Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aus Fire Starter wird App Starter…

Leicht Off-Topic: Kodi nicht unter Aktuell

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leicht Off-Topic: Kodi nicht unter Aktuell

    Autor: kayozz 06.06.16 - 14:09

    Mein FireStarter ist zwar mit dem Update verschwunden, aber Kodi taucht nicht unter aktuell auf.
    Gibt es da noch Lösungsmöglichkeiten, ohne Kodi deinstallieren/installieren zu müssen?

  2. Re: Leicht Off-Topic: Kodi nicht unter Aktuell

    Autor: kendon 06.06.16 - 14:25

    Auf meinen FireTV ist es unter aktuell, auf dem Stick nicht. Habe auf beiden Geräten nichts aktiv gemacht, die Updateprozesse sind alle so intransparent wie es der Hersteller wünscht durchgelaufen. Wäre auch interessiert daran auf dem Stick Kodi in "Aktuell" zu finden...

  3. Re: Leicht Off-Topic: Kodi nicht unter Aktuell

    Autor: Schnuecks 06.06.16 - 14:30

    Ich musste bei mir Kodi aus meinem Amazon Apps rausschmeissen. Dann einmal nen Sync gemacht und dann wars dann auch unter aktuell zu finden.

  4. Re: Leicht Off-Topic: Kodi nicht unter Aktuell

    Autor: Astorek 06.06.16 - 14:38

    Schnuecks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich musste bei mir Kodi aus meinem Amazon Apps rausschmeissen. Dann einmal
    > nen Sync gemacht und dann wars dann auch unter aktuell zu finden.

    Jepp, so wars bei mir auch; allerdings habe ich Kodi direkt vom FireStarter aus installiert gehabt (ab irgendeiner Version bot das der FireStarter ja an...)

  5. Re: Leicht Off-Topic: Kodi nicht unter Aktuell

    Autor: Raulsinropa 07.06.16 - 08:46

    Nur so am Rande es gibt den Firestarter als App die eben nicht mehr exakt Firestarter heißt sondern ein ganz klein wenig anders, womit das high-tech Schutzsystem von Amazon umgangen wird. Es funktionieren zwar nicht mehr alle Komfortfunktionen wie Doppelklick Tastenbelegung etc. aber zumindest muss man sich nicht den Amazonquatsch lange ansehen.

  6. Re: Leicht Off-Topic: Kodi nicht unter Aktuell

    Autor: kendon 07.06.16 - 08:57

    Wie ja auch der Artikel beschreibt (so man ihn denn gelesen hat), heisst die App jetzt Fire Stopper.

    Hat aber nix mit der Frage zu tun wie man Kodi in die "Aktuell"-Kategorie bekommt...

  7. Re: Leicht Off-Topic: Kodi nicht unter Aktuell

    Autor: Raulsinropa 07.06.16 - 10:09

    Das braucht man bei der beschriebenen App auch nicht da die Autostartfunktion erhalten bleibt. Es ist im Prinzip Firestarter01 statt Firestarter.

    Und Kodi in die Aktuell Kategorie zu bekommen funktioniert auch nicht immer so wie hier mehrmals beschrieben, gemeinhin betrifft das die Leute die Kodi mal über den Amazon Store erhalten haben, es gibt dieses Problem auch wenn man es per sideloading installiert hat und da ist es ungleich komplizierter.

  8. Re: Leicht Off-Topic: Kodi nicht unter Aktuell

    Autor: kendon 07.06.16 - 14:34

    > Das braucht man bei der beschriebenen App auch nicht da die
    > Autostartfunktion erhalten bleibt. Es ist im Prinzip Firestarter01 statt
    > Firestarter.

    Du hast immer noch nicht die Frage verstanden. Ich will keinen Firestarter, Firestarter01, Firestopper oder Fireirgendwas. Ich will die Amazon-Oberfläche und dort möglichst schnell und komfortabel Kodi starten können. Auch wenn es für manche unglaublich klingt, aber ich nutze beides, Amazon (Prime) und Kodi...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

  1. Engine: Unity erlaubt Integration von jeder unabhängigen Software
    Engine
    Unity erlaubt Integration von jeder unabhängigen Software

    Das Unternehmen Unity hat die Lizenzbedingungen für seine Laufzeitumgebung in einem kleinen, aber wichtigen Punkt überarbeitet: Jetzt darf jede unabhängig produzierte Software eingebaut werden. Grund für die Änderung war ein Streit mit Epic Games und Improbable.

  2. Smartphone-Linux: PostmarketOS steckt in der Entwicklung fest
    Smartphone-Linux
    PostmarketOS steckt in der Entwicklung fest

    Mit PostmarketOS arbeitet eine kleine Community an einer Linux-Distribution, die alten Smartphones zu längerer Laufzeit verhelfen soll. Doch laut den Entwicklern sei das Projekt auch eineinhalb Jahre nach dem Start nicht mehr als eine Machbarkeitsstudie. Der Fokus auf unterschiedliche Entwickler soll weiterhelfen.

  3. Grafikkarte: Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
    Grafikkarte
    Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben

    Mit der Geforce GTX 1660 Ti plant Nvidia eine Turing-Grafikkarte ohne Raytracing-Kerne. Das Modell scheint als Nachfolger für die Geforce GTX 1060 gedacht zu sein, Interface und Speichermenge sind wohl identisch.


  1. 11:23

  2. 11:08

  3. 10:53

  4. 10:38

  5. 10:23

  6. 10:06

  7. 09:54

  8. 09:33