1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cowon: Mobiler Videoplayer mit 1…

Full HD Material und 3D aber nur 64 GB?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Full HD Material und 3D aber nur 64 GB?

    Autor: DiscoVolante 01.12.10 - 09:25

    ist das nicht ein bisserl wenig speicher wenn man schon mit solch umfangreichen formaten hantieren möchte?

  2. Re: Full HD Material und 3D aber nur 64 GB?

    Autor: Vollo 01.12.10 - 09:41

    Das Teil hat doch WLAN, bzw. ich könnte mir vorstellen das da noch USB und ein SD-Reader eingebaut sind. Dort im Osten ist das eigentlich Standard.

  3. Re: Full HD Material und 3D aber nur 64 GB?

    Autor: The Kraut 01.12.10 - 09:49

    DiscoVolante schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist das nicht ein bisserl wenig speicher wenn man schon mit solch
    > umfangreichen formaten hantieren möchte?


    Nicht nur das. Wenn das Gerät bloß FAT32 nutzen kann wirds vollkommen obsolet. Die geringe Speichermenge könnte man immernoch mit USB 3.0 kompensieren, so kann man immerhin schnell die Betankung ändern. Und MKVs sollten wiedergeben werden können.

  4. Re: Full HD Material und 3D aber nur 64 GB?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.10 - 10:23

    Es gibt mittlerweile auch Player, externe Festplatten und Router mit WLAN und/oder USB.

    Wo ist das Problem? :)

  5. Re: Nicht raten sondern googlen..

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.10 - 10:29

    http://www.cowonglobal.com/product_wide/COWONV5/cowonv5_spec.php

    ups... verklickt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.10 10:30 durch firehorse.

  6. Re: so hier der Link

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.10 - 10:34

    http://product.cowon.com/product/COWON3D/product_page_5.php

    allerdings nur auf asiatisch.

  7. Re: so hier der Link

    Autor: Jamba-Hater 01.12.10 - 12:05

    bin ich froh, dass ich noch schnell nen platz im chinesisch-kurs gekriegt hab...

  8. Re: Full HD Material und 3D aber nur 64 GB?

    Autor: Knobi-Wan 01.12.10 - 13:25

    WinCE kann meines Wissens auch NTFS.

    Die 64GB sind IMHO für einen einen portablen Player OK. Die Filme müssen ja nicht im Rohformat gespeichert werden sondern können entsprechend komprimiert werden. Dann passt da sicher genug für unterwegs drauf. Für den stationären Einsatz gibt's ja entsprechende Geräte mit mehr Speicher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, deutschlandweit
  2. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner