Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD und ZDF nehmen Regelbetrieb…

Multicast und VLC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Multicast und VLC

    Autor: HD-Junkie 12.02.10 - 16:25

    Was muss ich wie einstellen um HD-TV über meinen DSL-Anschluss sehen zu können? Provider Arcor

  2. Re: Multicast und VLC

    Autor: Dialerwatch 12.02.10 - 17:11

    Da ich die Frage vorhin auch schon gestellt hatte, sage ich einfach mal - guckst du hier:
    >https://forum.golem.de/kommentare/audio-video/ard-und-zdf-nehmen-regelbetrieb-fuer-hdtv-auf/iptv-multicast-ip-adressen/39074,2119604,2119604,read.html#msg-2119604

  3. Re: Multicast und VLC

    Autor: bei mir gehts nich 12.02.10 - 17:53

    hast du das mit vlc hinbekommen? bei mir passiert nichts:
    netzwerkstream öffnen
    protokoll: rtp
    adresse: 239.35.10.1
    port: 10000

    was hab ich übersehen?

    danke im voraus

  4. Re: Multicast und VLC

    Autor: Dialerwatch 12.02.10 - 17:59

    Ich konnte leider noch gar nicht testen, ob es bei mir geht, da ich nicht zu Hause bin und noch ein bisschen arbeiten muss :-(
    In meiner Antwort oben hatte ich einfach nur auf den Link eines anderen hingewiesen.
    Nachher teste ich es mal und poste das Ergebnis...kann aber noch ein paar Stunden dauern.

  5. Re: Multicast und VLC

    Autor: HD-Junkie 12.02.10 - 20:25

    Bei mir geht auch nichts.
    VLC 1.05

    Arcor-Provider (16 MBit DSL)
    ARD
    rtp://232.0.1.1:10010

    Keine Bilder. Nichts.

    VLC habe ich bereits 2 x neu installiert.

  6. Re: Multicast und VLC

    Autor: EndOfTheRoad 12.02.10 - 22:24

    Ich möchte ja kein Spielverderber sein, aber um es über den VLC-Player empfangen zu können, muss euer Provider T-Home sein. Mit anderen Providern klappt das leider nicht, außer mit Alice vielleicht noch.

  7. Re: Multicast und VLC

    Autor: Xstream 12.02.10 - 23:12

    scheint auch nur zu gehen wenn man wirklich auch entertain hat (jedenfalls gehts hier mit 16mbit von t-home nicht)

  8. Re: Multicast und VLC

    Autor: spanther 13.02.10 - 06:57

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > scheint auch nur zu gehen wenn man wirklich auch entertain hat (jedenfalls
    > gehts hier mit 16mbit von t-home nicht)

    Klar geht das sonst nicht, weil wenn bei dir Entertain nicht aktiviert ist auf deiner Leitung und dadurch dann auch kein Multicast an deiner Leitung aktiviert bekamst, du die Sender logischerweise nicht empfangen kannst. Telekom nutzt nämlich genau dieses System (Multicast) um die Last bewältigen zu können! :)
    Sie müssen jeden Sender nur ein einziges mal hochstreamen und dann verteilen die Verteilerstellen automatisch den Stream an die verschiedenen Haushalte, welche den jeweiligen Sender eingeschaltet haben! :D

    Dafür brauchst du DSL 16+ (PLUS), VDSL25 oder VDSL50 mit Entertain Schaltung, damit deine Leitung auf IPTV (Multicast) geschaltet wird und du diesen Stream empfangen kannst :)

  9. Re: Multicast und VLC

    Autor: Bewunderin 13.02.10 - 10:52

    Wow, der Spanther hat mal etwas sinnvolles gepostet! Machst du eigentlich auch etwas anderes als das Golem-Forum vollzuspammen?
    Auch Trolle müssen mal schlafen, sonst kommt sowas raus wie bei dir!

  10. Re: Multicast und VLC

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.10 - 11:01

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Xstream schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > scheint auch nur zu gehen wenn man wirklich auch entertain hat
    > (jedenfalls
    > > gehts hier mit 16mbit von t-home nicht)
    >
    > Klar geht das sonst nicht, weil wenn bei dir Entertain nicht aktiviert ist
    > auf deiner Leitung und dadurch dann auch kein Multicast an deiner Leitung
    > aktiviert bekamst, du die Sender logischerweise nicht empfangen kannst.
    > Telekom nutzt nämlich genau dieses System (Multicast) um die Last
    > bewältigen zu können! :)
    > Sie müssen jeden Sender nur ein einziges mal hochstreamen und dann
    > verteilen die Verteilerstellen automatisch den Stream an die verschiedenen
    > Haushalte, welche den jeweiligen Sender eingeschaltet haben! :D
    >
    > Dafür brauchst du DSL 16+ (PLUS), VDSL25 oder VDSL50 mit Entertain
    > Schaltung, damit deine Leitung auf IPTV (Multicast) geschaltet wird und du
    > diesen Stream empfangen kannst :)


    Ach deshalb nennen die das so...

    Sollte ein Fake sein aber schon lustig diese Suchties. Ich nutze das WWW immer noch für dass wozu es erdacht wurde und begreife diese gestörten HDTV-Junkies einfach net ;)

  11. Re: Multicast und VLC

    Autor: Dialerwatch 13.02.10 - 12:20

    Kleiner Nachtrag noch von mir: WENN man wie ich "Entertain" via VDSL hat, funktioniert es mit dem VLC Player jedenfalls bestens mit den Multicast-IPs.

    Ich habe diese der ARD Digital-Liste, die man *hier* herunterladen kann, händisch hinzugefügt.
    Man muss nur noch eine Winzigkeit in dieser "Playlist" (m3u-Datei) herumfrickeln, damit er auch die Sendernamen anzeigt.
    Der neue Abschnitt sieht bei mir so aus:

    #EXTINF:0,ARD HD
    rtp://@239.35.10.1:10000
    #EXTINF:0,ZDF HD
    rtp://@239.35.10.2:10000
    #EXTINF:0,ARTE HD
    rtp://@239.35.10.3:10000

  12. Re: Multicast und VLC

    Autor: Mr. M 14.06.10 - 00:14

    habe KEIN Entertain, sondern nur normal VDSL und es geht xD *froi* fussi in HD

  13. Re: Multicast und VLC

    Autor: Alsu 19.07.10 - 22:48

    Bei mir funktionierte unter WinXP Prof auch nichts. Ich habe neben den üblichen LAN-Anschlüssen eine ISDN PCMCIA-Karte von AVM. Nachdem ich im Gerätemanager die "AVM FRITZ!web PPP over ISDN" deaktiviert hatte funktionierte alles einwandfrei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mercoline GmbH, Berlin
  2. Flughafen München GmbH, München
  3. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  4. Bundesnachrichtendienst, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. 69,90€
  3. 88,00€
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00