Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Carl-Zeiss-Videobrille Cinemizer…

Sehr gut, jetzt noch bessere Auflösung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr gut, jetzt noch bessere Auflösung

    Autor: Xstream 02.03.10 - 12:51

    m1024er auflösung und en digitalen bildeingang (HDMI in handys gibts ja teilweise schon) oder zumindest VGA und das ding ist gekauft, sieht gar nicht so schlecht aus und dürfte für augmented reality experimente sehr gut geeignet sein.

  2. Re: Sehr gut, jetzt noch bessere Auflösung

    Autor: BuzzEins 02.03.10 - 13:31

    full ack!

  3. Re: Sehr gut, jetzt noch bessere Auflösung

    Autor: Ansgar 02.03.10 - 13:59

    Ebenfalls volle Zustimmung.

    Die sollten das Ding eher für den Einsatz zu Hause konzipieren. Hab letztens erst eine Umfrage gelesen, nach der die meisten Nutzer das Teil vornehmlich zu Hause verwendeten. Würd mich ehrlich gesagt aber auch nicht mit so nem Teil auf der Nase in den Zug setzen oder so.

    Also weg mit diesem "Made for iPod"-Käse und dafür eine höhere Auflösung, digitaler Eingang und "Made in Germany". Dann ist es gekauft und ich spar mir die Anschaffung eines 3D-fähigen Fernsehers.

  4. Re: Sehr gut, jetzt noch bessere Auflösung

    Autor: smirg0l 02.03.10 - 14:02

    Wo ist jetzt eigentlich der Unterschied zu den Brillen und Helmen, die es vor über 10 Jahren schon gab? Man sollte meinen, die Technik hätte sich ein wenig weiter entwickelt.
    VGA-Auflösung...naja, wer Spass dran hat...

  5. Re: Sehr gut, jetzt noch bessere Auflösung

    Autor: Xstream 02.03.10 - 14:06

    der unterschied ist 299€ statt 29999€

  6. Re: Sehr gut, jetzt noch bessere Auflösung

    Autor: smirg0l 02.03.10 - 14:10

    Womit es heute sogar teurer wäre, als die Hardware von damals. Die hat, umgerechnet, damals nicht annähernd 300€ gekostet.

  7. Re: Sehr gut, jetzt noch bessere Auflösung

    Autor: LX 02.03.10 - 14:12

    (W)XGA als Minimum, eingebaute Kameras für Augmented Reality und die Software von Pranav Mistry (Sixth Sense Technology) und das ganze wird der Renner!

    Gruß, LX

  8. Re: Sehr gut, jetzt noch bessere Auflösung

    Autor: Xstream 02.03.10 - 14:25

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womit es heute sogar teurer wäre, als die Hardware von damals. Die hat,
    > umgerechnet, damals nicht annähernd 300€ gekostet.


    bitte? gute huds und videohelme kosten ja heute noch tausende. das einzige was es schon mal gab was recht gut und nur 900DM teuer oder so war waren die sony video walkmans, die brillen sind auch gebraucht begehrt. €: c't artikel dazu http://www.heise.de/ct/artikel/Kopfseher-286546.html 3999DM das teurere modell, 1799 das billigere



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.10 14:26 durch Xstream.

  9. Re: Sehr gut, jetzt noch bessere Auflösung

    Autor: Hotohori 02.03.10 - 15:57

    Ich hoffe der 3D Hype hält noch länger an, damit sich die Technik endlich mal durchsetzt, dann wird auch mehr an der Technik entwickelt und sie wird günstiger durch größere Produktionsmengen. Ich warte jetzt schon seit min. 10 Jahren darauf, dass 3D endlich mal in größerem Masse kommt mit einer anständigen Technik dahinter, vor allem auch die Auflösung und der Preis haben mich bisher abgehalten. Shutterbrillen waren bisher das höchste der Gefühle bei mir, aber das ist nur eine halbgare Technik (Ghosteffekte).

  10. Re: Sehr gut, jetzt noch bessere Auflösung

    Autor: retro gam0r 02.03.10 - 16:06

    Lag die Brille damals nicht jedem C64 bei? :)

  11. Träumen darf man

    Autor: ID51248 02.03.10 - 16:54

    Ich will dir nicht deine jugendliche Hoffnung zerstören, aber seit über 10 Jahren haben Consumer-3D Brillen Auflösungen, die etwa 1/4 der normalen Monitor-Auflösung entspricht. Zeiss hat nicht Mal HDminus realisiert.

    Ich fürchte, solange Microsoft oder Apple das nicht in die Hand nimmt, bleibt eine spieletaugliche Auflösung auf PC-Niveau Wunschdenken.

  12. Re: Sehr gut, jetzt noch bessere Auflösung

    Autor: video brillen fan 02.03.10 - 17:00

    Ansgar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ebenfalls volle Zustimmung.

    Wieso nicht schon zu den Videobrillen-Beiträgen letztes Jahr ?

    > Die sollten das Ding eher für den Einsatz zu Hause konzipieren. Hab
    IPAD = Portable in der Wohnung => Videobrille portable "am Mann".

    > letztens erst eine Umfrage gelesen, nach der die meisten Nutzer das Teil
    > vornehmlich zu Hause verwendeten. Würd mich ehrlich gesagt aber auch nicht
    > mit so nem Teil auf der Nase in den Zug setzen oder so.

    Doch. Besser als wenn andere mitlesen, was man liest und man somit nur Feeds abarbeiten kann.

    > Also weg mit diesem "Made for iPod"-Käse und dafür eine höhere Auflösung,

    Die Autoradio-Entwickler haben jahrzehntelang keinen Line-in-Eingang hinbekommen aber "plötzlich" gabs überall Ipod-Buchsen. Siehste mal womit Du es zu tun hast: Möchtegern-Boni-Macaroni.

    > digitaler Eingang und "Made in Germany". Dann ist es gekauft und ich spar
    > mir die Anschaffung eines 3D-fähigen Fernsehers.

    Das wird die 3D-Bitcom-Industrie natürlich gar nicht gerne hören.
    Ich als Abzocker-Hasser finde das aber gut.
    Problem: Chinesen/Taiwanesen/Koreaner kommen leider nicht selber auch solche Idee. Erst wenn US/Japan-Firmen etwas bauen und damit erfolg haben, kopieren es Chinesen nach. Statt einfach mal selber schlau zu sein.
    VideoCDs waren z.B. in Asien der Renner und sonst fast "nirgendwo"
    In japan hat man nicht viel Platz. Also sind dort Videobrillen sicher gefragt. Also bringt hoffentlich Sony eine 3D-Videobrille und dann baut es jeder nach (in billiger) und es wird "Standard" statt nur schlechtgemacht.

    --------------------
    Nur Ergänzungs-Infos:
    Bei DrDish wurde eine andere Videobrille vorgestellt. Evtl nur für Iphone. Die Berichte sind bei DrDish wohl kostenfrei als Videos abrufbar. Vielleicht ist das ja interessanter.

    Laut ct sollen die dpi/lpi für so kleine Displays (z.b. in Projektoren/"Beamern") sehr hoch möglich sein. D.h. HD-Auflösung ginge vielleicht sogar. Ob es Sinn macht, weiss ich natürlich nicht weil ich die "Auflösung" (Winkel-Grad) des Menschlichen Auges grade nicht mehr weiss. Auch braucht die Ansteuerung vielleicht aktuell zu viel Elektronik. Andererseits sind HD-Kameras mit h.264-Encoding schneller im Preis gesunken als die BD-Player. Das ist also auch eine Sache der Stückzahlen.

    Spielen sich irgendwelche Shooter eigentlich "cooler"/besser/anders mit 3D @ 640x480 ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, München
  3. Kliniken Schmieder, Stuttgart
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. SK Telecom: Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln
      SK Telecom
      Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

      Die Telekom und SK Telecom gründen ein Joint Venture, um 5G-Netztechnik selbst zu entwickeln. Dabei geht es besonders um Inhouse-Technik für den neuen Mobilfunkstandard.

    2. Elektromobilität: Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant
      Elektromobilität
      Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant

      Der Autogipfel der Bundesregierung hat kaum konkrete Ergebnisse für die Elektromobilität gebracht. Nun soll ein "Masterplan" für die Ladeinfrastruktur das Kaufen von Elektroautos attraktiver machen.

    3. Linux: Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul
      Linux
      Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul

      Nachdem Google-Entwickler Matthew Garrett die Patches für den Kernel-Lockdown wieder belebt hat, ist die Technik nun als Linux Security Module umgearbeitet worden.


    1. 15:24

    2. 15:00

    3. 14:42

    4. 14:15

    5. 14:00

    6. 13:45

    7. 13:30

    8. 13:15