1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Music: iCloud verpasst der…

DRM frei für erkannte Stücke

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DRM frei für erkannte Stücke

    Autor: jones1024 03.07.15 - 08:08

    .... DRM seinen erkannten Musikstücken zu verpassen finde ich eine Unmöglichkeit. Apple müsste zwei Versionen eines jeden Titels vorhalten DRM und DRM-frei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.15 08:09 durch jones1024.

  2. Re: DRM frei für erkannte Stücke

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.15 - 08:21

    Wofür wären denn dann die Stücke mit DRM?

  3. Re: DRM frei für erkannte Stücke

    Autor: Eve666 03.07.15 - 08:32

    Fürs Streaming... während in der Cloud die Originale des Nutzers unangetastet bleiben sollten. Alles andere fände ich unverschämt da es einer Enteignung gleich kommt.

  4. Re: DRM frei für erkannte Stücke

    Autor: mattsick 03.07.15 - 08:50

    Eve666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fürs Streaming... während in der Cloud die Originale des Nutzers
    > unangetastet bleiben sollten. Alles andere fände ich unverschämt da es
    > einer Enteignung gleich kommt.

    Übertreib doch nicht.
    Enteignung wäre es, wenn deine eigenen Dateien mit DRM-geschützten überschrieben werden würden.
    Das ist doch nicht der Fall...

  5. Re: DRM frei für erkannte Stücke

    Autor: frnkbrnhrd 03.07.15 - 17:57

    Eve666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fürs Streaming... während in der Cloud die Originale des Nutzers
    > unangetastet bleiben sollten. Alles andere fände ich unverschämt da es
    > einer Enteignung gleich kommt.

    Genau das macht Apple doch. Von deinem Rechner aus hochgeladene Dateien werden nicht ersetzt. Von dir im iTunes-Store gekaufte DRM-freie Daten werden nicht ersetzt.

    Das Problem tritt nur auf, wenn der Nutzer seine eigenen Originale aus anderen Quellen (zum Beispiel gerippte CDs, Käufe bei Amazon … ) antastet, nämlich, wenn er sie löscht. Die eigenen Dateien auf der Festplatte dienen Apple quasi als Eigentumsnachweis. Werden sie gelöscht, werden Daten bei erneutem Herunterladen von Apple Music mit DRM versehen. Wie bei jemandem, der die Musik vorher nicht besessen hat. Ich finde das nachvollziehbar.

  6. Re: DRM frei für erkannte Stücke

    Autor: Eve666 03.07.15 - 21:27

    Also ich ha ja keine Ahnung... aber ist die iCloud nicht als Backup-Lösung gedacht?

    Warum verliert man dan bei loakalem Datenverlust den Besitz an dein eigenen Cloud Dateien? Oder überseh ich gerade etwas?

  7. Re: DRM frei für erkannte Stücke

    Autor: Der Supporter 03.07.15 - 22:51

    Die iCloud-Mediathek um die es im Artikel geht, ist sicher nicht als Backup-Lösung gedacht. Wie kommst du denn auf die Idee?

  8. Re: DRM frei für erkannte Stücke

    Autor: frnkbrnhrd 04.07.15 - 12:44

    Eve666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich ha ja keine Ahnung... aber ist die iCloud nicht als Backup-Lösung
    > gedacht?
    >
    > Warum verliert man dan bei loakalem Datenverlust den Besitz an dein eigenen
    > Cloud Dateien? Oder überseh ich gerade etwas?

    Nein, die (Apple Music) Cloud ist dazu da, dass du deine Musik, die du zum Beispiel auf dem Mac hast, auch übers iPhone streamen kannst. Das ist auch der Zweck von iTunes Match. (Letzteres kann man aber tatsächlich auch als Backup nutzen). Wichtig geworden ist die iTunes Cloud aber vor allem mit der Einführung der SSD-Speicher bei Computern: Die waren anfangs so klein, dass man schlicht seine gesamte Musiksammlung nicht mehr auf die Festplatte packen konnte. iTunes Match und iTunes in der Cloud hat auch hierfür eine Lösung geboten.

  9. Re: DRM frei für erkannte Stücke

    Autor: Eve666 04.07.15 - 21:36

    Achso ok danke für die Klarstellung.
    Aber irgendwie trotzdem ärgerlich, da man quasi die gesammte CD-Sammlung neu rippen muss, owohl sie quasi eh in der iCloud ist. Aber vielleicht fällt denen ja noch so etwas wie eine Wiederherstellungsfunktion ein. :P

  10. Re: DRM frei für erkannte Stücke

    Autor: erzgebirgszorro 05.07.15 - 10:15

    Eve666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso ok danke für die Klarstellung.
    > Aber irgendwie trotzdem ärgerlich, da man quasi die gesammte CD-Sammlung
    > neu rippen muss, owohl sie quasi eh in der iCloud ist. Aber vielleicht
    > fällt denen ja noch so etwas wie eine Wiederherstellungsfunktion ein. :P

    Ja, nennt sich Backup. Unter OS-X geht das sehr gut mit Timemachine :)

  11. Re: DRM frei für erkannte Stücke

    Autor: Eve666 05.07.15 - 11:10

    Hmm so meinte ich das nicht. Backup-Lösungen gibt es ja für die meisten Betribssysteme.... aber die iCloud synchonisation erlaubt ja das man seine Daten auch von dort Streamen kann, was definitiv ein Mehrwert ist. Allerdings scheint es mir als echtes Backup ungeeignet und ist auch so scheinbar nicht gedacht, obwohl die Möglichkeit besteht.

  12. Re: DRM frei für erkannte Stücke

    Autor: Peter Brülls 06.07.15 - 08:39

    Eve666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich ha ja keine Ahnung... aber ist die iCloud nicht als Backup-Lösung
    > gedacht?


    iCloud Ja. Dazu kannst Deine Musik auf das iCloud Laufwerk schieben und dort wird sie dann von Apple gesichert. Allerdings nicht archiviert, i.e. löscht Du da was, ist es natürlich auch weg.

    Aber hier geht es um Apple Music (Streaming) und iTunes Match (Verteilen der eigenen Musik auf diverse Geräte, bei dem man u.a. dafür bezahlt, dass die Rechteinhaber Apple erlauben, direkt aus dem iTunes Fundus zu kopieren anstatt nur bit-exakte Kopien Deiner Musikstücke, die nicht aus dem iTunes Store stammen, durch die Gegend zu schieben.)







    > Warum verliert man dan bei loakalem Datenverlust den Besitz an dein eigenen
    > Cloud Dateien? Oder überseh ich gerade etwas?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main Innenstadt
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. Kreis Paderborn, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 26,99€
  3. 9,49€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
    Surface Duo im Test
    Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

    Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
    2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
    3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen