1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cranberry Diamondisc - Fotos für 1…

Wie spielt man das in 1000 Jahren ab?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie spielt man das in 1000 Jahren ab?

    Autor: -horn- 13.11.09 - 21:34

    moien,

    ansich finde ich solche archiviermöglichkeiten gut, aber ich frage mich dann immer, wie man das in 1000 jahren überhaupt noch abspielen soll, wenn man heute schon keine sachen mehr nutzen kann, die vor 10 jahren stand der dinge war.
    steckt man dann einen pc mit in die zeitkapsel (ich meine diese tupperdosen, keine zeitmaschinen ;)) und hofft, dass der nach 1000 jahren noch funktioniert und die menschen (oder affen, oder aliens, oder kakalakenmutanten) das dann damit abspielen können werden?

    grüße, Andreas

  2. Re: Wie spielt man das in 1000 Jahren ab?

    Autor: Who the fuck wants to know and see 13.11.09 - 22:35

    Oder dass es sie interessiert...

  3. Re: Wie spielt man das in 1000 Jahren ab?

    Autor: dada 13.11.09 - 23:24

    Da könnte man sich auch theoretisch fragen, wie wir es nach fast 4000 Jahren geschafft haben die ägyptischen Hiroglyphen zu entziffern.

    Das Aufzeichnungsverfahren mit kleinen Figürchen an der Wand benutzt heute ja auch keiner mehr.

    Sofern es eine halbwewgs intelligente Gattung in ca. 1000 Jahren auf diesen Planeten geben sollte, diese technisch in der Lage ist kleine Strukturen zu erkennen und Sie einige Artgenossen haben die richtig fies neugierig sind, dann sollten die nach einiger Zeit erkant haben das auf diesem runden Ding Informationen über die Reflexionseigenschaften gespeichert sind.

    Danach die vorhandene Technik soweit zu vereinfachen, dass die Daten erstmal physikalisch ausgelesen werden können dürfte dann kaum noch ein Problem sein.

    Und vielleicht findet sich ja in einem der ausgegrabenen zellulose-Anbetungs-Tempel (die Archologen streiten sich noch ob da der Gott Bücherei oder Bibliothek angebetet wurde, weil alles was alt und nicht zum Essen, Trinken, Kämpfen oder zur Fortpflanzung nützlich ist muss ja was mit Gottesanbetung zu tun haben) auch noch eine zellulosebasierte heilige Opferrolle auf der die verschwungenen Wege der JPG - Komprimierung niedergeschrieben wurden.

    ;-)

  4. Re: Wie spielt man das in 1000 Jahren ab?

    Autor: puerst 15.11.09 - 10:49

    dada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da könnte man sich auch theoretisch fragen, wie wir es nach fast 4000
    > Jahren geschafft haben die ägyptischen Hiroglyphen zu entziffern.

    Stein von Rosetta.
    Besser wäre, Du hättest als Beispiel "Linearschrift A" genommen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Norddeutschland
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Bechtle AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 11,49€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  4. (-28%) 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23