Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test…

Vergleich zu 4k Streaming

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: theFiend 24.01.17 - 13:06

    Ich hätte noch einen kurzen Vergleich zu gestreamten 4k Filmen/Serien interessant gefunden. Speziell neuere Amazon/Netflix Serien (z.B. Bosch) sehen in 4k wirklich toll aus, aber evtl. gibt es da im Vergleich Limitierungen durch Bandbreite ect.

    Das ganze hat auch eine gewisse Relevanz dahingehend, ob man sich überhaupt einen 4k BR Player kauft, oder direkt auf das Streaming setzt.

  2. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.17 - 13:08

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte noch einen kurzen Vergleich zu gestreamten 4k Filmen/Serien
    > interessant gefunden. Speziell neuere Amazon/Netflix Serien (z.B. Bosch)
    > sehen in 4k wirklich toll aus, aber evtl. gibt es da im Vergleich
    > Limitierungen durch Bandbreite ect.
    >
    > Das ganze hat auch eine gewisse Relevanz dahingehend, ob man sich überhaupt
    > einen 4k BR Player kauft, oder direkt auf das Streaming setzt.

    Nja wenn z.B. Netflix sag dass 25/MBit notwendig sind, dann ... naiv wie ich bin würde ich sagen dass dann die Filme nicht mit 60 MBit oder mehr gestream werden.

    Ich gehe stark davon aus dass das Bild von einer Disk wesentlich besser ist als von Streaming-Diensten

  3. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: theFiend 24.01.17 - 13:13

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich gehe stark davon aus dass das Bild von einer Disk wesentlich besser ist
    > als von Streaming-Diensten

    Ich auch, aber eben gerade das wäre es doch wert gewesen zu testen? Optisch sieht man schon einen recht großen unterschied, ob ich mir z.B. Bosch in FHD oder in 4k ansehe. Inwiefern das 4k dann aber gegenüber einem Player und ner Disc abfällt wäre interessant gewesen, auch um zu wissen ob sich der Kauf eines Players lohnt oder nicht...

  4. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: Psy2063 24.01.17 - 13:19

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nja wenn z.B. Netflix sag dass 25/MBit notwendig sind, dann ... naiv wie
    > ich bin würde ich sagen dass dann die Filme nicht mit 60 MBit oder mehr
    > gestream werden.
    >
    > Ich gehe stark davon aus dass das Bild von einer Disk wesentlich besser ist
    > als von Streaming-Diensten

    ich würde behaupten das kommt doch stark auf die verwendeten techniken an. bei gleicher Bildqualität spart HEVC ja momentan nur 20-25% Daten gegenüber H264 und nicht die ursprünglich angedachten 50%. In den Bereich wird man erst zukünftig mit AV1 kommen, dann sollte Streaming wieder gleich auf mit dem Datenträger sein, komprimiert wird schließlich auf beiden, die Frage ist nur wie stark. Auch die Länge des Films dürfte dann eine Rolle spielen, wenn man einen 3 Stunden Epos auf eine Bluray pressen will leidet die Qualität sicher ebenfalls mehr als bei 90min Wegwerfunterhaltung, bei Serien und langen Filmen sehe ich da auch einen Vorteil für Streaming.

    Vor allem will ich auch einfach keine Datenträger mehr herum stehen haben. Unglaublich welchen Platz eine ernsthafte Filmsammlung über die Jahre benötigt. Ich hab erst vor kurzem 3 große Umzugskartons rand voll gepackt und eingelagert - seit Netflix ist quasi keine einzige Scheibe dazu gekommen. Vor dem Hintergrund frage ich mich schon ob es nötig ist sich überhaupt noch mal einen neuen Player an zu schaffen wenn man auch einfach streamen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.17 13:22 durch Psy2063.

  5. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: Trollversteher 24.01.17 - 13:25

    >ich würde behaupten das kommt doch stark auf die verwendeten techniken an. bei gleicher Bildqualität spart HEVC ja momentan nur 20-25% Daten gegenüber H264 und nicht die ursprünglich angedachten 50%. In den Bereich wird man erst zukünftig mit AV1 kommen, dann sollte Streaming wieder gleich auf mit dem Datenträger sein, komprimiert wird schließlich auf beiden, die Frage ist nur wie stark. Auch die Länge des Films dürfte dann eine Rolle spielen, wenn man einen 3 Stunden Epos auf eine Bluray pressen will leidet die Qualität sicher ebenfalls mehr als bei 90min Wegwerfunterhaltung, bei Serien und langen Filmen sehe ich da auch einen Vorteil für Streaming.

    Dafür gibt es doch im 4k/UHD BluRay Standard die 100GB Medien. Die reichen auch locker für 3 Stunden in ordentlicher Qualität.

  6. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: theFiend 24.01.17 - 13:26

    Alles eben sehr theoretisch, denn wie der Test hier zeigt, kommt es auch sehr auf das Ausgangsmaterial an.

    Mir geht es dabei weniger um die Theorie der Kompressionsverfahren, sondern um den wirklich sichtbaren Unterschied zwischen Stream und Disc.
    z.B. auch beim HDR und soweiter und sofort...

  7. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: chewbacca0815 24.01.17 - 13:26

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe stark davon aus dass das Bild von einer Disk wesentlich besser ist als von Streaming-Diensten

    Mein bestes Demo-Beispiel ist "Crouching Tiger, Hidden Dragon", den ich sowohl als Netflix-4K wie auch als UHD-Disk habe. Da liegen Welten zwischen der Streaming-Qualtiät und der Disk, was man deutlich an den Haaren von Shu Lien und der Landschaft (Gras, Blätter) erkennen kann.

  8. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: theFiend 24.01.17 - 13:28

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mein bestes Demo-Beispiel ist "Crouching Tiger, Hidden Dragon", den ich
    > sowohl als Netflix-4K wie auch als UHD-Disk habe. Da liegen Welten zwischen
    > der Streaming-Qualtiät und der Disk, was man deutlich an den Haaren von Shu
    > Lien und der Landschaft (Gras, Blätter) erkennen kann.

    Danke! D.h. die Auflösung ist doch noch feiner... ? Wie sieht es mit HDR aus?

    Habe bisher nur den vergleich stream zu BlueRay und da ist der Unterschied primär beim Ton bemerkbar...

  9. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: Komischer_Phreak 24.01.17 - 13:30

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ramboni schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich gehe stark davon aus dass das Bild von einer Disk wesentlich besser
    > ist als von Streaming-Diensten
    >
    > Mein bestes Demo-Beispiel ist "Crouching Tiger, Hidden Dragon", den ich
    > sowohl als Netflix-4K wie auch als UHD-Disk habe. Da liegen Welten zwischen
    > der Streaming-Qualtiät und der Disk, was man deutlich an den Haaren von Shu
    > Lien und der Landschaft (Gras, Blätter) erkennen kann.

    Dürfte ich fragen, was für eine Bandbreite Du zuhause zur Verfügung stehen hast?

  10. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.17 - 14:04

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chewbacca0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ramboni schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich gehe stark davon aus dass das Bild von einer Disk wesentlich
    > besser
    > > ist als von Streaming-Diensten
    > >
    > > Mein bestes Demo-Beispiel ist "Crouching Tiger, Hidden Dragon", den ich
    > > sowohl als Netflix-4K wie auch als UHD-Disk habe. Da liegen Welten
    > zwischen
    > > der Streaming-Qualtiät und der Disk, was man deutlich an den Haaren von
    > Shu
    > > Lien und der Landschaft (Gras, Blätter) erkennen kann.
    >
    > Dürfte ich fragen, was für eine Bandbreite Du zuhause zur Verfügung stehen
    > hast?

    Falls du mich meinst:
    Ort a: 100 MBit
    Ort b: 50 MBit

    Streaming an sich macht ja keine Probleme, nur die Quali ist halt nicht das was eine Scheibe bietet (So meine Theorie die weiter oben bestätigt wurde [war ja mit HD damals schon genau so]), Streaming ist halt nur ein Kompromis.
    Gibt ja auch Menschen die den Sound über TV hören....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.17 14:06 durch ramboni.

  11. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: chewbacca0815 24.01.17 - 14:06

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke! D.h. die Auflösung ist doch noch feiner... ?

    Im Netflix-Video sehen ihre Haare eher nach Perücke aus ohne Details, halt einfach dunkles Irgendwas als Zopf auf dem Kopf. Auf der Disk sieht man selbst bei Reit-Szenen sauber aufgelöst die Haarstruktur. Anders Beispiel seine Glatze: im Netflix eine graue Fläche, auf Disk seihst man die Haarwurzeln.

    > Wie sieht es mit HDR aus?

    Sorry, das kann mein TV nicht.

    > Habe bisher nur den vergleich stream zu BlueRay und da ist der Unterschied primär beim Ton bemerkbar...

    Der Ton kommt dann noch oben drauf, gerade die asiatischen Disks sind da brachial. Falls auf der Scheibe der Ton als PCM auswählbar ist, nimm diese Variante. Aber sei dann vorsichtig, wenn Gläser in der Nähe der Boxen stehen. Leider aber haben nur wenige Scheiben PCM drauf, das ist meistens bei den asiatischen MMAs zu finden.

    Edit, Nachtrag: Sound daheim ist ein 5.1 System mit 4 x JBL Control One für die Seiten, 1 x JBL Control CRV als Center und JBL Cinema 510 Subwoofer auf einem Yamaha HT-4065. Da geht was :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.17 14:18 durch chewbacca0815.

  12. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: SirFartALot 24.01.17 - 14:07

    Da bin ich inhaltlich voll bei dir. Hab ich mir ehrlich gesagt auch erwartet, als ich Streaming im Artikel las.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  13. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: theFiend 24.01.17 - 14:17

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Im Netflix-Video sehen ihre Haare eher nach Perücke aus ohne Details, halt
    > einfach dunkles Irgendwas als Zopf auf dem Kopf. Auf der Disk sieht man
    > selbst bei Reit-Szenen sauber aufgelöst die Haarstruktur. Anders Beispiel
    > seine Glatze: im Netflix eine graue Fläche, auf Disk seihst man die
    > Haarwurzeln.

    Konnte bisher nur einmal Stream und 4k von HD vergleichen, und ich nutze Amazon Prime. Da war optisch nur mit sehr viel Mühe ein Unterschied zu sehen. Aufgefallen ist mir aber, das speziell mit dem Ton versucht wird Bandbreite zu sparen. Der Unterscheid ist einfach gigantisch.

    Schätze aber das man derzeit, mit Hinsicht auf die wenigen verfügbaren 4k Filme, noch auf die Anschaffung eines 4k Diskplayers verzichten kann. Sind dann auch mal ausreichend Medien verfügbar, sind wohl auch die Preise für die Player erträglich...

  14. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: cherubium 24.01.17 - 14:18

    Der Vergleich zum Streaming hätte mich auch mal interessiert.

    Ich sehe aktuell eigentlich nicht ein, für Videomaterial im schnitt 30¤ zu löhnen, teilweise bis zu 40¤ für nen Film?!

    Meine Vergleiche sind daher auch nur SD/HD/FHD/BR/Streaming 4k HDR.

    Für meinen Geschmack sieht natives 4k HDR im Stream (Amazon, The man in the high castle) schon besser aus als normales 4k und noch mal besser als eine Bluray.
    Aber im Stream fallen mir bei Kammerafahren Mikroruckler und Unschärfen auf, Bandbreitenunabhängig, ich hab Glasfaser.
    Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir einfach mal eine 4k Disc zu kaufen, um mitreden zu können, so wie ich das bei 3D gemacht habe und für Nutzlos befunden habe. Hätte daher hier auch gerne was drüber gelesen.

  15. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: chewbacca0815 24.01.17 - 14:21

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schätze aber das man derzeit, mit Hinsicht auf die wenigen verfügbaren 4k Filme, noch auf die Anschaffung eines 4k Diskplayers verzichten kann.

    Stimmt wohl. Aber hier ist auch vieles wirklich Sehenswerte, das nutze ich immer als Testmaterialquelle:
    http://demo-uhd3d.com/

  16. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: chewbacca0815 24.01.17 - 14:23

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dürfte ich fragen, was für eine Bandbreite Du zuhause zur Verfügung stehen hast?

    Falls Du mich meinst: 100 MBit Glasfaser

    4K Test-Content lade ich aber wenn verfügbar immer als Datei herunter. Quelle bzw. Link siehe etwas weiter oben

  17. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: Komischer_Phreak 24.01.17 - 16:33

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komischer_Phreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > chewbacca0815 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ramboni schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Ich gehe stark davon aus dass das Bild von einer Disk wesentlich
    > > besser
    > > > ist als von Streaming-Diensten
    > > >
    > > > Mein bestes Demo-Beispiel ist "Crouching Tiger, Hidden Dragon", den
    > ich
    > > > sowohl als Netflix-4K wie auch als UHD-Disk habe. Da liegen Welten
    > > zwischen
    > > > der Streaming-Qualtiät und der Disk, was man deutlich an den Haaren
    > von
    > > Shu
    > > > Lien und der Landschaft (Gras, Blätter) erkennen kann.
    > >
    > > Dürfte ich fragen, was für eine Bandbreite Du zuhause zur Verfügung
    > stehen
    > > hast?
    >
    > Falls du mich meinst:
    > Ort a: 100 MBit
    > Ort b: 50 MBit
    >
    > Streaming an sich macht ja keine Probleme, nur die Quali ist halt nicht das
    > was eine Scheibe bietet (So meine Theorie die weiter oben bestätigt wurde
    > ), Streaming ist halt nur ein Kompromis.
    > Gibt ja auch Menschen die den Sound über TV hören....

    Ja, Du warst gemeint. Danke für die Info. Ich weiß ja, das die Anbieter bei niedrigen Bandbreiten die Auflösung runterschrauben; hätte ja daran liegen können, man weiß ja nie. Interessant, gut zu wissen.

  18. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.17 - 16:41

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Dürfte ich fragen, was für eine Bandbreite Du zuhause zur Verfügung
    > > stehen
    > > > hast?
    > >
    > > Falls du mich meinst:
    > > Ort a: 100 MBit
    > > Ort b: 50 MBit
    > >
    > > Streaming an sich macht ja keine Probleme, nur die Quali ist halt nicht
    > das
    > > was eine Scheibe bietet (So meine Theorie die weiter oben bestätigt
    > wurde
    > > ), Streaming ist halt nur ein Kompromis.
    > > Gibt ja auch Menschen die den Sound über TV hören....
    >
    > Ja, Du warst gemeint. Danke für die Info. Ich weiß ja, das die Anbieter bei
    > niedrigen Bandbreiten die Auflösung runterschrauben; hätte ja daran liegen
    > können, man weiß ja nie. Interessant, gut zu wissen.

    Nja versteh das jetzt nicht falsch. Die Qualität ist nicht schlecht. Netflix und Co zaubern da schon was ganz anständiges hin. Allerdings nur bis zu dem Zeitpunkt wo man Disk gesehen hat, dann und erst dann erkennt man das Streaming eben "weniger" ist als natives 4k.

    Ich beobachte das immer mit dem Surroundsound. Jeder ist zufrieden mit dem Sound seines TV.... bis sie 5.1 Sound gehört haben.... ab dem Zeitpunkt konnte ich einfach kein TV Sound mehr ertragen, wenn man erstmal das "bessere" kennt... will man das früher lieb gewonnen einfach nicht mehr. Der Blick wenn unerwartet von hinten ein Geräusch kommt... unbezahlbar.
    Was auch das größte Problem in Diskussionen ist, der eine kennt, der andere denkt theoretisch > zwei völlig unterschiedliche Welten .

    Und das kann ich zu 100% bestätigen, wer 4k (HDR) und 5.1 kennt,
    der will nicht wieder zurück, SD & Stereo tut wirklich weh in Augen und Ohren im Vergleich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.17 16:43 durch ramboni.

  19. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: as (Golem.de) 25.01.17 - 03:24

    Hallo,

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte noch einen kurzen Vergleich zu gestreamten 4k Filmen/Serien
    > interessant gefunden. Speziell neuere Amazon/Netflix Serien (z.B. Bosch)
    > sehen in 4k wirklich toll aus, aber evtl. gibt es da im Vergleich
    > Limitierungen durch Bandbreite ect.

    Das ist im zweiten Teil drin, aber eher als Überblick. Hier gehts ja primär um die Disc und IMHO ergänzen sich die Angebote. Dass die Netflix-Serien auf der UHD-BD nicht existieren, steht ja schon im ersten Teil drin.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Openbook: @marble

    Mich gibt's auch als Social-Media-Version. ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang


    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  20. Re: Vergleich zu 4k Streaming

    Autor: theFiend 25.01.17 - 10:08

    Danke, ich freu mich auf den zweiten Teil!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Transdev GmbH, Berlin
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. CHECK24 Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50