Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Audio: Denon bringt neue Connected…

Man sollte das Wort "Receiver" aus den Produkt-Namen streichen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man sollte das Wort "Receiver" aus den Produkt-Namen streichen

    Autor: M.P. 15.03.17 - 14:17

    ... wenn man noch nicht einmal den Pressemitteilungen von Denon entnehmen kann, was das Ding denn so (neudeutsch) "receiven" kann.

    Meine Glaskugel sagt mir, daß es Schnurz-UKW ist, und daß DAB+ nicht unterstützt wird ;-)

    Womöglich kriegt man für das fehlende DAB+ aber noch Mittelwelle geboten, und hinter dem Gerät hängt noch freischwebend ein riesiger Ferritstab ...

    Hier gibt es ein Datenblatt

    Wie befürchtet nur AM/FM - dafür wird man mit Dolby Versionen nur so zugeschmissen ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.17 14:25 durch M.P..

  2. Re: Man sollte das Wort "Receiver" aus den Produkt-Namen streichen

    Autor: jsm 15.03.17 - 14:48

    Man sollte auch "connected" streichen.

    Oder hat noch irgendwer ein Gerät das nicht irgendwie, mit irgendwas "connected" ist?

    Da hat die Marketing-Abteilung wohl zu viel/ zu wenig oder die falschen Drogen genommen. Ich würde mich ja als HiFi-Profi bezeichnen, aber mit den Begriffen und Namen aus dem Artikel kann ich nichts anfangen....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Arbeitsspeicher: Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz
    Arbeitsspeicher
    Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz

    Hoher Takt und niedrige Latenz: Von Gskill kommt eine optimierte Version des Trident Z mit DDR4-4000 und CL15-16-16-18. Der Speicher eignet sich für schnelle CPUs wie den Core-i9-9900K oder den Ryzen 9 3900X.

  2. Mailinglisten: Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt
    Mailinglisten
    Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt

    Mit kurzer Vorwarnzeit wird der Service Yahoo Groups massiv eingeschränkt. Bald können keine neuen Dateien mehr hochgeladen werden, bestehende Daten werden größtenteils im Dezember gelöscht.

  3. Hyperloop: rLoop kauft Reste von Arrivo
    Hyperloop
    rLoop kauft Reste von Arrivo

    Im Dezember vergangenen Jahres hat das Hyperloop-Unternehmen Arrivo Insolvenz angemeldet. Das Startup rLoop hat das geistige Eigentum übernommen und will die Projekte weiterführen.


  1. 15:56

  2. 15:29

  3. 14:36

  4. 13:58

  5. 12:57

  6. 12:35

  7. 12:03

  8. 11:50