1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der große Ultra-HD-Blu-ray…

@Golem - Bitratenvergleich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. @Golem - Bitratenvergleich

    Autor: countzero 24.01.17 - 16:33

    Bezieht sich die Bitratenangabe des Players nur auf das Bild oder ist da die Tonspur auch enthalten?

    Ansonsten müsste man von dem Netflix-Wert von 16 MBit/s den Ton ja noch abziehen.

  2. Re: @Golem - Bitratenvergleich

    Autor: PiranhA 24.01.17 - 19:18

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten müsste man von dem Netflix-Wert von 16 MBit/s den Ton ja noch
    > abziehen.

    Also bei Netflix kommt der Ton noch drauf. Die 16 MBit bzw. 18,3 bei HDR sind ohne Ton. Wobei Netflix ja jetzt auch dazu übergegangen ist pro Titel andere Bitraten zu verwenden. Je nachdem wie anspruchsvoll der Titel ist mal mehr oder weniger.

  3. Re: @Golem - Bitratenvergleich

    Autor: as (Golem.de) 25.01.17 - 03:20

    Hallo,

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezieht sich die Bitratenangabe des Players nur auf das Bild oder ist da
    > die Tonspur auch enthalten?
    >
    > Ansonsten müsste man von dem Netflix-Wert von 16 MBit/s den Ton ja noch
    > abziehen.

    das ist ja nicht starr. Manche Szenen dürften das doppelte verbraten. Handkamera + schnelle Schnitte und viele Details belasten den Codec. 25 MBit/s ist die Empfehlung, das schließt dann den Ton mit ein. Wobei nicht festgelegt ist, wieviel für den Filmton immer benötigt wird.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Transformation Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
  3. Junior Network Engineer - Connectivity (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln
  4. Informatiker (m/w/d)
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Prime, ansonsten zzgl. Versand. Vergleichspreis 33,68€)
  2. 79,97€ (Bestpreis!)
  3. 29€ (Vergleichspreis 42,99€)
  4. 1.049€ (Vergleichspreis 1.165€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030
  2. Bloomberg Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern
  3. Elektromobilität Produktion von Elektroautos ist 2021 stark gestiegen

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Elon Musk: Der fast perfekte (Film-)Bösewicht
    Elon Musk
    Der fast perfekte (Film-)Bösewicht

    Nerdiger Startup-Entrepreneur war Elon Musk gestern. Heute ist er ein Hollywood-affiner Mega-Multi-Unternehmer mit Privatjet. Bis zum Schurken sind es nur noch wenige Schritte.
    Eine Glosse von Dirk Kunde

    1. Dogecoin-Investor verklagt Musk Schaden von angeblich 258 Milliarden US-Dollar verursacht
    2. Einfluss auf neue Funktionen Musk will eine Milliarde Twitter-Nutzer
    3. Offener Brief SpaceX-Angestellte beklagen Verhalten von Elon Musk