19:11

  8. 18:39