Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cowon iAudio 9 - mobiler…

Cowon - kann ich nur empfehlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cowon - kann ich nur empfehlen

    Autor: Jomo 06.11.09 - 14:21

    Ich habe den iAudio-7 seit einiger Zeit, die Akku-Laufzeit ist sensationell, die Quasi-Touchpad-Bedienoberfläche nach etwas Übung genial, und er kann halt Ogg abspielen (leider ist das immer noch keine Selbstverständlichkeit).

    Insofern bin ich mal auf den iAudio-9 gespannt!

    Gruss, Jomo.

  2. Re: Cowon - kann ich nur empfehlen

    Autor: carp offline 06.11.09 - 14:39

    Den iAudio 7 habe ich ebenfalls. Die Bedienoberfläche finde ich auch nach etwas Übung nicht 100%ig gelungen, speziell die Funktion des roten Knopfes gefällt mir nicht so recht. Klanglich ist er IMHO über jeden Zweifel erhaben. Beim Verwendung an einer Stereoanlage (mittels 3,5mm-Klinkenstecker auf Cinch-Adapterkabel) ist das Ausgangssignal allerdings etwas schwach.

    FLAC kann er natürlich ebenso wie etliche andere Audio-Formate abspielen.

  3. Re: Cowon - kann ich nur empfehlen

    Autor: Perry3D 06.11.09 - 14:59

    Den iAudio7 besitze ich ebenfalls. Sieht zwar auf den ersten Blick etwas klobig aus, aber ansonsten ist das Teil super. Unglaubliche Akkulaufzeit, super Klang, miniUSB und flotte Bedienung, an die man sich allerdings etwas gewöhnen muss.
    Und er wird als normaler Datenträger gehandhabt.
    *ThumbsUp*

  4. Re: Cowon - kann ich nur empfehlen

    Autor: muhkuh2134 06.11.09 - 15:36

    Und noch ein zufriedener iAudio-7-Kunde hier.

    Nach einem Jahr täglichem Einsatz ist mir der Leiser-Knopf kaputt gegangen. Von der Amazon-Erstattung über die vollen 170 EUR die das Ding damals gekostet hat hab ich mir gleich wieder dasselbe Gerät gekauft. Habe einfach nichts ebenbürtiges auf dem Markt finden können.

    Wenn die 27 Stunden Laufzeit hinkommen ist der iAudio 9 allerdings ein Rückschritt zum 7er. Der hält nämlich grob 50 Stunden durch (was dafür sorgt dass man das Ding in der Praxis gar nicht leer bekommt solange er ab und zu am Rechner hängt zwecks Draufladen neuer Musik). Wahrscheinlich zieht das neue Display so viel Strom.. und ist womöglich auch noch schlechter ablesbar als das Jetzige :-/

    8 GB wäre etwas wenig, aber mehr als 16 GB gleichzeitig braucht's eigentlich nicht. Kriege ich als Napster-Kunde nicht voll.

    Schade auch, dass es scheinbar nur noch weiß und schwarz gibt. Wie langweilig. Der rote Metallrahmen vom 7er ist klasse, und was Besonderes.

  5. Re: Cowon - kann ich nur empfehlen

    Autor: JojoIaudio 06.11.09 - 15:41

    Endlich ein paar leute die nicht so dumm sind und den ganzen apple ramsch wegen großem Marketing kaufen.

    iAudio ist defakto eines der besten Geräteserien bei mobile playern, klanglich reicht da niemand das wasser

    Meine Freundin hat den iAudio6 mit 60GB Festplatte und passende Ultimate Ears Super.fi 5 Pro stöpsel, gibt kaum was vergleichbares.

  6. Re: Cowon - kann ich nur empfehlen

    Autor: jedesmaldasgleiche 06.11.09 - 15:47

    JojoIaudio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endlich ein paar leute die nicht so dumm sind und den ganzen apple ramsch
    > wegen großem Marketing kaufen.
    >

    Ist Schweinefleisch jetzt besser als Rindfleisch? Oder andersrum? Dass jedesmal die eigene erhabene Arroganz in Foren derart zum Tragen kommt, zeugt in den meisten Fällen von einer ganz schlechten Erziehung.

    Zum Thema iAudio7 ist wirklich ein sehr schönes Produkt und wird von mir gerne genutzt. Ob ich jetzt schlauer bin, als andere.... NEIN!

  7. Re: Cowon - kann ich nur empfehlen

    Autor: damit 06.11.09 - 16:10

    Hab mir auch vor über einem Jahr einen D2 gekauft. Gründe waren Akkulaufzeit und vor Allem Klang. Der ist imho einfach eine Ecke besser als bei der viel beworbenen Konkurrenz.

    Und nachdem die äußeren Abmaße vom 9 ganz ordentlich scheinen, ist der definitiv eine Überlegung wert.

  8. Re: Cowon - kann ich nur empfehlen

    Autor: moepus 06.11.09 - 16:13

    jedesmaldasgleiche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JojoIaudio schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Endlich ein paar leute die nicht so dumm sind und den ganzen apple
    > ramsch
    > > wegen großem Marketing kaufen.
    > >
    >
    > Ist Schweinefleisch jetzt besser als Rindfleisch? Oder andersrum? Dass
    > jedesmal die eigene erhabene Arroganz in Foren derart zum Tragen kommt,
    > zeugt in den meisten Fällen von einer ganz schlechten Erziehung.
    >
    > Zum Thema iAudio7 ist wirklich ein sehr schönes Produkt und wird von mir
    > gerne genutzt. Ob ich jetzt schlauer bin, als andere.... NEIN!

    wiseo denn nicht? wenn man die geraete differenziert betrachtet und ojektiv vergleicht und somit zum ergebnis kommt, dass cowon das bessere produkt herstellt, anstatt einfach blind der herde zu folgen und zum angebissenen apfel zu greifen, spricht das dann nicht fuer die eigene geistige reife und intelligenz?
    natuerlich hoert sich das ganze arrogant an, aber ist es denn nicht trotzdem die wahrheit?

    PS: "niveau sieht von unten aus wie arroganz" oder so aehnlich(weiss nicht mehr von wem aus diesem forum dieses zitat stammt). *scnr*

  9. Re: Cowon - kann ich nur empfehlen

    Autor: nlqn 06.11.09 - 16:22

    habe mir den iAudio7 vor einem Jahr gekauft und bin immer noch begeistert - alles top! ausschalggebend für mich waren FLAC Unterstützung und Audioqualität. auch wenn Onkel Steve gute Players baut - ich als nicht win/osx Nutzer kann eh nichts mit iTunes anfangen.

  10. Re: Cowon - kann ich nur empfehlen

    Autor: Elektriker 06.11.09 - 16:28

    Hier ist auch ein D2-Nutzer :)

    Super Gerät, lange Akkulaufzeit und sehr gute Klangqualität

  11. Re: Cowon - kann ich nur empfehlen

    Autor: nidi 06.11.09 - 20:16

    Mein iAudio U3 läuft auch seit 3 1/2 Jahren super!

  12. Ich leider nicht :-(

    Autor: rotuA 07.11.09 - 09:11

    Ich hatte mir vor ein paar Jahren einen iAudio6 geholt und war super zufrieden damit, bis irgendwann, aus welchen unerklärlichen Gründen auch immer, nichts mehr so richtig funktionierte und ich das Gerät dann entsorgen musste.

    Seither habe ich kein Cowon Produkt mehr angefasst. Aber wenn hier alle solche Lob Lieder singen, sollte ich mir vielleicht mal wieder einen ansehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Berlin
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  4. inovex GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,95€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 49,86€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  3. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

  1. Huawei: Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G
    Huawei
    Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G

    Die Staatsministerin für Digitalisierung steht hinter der Entscheidung der Bundesregierung, alle 5G-Ausrüster gleich zu behandeln. Huawei müsse die gleichen Anforderungen erfüllen wie auch Ericsson und Nokia.

  2. Mobilfunk: Unionsfraktion will staatliche Gesellschaft gegen Funklöcher
    Mobilfunk
    Unionsfraktion will staatliche Gesellschaft gegen Funklöcher

    Die Mobilfunk-Infrastrukturgesellschaft (MIG) soll Standorte in Regionen errichten, in denen entweder keiner der drei Anbieter ein Netz betreibt oder aber nur ein Netz präsent ist. Die Firmen sollen dies nutzen, um Funklöcher zu schließen.

  3. Epic Games: Exklusivspiele und 100 Millionen US-Dollar für Entwickler
    Epic Games
    Exklusivspiele und 100 Millionen US-Dollar für Entwickler

    GDC 2019 Bislang nur für die PS4 erhältliche Spiele wie Detroit Become Human erscheinen exklusiv im Epic Games Store, ebenso wie das nächste Werk von Obsidian. Seine Einnahmen will das Unternehmen im großen Stil für unabhängige Projekte bereitstellen.


  1. 19:04

  2. 18:22

  3. 18:20

  4. 17:26

  5. 16:48

  6. 16:40

  7. 16:38

  8. 16:20