Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test…

Sitzabstand

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sitzabstand

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.17 - 12:13

    Jenseits vom Placeboeffekt, wo Betrachter alleine weil sie ein UHD Gerät haben schwören ein besseres Bild als mit 1080p zu haben, braucht es beim typischen Sitzabstand schon ein riesiges Gerät zum Preis eines fabrikneuen Dacia, damit das Auge tatsächlich relevante Unterschiede von 4K zu Full HD auflösen kann.
    Wenige Leute sind bereit ihr Girokonto bzw ihre Inneneinrichtung so dem 4K Genuss unterzuordnen. Daher halte ich euren Test, mit Verlaub, doch für etwas sehr theoretisch.

  2. Re: Sitzabstand

    Autor: DerPhoon 24.01.17 - 12:21

    Name ist Programm.

  3. Re: Sitzabstand

    Autor: Smincke 24.01.17 - 12:30

    Laut entain.de erkennt man den unterschied von 1080p zu 4k ab ~2m bei 46" da ich mehr als 2 m von meinem Fernseher entfernt bin sollte mir 1080p genug sein, was auch stimmt. (wobei geringere Auflösungen mich nie gestört haben.) Was ich viel wichtiger finde als die Auflösung ist HDR.

  4. Re: Sitzabstand

    Autor: HubertHans 24.01.17 - 12:32

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jenseits vom Placeboeffekt, wo Betrachter alleine weil sie ein UHD Gerät
    > haben schwören ein besseres Bild als mit 1080p zu haben, braucht es beim
    > typischen Sitzabstand schon ein riesiges Gerät zum Preis eines fabrikneuen
    > Dacia, damit das Auge tatsächlich relevante Unterschiede von 4K zu Full HD
    > auflösen kann.
    > Wenige Leute sind bereit ihr Girokonto bzw ihre Inneneinrichtung so dem 4K
    > Genuss unterzuordnen. Daher halte ich euren Test, mit Verlaub, doch für
    > etwas sehr theoretisch.


    Wenn man keine AHnung hat und sinnlose Urban Legends nachplappert >> Name == Programm

    Bei 4K macht bereits HDR einen extremen Unterschied, wenn Material und Bildschirm stimmen. Bei den empfohlenen Sitzabstaenden kann jeder fuer sich selbst herausfinden, das die im Netz verbreiteten Angaben kompletter Humbug sind. Denn bei jeder Seite finden sich andere Mutmaßungen und Skizzen dazu. Wer zwischen Full HD und 4K bei entsprechendem Material bei 32Zoll und 3 Metern keinen Unterschied sieht, sollte zum Augenarzt. Und das schon, wenn HDR nicht aktiv ist. Wenn HDR aktiv ist, dann wirst du einen gigantischen Unterschied in Kontrast und Farben erleben, neben fein aufgeloesten Details.

  5. Re: Sitzabstand

    Autor: HubertHans 24.01.17 - 12:33

    Smincke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut entain.de erkennt man den unterschied von 1080p zu 4k ab ~2m bei 46"
    > da ich mehr als 2 m von meinem Fernseher entfernt bin sollte mir 1080p
    > genug sein, was auch stimmt. (wobei geringere Auflösungen mich nie gestört
    > haben.) Was ich viel wichtiger finde als die Auflösung ist HDR.

    Diese Angaben sind durch die Bank Quatsch, da jede Seite was anderes Labert. Solche Urban Legends sollte man einfach ignorieren.

    Hinzu kommt, das 4K nicht nur etwas mit der Aufloesung zu tun hat, sondern auch mit HDR. Und der Unterschied ist, bei passendem Bildschirm und Material GRAVIEREND. Selbst bei altem neu digitalisiertem Material.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.17 12:35 durch HubertHans.

  6. Re: Sitzabstand

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.17 - 12:37

    Ab der dreifachen Bilddiagonale als Sitzabstand kann auch das beste menschliche Auge bei Full HD physikalisch keine einzelnen Pixel mehr unterscheiden, dazu löst unser Sehapparat nicht fein genug auf. Alles andere ist postfaktisch und "gefühlt". Wenn ich also in einem typischen Wohnzimmer 2-3m entfernt auf der Couch bin, dann gibt es bis 65 Zoll Bilddiagonale keinen für unser Auge auflösbaren Unterschied zwischen 1080p und Full HD.

    Damit die teure UHD Ausrüstung also wirklich einen Unterschied macht muss man sich entweder für einen Monsterbildschirm verausgaben oder fast davor kleben. In beiden Fällen kein besonders gemütliches Wohnzimmer und höchstens was für Junggesellen, spätestens die erste Freundin die einzieht hat für sowas kein Verständnis ;-)

  7. Re: Sitzabstand

    Autor: trude 24.01.17 - 12:47

    "Gestern" diskutierte man im Netz:

    "Bei normalem Sitzabstand kann keiner den Unterschied zwischen HD und FullHD erkennen. Diesen überteuerten Full HD Quatsch kaufe ich nicht"...

    :-)

    Versuch heute mal einen "HD Ready" TV zu kaufen...
    Genauso wirds mit 4k-HDR-Dies-Das auch. In zwei Jahren gibts eh nix anderes mehr.

  8. Re: Sitzabstand

    Autor: as (Golem.de) 24.01.17 - 12:50

    Hallo,

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jenseits vom Placeboeffekt, wo Betrachter alleine weil sie ein UHD Gerät
    > haben schwören ein besseres Bild als mit 1080p zu haben,

    das gibt es immer. Dieser Placebo-Effekt war schon beim Wechsel von SD auf HD zu beobachten. Ich kenne Leute, die eine SD-Sendung als HD eingestuft haben, weil sie halt auf einem Full-HD-Sender lief. Es gibt viele Menschen, die 1080p nicht von 576i unterscheiden können. Das heißt aber nicht, dass allen Menschen, die 1080er-Auflösungen als schöner empfinden, nicht zu vertrauen ist, weil der Unterschied für manche Menschen nicht erkennbar ist.

    Das hängt mitunter auch vom Zustand der Augen ab. Es gibt da ein schönes Beispiel aus der Audio-Welt. Wir hatten mal einen Minirechner getestet, der hochfrequent fiepte. Nur die Hälfte der Nutzer hörte das. Der Rest fragte sich, ob ich noch bei Sinnen bin. ;)


    > braucht es beim
    > typischen Sitzabstand schon ein riesiges Gerät zum Preis eines fabrikneuen
    > Dacia, damit das Auge tatsächlich relevante Unterschiede von 4K zu Full HD
    > auflösen kann.

    Was ist denn "typisch"? Wenn ich im Kino in den ersten 15 Reihen sitze, bin ich noch ein typischer Kinonutzer oder mache ich etwas falsch in einem Saal für 1.000 Leute?

    Ich sitze an einem PC-Monitor sehr nah. Dort erkennt man 4K bei einem 24er recht deutlich im Vergleich zu 1.920 x 1.080. Insbesondere wenn man X-Plane spielt. Bei den meisten Smartphones ist es auch so, dass hohe Pixeldichten von den Nutzern als angenehmer empfunden werden. Das hängt aber von der noch fähigen Naheinstellgrenze ab, die das Auge noch beherrscht. Ich kann da immer einen Test empfehlen: Einfach mal ein kleines Kind sagen, wie nah es fokussieren kann und dann mit einem selber vergleichen. Das erschreckt viele, ist aber normal.

    > Wenige Leute sind bereit ihr Girokonto bzw ihre Inneneinrichtung so dem 4K
    > Genuss unterzuordnen. Daher halte ich euren Test, mit Verlaub, doch für
    > etwas sehr theoretisch.

    Zu den Preisen kommen wir noch. Wenn aber ein Nutzer für ein 4-Jahres-Business-Notebook 1.500 Euro ausgibt, ein 2-Jahres-Smartphone 500 Euro bezahlt, dann kann man durchaus vermuten, dass man für ein 5-10-Jahres-Gerät in ähnlichen Preisregionen investiert. In vielen Fällen ist ein Fernseher auch nichts persönliches sondern es gibt noch andere Zuschauer.

    Ist das so abwegig/theoretisch für einen Fernseher ähnlich viel Geld zu investieren? Fernseher sind zugegebenermaßen in den vergangenen Jahrzehnten sehr günstig geworden und nehmen nicht mehr den Anteil eines Haushaltsbudgets ein, den sie mal hatten.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

  9. Re: Sitzabstand

    Autor: roussec 24.01.17 - 12:50

    Ich habe im Gegensatz zu den Theoretikern hier praktische Erfahrung in Form eines 40" TVs bei 2 Meter Abstand. Ich sehe problemlos den Unterschied zwischen 4k und FullHD das sowohl bei Spielen, Filmen, Streaming. Wer was anderes sagt hat sich noch nie einen 4k Film unter diesen Bedingungen abgesehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.17 12:51 durch roussec.

  10. Re: Sitzabstand

    Autor: chewbacca0815 24.01.17 - 12:53

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab der dreifachen Bilddiagonale als Sitzabstand kann auch das beste menschliche Auge bei Full HD physikalisch keine einzelnen Pixel mehr unterscheiden, dazu löst unser Sehapparat nicht fein genug auf.

    Korrekt, die Empfehlung mit dem Abstand stammte aus den Anfangszeiten der HD-Ready-Fernseher (aka 720p) und wurde von geschickten Marketingleuten gestreut, um von den massiven Bildschwächen der ersten Displays abzulenken. Mit Einzug der Fulld-HD-Displays (aka 1080p) galt das nicht mehr und man konnte da schon einen großen Qualitätssprung mit den eignen Augen sehen.

    > ... dann gibt es bis 65 Zoll Bilddiagonale keinen für unser Auge auflösbaren Unterschied zwischen 1080p und Full HD.

    Stimmt, 1080p und Full-HD sind nämlich ein-und-dasselbe.

    Bei einem 4K-UHD-TV glaubt man nämlich, durch eine Glasscheibe zu sehen, so scharf und gut ist das Bild - wenn das Filmmaterial stimmt. Selbst ein 40" reicht da schon aus, wenn man eh nur 2-3 Meter entfernt sitzt. Und der erfüllt auch den WAF.

  11. Re: Sitzabstand

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.17 - 12:54

    trude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Gestern" diskutierte man im Netz:
    >
    > "Bei normalem Sitzabstand kann keiner den Unterschied zwischen HD und
    > FullHD erkennen. Diesen überteuerten Full HD Quatsch kaufe ich nicht"...
    >
    > :-)
    >
    > Versuch heute mal einen "HD Ready" TV zu kaufen...
    > Genauso wirds mit 4k-HDR-Dies-Das auch. In zwei Jahren gibts eh nix anderes
    > mehr.

    Das ist ein anderes Thema. Aktuell kann man für vernünftige Preise super 1080p Geräte kaufen. Early Adopter werden immer abgezockt. Was vor zwei Jahren ein Topgerät war ist heute keine alte Gurke. Wenn man sich von der Neurose befreit immer das Neueste haben zu müssen, dann kann man halt viel Knete sparen. Wenn UHD mal überall drin ist, dann ist es halt so und ich sag bestimmt nicht "brauch ich nicht" und suche krampfhaft ein Modell ohne UHD. Aber wenn ein gutes Full HD Gerät hunderte Euro kostet und ein gutes UHD Gerät tausende Euro, dann lasse ich den stolzen early adoptern gerne den Vortritt, weil ich den Mehrwert nicht sehe.

  12. Re: Sitzabstand

    Autor: Anonymouse 24.01.17 - 12:57

    Und mehr als 30FPS ist auch quatsch, weil das menschliche Auge das nicht wahrnimmt.

  13. Re: Sitzabstand

    Autor: Bruce Wayne 24.01.17 - 12:58

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jenseits vom Placeboeffekt, wo Betrachter alleine weil sie ein UHD Gerät
    > haben schwören ein besseres Bild als mit 1080p zu haben, braucht es beim
    > typischen Sitzabstand schon ein riesiges Gerät zum Preis eines fabrikneuen
    > Dacia, damit das Auge tatsächlich relevante Unterschiede von 4K zu Full HD
    > auflösen kann.
    > Wenige Leute sind bereit ihr Girokonto bzw ihre Inneneinrichtung so dem 4K
    > Genuss unterzuordnen. Daher halte ich euren Test, mit Verlaub, doch für
    > etwas sehr theoretisch.

    bist du ein troll?
    schonmal vor nem 4k monitor gesessen?
    schonmal vor nem 55 zoll TV bei 3 Meter Abstand FulHD/4k im direkten Vergleich gesehen?

    du kannst ja glauben was du willst, aber jeder der sich in meinem Umfeld einen 4k TV zugelegt hat (was man ja automatisch bei Neukauf tut) ist alleine von 4k Youtube begeistert. Es ist eben zum ersten Mal so zusagen ein "bewegtes Foto" (was die Schärfe angeht)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.17 12:58 durch Bruce Wayne.

  14. Re: Sitzabstand

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.17 - 12:59

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mehr als 30FPS ist auch quatsch, weil das menschliche Auge das nicht
    > wahrnimmt.


    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Auflösungsvermögen#Auge

  15. Re: Sitzabstand

    Autor: Jolla 24.01.17 - 13:01

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und mehr als 30FPS ist auch quatsch, weil das menschliche Auge das nicht
    > > wahrnimmt.
    >
    > de.m.wikipedia.orgösungsvermögen#Auge

    Das ist ein running gag :-/

  16. Re: Sitzabstand

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.17 - 13:02

    Bruce Wayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lügenbold schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jenseits vom Placeboeffekt, wo Betrachter alleine weil sie ein UHD Gerät
    > > haben schwören ein besseres Bild als mit 1080p zu haben, braucht es beim
    > > typischen Sitzabstand schon ein riesiges Gerät zum Preis eines
    > fabrikneuen
    > > Dacia, damit das Auge tatsächlich relevante Unterschiede von 4K zu Full
    > HD
    > > auflösen kann.
    > > Wenige Leute sind bereit ihr Girokonto bzw ihre Inneneinrichtung so dem
    > 4K
    > > Genuss unterzuordnen. Daher halte ich euren Test, mit Verlaub, doch für
    > > etwas sehr theoretisch.
    >
    > bist du ein troll?
    > schonmal vor nem 4k monitor gesessen?
    > schonmal vor nem 55 zoll TV bei 3 Meter Abstand FulHD/4k im direkten
    > Vergleich gesehen?
    >
    > du kannst ja glauben was du willst, aber jeder der sich in meinem Umfeld
    > einen 4k TV zugelegt hat (was man ja automatisch bei Neukauf tut) ist
    > alleine von 4k Youtube begeistert. Es ist eben zum ersten Mal so zusagen
    > ein "bewegtes Foto" (was die Schärfe angeht)

    Das liegt daran, dass Flachbildschirme erst jetzt langsam ein technisches Optimum erreichen und nicht an UHD. Mit neuesten Geräten sieht auch Full HD um Welten besser aus, als mit den ersten Geräten.

    Da wird Korrelation mit Kausalität verwechselt.

    Ein Großteil der etwas älteren UHD Glotzen zeigt die YouTube App übrigens auch nur in Full HD an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.17 13:04 durch Lügenbold.

  17. Re: Sitzabstand

    Autor: gadthrawn 24.01.17 - 13:02

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    3m und 55". Es fällt den meisten auf, wenn was tatsächlich in 4k läuft. Aber ja - es gibt Blinde die sehen nicht mal den Unterschied zwischen analogem SD-Sender und digitalem FullHD...

  18. Re: Sitzabstand

    Autor: Tremolino 24.01.17 - 13:03

    Interessant, dass ihr immer noch davon ausgeht, dass so ein Fernseher bis 10 Jahre (evtl. sogar länger?) funktioniert und technisch fit genug ist um bis zum Ende genutzt zu werden.

    Ich hätte unterstellt, dass das Display und irgendwelche wärmetechnisch fehlplatzierten Bauteile schon früher aussteigen und sich deshalb gegenüber "früher" der Umsatz pro Kunde erhöht hat.

    Ich habe hier z.B. ein (billig, 5 Jahre) Display von Acer, dass Graustufen so schlecht auflöst, dass man normale Eingabefelder z.B. auf Webseiten nicht mehr erkennt. Ebenso graue Felder/Linien/Texte in Applikationen.

    VG



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.17 13:08 durch Tremolino.

  19. Re: Sitzabstand

    Autor: Kakiss 24.01.17 - 13:04

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab der dreifachen Bilddiagonale als Sitzabstand kann auch das beste
    > menschliche Auge bei Full HD physikalisch keine einzelnen Pixel mehr
    > unterscheiden, dazu löst unser Sehapparat nicht fein genug auf. Alles
    > andere ist postfaktisch und "gefühlt". Wenn ich also in einem typischen
    > Wohnzimmer 2-3m entfernt auf der Couch bin, dann gibt es bis 65 Zoll
    > Bilddiagonale keinen für unser Auge auflösbaren Unterschied zwischen 1080p
    > und Full HD.
    >
    > Damit die teure UHD Ausrüstung also wirklich einen Unterschied macht muss
    > man sich entweder für einen Monsterbildschirm verausgaben oder fast davor
    > kleben. In beiden Fällen kein besonders gemütliches Wohnzimmer und
    > höchstens was für Junggesellen, spätestens die erste Freundin die einzieht
    > hat für sowas kein Verständnis ;-)

    Das mit den einzelnen Pixeln stimmt zum Glück wirklich, mein Fernseher hat einen toten Pixel und den sehe ich normal sitzend auf dem Sofa nicht.
    Aber wehe ich lehne mich stark vor ;)

  20. Re: Sitzabstand

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.17 - 13:07

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lügenbold schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ab der dreifachen Bilddiagonale als Sitzabstand kann auch das beste
    > > menschliche Auge bei Full HD physikalisch keine einzelnen Pixel mehr
    > > unterscheiden, dazu löst unser Sehapparat nicht fein genug auf. Alles
    > > andere ist postfaktisch und "gefühlt". Wenn ich also in einem typischen
    > > Wohnzimmer 2-3m entfernt auf der Couch bin, dann gibt es bis 65 Zoll
    > > Bilddiagonale keinen für unser Auge auflösbaren Unterschied zwischen
    > 1080p
    > > und Full HD.
    > >
    > > Damit die teure UHD Ausrüstung also wirklich einen Unterschied macht
    > muss
    > > man sich entweder für einen Monsterbildschirm verausgaben oder fast
    > davor
    > > kleben. In beiden Fällen kein besonders gemütliches Wohnzimmer und
    > > höchstens was für Junggesellen, spätestens die erste Freundin die
    > einzieht
    > > hat für sowas kein Verständnis ;-)
    >
    > Das mit den einzelnen Pixeln stimmt zum Glück wirklich, mein Fernseher hat
    > einen toten Pixel und den sehe ich normal sitzend auf dem Sofa nicht.
    > Aber wehe ich lehne mich stark vor ;)

    Pst, sonst wirst gleich angemault, weil die early adopter ihr großes Investment in eine riesige UHD Glotze doch vor sich selbst rechtfertigen müssen ;-)

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Oberschleißheim bei München
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB241Hbmipr für 299€ statt 364,90€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

  1. Überschallauto: Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft
    Überschallauto
    Rekordfahrzeug Bloodhound SSC wird verkauft

    Es sollte schneller fahren als jedes Auto zuvor und sogar schneller sein als der Schall. Es war aber langsamer als die Pleite: Das britische Bloodhound Project ist insolvent.

  2. Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World
    Capcom
    Der Hexer jagt in Monster Hunter World

    Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.

  3. Open Data: OKFN befreit Bundesgesetzblätter
    Open Data
    OKFN befreit Bundesgesetzblätter

    Der freie Zugang zur Datenbank mit den amtlichen Gesetzblättern ist alles andere als komfortabel. Das will die Open Knowledge Foundation nun ändern und riskiert damit einen Rechtsstreit.


  1. 18:28

  2. 18:01

  3. 17:41

  4. 16:43

  5. 15:45

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 14:35