1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bose Home Speaker 500 im…

Behaltet den Smart Scheiss

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: Geistesgegenwart 18.12.18 - 10:36

    Ein Lautsprecher hat nicht smart zu sein. Das Ding wird in 3-4 Jahren von Bose sicher nicht mehr mit Updates versorgt und ist nur noch Elektroschrott und dann wahrscheinlich auch Sicherheitslücke.

    Ich will einen Speaker der Bluetooth und/oder WiFi besitzt, und einfach nur als Audio Ein- u. Ausgabegerät dient. Smart darf dann mein Smartphone sein, mein Laptop, oder mein FireTV oder irgendwas, das 50¤ kostet und problemlos alle 3 Jahre erneuert werden kann. Das reicht vollkommen wenn mein Smartphone als "Zentralgehirn" funktioniert, und das Bose ding einfach nur Mikrofon/Lautsprecher über das Netzwerk zugänglich macht. Ein Schritt weiter gedacht brauch ich gar kein Zentralgehirn daheim. Das kann "in der Cloud" sein und mir eine Weboberfläche zum administrieren anbieten - solange ich die Software selbst auf meinem eigenen VPN installieren kann.

  2. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: FrankGallagher 18.12.18 - 11:31

    Ich verrate dir einen Trick: Kauf einen Lautsprecher ohne Internetanbindung. Die sind gar nicht mal so selten.

    Aber beeil dich Reptiloide CEOs hassen diesen Trick. Sie werden einem Golem Admin das Gehirn waschen und meinen Kommentar löschen lassen.

  3. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: Geistesgegenwart 18.12.18 - 11:53

    FrankGallagher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verrate dir einen Trick: Kauf einen Lautsprecher ohne
    > Internetanbindung. Die sind gar nicht mal so selten.
    >
    > Aber beeil dich Reptiloide CEOs hassen diesen Trick. Sie werden einem Golem
    > Admin das Gehirn waschen und meinen Kommentar löschen lassen.

    Ich hab hier noch 30 Jahre alte 100W Stereo Boxen mit BxHxT 35x60x30 die so schön mit Lüsterklemmen an einem klassischen Receiver angeschlossen sind, der wiederrum vom Laptop via 10m TOSlink Kabel angeschlossen sind welches ich in der Sockelleiste verlegt habe. Der Klang ist erstklassig, wenn ich den Receiver auf -0db "hoch"schalte vibriert das ganze Haus (meine Nachbarn würds freuen). Selbiger Receiver wird auch vom TV Rückkanal gespeist und liefert den Heimkino Ton.

    Jetzt wäre ich nicht abgeneigt eine kabellose Alternative zu verwenden - weil wir sind ja inzwischen im 21Jh. und digitalisierung und so - aber jede andere Lösung ist einfach mist. Bei sämtlichen Bluetooth Lösungen sind wir nichtmal Annähernd im selben Klang- oder Wattbereich . Die "smarten" Speaker wie Homepod und Co. kommen so langsam aber hin. Dafür kommt dann beim Zuspielen drahtlos Kompression on top die durchaus hörbar ist. Von der Fummelei beim Umschalten der Bluetooth quellen ganz abgesehen. Zuspielen vom TV? Nicht möglich, hier bleibt das Kabel. Und selbst wenn der TV das könnte, würde ein Delay die Lippensynchronität verpfuschen.

    Alexa und Co? Klanglich ebenfalls nicht konkurrenzfähig, da kein Toslink ausgang (3.5 auf Chinch wäre ne Idee, aber selbst bei 1-2m Kabellänge rechne ich hier mit hörbarem Klangverlust). Wohlgemerkt ist weder an den >30 Jahre alten Boxen noch am >10 Jahre alten Receiver irgendwas kaputt. Ich würde also intakte Hardware entsorgen, um hinterher schlechteren Klang und weniger Komfort zu haben. Und das nur damit mir Alexa auf Zuruf nen Timer stellt oder das Wetter ansagt, was mein Handy in 2-3sekunden Rumtapsen auch kann.

    Ich bin aber vielleicht der einzige "altmodische" der findet dass diese Smartdinger keinen Komfortgewinn darstellen, sondern nur Spielerei sind. Und ich bin mir ziemlich sicher, das nichtmal in 10 Jahren ab heute noch irgendjemand den Echodot rumstehen haben wird, oder andere Smartspeaker aus der jetzigen Zeit. Die haben einfach nicht so eine Lebensdauer, denn einmal aus dem Sortiment genommen kosten Softwareupdates für die Cloud den Hersteller nur unnötig Geld...

  4. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: tzarchen 18.12.18 - 12:01

    Komfortgewinn könnten die Dinger ja haben, aber was es im Moment gibt ist ja mit mehr Einschränkungen als Funktionen bestückt.
    Für mich wäre ja das Killer Feature wenn das Ding einfach Musik vom NAS abspielen könnte. Da ich aber immer noch das Smartphone als Zuspieler nutzen muss tut es auch eine ganz unsmarte Bluetooth Box.

  5. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: Schattenwerk 18.12.18 - 12:02

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Lautsprecher hat nicht smart zu sein. Das Ding wird in 3-4 Jahren von
    > Bose sicher nicht mehr mit Updates versorgt und ist nur noch Elektroschrott
    > und dann wahrscheinlich auch Sicherheitslücke.

    Deswegen kauft man sich auch nur smarte Geräte, welche man nachträglich Flashen kann und selbst Software aufspielen kann. Im Bereich der Heim-Automatisierung ganz normal.

  6. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: Geistesgegenwart 18.12.18 - 12:06

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen kauft man sich auch nur smarte Geräte, welche man nachträglich
    > Flashen kann und selbst Software aufspielen kann. Im Bereich der
    > Heim-Automatisierung ganz normal.

    Und im Bereich der "Smartspeaker", IoT Steckdosen/Schalter/Leuchten etc sind das genau welche?

  7. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: Geistesgegenwart 18.12.18 - 12:16

    tzarchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komfortgewinn könnten die Dinger ja haben, aber was es im Moment gibt ist
    > ja mit mehr Einschränkungen als Funktionen bestückt.
    > Für mich wäre ja das Killer Feature wenn das Ding einfach Musik vom NAS
    > abspielen könnte. Da ich aber immer noch das Smartphone als Zuspieler
    > nutzen muss tut es auch eine ganz unsmarte Bluetooth Box.

    Ich hatte mal Google Assistant und auch Siri auf dem Smartphone ausprobiert. Absolut unbrauchbar. Englische Interpreten/Musiktitel werden nicht gefunden wenn die Sprache auf Deutsch steht. Sowas wie "Ok Google, Spiele die Beatles" geht noch, aber sobald die Artist nicht weltbekannte Stars sind kommt da immer Müll raus bei der Spracherkennung. Umgekehrt, stelle ich auf Englisch funktioniert "Spiele Herbert Grönemayer" nicht mehr...

  8. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: Schattenwerk 18.12.18 - 12:37

    Muss nun leider los, jedoch kann ich im IoT-Bereich z.B. Sonoff nennen. Bei Unterputzsteckdosen Shelly etc.

    Solche Produkte gibt es. Sie sind selten, ja. Aber es gibt sie.

  9. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: most 18.12.18 - 12:45

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tzarchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Komfortgewinn könnten die Dinger ja haben, aber was es im Moment gibt
    > ist
    > > ja mit mehr Einschränkungen als Funktionen bestückt.
    > > Für mich wäre ja das Killer Feature wenn das Ding einfach Musik vom NAS
    > > abspielen könnte. Da ich aber immer noch das Smartphone als Zuspieler
    > > nutzen muss tut es auch eine ganz unsmarte Bluetooth Box.
    >
    > Ich hatte mal Google Assistant und auch Siri auf dem Smartphone
    > ausprobiert. Absolut unbrauchbar. Englische Interpreten/Musiktitel werden
    > nicht gefunden wenn die Sprache auf Deutsch steht. Sowas wie "Ok Google,
    > Spiele die Beatles" geht noch, aber sobald die Artist nicht weltbekannte
    > Stars sind kommt da immer Müll raus bei der Spracherkennung. Umgekehrt,
    > stelle ich auf Englisch funktioniert "Spiele Herbert Grönemayer" nicht
    > mehr...

    Ja, da gibt es aktuell noch Schwierigkeiten. Ich habe My media auf einem Raspi am Start, der auf die Musik auf dem NAS zugreift (Docker im NAS wäre noch besser, aber dafür ist mein NAS zu schwachbrüstig)

    Die Integration funktioniert super, ich kann über Alexa Sprachkommandos senden: "Alexa frag My Media, spiele Beatles" feines Stück Software für 5¤ pro Jahr. Leider ist die Erkennungsrate der Lieder und Künstler und Alben doch eher unterirdisch, so dass ich schneller am Handy oder Tablet den entsprechenden Song ausgewählt habe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.18 12:47 durch most.

  10. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: gaelic 18.12.18 - 12:59

    Kann mich nur anschließen.

    Hab eine Denon Cocoon um > 300¤ vor 3 Jahren gekauft. Update gab es in dieser Zeit nie. Und vor 2 Wochen war schluss mit lustig. Beim Starten bei 99% hängengeblieben. Ist ein bekanntes Problem ...

    Nie wieder.

  11. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: gaelic 18.12.18 - 13:00

    welches Produkt in der Kategorie Bluetooth / InternetStream Box bietet das an?

  12. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: PiranhA 18.12.18 - 14:06

    Wenn du kein Smart willst, dann nimm doch einfach aktive Boxen. Muss ja nicht gleich ne nuPro X-Serie mit integriertem Bluetooth-Empfänger sein. Gibt ja auch günstigere, wo man einfach einen Bluetooth-Empfänger auf Chinch dran klebt. Oder ein Chromecast-Audio, Echo-Input, Raspberry, oder was weiß ich.
    Gibts doch alles. Gibt in billig und klein. Gibt in teuer und groß.

  13. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: Geistesgegenwart 18.12.18 - 14:19

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ein Chromecast-Audio, Echo-Input, Raspberry, oder
    > was weiß ich.
    > Gibts doch alles. Gibt in billig und klein. Gibt in teuer und groß.

    Gibts nur inkompatibel. Das Chromecast will vom iPhone der Freundin nicht und mit meinem Mac auch nur eingeschränkt. Der Apple TV/Airplay/Homepod will mein Android Phone und mein Desktoprechner (Windows) nicht. Bei Echo* siehts ähnlich aus.

    Der Receiver schluckt via Kabel alles. Ist natürlich nicht "modern" weil Kabel und so, aber es läuft einfach.

  14. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: StevoEs 18.12.18 - 19:48

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PiranhA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder ein Chromecast-Audio, Echo-Input, Raspberry, oder
    > > was weiß ich.
    > > Gibts doch alles. Gibt in billig und klein. Gibt in teuer und groß.
    >
    > Gibts nur inkompatibel. Das Chromecast will vom iPhone der Freundin nicht
    > und mit meinem Mac auch nur eingeschränkt. Der Apple TV/Airplay/Homepod
    > will mein Android Phone und mein Desktoprechner (Windows) nicht. Bei Echo*
    > siehts ähnlich aus.
    >
    > Der Receiver schluckt via Kabel alles. Ist natürlich nicht "modern" weil
    > Kabel und so, aber es läuft einfach.

    Das ist aber ein Apple problem.. Man holt sich nicht was von Apple wenn man smarte Technik mag.. Dann darf man auch nur Apple Hardware kaufen..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.18 19:49 durch StevoEs.

  15. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: 486dx4-160 18.12.18 - 20:48

    Wenn's dir nur um Bluetooth geht: Es gibt für kleines Geld Bluetooth-Audio-Empfänger, die du an einen Line-In deiner Anlage stöpseln kannst.

    Teure Bluetooth-Lautsprecher sind eher ein Ersatz für Ghettoblaster - und klingen auch so. Zur Nebenbeibeschallung ganz ok.

  16. Re: Behaltet den Smart Scheiss

    Autor: narfomat 29.12.18 - 14:22

    >Ich hab hier noch 30 Jahre alte 100W Stereo Boxen mit BxHxT 35x60x30 die so schön mit Lüsterklemmen an einem klassischen Receiver angeschlossen sind, der wiederrum vom Laptop via 10m TOSlink Kabel angeschlossen sind welches ich in der Sockelleiste verlegt habe. Der Klang ist erstklassig

    nein.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Support-Specialist (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Hamburg
  3. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  4. Beschäftigte:r (w/m/d) in der Informations- und IT-Sicherheit
    Universität zu Köln, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de