1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arctic MC001-XBMC: Mediacenter mit…

1 TB, kein BluRay = Fail

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: FaVe6 06.02.13 - 16:25

    Da kannste ja direkt dein Handy einstöpseln...

  2. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: Nightdive 06.02.13 - 17:22

    Wer benutzt denn noch sowas wie BlueRay ?
    Das Dingen hat auch kein 5 1/4 Zoll Diskettenlaufwerk

  3. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: Anonymer Nutzer 06.02.13 - 17:23

    > Da kannste ja direkt dein Handy einstöpseln...

    Auf dem XBMC auch recht anständig läuft...

  4. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: jayrworthington 06.02.13 - 17:41

    FaVe6 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kannste ja direkt dein Handy einstöpseln...

    Ja echt mann, ein Printserver ist auch nicht integriert, kein WehLAN, das HTCPCP wird nicht unterstuetzt, und was soll man mit einer Box in der nicht mindestens 48 Platten reingehen, ausserdem kann es kein NAT und Fibreanschluss hat's auch nicht, #fail.

  5. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: lestard 06.02.13 - 17:49

    Dass kein BluRay-Laufwerk integriert ist, liegt möglicherweise daran, dass BluRays unter Linux nicht richtig unterstützt werden wegen Verschlüsselung und so. Oder gibt es da Neuigkeiten? XBMC als Software kann daran sicherlich auch nichts ändern oder liege ich da falsch?

    Für mich war das zumindest bisher immer der Grund, mir keine BluRays anzuschaffen.

  6. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: Keridalspidialose 06.02.13 - 17:53

    Und Kompaktkassetten spielt es auch keine ab!

    ___________________________________________________________

  7. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: Kampfmelone 06.02.13 - 18:37

    ATM ist Blueray unter Linux nichts zuverlässiges, Rippen und dann schauen geht aber wohl meistens.. finde BR ist allein wegen dem Verschlüsselungszeug zu boykottieren. Wenn ich schon den Film kaufe will ich ihn auch sehen können, ohne lizensierte Playersoftware mit Werbung, ohne HDCP Zwang, ohne OS Zwang...

    Runterladen und der Komfort ist am höchsten - einer der größten Gründe für das "Raubkopieren" meiner Meinung nach.

  8. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: KleinerWolf 06.02.13 - 21:41

    Genau wie damals VHS, das konnte man auch auf jedem OS abspielen.
    Ich erinnere mich noch an den internen VHS Player für meinen Vobis Rechner.

  9. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: supermulti 06.02.13 - 23:06

    wer sich einen HTPC leistet nimmt meistens in Kauf, das Blurays da nicht so recht funktionieren werden.

    Jeder der einen besitzt weiß auch, dass es schwachsinnig wär BRs im HTPC zu haben. Die Vorteile vom HTPC und Xbmc sind ja die schöne Oberfläche und die verschiedenen Streamingmöglichkeiten (okay, unter linux sind die wenigsten legalen Anbieter verfügbar). Wozu brauch ich all das wenn ich mir den film eh im blödmarkt aussuche und dann nur noch auf Play drücke. Da ist man mit jedem 80¤ Player besser bedient.

  10. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: enolive 07.02.13 - 00:12

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass kein BluRay-Laufwerk integriert ist, liegt möglicherweise daran, dass
    > BluRays unter Linux nicht richtig unterstützt werden wegen Verschlüsselung
    > und so. Oder gibt es da Neuigkeiten? XBMC als Software kann daran
    > sicherlich auch nichts ändern oder liege ich da falsch?

    XBMC kann Blurays ohne Probleme wiedergeben, was man mit einem .iso leicht verifizieren kann. Das Problem ist wie schon erwähnt die Verschlüsselung, die leider noch nicht so simpel wie bei DVDs on-the-fly umgangen werden kann. Wozu die aber überhaupt ein DVD-Laufwerk vorsehen, ist mir echt schleierhaft ;)

  11. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: Gelegenheitssurfer 07.02.13 - 04:32

    1 TB und optisches Laufwerk = Fail.

    Die Geschmäcker sind verschieden, nur wei DU ein BlueRay Laufwerk brauchst, heisst es nicht, dass der Rest der Welt auch eins braucht. Für z.b. ist das DVD-Laufwerk schon ein KO-Kriterium: "Das Ding hat nen DVD-Laufwerk? Wird nicht gekauft."

  12. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: Hösch 07.02.13 - 06:15

    Nightdive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer benutzt denn noch sowas wie BlueRay ?

    Keine Sau! Aber Blu Ray hingegen ist heute für Filme Standard und sollte in einem Mediacenter integriert sein.

  13. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: ZeRoWaR 07.02.13 - 08:14

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nightdive schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer benutzt denn noch sowas wie BlueRay ?
    >
    > Keine Sau! Aber Blu Ray hingegen ist heute für Filme Standard und sollte in
    > einem Mediacenter integriert sein.

    Für ein Mediacenter der Steinzeit vielleicht, ich kenne kaum eine Person die noch CDs/DVDs/BRs benutzt. Sowas gehört abgeschafft, erst recht, wenn es sinnlose Schutzmaßnahmen gegen den eigentlichen Käufer besitzt. Downloaden und Streamen setzen sich durch und das zu recht. Für alles andere braucht man keinen HTPC, da reicht wie schon erwähnt ein BlueRay Player aus.
    Mal davon abgesehen, wie auch schon mehrmals erwähnt wäre es nicht ohne Probleme möglich eine BlueRay da zum laufen zu bringen, also wozu?

  14. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: most 07.02.13 - 09:12

    Streaming ist auf jeden Fall die Zukunft. Aber bis es vernünftige Angebote gibt, wäre ein mediacenter mit maximaler Kompatibilität eine gute übergangslösung. Ohne blu ray fehlt mir somit ein wichtiger teil. Wenn streaming verfügbar ist, brauche Ich dann auch keine platte oder dvb und somit auch keine extrabox

  15. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: robinx999 07.02.13 - 09:23

    ZeRoWaR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hösch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nightdive schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wer benutzt denn noch sowas wie BlueRay ?
    > >
    > > Keine Sau! Aber Blu Ray hingegen ist heute für Filme Standard und sollte
    > in
    > > einem Mediacenter integriert sein.
    >
    > Für ein Mediacenter der Steinzeit vielleicht, ich kenne kaum eine Person
    > die noch CDs/DVDs/BRs benutzt. Sowas gehört abgeschafft, erst recht, wenn
    > es sinnlose Schutzmaßnahmen gegen den eigentlichen Käufer besitzt.
    > Downloaden und Streamen setzen sich durch und das zu recht.
    Die Streaming anbieter setzten aber auf ähnliche Schutzmassnahmen. Auf dem PC brauchen diese meistens Silverlight. Für die Geschlossenen Platformen gibt es teilweise Apps die aber auch häufig versuchen zu erkennen ob das Gerät einen Jealbreak hatte bzw. gerootet wurde und dann ihren Dienst verweigern.
    Die Kaufangebote sind auch alle DRM geschützt (auf maximal 3 Geräten anschaubar und man hat keine ahnung wie lange der DRM server existiert) und somit noch schlimmer wie alles was man auf DVDs / Blu-ray kaufen kann.
    Die Preise von Blu-ray / DVD sind sowohl im Leihen wie auch im Kaufen häufig billiger wie die Preise der Streaming anbieter. Und dinge wie O-ton bekommt man leider häufig auch nicht (die Deutschen anbieter haben es häufig nicht und auf die Ausländischen darf man dank Geoblocking nicht zugreifen)

    Momentan ist die Film / TV Industrie da wo die Musikindustrie noch vor einigen Jahren war alles Kopiergeschützt und praktisch kaum Käufer (Wurde eigentlich erst von Apple aufgebrochen die zwar am anfang einen Kopierschutz hatten, aber der war durch die Möglichkeit CDs zu brennen sinlos. Und der eigentlich durchbruch kam erst als nicht kopiergeschützt mp3 dateien angeboten wurden). Wie lange die Film / TV Industrie allerdings noch braucht bis einem mp4 / mkv dateien ohne Kopierschutz (evtl. mit Wasserzeichen) angeboten werde weiss ich nicht, aber dass könnte vieleicht wirklich eine Alternative darstellen die jetzigen legalen angebote sind es leider für mich überhaupt nicht, da sind Optische Medien immernoch einfach genug zu handhaben und qualitätaiv sowie preislich atraktiver.

  16. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: thorben 07.02.13 - 10:42

    also unter windows klappt das bestens mit anydvd...

    dann sollt das doch unter linux kein problem sein? ich stell das mal ganz naiv in raum...


    wobei man solche lösungen wohl nicht vorinstallieren sollte ;)

  17. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: Satan 07.02.13 - 11:12

    BluRays mit BD+ sind unter Linux schlichtweg nicht abspielbar, bzw. wenn man es tut, macht man sich strafbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.13 11:13 durch Satan.

  18. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: robinx999 07.02.13 - 11:18

    Satan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BluRays sind unter Linux schlichtweg nicht abspielbar, bzw. wenn man es
    > tut, macht man sich strafbar.

    Trifft das selbe nicht auch auf DVDs zu? Da umgeht man ja auch einen Kopierschuzt (DVDs ohne CSS mal ausgenommen, aber die sind sehr selten, vermutlich so selten wie Blu-ray scheiben ohne Kopierschutz und ja auch die gibt es diese landschaftsaufnahmen die teilweise in einigen Geschäften abgespielt werden sind teilweise ohne kopierschuzt)

  19. Re: 1 TB, kein BluRay = Fail

    Autor: Hösch 07.02.13 - 11:25

    ZeRoWaR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für ein Mediacenter der Steinzeit vielleicht, ich kenne kaum eine Person

    Ja genau...

    > die noch CDs/DVDs/BRs benutzt. Sowas gehört abgeschafft, erst recht, wenn
    > es sinnlose Schutzmaßnahmen gegen den eigentlichen Käufer besitzt.

    Oh, du kennst niemanden? Da du ja bekanntlich das Mass aller Dinge bist ist das jetzt natürlich das Mörderargument...

    > Downloaden und Streamen setzen sich durch und das zu recht. Für alles

    Definitiv. Ebenso wie das eBook das Buch vom Markt verdrängt hat.

    > andere braucht man keinen HTPC, da reicht wie schon erwähnt ein BlueRay
    > Player aus.

    Keine Ahnung ob der reicht, ich würde einen Blu Ray Player bevorzugen, oder noch besser, ein Mediacenter mit Blu Ray.

    > Mal davon abgesehen, wie auch schon mehrmals erwähnt wäre es nicht ohne
    > Probleme möglich eine BlueRay da zum laufen zu bringen, also wozu?

    Wer will denn schon eine Blue Ray, wenn man eine Blu Ray haben kann?

  20. ja nenn mal anbieter

    Autor: flasherle 07.02.13 - 12:39

    nenn mal einen anbieter dier FULLHD Stream zu aktzeptablen preisen anbietet, oder FULLHD DOWNLOADS ohne Drm und zu preisen ungefähr auf bluray niveau??

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg, Großostheim
  3. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  4. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ (zzgl. 4,99€ Versand)
  2. 79,99€ (bei razer.com)
  3. 26,73€ (bei otto.de)
  4. 57,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45