Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test…
  6. Thema

Vergleich zu 4k Streaming

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: Juge 25.01.17 - 10:41

    Warum brauchst Du dafür einen Vergleich? Das sind doch Äpfel und Birnen. Es ist doch eigentlich ganz logisch, dass 4K Streaming nicht ansatzweise die Qualität einer Disc erreichen kann, jedenfalls nicht zu vertretbaren Kosten. Schon im FullHD-Betrieb gibt es gravierende Qualitätsunterschiede - mit 4K wird das sicher nicht besser ;)

  2. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: theFiend 25.01.17 - 10:46

    Das ist ganz klar, nur hab ich mangels Discplayer nicht die Möglichkeiten zu Vergleichen wie groß der Unterschied ist usw. usf.

    Wenn Golem also schon so einen Prima test macht, wäre es doch eine nette Information, insbesondere auch um zu entscheiden ob sich so ein Player anzuschaffen für einen selber lohnt, oder ob man einige kleine Abstriche in Kauf nimmt und mit dem Streamangebot lebt.

    Mir aufgrund technischer Daten irgendwas auszumalen ist halt nicht mein Ding, und genau dafür gibt es doch Seiten wie Golem, oder nicht?

  3. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: Porterex 25.01.17 - 11:01

    Das man über sowas noch diskutieren muss, was eigentlich logisch ist.

    Da kann man auch eine Smartphone Kamera, eine gute Digitalkamera und eine Spiegelreflex mit der gleichen Auflösung Bilder machen lassen.
    Selbst zwischen den drei Kameras gibt es bei den Bildern deutliche Unterschiede.

    Das Smartphonekameras nicht an die Qualität der anderen zwei Ankommt ist logisch. Es kommt eben nicht nur auf die Pixel an.

  4. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: theFiend 25.01.17 - 11:16

    Porterex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Smartphonekameras nicht an die Qualität der anderen zwei Ankommt ist
    > logisch. Es kommt eben nicht nur auf die Pixel an.

    Meine Güte... auch bei Smartphone Kameras gibt es vergleiche, auf grund derer man dann beurteilen kann ob einem diese reicht oder ob man eine richtige Kamera nimmt...

    Wie schwer kann das zu begreifen sein?

    Oder können die beiden super "logisch ist" Menschen hier genau den optischen Unterschied zwischen gestreamtem 4k und dem von optischer Disc schildern?
    Wie viel schlechter ist das gestreamte, wo konkret liegen die Unterschiede?

    Oder gebt ihr euch beide mit Aussagen wie "ist nicht so gut, weil halt" zufrieden?

  5. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: TomasVittek 25.01.17 - 11:25

    ich denke in Kurzform läuft es auf das hier hinaus:

    4k BR ist besser als 4k Streaming ist besser als FHD Streaming

  6. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: theFiend 25.01.17 - 11:27

    TomasVittek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich denke in Kurzform läuft es auf das hier hinaus:
    >
    > 4k BR ist besser als 4k Streaming ist besser als FHD Streaming

    Klar, nur wo konkret liegt der Unterschied? Bevor jetzt also noch einer kommt und sich bemüßigt fühlt zu sagen: ist schlechter, soll er doch bitte konkret sagen wo der unterschied liegt!

    Ist es schärfer, hat mehr farben, größeren Farbraum, mehr details ... usw. usf...

    Das ist was ich wissen will... nicht "ja iss halt schlechter"...

  7. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: PiranhA 25.01.17 - 11:32

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viel schlechter ist das gestreamte, wo konkret liegen die
    > Unterschiede?

    Genau das ist doch der springende Punkt. Selbst beim FHD-Streaming ist der doch so gering, dass 90% gar nichts auffällt. Klar wenn ich ne 3m Leinwand habe oder direkt vor der Glotze stehe, sieht das jeder. Bei den üblichen Setups sind die Unterschiede aber derart marginal, dass es kaum jemanden interessiert. Die Masse kauft immer noch DVD, weil den Leuten die Qualität ausreicht und nicht den Aufpreis zur BR rechtfertigt.
    Ist genauso wie die nicht enden wollende Debatte über verlustfrei und verlustbehaftete Komprimierungsverfahren beim Ton. Die Masse kann selbst mit High-End Equipment keinen Unterschied feststellen, bei der üblichen Hardware erst recht nicht.

    Siehe [forum.golem.de]

  8. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: HaMa1 25.01.17 - 11:37

    Der Kauf eines UHD Bulray Player lohnt sich bei einem hochwertigen UHD TV auf jeden Fall denke ich.

    Die UHD Streams auf Netflix und Amazon Prime sehen zwar besser aus als FHD, aber es ist ganz klar kein echtes HDR + UHD, da das die Bandbreite einfach nicht hergibt.

    Etwa "The man in the high castle" sieht in UHD HDR zwar besser aus als FHD, aber man bemerkt jeden Fehler in der Kompression. In schwarzen Bereichen treten deutliche Artefakte auf und man sieht dass es nicht immer 10Bit sind wenn der Algorithmus denkt dass er in dem Bildbereich Bandbreite sparen könnte.

  9. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: PiranhA 25.01.17 - 11:43

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es schärfer, hat mehr farben, größeren Farbraum, mehr details ... usw.

    Letztendlich läuft es auf Details hinaus. Wie schon beim Vergleich FHD-Streaming vs BluRay. Farbraum, HDR und Codec sind eigentlich identisch. Lediglich an der Bitrate wird gedreht. Selbst Dolby Atmos soll bei den Streaming-Anbieter kommen. Halt verlustbehaftet auf Basis von DD+ anstatt TrueHD.

    Die Disc kann traditionell besser mit Körnung umgehen, die geht gerne beim Streaming aufgrund der Bitrate verloren. Es gibt weniger Banding und Details sind schärfer.

  10. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: Msharp 03.02.18 - 11:29

    Ich bin vor kurzem von einem Panasonic Plasma mit Full HD Auflösung auf einen Panasonic DXW904 65” (4K HDR Support) umgestiegen.
    Tonanlage Yamaha Aventage a5100 Preamp - Mackie HR824MK2 FR FL C SL SR Mackie HR624MK2 SBL SBR Ceiling Channels 1-4 2 SVS Ultra sub 13 + 2 x Mackie HRS120

    Ich möchte meine Erfahrung initial mit Full HD Inhalten und später mit 4K teilen

    Vergleich Full HD Streaming vs BluRay
    Ton
    Im Vergleich Streaming Full HD vs bluray disc war der größte positive Unterschied für mich der Ton.
    Es betrifft vor allem die Abbildung der Effekte im Surround Feld.
    Sobald zB Fahrzeuge von Hinten nach Vorne im Film fahren ist die Ortung des Schallereignisses via DTS Master HD bzw Dolby True HD (enthalten auf vielen BluRays), plastischer an der richtigen Stelle zu hören und klingt voller als die Zuspielung des selben Tonspur im Dolby Digital + Format über den Streaming Dienst.
    Der messbare Schalldruck im Subbass (<110Hz) bei bei gleichem Pegel am Preamp bei Filmen wie Thor um 1,5db leiser beim Stream , wenn der Hammer von Thor einschlägt .
    Bild
    Auf meinem Plasma TV konnte ich keine störenden Unterschiede im Bild feststellen zwischen einer Zuspielung von meinem Blurayplayer und dem Stream via Google Play.

    4K Ultra HD Disc VS Streaming
    Ton - Gewinner UHD Disc - siehe Vergleich Full HD - BluRay VS Stream.
    Hier möchte ich vollständigkeitshalber erwähenen, wegen Atmos braucht man sich wirklich keine Disk oder einen aufpreispfluchtigen Stream kaufen. Ohne Upmixer (DTS X oder Yamaha Presets...) schalten sich die Deckenlautsprecher regelmäßig aus da auf den Spuren einfach keine Information liegt. Jeder 7.1 / 5.1 Upmix auf 7.4.2 von Filmen die ich kenne (DeadPool, Transformers...) klingt besser (voller), aufgrund der Integration der Deckenlautsprecher im Geschehen, ohne dass diese sich permanent ausschalten.
    Bild
    Ich habe Streams bis dato über die im TV integrierten Apps testen können.
    Content der als 4K HDR Qualität angeboten wird auf Youtube ist im Vergleich zu Full HD wirklich gut und nett anzusehen.
    Sobald man jedoch das Bild auf Planet Erde 2 via UHD Disk sieht, merkt man deutlich eine Verbesserung des Bildes.
    Die Farben sind und vor allem die Helligkeitsdifferenzen (zB Blendung durch die Sonne bei einem Sonnenaufgang) oder Differenzierung im Dunkeln kommt bei der UHD-D viel besser zur Geltung als ähnlicher Content über den Stream.
    Bei Filmen, getestet mit DeadPool, ist die Bewegtschärfe und generelle Farbvielfalt sichtbar besser als der Stream, getestet über GooglePlay.

    Mein Fazit ist.
    Qualitätsunterschiede machen sich je nach verwendeten Ausgabegeräten unterschiedlich stark bemerkbar.
    Für TV Shows, “seichte” Serien, nicht mit High End Technik gedrehten Filmen oder entsprechend anspruchlose Ausgabegeräte macht es kaum einen Unterschied ob man den Stream oder die 4K UHD Disk nutzt.
    Wenn man gerne in exzellent aufgelösten Content eintauchen und unkomprimiert Musik/Filmton genießen will und aufgrund der Umgebung dies auch kann, ist die UHD Disk die Mehrkosten wert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen
  4. TOTAL Bitumen Deutschland GmbH, Brunsbüttel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,40€
  3. 12,99€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24