Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cowon iAudio 9 - mobiler…

Warum nur so wenig Speicher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: DerCasaper 06.11.09 - 15:18

    8 oder 16 GB? 32GB sind doch aktuell das Grösste der Flashgefühle?! Oder CF gibts ja inzwischen bis 64GB? Warum zum Geier geizen die beim Speicher???

  2. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: rudluc 06.11.09 - 15:32

    Ich gebe dir völlig Recht. Es soll auch Leute geben, deren Musikbestand die 50GB locker überschreitet. An einem Festplattenplayer führt für diese Personengruppe wohl derzeit noch kein Weg vorbei. (Gibt es jenseits von 100GB noch etwas anderes Brauchbares als einen iPod Classic?)
    Die Cowon-Geräte sehen gut aus und scheinen gut durchdacht zu sein. Für Gelegenheits-Musikkonsumenten sind sie dann aber doch viel zu teuer. Die Sandisk-Player kosten bei gleichem Speicher nur etwa die Hälfte.
    Warum sollte man also in Begeisterungsstürme ausbrechen angesichts dieser unspektakulären Neuerscheinungen?

    rudluc

  3. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: DerCasaper 06.11.09 - 15:50

    Nun, würden sie 64GB Speicher rein packen könnte ich ernsthaft über einen Kauf nachdenken. Denn die sonstigen Eigenschaften sind eigentlich sehr gut.
    Nur positive Noten kann ich Cowon aber betreffend verarbeitungsqualität leider nicht geben. Hatte mir damals den iAudio 7 gekauft mit 8GB, was dazumal noch viel war (Aber noch immer bieten sie ihre Neuerscheinungen mit 8GB an!!!). Nach 2.1 Jahren ist der leiserstellknopf hin gegangen. Das Gerät läuft im Prinzip immer noch, nur krieg man es nicht mehr von der Maximallautstärke runter. Also eigentlich funktionstüchtig aber trotzdem unbrauchbar (ich möchte kein Erdbeben der Stärke 8 auf mein Trommelfell los lassen).

  4. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: nlqn 06.11.09 - 16:26

    ich persönlich finde 16G volkommend auserichend, mein iAudio7 war noch nie mit mehr als 8G befüllt, trotz einer Sammlung, die deutlich über 200G groß ist. es gibt auch Leute, die nicht immer komplette Audiosammlung "mitschleppen" wollen

  5. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: itachi 06.11.09 - 19:55

    Hatte vor ein paar jährchen den Cowon iAudio X5L. Das teil war hammer. 30GB, war zwar bissl größer aber noch schön für die Hosentasche und die Akkulaufzeit war damals schon ein Traum. Ich verstehe nicht wieso sie dieses Teil auflassen haben und keinen würdigen Nachfolger in der Form rausgebracht haben. Nur mehr diese mini 16gb Teile oder diese klobigen Multimediamonster um fast 500€ oder so mit dem Megadisplay, Videosupport, Touchscreen usw. Ich brauch diesen ganzen Multimediaschrott nicht. Ich will wieder einen gscheiten Audioplayer der mp3/ogg/wav/flac etc. kann, halt alles was das Audiocodec Herz begehrt, aber nicht so ein Ding mit dem man Leute erschlagen kann mit Video crap etc. damit man das Teil um 400€ und mehr verkaufen kann :-(. Außerdem verstehe ich nicht wieso Apple die einzigen sind die so dünne Player bauen können mit so großen Festplatten. Und nein ich will keinen Ipod. Das ist mir zu mühsam mit Itunes etc. und Rockbox oder wie die alternative davon geheißen hat bzw. Floola ist keine aktzeptable Alternative.

  6. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: Schnurz 07.11.09 - 11:37

    Wenig durchdacht, wenn ein Player flac unterstützt und dann nur so wenig Speicher hat... da bliebe der iPod Classic eine schöne alternative, wenn er denn flac könnte. Selbst auf iTunes kann man dank MediaMonkey verzichten, aber wie gesagt ohne flac uninteressant.

  7. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: anti apfel 07.11.09 - 16:08

    dann hör deinen apfelmist

  8. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: sosohoho 07.11.09 - 19:31

    Also, 16 GB sind für einen FLAC Player wirklich mau. Jedoch sollte man sich fragen, wozu man FLAC-Support auf einem mobilen Wiedergabegerät benötigt. 99,9% der Kopfhörer (In-Ear) sind qualitativ nicht ausreichend, um den Unterschied zwischen 256 kbps MP3 und FLAC hörbar zu machen. Und bei den "großen" Kopfhörern muss man auch lange suchen und viel Geld ausgeben, um einen FLAC-würdigen zu erwerben.

    just my 2 cents.

  9. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: uffpasse 08.11.09 - 01:22

    >100GB und tolle Geräte: Archos.

    ====================================
    ==Der Erfolg gibt NIEMANDEM Recht.==
    ====================================

  10. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: uffpasse 08.11.09 - 01:26

    Sennheiser HD 212 Pro. <40€ und sagenhafter Klang.

    ====================================
    ==Der Erfolg gibt NIEMANDEM Recht.==
    ====================================

  11. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: DerCasaper 08.11.09 - 13:10

    Troll Dich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Berlin
  2. Ipsos GmbH, Nürnberg
  3. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  4. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

  1. Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  2. Asus: Nach CEO-Abgang wird Asus' Smartphonesparte umstrukturiert
    Asus
    Nach CEO-Abgang wird Asus' Smartphonesparte umstrukturiert

    Der Asus-CEO Jerry Shen verlässt nach 25 Jahren das Unternehmen. Gleichzeitig wird der Konzern viel Geld in seine Smartphone-Sparte stecken und diese umstrukturieren. Das werde erst einmal negative Zahlen zur Folge haben, soll sich aber letztlich lohnen.

  3. US-Kampagne: Vodafone sieht keine Sicherheitsprobleme mit Huawei
    US-Kampagne
    Vodafone sieht keine Sicherheitsprobleme mit Huawei

    Vodafone unterzieht seine Netzwerkausrüstung mit Sicherheitstests. Doch Technik von Huawei wird nicht im Kernnetzwerk eingesetzt.


  1. 15:04

  2. 14:35

  3. 14:23

  4. 13:34

  5. 13:30

  6. 12:00

  7. 11:55

  8. 11:40