Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cowon iAudio 9 - mobiler…

Warum nur so wenig Speicher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: DerCasaper 06.11.09 - 15:18

    8 oder 16 GB? 32GB sind doch aktuell das Grösste der Flashgefühle?! Oder CF gibts ja inzwischen bis 64GB? Warum zum Geier geizen die beim Speicher???

  2. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: rudluc 06.11.09 - 15:32

    Ich gebe dir völlig Recht. Es soll auch Leute geben, deren Musikbestand die 50GB locker überschreitet. An einem Festplattenplayer führt für diese Personengruppe wohl derzeit noch kein Weg vorbei. (Gibt es jenseits von 100GB noch etwas anderes Brauchbares als einen iPod Classic?)
    Die Cowon-Geräte sehen gut aus und scheinen gut durchdacht zu sein. Für Gelegenheits-Musikkonsumenten sind sie dann aber doch viel zu teuer. Die Sandisk-Player kosten bei gleichem Speicher nur etwa die Hälfte.
    Warum sollte man also in Begeisterungsstürme ausbrechen angesichts dieser unspektakulären Neuerscheinungen?

    rudluc

  3. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: DerCasaper 06.11.09 - 15:50

    Nun, würden sie 64GB Speicher rein packen könnte ich ernsthaft über einen Kauf nachdenken. Denn die sonstigen Eigenschaften sind eigentlich sehr gut.
    Nur positive Noten kann ich Cowon aber betreffend verarbeitungsqualität leider nicht geben. Hatte mir damals den iAudio 7 gekauft mit 8GB, was dazumal noch viel war (Aber noch immer bieten sie ihre Neuerscheinungen mit 8GB an!!!). Nach 2.1 Jahren ist der leiserstellknopf hin gegangen. Das Gerät läuft im Prinzip immer noch, nur krieg man es nicht mehr von der Maximallautstärke runter. Also eigentlich funktionstüchtig aber trotzdem unbrauchbar (ich möchte kein Erdbeben der Stärke 8 auf mein Trommelfell los lassen).

  4. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: nlqn 06.11.09 - 16:26

    ich persönlich finde 16G volkommend auserichend, mein iAudio7 war noch nie mit mehr als 8G befüllt, trotz einer Sammlung, die deutlich über 200G groß ist. es gibt auch Leute, die nicht immer komplette Audiosammlung "mitschleppen" wollen

  5. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: itachi 06.11.09 - 19:55

    Hatte vor ein paar jährchen den Cowon iAudio X5L. Das teil war hammer. 30GB, war zwar bissl größer aber noch schön für die Hosentasche und die Akkulaufzeit war damals schon ein Traum. Ich verstehe nicht wieso sie dieses Teil auflassen haben und keinen würdigen Nachfolger in der Form rausgebracht haben. Nur mehr diese mini 16gb Teile oder diese klobigen Multimediamonster um fast 500€ oder so mit dem Megadisplay, Videosupport, Touchscreen usw. Ich brauch diesen ganzen Multimediaschrott nicht. Ich will wieder einen gscheiten Audioplayer der mp3/ogg/wav/flac etc. kann, halt alles was das Audiocodec Herz begehrt, aber nicht so ein Ding mit dem man Leute erschlagen kann mit Video crap etc. damit man das Teil um 400€ und mehr verkaufen kann :-(. Außerdem verstehe ich nicht wieso Apple die einzigen sind die so dünne Player bauen können mit so großen Festplatten. Und nein ich will keinen Ipod. Das ist mir zu mühsam mit Itunes etc. und Rockbox oder wie die alternative davon geheißen hat bzw. Floola ist keine aktzeptable Alternative.

  6. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: Schnurz 07.11.09 - 11:37

    Wenig durchdacht, wenn ein Player flac unterstützt und dann nur so wenig Speicher hat... da bliebe der iPod Classic eine schöne alternative, wenn er denn flac könnte. Selbst auf iTunes kann man dank MediaMonkey verzichten, aber wie gesagt ohne flac uninteressant.

  7. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: anti apfel 07.11.09 - 16:08

    dann hör deinen apfelmist

  8. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: sosohoho 07.11.09 - 19:31

    Also, 16 GB sind für einen FLAC Player wirklich mau. Jedoch sollte man sich fragen, wozu man FLAC-Support auf einem mobilen Wiedergabegerät benötigt. 99,9% der Kopfhörer (In-Ear) sind qualitativ nicht ausreichend, um den Unterschied zwischen 256 kbps MP3 und FLAC hörbar zu machen. Und bei den "großen" Kopfhörern muss man auch lange suchen und viel Geld ausgeben, um einen FLAC-würdigen zu erwerben.

    just my 2 cents.

  9. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: uffpasse 08.11.09 - 01:22

    >100GB und tolle Geräte: Archos.

    ====================================
    ==Der Erfolg gibt NIEMANDEM Recht.==
    ====================================

  10. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: uffpasse 08.11.09 - 01:26

    Sennheiser HD 212 Pro. <40€ und sagenhafter Klang.

    ====================================
    ==Der Erfolg gibt NIEMANDEM Recht.==
    ====================================

  11. Re: Warum nur so wenig Speicher?

    Autor: DerCasaper 08.11.09 - 13:10

    Troll Dich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. Medion AG, Essen
  3. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-67%) 3,30€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

  1. Mark Zuckerberg: Freiheit ist immer die Freiheit von Facebook
    Mark Zuckerberg
    Freiheit ist immer die Freiheit von Facebook

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat sich in einer Rede als Hüter der Meinungsfreiheit aufgespielt. Darunter versteht er vor allem den eigenen Vorteil.

  2. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  3. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.


  1. 11:20

  2. 14:43

  3. 13:45

  4. 12:49

  5. 11:35

  6. 18:18

  7. 18:00

  8. 17:26