Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chumby One - Internet-Radiowecker…

"Nutzer können die Widgets am PC auswählen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Nutzer können die Widgets am PC auswählen"

    Autor: ChumbyFan 17.11.09 - 10:03

    richtig müßte es heissen:
    "Nutzer können die Widgets über den Webbrowser auswählen", denn die Verwaltung des Chumby erfolgt über ein Gratis-Account auf der Hersteller-Website. Ob für den Zugriff ein PC, Mac, OLPC oder sonstiges verwendet wird, ist egal.

  2. "Nutzer können die Widgets über den Webbrowser auswählen"

    Autor: iRadioFan 17.11.09 - 10:22

    richtig müsste es heißen:
    "Nutzer können die Widgets über den Webbrowser eines unterstützten Clients auswählen", denn die Verwaltung des Chumby kann nicht über das Chumby selbst erfolgen da es keinen Webbrowsser hat. Ob die Browserwahl egal ist wurde nicht im Artikel erwähnt. Geht die Firma pleite kann man sein Geräte auch nicht mehr konfigurieren, dann lieber doch zur Konkurrenz greifen und ein iRadio kaufen. Das hat zwar keine Widgets aber die braucht man sowieso nicht unbedingt.

  3. Re: "Nutzer können die Widgets über den Webbrowser auswählen"

    Autor: -Andreas- 17.11.09 - 20:59

    Wenn du die Widgets sowieso nicht brauchst, dann geht dir bei einer Pleite der Firma folglich auch nichts verloren :-)

  4. Re: "Nutzer können die Widgets am PC auswählen"

    Autor: Demokratusmaximus 18.11.09 - 02:28

    ChumbyFan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > richtig müßte es heissen:
    > "Nutzer können die Widgets über den Webbrowser auswählen", denn die
    > Verwaltung des Chumby erfolgt über ein Gratis-Account auf der
    > Hersteller-Website. Ob für den Zugriff ein PC, Mac, OLPC oder sonstiges
    > verwendet wird, ist egal.

    Und du bist ernsthaft fan von einem gerät für das du einen sinnlos account brauchst?

    >Dienste, die mit einem Widget auf den Chumby-Geräten vertreten sein wollen, müssen dafür bezahlen, während die Widgets für die Nutzer immer kostenlos sind.

    Lol genau, mörder anreiz!

    Das ding ist eine todgeburt!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  3. WBS GRUPPE, Berlin
  4. alanta health group GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 229,99€ vorbestellbar
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
      Faltbares Smartphone
      Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

      Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

    2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
      Joe Armstrong
      Der Erlang-Erfinder ist gestorben

      Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

    3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
      Tchap
      Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

      Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


    1. 21:11

    2. 12:06

    3. 11:32

    4. 11:08

    5. 12:55

    6. 11:14

    7. 10:58

    8. 16:00