1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Das Aus für den Homepod…

Was stimmt mit der Redaktion nicht?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was stimmt mit der Redaktion nicht?

    Autor: LoudHoward 21.03.21 - 15:12

    Zitat:

    Sowohl der Homepod als auch der Homepod Mini können nur mit Apple Music als Musikstreamingdienst auf Zuruf genutzt werden.

    Das stimmt doch gar nicht, ich kann alle Radiosender von TuneIn per zuruf anhoeren, ohne Abo, Hej Siri, spiel Radio Hamburg 2 und ab gehts.

  2. Re: Was stimmt mit der Redaktion nicht?

    Autor: matzenordwind 21.03.21 - 15:46

    LoudHoward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat:
    >
    > Sowohl der Homepod als auch der Homepod Mini können nur mit Apple Music als
    > Musikstreamingdienst auf Zuruf genutzt werden.
    >
    > Das stimmt doch gar nicht, ich kann alle Radiosender von TuneIn per zuruf
    > anhoeren, ohne Abo, Hej Siri, spiel Radio Hamburg 2 und ab gehts.
    Sie geben sich die Antwort doch schon selber. ;-) Andere Steamingdienste wie Spotify sind nunmal nicht möglich. Darum geht es. Einfach nur ein Dienst für Radio neben Apple Music ist deutlich zu wenig.

  3. Re: Was stimmt mit der Redaktion nicht?

    Autor: berlin79 21.03.21 - 16:12

    @matzenordwind

    Das ist zwar korrekt. Jedoch sollte man diese Möglichkeit durchaus auch erwähnen. Zudem der Apple HomePod auch Pandora streamt (ja, hilft uns hier nicht weiter, da nur für die USA).

    Auch soll es mit dem nächsten Update auch (endlich) die Möglichkeit geben andere Musikdienste zu nutzen.

    "Mit der neuen Betaversion von iOS 14.5 tut sich etwas bei der Musiksteuerung. Erste Nutzer berichten davon, dass sie eine Auswahl eines Standarddienstes angeboten bekommen, wenn sie über Siri das Gerät auffordern, Musik abzuspielen" (Quelle: stadt-bremerhaven de/ios-14-5-siri-merkt-sich-den-standard-musikdienst/) <---Bitte den Link selbst korrigieren (Punkt einsetzen und Leerzeichen entfernen)

    Es ist halt schon etwas speziell, dass Golem auf dem großen HomePod so herumhackt, aber essentielle Informationen unterschlägt. Schon seltsam.

  4. Re: Was stimmt mit der Redaktion nicht?

    Autor: ZerP 21.03.21 - 17:20

    Das ist das "Problem". Apple User vermissen nichts und die anderen die Spotify nutzen, kaufen eben kein Homepod.

    Apple macht als Arbeitsmartphone sogar noch Sinn, die Digtierfunktion ist sehr genau.
    Privat würde ich mir den überteuerten Mist nicht holen, aber auch nur weil ich Bastler bin und alles gerne selbst in der Hand habe.

    An sich stimmt aus Apple Welt die Sicht, muss man halt alles Apple haben. Genau das ist ja die Abhängigkeit bei Apple ;)

  5. Re: Was stimmt mit der Redaktion nicht?

    Autor: nightmar17 21.03.21 - 23:11

    berlin79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @matzenordwind
    >
    > Das ist zwar korrekt. Jedoch sollte man diese Möglichkeit durchaus auch
    > erwähnen. Zudem der Apple HomePod auch Pandora streamt (ja, hilft uns hier
    > nicht weiter, da nur für die USA).
    >
    > Auch soll es mit dem nächsten Update auch (endlich) die Möglichkeit geben
    > andere Musikdienste zu nutzen.
    >
    > "Mit der neuen Betaversion von iOS 14.5 tut sich etwas bei der
    > Musiksteuerung. Erste Nutzer berichten davon, dass sie eine Auswahl eines
    > Standarddienstes angeboten bekommen, wenn sie über Siri das Gerät
    > auffordern, Musik abzuspielen" (Quelle: stadt-bremerhaven
    > de/ios-14-5-siri-merkt-sich-den-standard-musikdienst/) <---Bitte den Link
    > selbst korrigieren (Punkt einsetzen und Leerzeichen entfernen)
    >
    > Es ist halt schon etwas speziell, dass Golem auf dem großen HomePod so
    > herumhackt, aber essentielle Informationen unterschlägt. Schon seltsam.
    Auch heute kannst du sagen, hey Siri spiel Musik über xyz.
    Allerdings funktioniert es nicht mit Spotify. Aber das liegt an Spotify, die API stellt Apple seit iOS 14 bereit. Spotify muss nur noch die Schnittstelle bedienen, bisher haben die allerdings noch nichts zugesagt.

  6. Re: Was stimmt mit der Redaktion nicht?

    Autor: ip (Golem.de) 22.03.21 - 07:08

    > Sowohl der Homepod als auch der Homepod Mini können nur mit Apple Music als
    > Musikstreamingdienst auf Zuruf genutzt werden.
    >
    > Das stimmt doch gar nicht, ich kann alle Radiosender von TuneIn per zuruf
    > anhoeren, ohne Abo, Hej Siri, spiel Radio Hamburg 2 und ab gehts.

    bei Tunein können aber keine Alben, Interpreten, Wiedergabelisten oder einzelne Lieder auf Zuruf abgespielt werden. Diesen Funktionsumfang gibt es nur mit Streamingabos und daher passt der Vergleich mit Tunein nicht. Und Tunein können alle smarten Lautsprecher auf dem Markt, aber der Funktionsumfang hat eben nichts mit dem von einem Streamingabo zu tun. Es ging im Artikel darum, einige Besonderheiten der Homepods im Unterschied zur Konkurrenz zu nennen.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  7. Re: Was stimmt mit der Redaktion nicht?

    Autor: nightmar17 22.03.21 - 08:23

    ip (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Sowohl der Homepod als auch der Homepod Mini können nur mit Apple Music
    > als
    > > Musikstreamingdienst auf Zuruf genutzt werden.
    > >
    > > Das stimmt doch gar nicht, ich kann alle Radiosender von TuneIn per
    > zuruf
    > > anhoeren, ohne Abo, Hej Siri, spiel Radio Hamburg 2 und ab gehts.
    >
    > bei Tunein können aber keine Alben, Interpreten, Wiedergabelisten oder
    > einzelne Lieder auf Zuruf abgespielt werden. Diesen Funktionsumfang gibt es
    > nur mit Streamingabos und daher passt der Vergleich mit Tunein nicht. Und
    > Tunein können alle smarten Lautsprecher auf dem Markt, aber der
    > Funktionsumfang hat eben nichts mit dem von einem Streamingabo zu tun. Es
    > ging im Artikel darum, einige Besonderheiten der Homepods im Unterschied
    > zur Konkurrenz zu nennen.

    Das liegt aber nicht an Apple. Seit iOS 14 können die Streamingdienste ihre App anpassen.
    Der erste Anbieter hat das schon vor 5 Monaten gemacht.
    https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Vernetztes-Wohnen-Apple-HomePod-Musik-Streaming-Drittanbieter-Pandora-Spotify-29214605.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technical Support Engineer 2nd Level (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
  2. Cloud Platform Engineer / DevOps (m/f/d)
    PTV Group, Karlsruhe
  3. Data Scientist (w/m/d)
    AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  4. Product Owner (m/w/d) Software
    HDNET GmbH & Co. KG, Werther

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94€ (Bestpreis)
  2. 150€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Horizon Zero Dawn - Complete Edition [PC Version] für 18,49€, NBA 2K22 - NBA 75th...
  4. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de