Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ANC-Kopfhörer im Praxistest: Mit…

Zielgruppe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zielgruppe?

    Autor: DADICE 15.12.16 - 15:11

    NC-Headphones scheinen eher ein Produkt für reisenden Manager und oder Wichtigtuer, die sich dafür halten zu sein. Die passive Unterdrückung habe ich auch mit guten geschlossenen Headphones ohne Elektronik, die dann aber keinen Akku brauchen um vernünftig zu klingen und die Hälfte kosten. Die aktive Unterdrückung brauche ich nur, wenn ich konstant mit niederfrequenten Schall bombardiert werde, und das dürfte tatsächlich in diesem Ausmaß quasi ausschließlich im Flugzeug vorkommen (selbst der ICE ist inzwischen nur noch so laut wie Standventilator).

    Für Otto Normal, der 2 Mal im Jahr nach Malle fliegt, dürfte das eher ein Gimmick bleiben. Und hatte ich schon erwähnt, dass zumindest die Bose ohne Strom absolut indiskutabel klingen?

  2. Re: Zielgruppe?

    Autor: Berner Rösti 15.12.16 - 15:15

    DADICE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NC-Headphones scheinen eher ein Produkt für reisenden Manager und oder
    > Wichtigtuer, die sich dafür halten zu sein.

    Hast du den Artikel gelesen? Anscheinend nicht.

    ANC funktioniert nicht nur im Flugzeug, sondern überall, wo du ein einigermaßen monotones und tiefes Grundgeräusch hast. Also auch im Bus, in der Bahn, am Arbeitsplatz in der Nähe von irgendwelchen Maschinen, usw.

    Ich fahre mit der Bahn zur Arbeit und habe meine In-Ears mit ANC (tragen nicht so dick auf wie diese Mickymäuse hier) sehr zu schätzen gelernt.

    Ich hab sie sogar vor einiger Zeit mal benutzt, um das "Umms-Umms-Umms" der Geburtstagsparty meines Nachbarns oder die Bauarbeiten vorm Haus (ich sage nur: Rütteplatte!) auszublenden. Funktioniert hervorragend.

  3. Re: Zielgruppe?

    Autor: Yess 15.12.16 - 16:44

    Schlaumeier...wohl leichte Komplexe, oder?
    Nicht jeder ist Manager oder Wichtigtuer und muss trotzdem reisen. Ich bin 2-3 Wochen jeden Monat am Reisen und zwar im Flieger. Und bin keiner von deinen Wunschkandidaten. Ohne ANC fliege ich quasi nie........

  4. Re: Zielgruppe?

    Autor: 7hyrael 15.12.16 - 16:53

    Der Bäcker vom Land hat halt keinen Blick für die Arbeitsweise in modern(d)en Unternehmen wo die halbe Belegschaft meist mehr Zeit in Zügen und Flugzeugen verbringt, als im Büro und zu Hause. Dass viele trotzdem schon mit einfachen, gut isolierenden geschlossenen OverEar-Hörern oder InEars weit genug kämen und die Investition in solch einen Hörer daher gar nicht tätigen müssten, stimmt allerdings.

  5. Re: Zielgruppe?

    Autor: DADICE 16.12.16 - 09:22

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Bäcker vom Land hat halt keinen Blick für die Arbeitsweise in
    > modern(d)en Unternehmen wo die halbe Belegschaft meist mehr Zeit in Zügen
    > und Flugzeugen verbringt, als im Büro und zu Hause.

    Stimmt, kann sein, dass ich mit meinem Einzelbüro im 36. Stock verwöhnt bin, denn da höre ich weder Kollegen noch den Frankfurter Baustellenlärm.

  6. Re: Zielgruppe?

    Autor: 0xDEADC0DE 16.12.16 - 10:40

    DADICE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, kann sein, dass ich mit meinem Einzelbüro im 36. Stock verwöhnt
    > bin, denn da höre ich weder Kollegen noch den Frankfurter Baustellenlärm.

    Mit Brett vor dem Kopf sieht man den Horizont anderer sicher nicht, andere dann aber gleich als Wichtigtuer abzutun provoziert Aussagen wie meine nur.

  7. Re: Zielgruppe?

    Autor: maze_1980 16.12.16 - 10:59

    Gerade beim Autofahren sind ANC eine Wohltat, den Lärm vom Sportauspuff an meinem Wagen kann uch ohne gar nicht aushalten.

  8. Re: Zielgruppe?

    Autor: 0xDEADC0DE 16.12.16 - 12:51

    Bauschaum ist günstiger.

  9. Re: Zielgruppe?

    Autor: Technik Schaf 16.12.16 - 13:41

    maze_1980 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade beim Autofahren sind ANC eine Wohltat, den Lärm vom Sportauspuff an
    > meinem Wagen kann uch ohne gar nicht aushalten.


    Wo wir wieder beim wichtigtuer wären. ^^ Wir wäre es nicht derart egoistisch alle anderen zu belästigen? Überlege mal wenn du als Fahrer schon hörschutz brauchst.... Vielleicht leiber ein gescheites Auto kaufen. Aber Vernunft und Rücksicht sind teils ein seltenes Gut

  10. Re: Zielgruppe?

    Autor: 7hyrael 16.12.16 - 14:38

    Sheldon, bist du es?

  11. Re: Zielgruppe?

    Autor: 0xDEADC0DE 16.12.16 - 15:22

    Sheldon hat doch im verlauf der Serie dazugelernt, also wohl eher nein. ;)

  12. Re: Zielgruppe?

    Autor: Ernuwieder 16.12.16 - 15:40

    Ja ist schon wieder Freitag?
    Oh, toll, Wochenende!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.16 15:41 durch Ernuwieder.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  2. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  3. 39€
  4. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52