Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test…

Aus eigener Erfahrung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aus eigener Erfahrung...

    Autor: _j_b_ 09.02.17 - 13:08

    Erstmal vielen Dank für diesen sehr schönen und ausführlichen Artikel. Besonders die diversen Hinweise auf die mit dem ganzen 4K HDR 10Bit Gedöns einhegenden Probleme fand ich sehr beruhigend - beim Anschließen des neuen 4K Bildschirms am Wochenende dachte ich schon ich wäre unfähig.

    Aktuell ist es meiner Meinung nach für Otto normal Verbraucher (also die, die nicht mit ihrem Ad-Blocker umgehen können) nicht möglich so ein System aufzubauen. Trotz langer Suche meinerseits im Vorhinein findet man einfach niemals alle nötigen Information: zum Beispiel welchen HDMI/HDCP Standard unterstützt mein 'alter' AV Receiver? Aber auch wenn dann alles angeschafft und aufgebaut wurde kommt man teilweise nicht weiter: die verschiedenen Geräte meinen alle sie wären die schlausten und wollen die HDMI-CEC Vorherrschaft übernehmen. Aber wenn einer den kürzeren zieht muckelt er rum und nimmt zB wie mein AV Receiver keine Signale mehr über HDMI-ARC entgegen. Das beste wäre man würde diesen ganzen Quatsch abschalten - im Endeffekt soll so ein Fernseher doch nichts anderes machen als ein Bild darstellen. Die Zuspieler veralten sowieso so schnell das man sie sich lieber separat hinstellt.

    Naja ist jedenfalls eine unendliche Geschichte und Debug Möglichkeiten gibt es nirgendwo - das 4K/Audio/HDR/10Bit Signal kommt nicht an? -> Pech gehabt!

  2. Es ist eigentlich nicht so kompliziert ...

    Autor: Achranon 15.02.17 - 19:09

    _j_b_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstmal vielen Dank für diesen sehr schönen und ausführlichen Artikel.
    > Besonders die diversen Hinweise auf die mit dem ganzen 4K HDR 10Bit Gedöns
    > einhegenden Probleme fand ich sehr beruhigend - beim Anschließen des neuen
    > 4K Bildschirms am Wochenende dachte ich schon ich wäre unfähig.

    Der aktuelle Standard auf UHD Disk ist HDR10, möglich daß neuere Disks irgendwann durch HLG oder Dolby vision erweitert wird.

    Problem ist das keins. Alle jetzigen HDR Fernseher können HDR10, alle zukünftigen HDR Fernseher werden mit 100% Sicherheit auch alle HDR10 unterstützen, optional halt auch die neuen Formate.

    Das "schlimmste" was passieren kann wäre das in 3 Jahren der jetzige HDR TV HLG oder Dolby Vision nicht erkennt, aber das wird nicht viel mehr heißen als das man den Film halt ohne HDR sieht.

    Wäre denkbar bzw. sehr wahrscheinlich das die UHD Player dieses Format einfach auf HDR10 runterrechnen so wie Dolby Digital ja auch auf Stereo runtergerechnet werden kann.

    > Aktuell ist es meiner Meinung nach für Otto normal Verbraucher (also die,
    > die nicht mit ihrem Ad-Blocker umgehen können) nicht möglich so ein System
    > aufzubauen.

    Wieso?

    Er kann sich einen HDR Fernseher kaufen, einen Player, muß halt "nur" zusehen das er ein High Speed HDMI 2.0 Kabel ist das nicht länger als 5 Meter ist.

    Anschließen und Film in HDR 4K ansehen.

    Ob das HDR10, Dolby Vision oder sonstwas ist kann ihm egal sein. Denke mal das auch wenn eine UHD Disk Dolby Vision oder HLG unterstützt die Player oder der TV das trotzdem auf HDR10 runterbrechen können.

    Er sollte halt besser auf einen AV-Receiver verzichten, denn damit fangen die wirklichen Probleme an :)

    >Trotz langer Suche meinerseits im Vorhinein findet man einfach
    > niemals alle nötigen Information: zum Beispiel welchen HDMI/HDCP Standard
    > unterstützt mein 'alter' AV Receiver?

    Ich habe diese Heimkino Sound Geschichte aufgegeben, zuviel Probleme. Sound kommt aus den TV Lautsprechern und gut ist.

    Wobei man prinzipiell am wenigsten Probleme haben sollte wenn man den optischen Ausgang des TV nimmt, sofern der TV so schlau ist ein Dolby Digital/DTS/Atmos Signal durchzuschleifen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. AXIT GmbH - A Siemens Company, Frankenthal
  2. Heimerle + Meule GmbH, Pforzheim
  3. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  4. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    1. Spotify-Konkurrent: Youtube Music startet Gratis-Musikstreaming in Deutschland
      Spotify-Konkurrent
      Youtube Music startet Gratis-Musikstreaming in Deutschland

      Youtube Music ist in Deutschland verfügbar. Mit dem Nachfolger von Play Musik bringt Google einen neuen Musikstreaming-Abodienst auf den Markt. Wie auch Spotify kann Youtube Music mit Werbung kostenlos verwendet werden.

    2. Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
      Mars
      Die Staubstürme des roten Planeten

      Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.

    3. Patent: Motorola will Verformungen bei flexiblen Displays verhindern
      Patent
      Motorola will Verformungen bei flexiblen Displays verhindern

      Smartphones mit flexiblem Display könnten sich bei häufigem Auf- und Zuklappen an den Faltstellen verformen. Noch bevor überhaupt ein erstes derartiges Gerät auf den Markt gekommen ist, hat Motorola ein interessantes Patent zum Schutz dieser Stelle zugesprochen bekommen.


    1. 17:00

    2. 16:33

    3. 15:56

    4. 15:13

    5. 14:56

    6. 14:18

    7. 13:55

    8. 13:35