Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Entwickelt Google eine…

Streaming in Konsole integrieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Streaming in Konsole integrieren?

    Autor: CaptainDread 28.06.13 - 09:53

    Für was denn eine Konsole und ein separates Streaming Gerät?
    Das lässt sich doch wunderbar verbinden.
    Zudem den meisten wichtig ist, dass sie nur ein Gerät haben, mit dem sie alles steuern können.

  2. Re: Streaming in Konsole integrieren?

    Autor: oBsRVr666 28.06.13 - 09:55

    Psst ... sonst merken noch alle das sie die gleiche Hardware zwei mal verkauft bekommen!

  3. Re: Streaming in Konsole integrieren?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.13 - 10:15

    oBsRVr666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psst ... sonst merken noch alle das sie die gleiche Hardware zwei mal
    > verkauft bekommen!


    Und wenn die Konsole 300 und die Streambox 150 euro kostet?
    Wozu brauch man ne super GPU und mehr als 64mb Ram beim Streaming?
    Und ne Festplatte beim Streaming?
    Denke doch nächste mal einfach nach bevor geschrieben wird.

  4. Re: Streaming in Konsole integrieren?

    Autor: lokidiabel 28.06.13 - 10:38

    Weil man evtl. die Grafikkarte mit vdpau nutzt ? Damit kann man sich dann auch h.264 von Nas anschauen. Und den RAM brauchst du für Rechenintensive codecs. Wer will schon ne Streaming Box die gerade mal ein bild darstellen kann.

    Denk erstmal nach bevor du flamest ?

  5. Re: Streaming in Konsole integrieren?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.13 - 11:20

    Du bist mir scheinbar auch so ein Rechenintesiver Codec. Ich Stream dir was du möchtest von einem Handy mit 400mhz und 128mb Ram. Der Conntroller der WII U hat ausser Funk garkeine Hardware. Hat dein Nas ne Gpu? Meins nicht und das Funkt mir auch jeden Codec auf meinen Fernseher. Denk mal drüber nach.

  6. Re: Streaming in Konsole integrieren?

    Autor: Flyns 28.06.13 - 14:30

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist mir scheinbar auch so ein Rechenintesiver Codec. Ich Stream dir
    > was du möchtest von einem Handy mit 400mhz und 128mb Ram. Der Conntroller
    > der WII U hat ausser Funk garkeine Hardware. Hat dein Nas ne Gpu? Meins
    > nicht und das Funkt mir auch jeden Codec auf meinen Fernseher. Denk mal
    > drüber nach.

    Bevor du flamest solltest DU dich erstmal informieren.

    Beispiel Raspberry Pi. Der bekommt mit seinen 700MHz und 512 MB RAM 1080p-mkv's gerade so abgespielt, dann darf aber schon nix anderes drauf laufen. Speziell bei Containern mit stark komprimierten Formaten drin brauchst du viel RAM und eine relativ starke CPU sonst wird der Filmgenuss zur Ruckelpartie...

    (Ein etwas älterer Laptop bei uns zu Hause bekommt 1080p gar nicht abgespielt, einfach weil die GPU den gegebenen Datenstrom gar nicht schnell genug verarbeiten kann...)

    Vielleicht gibts hier auch ne kleine Differenz, was mit Streaming gemeint ist... Da gibts ja Unterschiede. Einmal wird vom Sender nur der reine Datenstrom gestreamt (Beispiel: ich greife mit meinem Fernseher auf NAS oder Heimserver zu), der Empfänger muss den Stream decodieren und wiedergeben. Dazu benötigt er dann eben eine gewisse Rechenpower.
    Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass der Sender den Bitstrom schon dekodiert und dem Empfänger quasi mundgerecht übergibt, sodass dieser ihn nur noch wiedergeben muss (ich glaub der PS3 Media Server arbeitet nach diesem Prinzip) - der Empfänger benötigt somit kaum Rechenpower.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.13 14:36 durch Flyns.

  7. Re: Streaming in Konsole integrieren?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.06.13 - 19:07

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du bist mir scheinbar auch so ein Rechenintesiver Codec. Ich Stream dir
    > > was du möchtest von einem Handy mit 400mhz und 128mb Ram. Der
    > Conntroller
    > > der WII U hat ausser Funk garkeine Hardware. Hat dein Nas ne Gpu? Meins
    > > nicht und das Funkt mir auch jeden Codec auf meinen Fernseher. Denk mal
    > > drüber nach.
    >
    > Bevor du flamest solltest DU dich erstmal informieren.
    >
    > Beispiel Raspberry Pi. Der bekommt mit seinen 700MHz und 512 MB RAM
    > 1080p-mkv's gerade so abgespielt, dann darf aber schon nix anderes drauf
    > laufen. Speziell bei Containern mit stark komprimierten Formaten drin
    > brauchst du viel RAM und eine relativ starke CPU sonst wird der Filmgenuss
    > zur Ruckelpartie...
    >
    > (Ein etwas älterer Laptop bei uns zu Hause bekommt 1080p gar nicht
    > abgespielt, einfach weil die GPU den gegebenen Datenstrom gar nicht schnell
    > genug verarbeiten kann...)
    >
    > Vielleicht gibts hier auch ne kleine Differenz, was mit Streaming gemeint
    > ist... Da gibts ja Unterschiede. Einmal wird vom Sender nur der reine
    > Datenstrom gestreamt (Beispiel: ich greife mit meinem Fernseher auf NAS
    > oder Heimserver zu), der Empfänger muss den Stream decodieren und
    > wiedergeben. Dazu benötigt er dann eben eine gewisse Rechenpower.
    > Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass der Sender den Bitstrom schon
    > dekodiert und dem Empfänger quasi mundgerecht übergibt, sodass dieser ihn
    > nur noch wiedergeben muss (ich glaub der PS3 Media Server arbeitet nach
    > diesem Prinzip) - der Empfänger benötigt somit kaum Rechenpower.


    Ein Raspberry Pi hat keine Probleme mit Mkvs. Meine, selbst der mit 256mb machen das Problemlos. Ich streame mir herkömmliches hd-Tv via dlna und Plex vom TV zum Rechner. Der TV hat ne 233mhz CPU und garkeine GPU. Ram Angaben sind für mein Gerät leider nicht verfügbar.
    Ich bin wohl scheinbar echt ein Hardware-Guru. Irgendwas muss ich aufjedenfall besser als andere machen.

  8. Re: Streaming in Konsole integrieren?

    Autor: hobbypunk 01.07.13 - 08:57

    würde eher sagen, dein tv hat wohl wie jeder andere smarttv nen extra chip zum dekodieren von h264 ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  3. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  4. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 4,16€
  3. 21,95€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.

  2. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  3. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.


  1. 11:33

  2. 09:01

  3. 14:28

  4. 13:20

  5. 12:29

  6. 11:36

  7. 09:15

  8. 17:43