1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonyme Quellen: Apple-Fernseher…

ich hätte gerne einen I-Pott

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: Captain 09.05.12 - 09:05

    damit ich mich auf dem Thron nicht mehr anstrengen muss...

    Spass beiseite, wenn das genau so ein gegängeltes Produkt wird, wie das IPhone kann mir das Teil gestohlen bleiben...

  2. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: wuschti 09.05.12 - 09:17

    Hier entsteht bestimmt bald eine sachliche Diskussion.

  3. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: Vollstrecker 09.05.12 - 09:28

    Na dann beginn ich mal:

    In wie weit kann man den Benutzer beim TV schauen Einschränken? HD+ machts zwar vor, aber da weiß man ja beim kauf der Karte schon, auf was man sich da einlässt.

  4. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: metalheim 09.05.12 - 09:48

    Naja, bis vor kurzem gab es einen Itunes-Registrierungszwang, der Market ist nach wie vor geschlossen (keine Installation von fremden Paketen möglicht)

    Ein Hightech TV muss (imho) Multimedia von USB und Netzwerk abspielen, dabei will ich nicht auf Apples Lösungen sezten müssen, sondern einen einfach USB-Stick einstecken können.

    Apple ist ja bekannt gute Monitore mit sehr guten Displays zu bauen, die UI für den Fernseher wird sicher auch gut, aber den ganzen Rest (wird ja vermutlich um IOS herum gestaltet) ist nicht mein Typ, lieber würde ich weniger Geld für einen Apple Fernseher ohne IOS bezahlen, das hab ich doch schon alles in div. anderen Geräte.

  5. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: ggggggggggg 09.05.12 - 09:58

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann beginn ich mal:
    >
    > In wie weit kann man den Benutzer beim TV schauen Einschränken? HD+ machts
    > zwar vor, aber da weiß man ja beim kauf der Karte schon, auf was man sich
    > da einlässt.

    Möglichst wenig Anschlüsse, Verbieten von Settopboxen (ob man die dann noch bräuchte sei mal dahingestellt) DVD/Bluray Playern und ähnlichem.
    Nur mal so als für Apple relativ realistisches Beispiel ;-)

  6. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: cloudius 09.05.12 - 10:12

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möglichst wenig Anschlüsse, Verbieten von Settopboxen (ob man die dann noch
    > bräuchte sei mal dahingestellt) DVD/Bluray Playern und ähnlichem.

    Doppelt gemoppelt. Falls das Teil keine HDMI-Anschlüsse hat, wovon ich ausgehe, is es ja eh nix mit Settop-Box oder Bluray-Player.

    Weiterhin fehlen auf jeden Fall: USB und SD-Slot.

  7. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: b1sh0p 09.05.12 - 10:14

    Wie willst das verbieten? Wenn der TV einen HDMI-Anschluss hat, dann geht auch die oben genannte Hardware.
    Ansonsten braucht man vielleicht noch LAN und USB. WLAN wird er mit Sicherheit beherrschen. (Antenne setz ich mal als Standard voraus).

    Ich persönlich habe an meinem TV nur einen HDMI-Anschluss belegt. Mehr brauche ich nicht ;)

  8. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: b1sh0p 09.05.12 - 10:18

    cloudius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doppelt gemoppelt. Falls das Teil keine HDMI-Anschlüsse hat, wovon ich
    > ausgehe, is es ja eh nix mit Settop-Box oder Bluray-Player.
    >
    > Weiterhin fehlen auf jeden Fall: USB und SD-Slot.

    Warum sollte das fehlen? Der Mac Mini und Apple TV haben beide einen HDMI-Ausgang. USB ist bis aufs Apple TV in allen Geräten vorhanden und ein SD-Karten-Slot auch. Ich denke die Chancen stehen nicht schlecht, dass alle Anschlüsse vorhanden sind

  9. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: Gu4rdi4n 09.05.12 - 10:19

    Ich wette mit dir, dass der TV nur mit apple dock connector steckern funktionieren wird!

  10. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: bernd71 09.05.12 - 10:22

    Ich vermute das der Fernseher ab späten Abend keine privaten mehr wiedergibt. Der Schmudelkram der in den Pausen läuft passt nicht zur Firmenphilosophie.

    Ich frage mich gerade ob das nicht eher positiv zuwerten ist.

  11. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: nuffy 09.05.12 - 10:54

    Und im iTunes-Store steht dann der Film bereit "Ich weiss, was Du letzten Abend gesehen hast" zur Verfügung... ;)

  12. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: b1sh0p 09.05.12 - 11:59

    Gu4rdi4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wette mit dir, dass der TV nur mit apple dock connector steckern
    > funktionieren wird!

    Wieso Dock Connector? Displayport vielleicht, aber auch das halte ich für unwahrscheinlich. So engstirnig Apple auch ist, was Schnittstellen angeht, ich halte sie trotzdem für intelligent genug, zu wissen, dass niemand das Teil kaufen würde, wenn es keine kompatiblen Anschlüsse hätte.
    Steve Jobs hätte das vielleicht eher durchgeprügelt, aber Tim Cook gehts hauptsächlich um Verkaufszahlen. Und Geräte, die vielseitiger einsetzbar sind, verkaufen sich einfach besser ;)

  13. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: Captain 09.05.12 - 12:05

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möglichst wenig Anschlüsse,

    nein APPLE Anschlüsse, das Zubehör muss auch an den Kunden gebracht werden...

    > Verbieten von Settopboxen (ob man die dann noch
    > bräuchte sei mal dahingestellt)
    > DVD/Bluray Playern und ähnlichem.
    > Nur mal so als für Apple relativ realistisches Beispiel ;-)

    auch hier dürfte es ein Apple Lösung geben...

  14. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: Captain 09.05.12 - 12:06

    Gu4rdi4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wette mit dir, dass der TV nur mit apple dock connector steckern
    > funktionieren wird!

    ein Kasten Bier darauf..

  15. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: shazbot 09.05.12 - 12:07

    Ist kein USB sicher/bestätigt?
    Schließlich liegt beim EiPhone auch ein USB-to-apples-eigenen-Anschluss dabei.
    Und ich denke das man die Idee, das Iphone am Fernseher laden zu können sich sicher als innovativ verkaufen lässt ;)

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  16. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: syntax error 09.05.12 - 12:19

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann beginn ich mal:
    >
    > In wie weit kann man den Benutzer beim TV schauen Einschränken? HD+ machts
    > zwar vor, aber da weiß man ja beim kauf der Karte schon, auf was man sich
    > da einlässt.

    Ach bei Apple ists bestimmt so, dass man keine fremden BR/DVD-Player mehr anschliessen kann, nur noch welche von Apple mit Apple-Kabel oder Apple-Adapter (weil der TV ja keine Standardanschlüsse hat), es sei denn Apple ist der Meinung dass man ja gar nix externes anschliessen müsste und lässt alle Anschlüsse ganz weg. Geguckt wird dann nur noch per Download über iTunes-Store. Und die Lautstärke kann man auch nicht mehr ändern, das wird dir von Apple vorgeschrieben, was gut und richtig für dich ist. ;)

  17. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: b1sh0p 09.05.12 - 12:24

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist kein USB sicher/bestätigt?
    > Schließlich liegt beim EiPhone auch ein USB-to-apples-eigenen-Anschluss
    > dabei.
    > Und ich denke das man die Idee, das Iphone am Fernseher laden zu können
    > sich sicher als innovativ verkaufen lässt ;)

    Es ist noch gar nicht bestätigt. noch nicht mal der Fernseher ;)

  18. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: b1sh0p 09.05.12 - 12:35

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vollstrecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na dann beginn ich mal:
    > >
    > > In wie weit kann man den Benutzer beim TV schauen Einschränken? HD+
    > machts
    > > zwar vor, aber da weiß man ja beim kauf der Karte schon, auf was man
    > sich
    > > da einlässt.
    >
    > Ach bei Apple ists bestimmt so, dass man keine fremden BR/DVD-Player mehr
    > anschliessen kann, nur noch welche von Apple mit Apple-Kabel oder
    > Apple-Adapter (weil der TV ja keine Standardanschlüsse hat), es sei denn
    > Apple ist der Meinung dass man ja gar nix externes anschliessen müsste und
    > lässt alle Anschlüsse ganz weg. Geguckt wird dann nur noch per Download
    > über iTunes-Store. Und die Lautstärke kann man auch nicht mehr ändern, das
    > wird dir von Apple vorgeschrieben, was gut und richtig für dich ist. ;)

    Warum sind denn da alle immer so drauf? Ihr tut grad so, als wär Apple der einzige Hersteller, der seine eigenen Stecker verwendet... Und das ist auch nur beim Dock-Connector der Fall. Alles andere ist Standard.
    Was ist denn mit den zig verschiedenen USB-Varianten oder eigenen Lade- oder Datenkabeln bei anderen Herstellern? Bei denen ist das normal, nur Apple ist blöd?

    Mit Sicherheit wird das Apple-TV im Fernseher integriert sein. Für direkten Zugriff auf den iTunes-Store und die iCloud. Aber was ist daran falsch? Der TV wird mit Sicherheit aber auch noch weitere Schnittstellen für andere Geräte haben.

    Ich für meinen Teil habe bis jetzt nur einen Anschluss an meinen Apple-Geräten vermisst. Und das war der Mic-Eingang am iMac. War aber zu verschmerzen, da ich das leicht umgehen konnte...

  19. Re: ich hätte gerne einen I-Pott

    Autor: DASPRiD 10.05.12 - 10:45

    metalheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple ist ja bekannt gute Monitore mit sehr guten Displays zu bauen…

    s/bauen/verbauen/

    Apple baut keinen eigenen Displays. Und sehr gut… Naja, meistens Dell, und gute Displays (Panels eigentlich) sind S-PVA.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wiener Neustadt (Österreich)
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau, Dresden
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Datenschutz: 10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt
      Datenschutz
      10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt

      Der Telekomanbieter 1&1 hat nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten seine Kundendaten nicht ausreichend geschützt. Das Unternehmen kritisiert nun die Bußgeldregelung der deutschen Datenschutzbehörden.

    2. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
      Raumfahrt
      Die Esa lässt den Weltraum säubern

      Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

    3. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
      San José
      Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

      Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.


    1. 22:04

    2. 18:55

    3. 18:42

    4. 18:21

    5. 18:04

    6. 17:38

    7. 16:32

    8. 16:26