1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Denon DBP-4010UDCI - Blu-ray…

BlueRay ist Müll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BlueRay ist Müll

    Autor: titrat 21.09.09 - 11:26

    Die Player "booten" eine BluRay-Disc über Minuten hinweg.

    Tausende nicht überspringbare ätzende Belehrungen erscheinen vor der Filmwiedergabe.

    Die Internetanbindung erfolgt so ultralahm wie die Extras auch, und dient zur Kontrolle, wer wann was sieht.

    Die Extras selbst sind fast immer nicht der Rede wert, meist eher grottig.

    Eine BluRay kostet das Doppelte einer DVD und das zwanzigfache einer DVD-Leihgebühr.

    Ich tue mir so etwas erst wieder an, wenn HD bequem per SAT oder Download und ohne große Restriktionen und Überwachung zu haben ist.

    Solange muss die PS3, extra euphorisch fürs BluRay-schauen angeschafft, verstauben und als simpler DVD und HD-Festplatten-Player dienen.

  2. Re: BlueRay ist Müll

    Autor: noreply 21.09.09 - 11:47

    Blu-ray, nicht Blue-ray, oder Blu-Ray oder BluRay... ;)



    >wenn HD bequem per SAT oder Download und ohne große Restriktionen und Überwachung zu haben ist.

    Gerade bei PayPerView hast du doch die beste Überwachungsmöglichkeiten. ;-)
    Den BD-Player brauchst du ja nicht (bzw nur dann wenn du es willst) ins Internet lassen, dann weiß niemand, was du guckst...

    Bezüglich der Trailer gebe ich dir Recht, da mag ich doch so manche BD, die sofort mit dem Film startet, und sich dann per Popupmenü umkonfigurieren läßt (Tonspur), als 1 Trailer abzuspielen, dann zu fragen, welche Sprache man denn wünsche und dann noch 3 Menüs zur Bestätigung...

  3. Re: BlueRay ist Müll

    Autor: robinx 21.09.09 - 12:13

    Der Preis ist bei neuveröffentlichungen eigentlich schon recht ähnlich. Problematisch für die Blu-ray sind titel die es schon länger auf dvd gibt (und mitlerweile unter 10 euro verkauft werden) wenn diese auf blu-ray erscheinen.

    Die nicht überspringbaren intros gibt es auch bei der dvd (werden zwar von einigen playern ignoriert, aber eigentlich sind sie da auch schon vorhanden)

    Und die Filmindustrie wird sich schon bemühen blu-ray durchzusetzen. Man schaue nur mal auf einige meldungen von film seiten. Terminator 4 (ja ich weiß nicht wirklich der beste film, aber wenn es bei einem film anfängt kommt es auch bei anderen filmen) erscheint auf DVD nur in der Kino fassung und auf Blu-ray gibt es den Directors Cut. Und auch wenn es inzwischen wieder korigiert wurde so solter Wolverin auf Blu-ray eine woche vor der DVD erscheinen (jetzt starten beide wohl gleichzeitig, aber überlegungen die blu-ray vor der DVD zu veröffentlichen gibt es also auch schon)

  4. Re: BlueRay ist Müll

    Autor: titrat 21.09.09 - 14:30

    noreply schrieb:
    > >wenn HD bequem per SAT oder Download und ohne große Restriktionen und
    > Überwachung zu haben ist.
    >
    > Gerade bei PayPerView hast du doch die beste >
    >Überwachungsmöglichkeiten. > ;-)

    Das stimmt, aber da leihe ich ja auch nur für wenig Geld.
    Wenn ich aber eine DVD bzw. ein teures Trägermedium kaufe, möchte ich nicht kostenlos Nutzungsinfos abgeben.

    > Den BD-Player brauchst du ja nicht (bzw nur dann wenn du es willst) ins Internet lassen, dann weiß niemand, was du guckst...

    Bescheuert ist, das die PS3 immer wieder neu nachfragt, ist sehr lästig.
    Es gibt keine Einstellung "nie ins Internet lassen, nie nachfragen."
    Eine Zumutung, vielleicht machen das andere Player ja besser.

    > Bezüglich der Trailer gebe ich dir Recht, da mag ich doch so manche BD, die sofort mit dem Film startet, und sich dann per Popupmenü umkonfigurieren läßt (Tonspur), als 1 Trailer abzuspielen, dann zu fragen, welche Sprache man denn wünsche und dann noch 3 Menüs zur Bestätigung...

    Ich würde ja gerne zahlen für gute Leistung.
    Eine von DVD auf die PS3-HD transkodierter Film (natürlich von der gekauften DVD!) mag illegal sein, ist aber moralisch für mich problemlos und dazu um Potenzen bequemer nutzbar.
    Ich kenne Personen, die es so handhaben, und halte es für nicht verwerflich. Ich mache das natürlich nicht, ich über lieber Konsumverzicht aus, das lenkt die Industrie noch besser in die gewünschte Richtung.

  5. Re: BlueRay ist Müll

    Autor: Lalaaaaaa 21.09.09 - 14:38

    titrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Tausende nicht überspringbare ätzende Belehrungen erscheinen vor der
    > Filmwiedergabe.

    Hast du auch bei der DVD.

    > Die Extras selbst sind fast immer nicht der Rede wert, meist eher grottig.
    >

    = DVD

    > Eine BluRay kostet das Doppelte einer DVD und das zwanzigfache einer
    > DVD-Leihgebühr.

    Bei der mir nächsten Videothek kann man BDs zum gleichen Preis ausleihen wie DVDs. Übrigens sind die Neuerscheinungen auf BDs da öfter verfügbar als bei den DVDs.

  6. Re: Mal ganz ehrlich...

    Autor: Yeeeeeeeeha 21.09.09 - 15:09

    da hast du recht >_< Die Blurays lohnen sich IMHO wirklich fast nur wegen der verglichen mit DVDs wirklich sehr guten Bildqualität.

    Allerdings muss man ganz böse sein, dass man die meisten Filme in schönes MKV mit H.264 eingedampft problemlos in vergleichbarer Bildquali auf eine DL-DVD quetschen könnte und mit leichten Abstrichen sogar auf eine 4.7BG-DVD... die - wie man hört ;) - dann auch noch wesentlich flexibler sind und zumindest auf jedem PC mit jedem OS laufen und nicht erst durch Bluray-Voodoozauber.

    Ich persönlich wollte als typischer Early-Adopter (zumindest war ich das bei DVDs noch ;)) per PC mit Blurays anfangen, aber da mir keiner sicher sagen kann ob die Dinger auch abspielbar wären (himmelherrgott was man dafür nicht alles beachten muss...), wird halt im Notfall die PS3 des Mitbewohners bemüht und ansonsten daraus ge******en. :-/

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  7. Re: BlueRay ist Müll

    Autor: titrat 21.09.09 - 16:49

    Lalaaaaaa schrieb:
    > > Tausende nicht überspringbare ätzende Belehrungen erscheinen vor der
    > > Filmwiedergabe.
    >
    > Hast du auch bei der DVD.

    Ja, aber nicht in dem Maße.
    Und mein DVD-Player ist in Sekunden einsatzbereit, die BD wird um Faktor 10 langsamer eingelesen (gefühlt).

    > > Die Extras selbst sind fast immer nicht der Rede wert, meist eher
    > grottig.
    > >
    >
    > = DVD

    Auf einer BD sind viele Extras nur in SD-Qualität, bei dem deutlich höheren Preis und Platz erwarte ich einfach mehr.
    Bei den "BD-Live"-Dingern habe ich noch nie etwas sinnvolles gesehen, ein dämlicher Marketinggag, der dazu noch bei jedem Anspielen zu einer noch dämlicheren Rückfrage des Players führt, ob er denn ins Internet darf.

    > > Eine BluRay kostet das Doppelte einer DVD und das zwanzigfache einer
    > > DVD-Leihgebühr.
    >
    > Bei der mir nächsten Videothek kann man BDs zum gleichen Preis ausleihen

    Dann können die nicht richtig rechnen - oder die DVDs wurden im Preis angehoben.

    > wie DVDs. Übrigens sind die Neuerscheinungen auf BDs da öfter verfügbar als
    > bei den DVDs.

    Ist reine Politik, hat aber nichts mit den Möglichkeiten und Erwartbarem zu tun.
    In den Videotheken hier: BD 1% der DVDs, bei Neuerscheinungen vielleicht 10%.

    Verkaufszahlen BD: << 1% der DVDs - eine klare Absage der Konsumenten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  3. Deloitte, Düsseldorf, München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. 4,32€
  3. (-35%) 25,99€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00