Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blu-rays und Fernsehen in 3D…

Ist das echt ein Markt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das echt ein Markt?

    Autor: Marktschreier 07.01.10 - 11:06

    Für Kinos, gut. Für semiprofessionelle Heimkinos, meinetwegen.

    Aber dass das ein Massenmarkt sein soll, kann ich mir nicht so recht vorstellen.

    Gibt es hier Leute, die sich das kaufen und ins Wohnzimmer stellen würden?

  2. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Ich... 07.01.10 - 11:20

    Ja, ich. Sofort!

  3. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Flying Circus 07.01.10 - 11:54

    Dafür muß man das nötige Kleingeld im Portemonnaie haben.

    Z.B. habe ich weder das Geld noch die Lust, in einen aktuellen LCD/Plasma-Fernseher zu investieren. In 3D dann also erst recht nicht. ;-)

  4. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Natürlich 07.01.10 - 12:02

    Ich selbst habe noch einen Röhrenfernseher. Sobald 3D-TVs auf den Markt kommen, kaufe ich mir einen - du siehst, es besteht ein Markt dafür.

  5. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Hagen Schramm 07.01.10 - 12:04

    Tja, leider bist Du im Moment der einzige Nachfrager und somit ist es ein Nachfragemonopol. *klugscheiss*

  6. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Hagen Schramm 07.01.10 - 12:04

    Soll ich Dir noch schnell den Preisbildungsmechanismus erklären?

  7. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: robinx 07.01.10 - 12:30

    Hängt vorallem von dem preis und auch von dem Verfügbaren Filme / TV sendungen ab.
    Formel 1 rennen in 3D fände ich mal interessant. Auch Boxkämpfe könnten nett wirken.
    Also prinzipiel würde ich mir sowas anschaffen wenn der preis stimmt und es genug möglichkeiten gibt es auch zu nutzen, aber bis man hier in deutschland die ersten übertragungen von sportereignissen in 3d sehen kann wird es wohl noch sehr lange dauern.

  8. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Blubbingblubb 07.01.10 - 12:38

    Die CES-Messe in Las-Vegas läuft bereits und alle Namenhaften Hersteller (Sony, Samsung, Sharp, LG, Panasonic, Toshiba, ...) haben schon viele 3D TVs vorgestellt.
    März/April stehen die ersten in den Läden.

    Ich glaub um 3D wird man auch zuhause nicht mehr herumkommen ^^

  9. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: robinx 07.01.10 - 12:48

    das ist schön dass die in den läden stehen. HD Geräte stehen da auch schon lange und es hat sehr lange gedauert bis man dafür bilder bekommen hat. Und wenn es mit 3d genauso wird dass man nut Blu-ray schaun kann und vieleicht einen 3d sender bei SKY hat, na dass ist nicht die welt. Und wielange es dauert bis man die ersten 3d liveübertragungen im TV sehen kann, dass wird bestimmt noch ein paar jahre dauern

  10. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: analüsedüse 07.01.10 - 13:08

    deutschland != nabel der welt, vor allem nicht im bereich heimtechnik ;)
    in den us of a gab's hd zeitnah. und ist im vergleich zu de recht verbreitet ;)

    robinx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist schön dass die in den läden stehen. HD Geräte stehen da auch schon
    > lange und es hat sehr lange gedauert bis man dafür bilder bekommen hat. Und
    > wenn es mit 3d genauso wird dass man nut Blu-ray schaun kann und vieleicht
    > einen 3d sender bei SKY hat, na dass ist nicht die welt. Und wielange es
    > dauert bis man die ersten 3d liveübertragungen im TV sehen kann, dass wird
    > bestimmt noch ein paar jahre dauern

  11. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: robinx 07.01.10 - 14:01

    was ja auch nicht zwangsläufig schlecht sein muß, denn teiweise müssen geräte ja noch "reifen" immerhin hatten die USA lange mit NTSC zu kämpfen während wir hinterher mit PAL lange glücklich waren. AFAIK haben die USA gerne HD TV mit mpeg2 was sich aus kompatibilitätsgründen mit alter Hardware auch nicht so leicht ändern läßt und in Deutschland dann in mpeg4, so dass man es günstiger übertragen kann (bzw. mehr sender bei gleicher kapazität des tragermediums)

  12. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Gasman Prime 07.01.10 - 14:07

    Ich habe gerade einen neuen HD LCD Fernseher gekauft, und würde wenn es einen in 3D gibt mir sofort einen neuen kaufen.

    Nicht für Fernsehen sondern für den Computer...

    ^_^

    PS: Deutsches Fernsehen ist eh für die Tonne... sowohl öffentlich wie auch privat...

  13. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Marktschreier 07.01.10 - 14:55

    Marktschreier schrieb:

    > Gibt es hier Leute, die sich das kaufen und ins Wohnzimmer stellen würden?

    Anscheinend wohl doch.

    Ich bin echt erstaunt, denn mit 3D-Brille vor der Glotze zu hängen, würde mich nerven.

    Außerdem würde ich lieber mehr 2D-Perspektiven bei Sportübertragungen haben, die ich per Fernbedienung selbst auswählen kann als 3D.

    Aber das sieht anscheinend jeder anders.

  14. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Zingel 07.01.10 - 14:59

    Ich frage mich, wie Süchtig man nach Fernsehen sein muss, um solche Investitionen zu tätigen. Mir kommt das bei meinem Lebensstiel nicht ins Haus.

    Und ob es einen Markt dafür gibt? Ich denke leider schon. Ich für meinen Teil werde definitiv nicht mit einer Schutterbrille auf der Nase zu Hause rum laufen. Und wenn Freunde zu besuch kommen, und wir gemeinsam einen Film schauen wollen, dann gibt es eh' zu wenige Brillen. Also schauen wir dann einen 2D Film.

    Und mal Ehrlich. So doll ist der Effekt doch wirklich nicht, oder? Ok, wenn es neu ist. Aber mit der Zeit stumpft sowas doch ziemlich ab. Dann lieber ab und an mal einen Film in Kino in 3D

  15. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Betreff 07.01.10 - 15:29

    Ach ich überspringe lieber diese Stufe, spare mein Geld und warte bis man sich nur noch einen Stecker in den Kopf stecken braucht.

  16. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Trollversteher 07.01.10 - 15:35

    >Und mal Ehrlich. So doll ist der Effekt doch wirklich nicht, oder? Ok, wenn es neu ist. Aber mit der Zeit stumpft sowas doch ziemlich ab. Dann lieber ab und an mal einen Film in Kino in 3D

    Sehe ich auch so. Da hat das gute alte Kino trotz Heimkinoanalge dann doch nochmal einen zusätzlichen echten Mehrwert.

  17. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Trollversteher 07.01.10 - 15:37

    >Ach ich überspringe lieber diese Stufe, spare mein Geld und warte bis man sich nur noch einen Stecker in den Kopf stecken braucht.

    Urgl, ich glaube das wäre dann für mich der Zeitpunkt, mal eine Technologiestufe auszulassen... Bohlen, GZSZ und nervige Werbespots direkt in den Kopf? *würg*

  18. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Treadmill 07.01.10 - 16:06

    Glückwunsch zur VWL Vorlesung.

  19. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: Roter Maddäus 07.01.10 - 16:14

    Es hat sich doch nicht einmal bei Computerspielen durchgesetzt, obwohl es da prinzipiell bei fast jedem Spiel aus der Tüte heutzutage funktioniert und auch nicht viel kostet. PAL/NTSC waren schon lange überfällig, HDTV gab es schon Anfang der 1990er oder sogar noch früher. Da große Bildschirme im Gegensatz zu früher einigermaßen erschwinglich sind, kann HDTV durchaus sinnvoll sein. Aber auch hier machen schon viele nicht mit, weil es ihnen das nicht wert ist. Die Idee vom 3D-Video ist schon uralt, kommt immer wieder hoch, wenn der Branche die Ideen ausgehen und ist einfach nicht tot zu kriegen. Ich glaube, selbst wenn es sich irgendwann einmal durchsetzen sollte, ist den allermeisten der 3D-Effekt ziemlich schnell völlig gleichgültig. Meines Erachtens ist alles unter holografischer Darstellung in Lebensgröße kurzweilige Spielerei ohne echten Mehrwert für Unterhaltungszwecke.

    Der Suchtfaktor könnte allerdings doch wirken, wenn man bedenkt wie geil die Leute heute schon auf große LCDs sind, selbst wenn die nicht wirklich zu ihrem Budget oder Wohnraum passen und alles in Standardauflösung - also auch DVDs - darauf schlechter wirkt als auf ihrem alten Röhrenbilschirm.

  20. Re: Ist das echt ein Markt?

    Autor: OldFart 08.01.10 - 00:16

    Marktschreier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Kinos, gut. Für semiprofessionelle Heimkinos, meinetwegen.
    >
    > Aber dass das ein Massenmarkt sein soll, kann ich mir nicht so recht
    > vorstellen.

    Farbe war auch mal teuer (kam bei uns - es gibt Dinge die sich einfach nie ändern - mit einer Fussball WM ins Haus).

    > Gibt es hier Leute, die sich das kaufen und ins Wohnzimmer stellen würden?

    Warum nicht? SF, so manche Doku (von Medizin bis zur Quantenphysik) und anderes (ja ja, Porn ... so, jetzt ist es wenigstens raus) wäre/ist in 3D sicher eine feine Sache und "Die phantastische Reise" in 3D? Yay!

    Mein erster DVD Player hat auch mal 1800DM (nicht €) gekostet, tut immer noch seinen Dienst und war schon damals vielen sicher "Zu teuer!". Kurz die Preise fallen ja auch und so lange die Qualität bei 2D nicht leidet, warum nicht?

    Sicher aber wird man sehen müssen wie sie die Preise und das Interesse an 3D entwickeln, aber "Wer nicht wagt der nicht gewinnt". Bedenken zu haben ist zwar sehr deutsch, aber wirklich weiter bringt das einen halt nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC SE, München
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,31€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Zenbook Flip 14 (UM462): Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU
    Zenbook Flip 14 (UM462)
    Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU

    Auch Asus bietet mittlerweile einige AMD-Notebooks an. Ein Beispiel ist das Zenbook Flip 14, welches einen Ryzen 5 oder Ryzen 7 verwendet. Dazu kommen ein um 360 Grad drehbares Touchpanel und ein Nummernblock im Touchpad. Der Startpreis: 750 Euro.

  2. Raumfahrt: SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor
    Raumfahrt
    SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor

    An einer Raumstation soll das Modul möglichst groß sein, aber beim Transport ins All nur wenig Platz wegnehmen. Das US-Raumfahrtunternehmen Sierra Nevada Corporation hat ein Habitat entwickelt, das ein Drittel des Volumens der ISS hat, aber trotzdem in eine Rakete passt.

  3. Ascend 910: Huaweis KI-Chip kann gekauft werden
    Ascend 910
    Huaweis KI-Chip kann gekauft werden

    Huawei macht seine Ankündigung zur Realität und hat den KI-Chip Ascend 910 fertiggestellt. Kunden können den ARM-Prozessor als vorgefertigten Server kaufen. Dort arbeiten 1.024 der Chips parallel an neuronalen Netzwerken. Passend dazu gibt es mit Mindspore ein Framework.


  1. 12:59

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:58

  6. 11:50

  7. 11:38

  8. 10:56