Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DAB+: DRM+ und LTE-A nicht für…

Warum bitte DAB stationär?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum bitte DAB stationär?

    Autor: Signal77 26.10.15 - 18:45

    Daheim nur noch Radio/TV via Internet...

    Im Auto, nagut, wobei ich da auch lieber auf Spotify und Co. zurückgreife.

  2. Re: Warum bitte DAB stationär?

    Autor: Dadie 26.10.15 - 21:37

    Signal77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daheim nur noch Radio/TV via Internet...
    >
    > Im Auto, nagut, wobei ich da auch lieber auf Spotify und Co. zurückgreife.

    Weil es letztlich die Ressource (Bandbreite) besser nutzt, darum? DRM, SSL und co. sei dank ist es für ISP nahe zu unmöglich geworden eigene funktionierende Cache-Server vorzuhalten.

    Entsprechend blockieren vielfach ein und dieselben Daten die Bandbreite. Keine wirklich "gute" Lösung.

    Funk entlastet letztlich das Internet bei Diensten oder Daten die viele empfangen wollen.

  3. Re: Warum bitte DAB stationär?

    Autor: Eheran 26.10.15 - 21:59

    Also mit meinetwegen 96kbit/s kann man auch im Stau noch alle locker versorgen.

  4. Re: Warum bitte DAB stationär?

    Autor: M.P. 27.10.15 - 09:02

    Mit eMBMs könnte man außerdem den Bandbreitenbedarf von allen Leuten, die parallel den selben Sender hören wollen reduzieren.

    Bisher hatte ich aber an Autobahnen mit der Internet-Anbindung nur schlechte Erfahrungen gemacht.

    Google Maps mit Verkehrsdichte-Anzeige war immer, wenn ich es brauchte so langsam, daß es praktisch unbrauchbar war...

  5. Re: Warum bitte DAB stationär?

    Autor: Micha123456 27.10.15 - 09:12

    Was meinen Medienkonsum angeht, bin ich seit einigen Jahren auch komplett ins Netz gewandert. Hier allerdings auf die Formen VideoStreaming, YouTube und PodCasts.

    Mich hat die sequentielle Darbietungsform von Radio & TV aber schon immer gestört und ich bin kein Freund von seichter Hintergrund-Berieselung (z.B. die Radio & TV Morgenshows).

    Dabei stelle ich aber an mir fest, dass ich wieder viel mehr Inhalte der ARD (besonders von den DRadios) konsumiere.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Wustermark bei Berlin
  3. Capgemini Deutschland GmbH, Erfurt
  4. d.velop AG, Gescher

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,98€ + USK-18-Versand
  2. 31,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 19,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
      BVG
      Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

      Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

    2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
      Europäischer Gerichtshof
      Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

      Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

    3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
      Sicherheitslücke in Windows
      Den Gast zum Admin machen

      Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


    1. 19:03

    2. 18:40

    3. 17:44

    4. 17:29

    5. 17:17

    6. 17:00

    7. 17:00

    8. 16:48