Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Creature Ensemble: Geschöpfe…

"Ist das Kunst oder kann das weg?"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.14 - 16:38

    So oder so ähnlich sieht es in meinen Augen mit dem Großteil der modernen "Kunst" aus.

    Ein eingeschweißter Haufen Kot, ein weißer leerer Teller auf einem Podest, ein Haufen Schutt auf dem Boden eines Raums, etc. Der Großteil dieser "Kunst" ist schlichtweg Blödsinn. Das tut einem echt weg, wenn man sieht wie sehr dieser Müll teilweise noch steuerlich gefördert wird, da "kulturell wertvoll". Pfff...

  2. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: 7hyrael 31.01.14 - 16:53

    Als ich vor einigen Jahren im Museum of Modern Art in San Francisco war dachte ich so ziemlich das gleiche... man nenne mich einen Banausen aber zwischen Kunst und "Kunst" gibts wahrlich weite gräben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.14 16:53 durch 7hyrael.

  3. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: ms1993 31.01.14 - 16:54

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So oder so ähnlich sieht es in meinen Augen mit dem Großteil der modernen
    > "Kunst" aus.
    >
    > Ein eingeschweißter Haufen Kot, ein weißer leerer Teller auf einem Podest,
    > ein Haufen Schutt auf dem Boden eines Raums, etc. Der Großteil dieser
    > "Kunst" ist schlichtweg Blödsinn. Das tut einem echt weg, wenn man sieht
    > wie sehr dieser Müll teilweise noch steuerlich gefördert wird, da
    > "kulturell wertvoll". Pfff...


    Das sehe ich ähnlich.

    Ich kann nicht verstehen, wie Menschen für einen Haufen "Schrott" soviel bezahlen. Was ist zum Beispiel an einem Blatt Papier wo irgendeiner ein Paar Rechtecke "gezeichnet" hat so wertvoll?

    Wenn ich jetzt einen Stein gegen die Wand werfe ist das dann auch Kunst?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.14 16:57 durch ms1993.

  4. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: Solano 31.01.14 - 17:15

    klar is deine meinung.
    aber meine meinung ist das du kunst nicht verstehst.

    dann sollte man aber soviel respekt haben und es nicht als blödsinn betiteln.

    hinter jedem werk steckt ein konzept welches manchen menschen verborgen bleibt.
    offenbar gehörst du dazu.
    deswegen ist es aber kein müll.

    es gibt eben mehr als nur "0" und "1".

    nun könnt ihr gerne auf mich los.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.14 17:22 durch Solano.

  5. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.14 - 17:25

    Solano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klar is deine meinung.
    > aber meine meinung ist das du kunst nicht verstehst.
    >
    > dann sollte man aber soviel respekt haben und es nicht als blödsinn
    > betiteln.
    >
    > hinter jedem werk steckt ein konzept welches manchen menschen verborgen
    > bleibt.
    > offenbar gehörst du dazu.
    > deswegen ist es aber kein müll.
    >
    > es gibt eben mehr als nur "0" und "1".
    >
    > nun könnt ihr gerne auf mich los.

    Nein das Stimmt einfach nicht. Ein Teil der Kunst IST schlichtweg Schrott und Blödsinn zugleich. Der Künstler der etwas ziemlich raffiniertes und komplexes schafft, hat auch meine Anerkennung, aber eine Mülltüte in den Raum zu hängen ist schlichtweg Blödsinn, egal wie man es dreht und wendet.

    Vor paar Jahren bin ich mal in einem Museum fast über ein "Kunstwerk" gestolpert: Das war einfach ein kleines Podest auf dem halt ein weißer Suppenteller stand, der zur Hälfte mit Maggi, Soja oder was auch immer gefüllt war. So, das wars. Das ist dann "Kunst". Sorry, aber wenn das Kunst ist, dann ist es auch Kunst wenn ich auf dem Bürgersteig mein Geschäft mache.

  6. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: ichbinhierzumflamen 31.01.14 - 17:34

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > klar is deine meinung.
    > > aber meine meinung ist das du kunst nicht verstehst.
    > >
    > > dann sollte man aber soviel respekt haben und es nicht als blödsinn
    > > betiteln.
    > >
    > > hinter jedem werk steckt ein konzept welches manchen menschen verborgen
    > > bleibt.
    > > offenbar gehörst du dazu.
    > > deswegen ist es aber kein müll.
    > >
    > > es gibt eben mehr als nur "0" und "1".
    > >
    > > nun könnt ihr gerne auf mich los.
    >
    > Nein das Stimmt einfach nicht. Ein Teil der Kunst IST schlichtweg Schrott
    > und Blödsinn zugleich. Der Künstler der etwas ziemlich raffiniertes und
    > komplexes schafft, hat auch meine Anerkennung, aber eine Mülltüte in den
    > Raum zu hängen ist schlichtweg Blödsinn, egal wie man es dreht und wendet.
    >
    > Vor paar Jahren bin ich mal in einem Museum fast über ein "Kunstwerk"
    > gestolpert: Das war einfach ein kleines Podest auf dem halt ein weißer
    > Suppenteller stand, der zur Hälfte mit Maggi, Soja oder was auch immer
    > gefüllt war. So, das wars. Das ist dann "Kunst". Sorry, aber wenn das Kunst
    > ist, dann ist es auch Kunst wenn ich auf dem Bürgersteig mein Geschäft
    > mache.

    Wenn du damit was symbolisieren willst, was ankreiden möchtest, halt irgendwas darstellen willst mit deinem haufen aufm bürgersteig, dann ist das ebenfalls kunst :) ob sie dir nun gefällt oder nicht, das ist nunmal subjektiv, deswegen kann man über kunst auch nicht wirklich streiten, man nehme einfach mal ein gemälde ( kunst ) dir gefällt das bild, mir nicht, ich find es sieht einfach nur aus als ob ich "auf dem Bürgersteig mein Geschäft mache" Trotzdem isses für dich kunst, subjektiv halt :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.14 17:41 durch ichbinhierzumflamen.

  7. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: CybroX 31.01.14 - 17:47

    Sechs fuffzig!!

    Mimimimi

  8. Darauf gibts nur eine Antwort!

    Autor: Icestorm 31.01.14 - 18:06

    "HUUURZ!"

  9. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: karido 31.01.14 - 18:06

    In einer Welt in der es Menschen gibt die über Tage hinweg nichts zu essen bekommen finde ich schon das man solche "Kunst" als Blödsinn bezeichen kann, zumindest wenn sie zu Summen gehandelt und unterstützt wird, für die man eine Menge Brot kaufen könnte.... aber das ist nur die Meinung eines Banausen.

  10. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: caldeum 31.01.14 - 18:11

    karido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In einer Welt in der es Menschen gibt die über Tage hinweg nichts zu essen
    > bekommen finde ich schon das man solche "Kunst" als Blödsinn bezeichen
    > kann, zumindest wenn sie zu Summen gehandelt und unterstützt wird, für die
    > man eine Menge Brot kaufen könnte.... aber das ist nur die Meinung eines
    > Banausen.
    Oh da gibt es aber 10.000 anderen Baustellen, denen man vor den Künstlern für Brot das Wasser abgraben könnte.

    Zur Kunst: Nee meinen Geschmack trifft das auch absolut garnicht, liegt aber eventuell auch daran, dass ich sehr Musik-affin bin.

    Was ich mich dennoch frage: Frau Undo ahmt mit ihrem Aufbau einen Organismus nach, beschreibt Funktionsgruppen als "Geschöpfe" und die Verdrahtung als "Nervensystem" - warum erzeugt sie dann damit Töne, die jedem Geschöpf auf den Sack gehen und nicht etwas Harmonisches?

  11. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: Icestorm 31.01.14 - 18:15

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum erzeugt sie dann damit Töne, die
    > jedem Geschöpf auf den Sack gehen und nicht etwas Harmonisches?

    Damit fällt man doch nicht auf.

  12. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: Solano 31.01.14 - 18:38

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > klar is deine meinung.
    > > aber meine meinung ist das du kunst nicht verstehst.
    > >
    > > dann sollte man aber soviel respekt haben und es nicht als blödsinn
    > > betiteln.
    > >
    > > hinter jedem werk steckt ein konzept welches manchen menschen verborgen
    > > bleibt.
    > > offenbar gehörst du dazu.
    > > deswegen ist es aber kein müll.
    > >
    > > es gibt eben mehr als nur "0" und "1".
    > >
    > > nun könnt ihr gerne auf mich los.
    >
    > Nein das Stimmt einfach nicht. Ein Teil der Kunst IST schlichtweg Schrott
    > und Blödsinn zugleich. Der Künstler der etwas ziemlich raffiniertes und
    > komplexes schafft, hat auch meine Anerkennung, aber eine Mülltüte in den
    > Raum zu hängen ist schlichtweg Blödsinn, egal wie man es dreht und wendet.

    du bemisst kunst also an arbeit die darin hineingeflossen ist.
    ein teller mit fluiden drin reicht dir nicht.

    zu deinem kot auf dem bürgersteig; ja, das wäre eine provokante art gegen kunst zu rebellieren. leute würden vermutlich in eine bildlich dokumentierte ausstellung deines individuellen schaffens gehen.

    ob es dir gefällt oder nicht

  13. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: der kleine boss 31.01.14 - 18:40

    Also in meiner Stadt hat man mal ein Schrottauto an eine Säule am Hauptplatz gestellt. Das war dann Kunst. Wurde auch richtig dick gefördert, während die Vereine in der Stadt jeden Cent 40 mal umdrehen müssen.
    KUNST FTW!

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  14. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: Solano 31.01.14 - 18:48

    karido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In einer Welt in der es Menschen gibt die über Tage hinweg nichts zu essen
    > bekommen finde ich schon das man solche "Kunst" als Blödsinn bezeichen
    > kann, zumindest wenn sie zu Summen gehandelt und unterstützt wird, für die
    > man eine Menge Brot kaufen könnte.... aber das ist nur die Meinung eines
    > Banausen.

    es gibt weitaus lukrativere branchen als die kunstszene die brot für die welt statt profit bevorzugen könnten.
    ich wette dein post wurde auf einem computer verfasst der ebenfalls einem Konzern entsprang welcher lieber steueroasen nutzt um mehr geld zu machen bzw zu behalten, die sklavenarbeit unterstützen und für hungerlöhne produzieren lassen.
    wo wir doch in einem informatiker forum sind, schaut euch doch mal die großen konzerne und ihr schaffen an. was wird dort produziert was die menschheit nicht braucht und für horrende summe uns schmackhaft gemacht?
    uhren die mit dem telefon verbunden sind damit man dieses nicht mehr aus der hosentasche holen muss? ist das der fortschritt?
    soviel zum thema blödsinn.


    wer ist den deiner meinung nach der zu verurteilende hier?
    der schaffende
    oder der käufer?

  15. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: Solano 31.01.14 - 18:50

    @der kleine boss

    bedank dich bei den förderern
    nicht der kunst



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.14 18:50 durch Solano.

  16. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: jbrown 31.01.14 - 19:01

    Ich find's grad nur ziemlich dümmlich von so manchem hier, experimentelle Musik (ja solche ist das Konzept der frau Undo nunmal, wer's nicht kapiert hat schlicht keine Ahnung von dem Thema) mit einer in den Raum gehängten Mülltüte zu vergleichen. Wenn man wirklich über eine sehr große Bandbreite "musikaffin" wäre, dann würde man sicher nicht immer gleich nach Harmonie brüllen, wenn's mal etwas experimenteller wird. Wenn ich sowas schon wieder lese, "Harmonien", geh Spotify/iTunes hören!

  17. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: caldeum 31.01.14 - 19:08

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also in meiner Stadt hat man mal ein Schrottauto an eine Säule am
    > Hauptplatz gestellt. Das war dann Kunst. Wurde auch richtig dick gefördert,
    > während die Vereine in der Stadt jeden Cent 40 mal umdrehen müssen.
    > KUNST FTW!
    Eine ähnliche Story kann ich auch bringen: auf dem Campus meiner Hochschule sind alle möglichen Fachbereiche vertreten, ein Großteil nehmen jedoch das Ingenieurwesen und Naturwissenschaften wie Informatik/Elektronik/Elektrik sowie Chemie/Biologie ein. Leider auch Mode und Design. LEIDER. Die haben es sich nicht nehmen lassen, über ihren Fachschaftsrat eine 4-teilige ... nennen wir es mal Skulptur ... bei einem Künstler in Auftrag geben zu lassen. An einer Hochschule Geld für Kunst rauszuhauen finde ich schon sehr dekadent aber der Hammer war: es waren lediglich 4 rote Rohre (die ein Kabel darstellen sollen, wurde uns erklärt), wirr verbogen und in den Boden eingegraben für läppische 250.000 - ohne Funktion auf einem Uni-Gelände. Das jährliche Budget unseres Fachbereichs (Ingenieurwesen 1) lag bei etwa 40.000. Die hatten mal eben das FÜNFFACHE unseres Budgets für ... effektiv ... nichts rausgehauen. Daraufhin haben wir es uns auch nicht nehmen lassen, den verantwortlichen Fachschaftsrat auseinanderzunehmen. Die studentischen Initiatorinnen vom Fachschaftsrat für Mode und Design haben unter dem Hagel der Kritik die Uni gewechselt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.14 19:23 durch caldeum.

  18. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.14 - 20:48

    Davon gibt es sogar noch mehr. Z.B. hat in einer Stadt in der ich mal lange Zeit gewohnt habe ein Künstler mit einem siebenstelligen Budget ein großes eckiges Rohr hingebaut, das begehbar war. Da drin hangen ernsthaft drei schwarze Müllsäcke. Der Sinn der Sache war, dass der Besucher das halt begehen und sich darüber Gedanken machen sollte was wohl in der schwarzen Mülltüte drin ist.
    Naja man mag meine Gedankengänge da vielleicht simpel nennen, aber wenn in der Stadt gleichzeitig zwei Grundschulen geschlossen werden weil sie baufällig sind, dann ist eine Millionen Ausgabe seitens der Stadt für ein solches "Kunstwerk" schlichtweg nicht angebracht.
    Das gleiche Spiel haben aber die Kunstfans im Stadtrat aber auch mehrfach abgezogen. Z.B. musste ein Gymnasium dringend renoviert und frisch ausgestattet werden, da das Interieur und Material größtenteils noch aus den 80ern stammt und es schwer wurde wirklich richtig zu unterrichten wenn Mobiliar auseinander fällt. Was wurde gemacht? Es wurden für mehrere hundert tausend Euro große bunte Kunstwerke auf dem Schulgelände aufgestellt. Fantastisch.

  19. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: DrWatson 01.02.14 - 00:08

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Z.B. musste ein Gymnasium dringend renoviert und frisch
    > ausgestattet werden, da das Interieur und Material größtenteils noch aus
    > den 80ern stammt und es schwer wurde wirklich richtig zu unterrichten wenn
    > Mobiliar auseinander fällt.

    Das ist für eine Schule aber noch sehr modern. Die meisten Schulen wurden in den 60ern und 70ern gebaut und aus der Zeit ist dann häufig noch ein Teil der Einrichtung

  20. Re: "Ist das Kunst oder kann das weg?"

    Autor: burzum 01.02.14 - 01:47

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kunst#Etymologie_und_Wortgebrauch

    Nun, wenn ich einem Affen Koks und LSD gebe, Farbe und Plastiktüten und hinterher dem Desaster noch einen geistreichen Namen geben kann wie "P12X", dann sollte ich es auch in die Top-10 der modernen Künstler schaffen. Glaubt ihr nicht?

    Documenta 2013 Kassel:



    Ja, das ist "Kunst". Hier gibt es noch massig mehr Bilder davon: http://www.rosadora.de/blog/?p=4082 Ich glaube die Verfasserin hat auch irgendwas genommen.

    Meiner Meinung nach ist das eine Szene und Welt für sich in der ein paar Verrückte genug Geld zahlen für so etwas weil es chic ist und irgendwie in ihren Gesellschaftskreisen jeder macht. Mit genug Vitamin-B bin ich mir sehr sicher, das jeder der irgendwas zusammenwerfen kann, hinterher ein wenig Blödsinn dazu erzählen kann, eventuell noch ein wenig extentrisch gekleidet, ein Star in dieser Szene werden könnte. Mit Können, dem Anwenden von etwas gelerntem oder auch einfach nur Mühe halt all dieser Blödsinn nichts zu tun.

    "Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt, das Ergebnis eines kreativen Prozesses"

    Ich sehe mich außer Stande bei einem aufgeschütteten Haufen Schrott und all dieser "Kunst" den kreativen Prozess zu erkennen. Jeder Schrottplatzbesitzer dürfte im Umkehrschluß ein Künstler sein.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.14 01:49 durch burzum.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCALTEL AG, Waltenhofen Raum Kempten
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 23,99€
  2. 5,25€
  3. 7,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
    Physik
    Den Quanten beim Sprung zusehen

    Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      1. TNEP 1.0: NFC-Protokoll für das Steuern von IoT-Geräten kommt
        TNEP 1.0
        NFC-Protokoll für das Steuern von IoT-Geräten kommt

        Der NFC-Standard wird erweitert. Eine neue Spezifikation ermöglicht das direkte Steuern von Geräten. Basis ist die NDEF-Kommunikation, mit der bereits Tags beschrieben werden können. TNEP geht einen Schritt weiter.

      2. Libra: Facebook verrät Details zu seiner Kryptowährung
        Libra
        Facebook verrät Details zu seiner Kryptowährung

        Nun ist es offiziell: Gemeinsam mit 27 Unternehmen möchte Facebook die Kryptowährung Libra veröffentlichen. Diese soll 2020 kommen und mit einigen Besonderheiten aufwarten.

      3. Windows 10: Docker Desktop nutzt künftig WSL 2
        Windows 10
        Docker Desktop nutzt künftig WSL 2

        Das neue Windows Subsystem für Linux nutzt eine ähnliche Architektur, wie sie Docker bisher selbst gebaut hat - nur eben nativ. Das Docker-Team wechselt für den Windows-Support deshalb auf das WSL 2 und verspricht eine nahtlose Integration.


      1. 14:52

      2. 13:50

      3. 13:10

      4. 12:25

      5. 12:07

      6. 11:52

      7. 11:43

      8. 11:32