1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cowon iAudio 9 - mobiler…

Warum nur so wenig Speicher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: DerCasaper 06.11.09 - 15:18

    8 oder 16 GB? 32GB sind doch aktuell das Grösste der Flashgefühle?! Oder CF gibts ja inzwischen bis 64GB? Warum zum Geier geizen die beim Speicher???

  2. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: rudluc 06.11.09 - 15:32

    Ich gebe dir völlig Recht. Es soll auch Leute geben, deren Musikbestand die 50GB locker überschreitet. An einem Festplattenplayer führt für diese Personengruppe wohl derzeit noch kein Weg vorbei. (Gibt es jenseits von 100GB noch etwas anderes Brauchbares als einen iPod Classic?)
    Die Cowon-Geräte sehen gut aus und scheinen gut durchdacht zu sein. Für Gelegenheits-Musikkonsumenten sind sie dann aber doch viel zu teuer. Die Sandisk-Player kosten bei gleichem Speicher nur etwa die Hälfte.
    Warum sollte man also in Begeisterungsstürme ausbrechen angesichts dieser unspektakulären Neuerscheinungen?

    rudluc

  3. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: DerCasaper 06.11.09 - 15:50

    Nun, würden sie 64GB Speicher rein packen könnte ich ernsthaft über einen Kauf nachdenken. Denn die sonstigen Eigenschaften sind eigentlich sehr gut.
    Nur positive Noten kann ich Cowon aber betreffend verarbeitungsqualität leider nicht geben. Hatte mir damals den iAudio 7 gekauft mit 8GB, was dazumal noch viel war (Aber noch immer bieten sie ihre Neuerscheinungen mit 8GB an!!!). Nach 2.1 Jahren ist der leiserstellknopf hin gegangen. Das Gerät läuft im Prinzip immer noch, nur krieg man es nicht mehr von der Maximallautstärke runter. Also eigentlich funktionstüchtig aber trotzdem unbrauchbar (ich möchte kein Erdbeben der Stärke 8 auf mein Trommelfell los lassen).

  4. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: nlqn 06.11.09 - 16:26

    ich persönlich finde 16G volkommend auserichend, mein iAudio7 war noch nie mit mehr als 8G befüllt, trotz einer Sammlung, die deutlich über 200G groß ist. es gibt auch Leute, die nicht immer komplette Audiosammlung "mitschleppen" wollen

  5. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: itachi 06.11.09 - 19:55

    Hatte vor ein paar jährchen den Cowon iAudio X5L. Das teil war hammer. 30GB, war zwar bissl größer aber noch schön für die Hosentasche und die Akkulaufzeit war damals schon ein Traum. Ich verstehe nicht wieso sie dieses Teil auflassen haben und keinen würdigen Nachfolger in der Form rausgebracht haben. Nur mehr diese mini 16gb Teile oder diese klobigen Multimediamonster um fast 500€ oder so mit dem Megadisplay, Videosupport, Touchscreen usw. Ich brauch diesen ganzen Multimediaschrott nicht. Ich will wieder einen gscheiten Audioplayer der mp3/ogg/wav/flac etc. kann, halt alles was das Audiocodec Herz begehrt, aber nicht so ein Ding mit dem man Leute erschlagen kann mit Video crap etc. damit man das Teil um 400€ und mehr verkaufen kann :-(. Außerdem verstehe ich nicht wieso Apple die einzigen sind die so dünne Player bauen können mit so großen Festplatten. Und nein ich will keinen Ipod. Das ist mir zu mühsam mit Itunes etc. und Rockbox oder wie die alternative davon geheißen hat bzw. Floola ist keine aktzeptable Alternative.

  6. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: Schnurz 07.11.09 - 11:37

    Wenig durchdacht, wenn ein Player flac unterstützt und dann nur so wenig Speicher hat... da bliebe der iPod Classic eine schöne alternative, wenn er denn flac könnte. Selbst auf iTunes kann man dank MediaMonkey verzichten, aber wie gesagt ohne flac uninteressant.

  7. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: anti apfel 07.11.09 - 16:08

    dann hör deinen apfelmist

  8. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: sosohoho 07.11.09 - 19:31

    Also, 16 GB sind für einen FLAC Player wirklich mau. Jedoch sollte man sich fragen, wozu man FLAC-Support auf einem mobilen Wiedergabegerät benötigt. 99,9% der Kopfhörer (In-Ear) sind qualitativ nicht ausreichend, um den Unterschied zwischen 256 kbps MP3 und FLAC hörbar zu machen. Und bei den "großen" Kopfhörern muss man auch lange suchen und viel Geld ausgeben, um einen FLAC-würdigen zu erwerben.

    just my 2 cents.

  9. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: uffpasse 08.11.09 - 01:22

    >100GB und tolle Geräte: Archos.

    ====================================
    ==Der Erfolg gibt NIEMANDEM Recht.==
    ====================================

  10. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: uffpasse 08.11.09 - 01:26

    Sennheiser HD 212 Pro. <40€ und sagenhafter Klang.

    ====================================
    ==Der Erfolg gibt NIEMANDEM Recht.==
    ====================================

  11. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: DerCasaper 08.11.09 - 13:10

    Troll Dich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cooper Advertising GmbH, Hamburg
  2. Stadt Erlangen, Erlangen
  3. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
  4. STADT ERLANGEN, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Mario 3D All-Stars für 44,99€, Animal Crossing: New Horizons für 49,99€, Luigi's...
  2. 1.069€
  3. 55€ (Vergleichspreis ca. 66€)
  4. 57€ (Vergleichspreis ca. 80€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Ãœberblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner