1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Antennenfernsehen: DVB-T2…

Ist jetzt nun SD (unverschlüsselt) dabei oder nicht?

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist jetzt nun SD (unverschlüsselt) dabei oder nicht?

    Autor: tomacs 24.10.16 - 15:26

    https://www.freenet.tv/empfangscheck#channel_list



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.16 15:26 durch tomacs.

  2. Re: Ist jetzt nun SD (unverschlüsselt) dabei oder nicht?

    Autor: nille02 24.10.16 - 15:30

    Die Privaten hatten doch auch SD schon bei DVB-T verschlüsselt.

  3. Re: Ist jetzt nun SD (unverschlüsselt) dabei oder nicht?

    Autor: Spaghetticode 24.10.16 - 15:35

    tomacs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist jetzt nun SD (unverschlüsselt) dabei oder nicht?

    Nein, es gibt kein SD-Fernsehen mehr mit DVB-T2 HD. Die Privaten sind somit nur noch verschlüsselt zu empfangen. Wer also weiterhin die Privaten über Antenne empfangen möchte, muss zahlen (69 Euro pro Jahr).

  4. Re: Ist jetzt nun SD (unverschlüsselt) dabei oder nicht?

    Autor: Spaghetticode 24.10.16 - 15:40

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Privaten hatten doch auch SD schon bei DVB-T verschlüsselt.

    Das war nur die RTL-Gruppe und nur in Stuttgart, Leipzig und Halle (unter dem Namen Viseo+). In anderen Ballungsräumen wurden die Sender (wenn vorhanden) unverschlüsselt ausgestrahlt.

  5. Re: Ist jetzt nun SD (unverschlüsselt) dabei oder nicht?

    Autor: Flexy 24.10.16 - 15:51

    private SD-Sender sind bei DBV-T2 nicht mehr geplant. Die Bandbreite wird vermutlich für die ganzen HD-Sender gebraucht werden. Wer private Sender will, der muss bald die 70+¤/Jahr zahlen.

    Oder eben Kabel oder Satellit nutzen, dort dürften die kostenlosen SD Sender auch weiter ausgestrahlt werden, auch nach 2022. Denn damit verdienen die Privaten ordentlich Geld. Fallen die kostenlosen SD-Sender weg, dann dürften es sich viele Werbekunden zwei mal überlegen ob sie wirklich noch 5000¤/Sekunde oder so für einen Werbespot im Pro7 Blockbuster zahlen wollen, wenn sie dabei kaum noch Konsumenten erreichen können.

    Schließlich werden viele eher einen weiteren Streaming-Account von Netflix oder Amazon usw. buchen (was man eben noch nicht hat..) für die 70+¤/Jahr. Dort gibt es die Filme als Flat - und ohne Werbung. Und vor allem dann, wenn man sie auch sehen will. Nicht nur am Dienstag um 20.15. Wo man eigentlich noch nach dem Fußballtraining bisschen zusammen sitzt im Vereinsheim.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main Innenstadt
  2. Leibniz Universität Hannover, Hannover
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund
  4. [bu:st] GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de