1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chromecast-Konkurrent: Amazons…

Ähnlich träge wie der PI2?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ähnlich träge wie der PI2?

    Autor: repac3r 24.03.15 - 17:25

    Habe mir mal die Specs von diesem Stick angeschaut, es scheint, als wäre hier die gleiche Grafikeinheit drinne, wie in den PI's. Würde sich der Stick ähnlich träge im XBMC verhalten, wie der PI 1 und/oder 2?

  2. Re: Ähnlich träge wie der PI2?

    Autor: Astorek 25.03.15 - 07:47

    repac3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde sich der Stick ähnlich träge im XBMC verhalten, wie der PI 1 und/oder 2?

    Der Pi 1 ist träge, keine Frage, aber ich frage mich welche Version von Kodi du benutzt hast, dass dir die Oberfläche auf einem Pi 2 zu langsam vorkam o_O . Bei mir ist OpenELEC im Einsatz, die Oberfläche läuft butterweich und ohne Ruckler; ich erkenne keinen Unterschied in der Bedienung und Responsibilität, als hätte ich Kodi direkt auf einem PC leistungsstarken PC installiert... Einzig der Scraper rackert sich leider ab, aber das Ding ist eh optional und benötigt man meist genau einmal...

  3. Re: Ähnlich träge wie der PI2?

    Autor: xobx 25.03.15 - 09:27

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > repac3r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Würde sich der Stick ähnlich träge im XBMC verhalten, wie der PI 1
    > und/oder 2?
    >
    > Der Pi 1 ist träge, keine Frage, aber ich frage mich welche Version von
    > Kodi du benutzt hast, dass dir die Oberfläche auf einem Pi 2 zu langsam
    > vorkam o_O . Bei mir ist OpenELEC im Einsatz, die Oberfläche läuft
    > butterweich und ohne Ruckler; ich erkenne keinen Unterschied in der
    > Bedienung und Responsibilität, als hätte ich Kodi direkt auf einem PC
    > leistungsstarken PC installiert... Einzig der Scraper rackert sich leider
    > ab, aber das Ding ist eh optional und benötigt man meist genau einmal...

    Es ist ja auch nicht die Oberfläche selbst die Träge ist, sonder der zugriff auf Addons, Freigaben usw.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    A. Einstein

  4. Re: Ähnlich träge wie der PI2?

    Autor: Astorek 25.03.15 - 11:08

    xobx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ja auch nicht die Oberfläche selbst die Träge ist, sonder der
    > zugriff auf Addons, Freigaben usw.

    Kann ich aus seinem Beitrag nicht herauslesen, da er/sie einen Zusammenhang mit der Grafikeinheit herstellt... Mich würde es stark wundern, wenn die Grafikleistung etwas mit dem Zugriff auf AddOns und Freigaben zu tun hat ;)

  5. Re: Ähnlich träge wie der PI2?

    Autor: nykiel.marek 25.03.15 - 12:50

    Ditto.
    LG, MN

  6. Re: Ähnlich träge wie der PI2?

    Autor: nykiel.marek 25.03.15 - 12:54

    Was meinst du genau mit träge? Ich empfinde den Zugriff (über WLAN) auf meine NFS Freigaben keineswegs als träge.
    LG, MN

  7. Re: Ähnlich träge wie der PI2?

    Autor: angrydanielnerd 25.03.15 - 18:02

    Jupp, also vom Pi1 zum Pi2 sind Welten unter OpenELEC. Praktisch kein Unterschied zu meinem x86 HTPC (kein Low-End). Lediglich beim EPG abrufen von TVHeadend braucht der RPi2 etwas länger, kann aber auch am WLAN liegen.

    Mal gucken was der Fire TV Stick da so bringt. Das Fire TV verrichtet im Schlafzimmer schon seinen Dienst mit Kodi und ist auch x86 ähnlich flott unterwegs.

    Alles kein Vergleich zum RPi1.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  3. AcadeMedia GmbH, München
  4. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen