1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cranberry Diamondisc - Fotos für 1…

DVD-RAM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DVD-RAM

    Autor: SFX 13.11.09 - 14:11

    Bei stinknormalen DVD-RAM is die Haltbarkeit mit 30 Jahren spezifiziert. Das größte Problem ist doch das es dann keine Laufwerke mehr gibt.

  2. Re: DVD-RAM

    Autor: schipplock 13.11.09 - 15:04

    DVD-Ram benutze ich zum Archivieren, aber der Nachteil ist die langsame Beschreibbarkeit. Mein Brenner kann DVD-Ram zwar schnell beschreiben, aber die Medien gibt es einfach nicht zu kaufen :). Soweit ich weiss, gibt es hier nur maximal 5x beschreibbare Rohlinge zu kaufen und die ueblichen Brenner schaffen aber 12x, wobei bei dieser Geschwindigkeit die Wiederbeschreibbarkeit extrem leidet.

    Also perfekt ist was anderes :). Ich tendiere immer mehr dazu wichtige Daten auf die MediDisc von Verbatim zu brennen, weil das deutlich schneller und auch billiger geht. Bei der MediDisc und einigen anderen CD-R Produkten werden 100 Jahre angegeben...achten muss man nur auf "AZO"...das sind die besseren Produkte von Verbatim...oder eben SuperAZO wobei das immer weniger verwendet wird.

  3. Re: DVD-RAM

    Autor: Guest321 13.11.09 - 15:23

    schipplock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Medien gibt es einfach nicht zu kaufen :). Soweit ich weiss, gibt es
    > hier nur maximal 5x beschreibbare Rohlinge zu kaufen ...

    Sollen die Daten lange lesbar sein, dann sollte man jede Art von Disk nur mit reduzierter Geschwindigkeit beschreiben.

  4. Re: DVD-RAM

    Autor: Mr. Moo 13.11.09 - 16:28

    Ich reize auch bei normalen CD-Brenn-Projekten immer nur ca. 1/2 der möglichen Geschwindigkeit aus. Das vermeidet eine Menge Probleme - nicht nur im Hinblick auf die Haltbarkeit.

    Bzw. bei HDDs hat man keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit. Und HDDs erscheinen mir momentan am Besten zur Archivierung geeignet.

  5. Re: DVD-RAM

    Autor: Bigfoo29 13.11.09 - 16:48

    Witzigerweise stimmt die Aussage "reduzierte Geschwindigkeit==längere Lebensdauer" nicht wirklich...
    Ich erinnere mich noch an verblüffende Tests mit 8-16fach-CD-Brennern, die mit niedrigeren Schreibraten (2-4x) vernichtend schlechte Qualität abgeliefert haben... :-)

    Ich will damit nur sagen: Man sollte es nicht pauschalisieren. Wer allerdings meint, bei 52xCD-Speed die maximale Lebensdauer der Scheibe zu erreichen, irrt wohl.

    Interessanterweise sind mir in den vergangenen fast 14 Jahren eigentlich keine Rohlinge den Langzeit-Tod gestorben (bis auf 2 CDs, die die Hitze im Auto nicht überlebt haben *fg*) (Ich hab noch mit "Tayo"s, Kodak Ricoh und anderen, heute zum Teil schon längst vergessenen Marken angefangen. Rohlingspreise von 2-5 Mark waren normal. :-) - Der erste Brenner (Doppel-Speed, keine 700er Rohlinge brennbar) kam knappe 1000 Mark. :-D

    So viel zur Geschichte. ^^

    Gruß!

  6. Re: DVD-RAM

    Autor: darkfate 13.11.09 - 16:49

    Manche Labors machen sich über solche Angaben, speziell über die DVD-RAM, lustig.
    Fakt ist dass du mit solchen Angaben vorsichtig umgehen solltest.

    Ich habe früher viel mit DVD-RAM gearbeitet. Optimal ist es dennoch nicht.
    Bisher ist zwar keine Disk kaputt, diese müssen aber viel sensibler behandelt werden.
    Sie sind deutlich kratzanfälliger.

    Heute geht nichts über 2-3 separate Festplatten...
    Ich betreibe einen kleinen vom Netz abgekoppelten RAID 6 Server für Daten und bin sehr zufrieden.

    DVD-RAM, CDs und DVDs zu brennen ist auf Dauer wesentlich teurer..
    Man sollte sich sowieso so langsam von optischen Laufwerken lösen.
    Wo sich was dreht da geht was kaputt.. sobald SSDs günstig mit genügend Platz vorhanden sind werde ich auch die Festplatten gegen Flash ausmustern.

  7. Re: DVD-RAM

    Autor: hmmmmmm 13.11.09 - 18:22

    vom Netz abgekoppelter Server???

  8. Re: DVD-RAM

    Autor: Siga423484 13.11.09 - 18:37

    Bei Mediasaturnmarkt gibts wohl 5x-DVD_RAM. Die 2~3x sind ja bezahlbar. Aber halt lahm ohne Ende :-(

    Und wer auf platten setzt, sollte 2-3 stück einplanen. dem ist noch keine Platte kaputtgegangen.
    mir schon öfters.
    Oder einfach man bootet morgens und iirc Win2K oder XP hatte die Partition gelöscht.

    Oder die beliebten windows-killer-treiber, die modulo 128 GigaByte "arbeiten" und wieder aufgetaucht sind usw.

    So lange man platten nicht schreibschützen kann (ging mit syquests! schon) ist das alles doof.

    Flash klingt interessant. ist noch ein klein wenig zu teuer. aber für normalo-backups (geänderte daten/Arbeit/kontakte/emails/...) eigentlich ganz passend. nette tools dafür (windows/linux) wären nett. Sonst muss man selber mit file-synchern frickeln und noch einen crypt-layer drüberfrickeln, mehrere versionen halten (/usr/bin/(gnu)cp --backup=version --update oder so) usw....
    Alles vermeidbare Arbeit, wenn das schon einer für einen erledigt hat, wovon auszugehen ist, weil das eine normalo-Tätigkeit ist.
    Die das doofe windows bei shutdown machen müsste wo ich nicht sicher bin, ob das geht. iirc im taskplaner nicht. booten und login und xx Minuten idle gibt es als zeitpunkte.

  9. Re: DVD-RAM

    Autor: Pwned 13.11.09 - 23:31

    > sobald SSDs günstig mit genügend Platz vorhanden sind werde ich auch die Festplatten gegen Flash ausmustern.

    Flash verliert aber schon nach 5-10 Jahren seine Daten, wenn die Zellen nicht neu geschrieben werden. Magnetplatten erst nach 20-30 Jahren. CDs und DVDs mit Goldlayer und Spezialversiegelung nach 50-100 Jahren. Demnach gehört die Zukunft doch den optischen Medien - falls man pro GB 5 € bezahlen will.

    Ich sichere alles auf mehrere Platten hoher Qualität (5 Jahre Garantie) und hoffe damit Erfolg zu haben...

  10. Re: DVD-RAM

    Autor: bayerndepp 17.11.09 - 06:52

    ist dir denn nicht klar WARUM daten auf dvd ram so langsam geschrieben werden?

    kuck mal bei wiki nach....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Hays AG, München
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. 20,99€
  3. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
    Nitropad im Test
    Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

    Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
    Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
    2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
    Elektroautos
    Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

    Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
    2. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
    3. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein

    1. AMI: Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro
      AMI
      Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro

      Citroën hat mit dem AMI ein Elektroauto von der Studie zur Serienreife entwickelt. Das Fahrzeug für zwei Personen soll nur 6.900 Euro kosten. Dafür sind einige Abstriche erforderlich.

    2. Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler
      Golem Akademie
      IT-Sicherheit für Webentwickler

      Welches sind die häufigsten Sicherheitslücken im Web, wie können sie ausgenutzt werden - und wie können Webentwickler ihnen begegnen? Diese Fragen beantwortet der Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck in einem Workshop Ende März.

    3. Larian Studios: Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden
      Larian Studios
      Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden

      Die Klassiker bekommen endlich eine Fortsetzung: Golem.de konnte sich bei den Entwicklern die Welt und Neuerungen von Baldur's Gate 3 anschauen. Neben dem spektakulären Intro zeigen wir im Video auch, wie schön Fantasywelt und Kampfsystem in der Engine aussehen.


    1. 07:39

    2. 07:00

    3. 22:00

    4. 19:41

    5. 18:47

    6. 17:20

    7. 17:02

    8. 16:54