Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test…

Aus eigener Erfahrung...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aus eigener Erfahrung...

    Autor: _j_b_ 09.02.17 - 13:08

    Erstmal vielen Dank für diesen sehr schönen und ausführlichen Artikel. Besonders die diversen Hinweise auf die mit dem ganzen 4K HDR 10Bit Gedöns einhegenden Probleme fand ich sehr beruhigend - beim Anschließen des neuen 4K Bildschirms am Wochenende dachte ich schon ich wäre unfähig.

    Aktuell ist es meiner Meinung nach für Otto normal Verbraucher (also die, die nicht mit ihrem Ad-Blocker umgehen können) nicht möglich so ein System aufzubauen. Trotz langer Suche meinerseits im Vorhinein findet man einfach niemals alle nötigen Information: zum Beispiel welchen HDMI/HDCP Standard unterstützt mein 'alter' AV Receiver? Aber auch wenn dann alles angeschafft und aufgebaut wurde kommt man teilweise nicht weiter: die verschiedenen Geräte meinen alle sie wären die schlausten und wollen die HDMI-CEC Vorherrschaft übernehmen. Aber wenn einer den kürzeren zieht muckelt er rum und nimmt zB wie mein AV Receiver keine Signale mehr über HDMI-ARC entgegen. Das beste wäre man würde diesen ganzen Quatsch abschalten - im Endeffekt soll so ein Fernseher doch nichts anderes machen als ein Bild darstellen. Die Zuspieler veralten sowieso so schnell das man sie sich lieber separat hinstellt.

    Naja ist jedenfalls eine unendliche Geschichte und Debug Möglichkeiten gibt es nirgendwo - das 4K/Audio/HDR/10Bit Signal kommt nicht an? -> Pech gehabt!

  2. Es ist eigentlich nicht so kompliziert ...

    Autor: Achranon 15.02.17 - 19:09

    _j_b_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstmal vielen Dank für diesen sehr schönen und ausführlichen Artikel.
    > Besonders die diversen Hinweise auf die mit dem ganzen 4K HDR 10Bit Gedöns
    > einhegenden Probleme fand ich sehr beruhigend - beim Anschließen des neuen
    > 4K Bildschirms am Wochenende dachte ich schon ich wäre unfähig.

    Der aktuelle Standard auf UHD Disk ist HDR10, möglich daß neuere Disks irgendwann durch HLG oder Dolby vision erweitert wird.

    Problem ist das keins. Alle jetzigen HDR Fernseher können HDR10, alle zukünftigen HDR Fernseher werden mit 100% Sicherheit auch alle HDR10 unterstützen, optional halt auch die neuen Formate.

    Das "schlimmste" was passieren kann wäre das in 3 Jahren der jetzige HDR TV HLG oder Dolby Vision nicht erkennt, aber das wird nicht viel mehr heißen als das man den Film halt ohne HDR sieht.

    Wäre denkbar bzw. sehr wahrscheinlich das die UHD Player dieses Format einfach auf HDR10 runterrechnen so wie Dolby Digital ja auch auf Stereo runtergerechnet werden kann.

    > Aktuell ist es meiner Meinung nach für Otto normal Verbraucher (also die,
    > die nicht mit ihrem Ad-Blocker umgehen können) nicht möglich so ein System
    > aufzubauen.

    Wieso?

    Er kann sich einen HDR Fernseher kaufen, einen Player, muß halt "nur" zusehen das er ein High Speed HDMI 2.0 Kabel ist das nicht länger als 5 Meter ist.

    Anschließen und Film in HDR 4K ansehen.

    Ob das HDR10, Dolby Vision oder sonstwas ist kann ihm egal sein. Denke mal das auch wenn eine UHD Disk Dolby Vision oder HLG unterstützt die Player oder der TV das trotzdem auf HDR10 runterbrechen können.

    Er sollte halt besser auf einen AV-Receiver verzichten, denn damit fangen die wirklichen Probleme an :)

    >Trotz langer Suche meinerseits im Vorhinein findet man einfach
    > niemals alle nötigen Information: zum Beispiel welchen HDMI/HDCP Standard
    > unterstützt mein 'alter' AV Receiver?

    Ich habe diese Heimkino Sound Geschichte aufgegeben, zuviel Probleme. Sound kommt aus den TV Lautsprechern und gut ist.

    Wobei man prinzipiell am wenigsten Probleme haben sollte wenn man den optischen Ausgang des TV nimmt, sofern der TV so schlau ist ein Dolby Digital/DTS/Atmos Signal durchzuschleifen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  3. über Hays AG, München
  4. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. ab 799,90€
  3. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

Mittelerde Schatten des Krieges im Test: Ein Spiel, sie ewig zu binden
Mittelerde Schatten des Krieges im Test
Ein Spiel, sie ewig zu binden
  1. Schatten des Krieges Gold in Mittelerde kostet ab 5 Euro
  2. Schatten des Krieges Mikrotransaktionen in Mittelerde

  1. Samyang: Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras
    Samyang
    Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

    Sony hat mit der FE-Serie spiegellose Kameras im Sortiment, für die viele Dritthersteller Objektive anbieten. Neu ist das Autofokusobjektiv mit 35 mm und f/1,4 von Samyang, das als lichtstarke und erschwingliche Lösung gedacht ist.

  2. USB-C: DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
    USB-C
    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

    Die Ansteckkamera von DxO hat bisher nur iPhone-Nutzern zu besseren Fotos verholfen, jetzt folgt eine Neuauflage für USB-C-Smartphones mit Android-Betriebssystem. Und auch für die iOS-App gibt es Neuerungen.

  3. SSD: Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet
    SSD
    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

    In naher Zukunft soll Samsung sein Midrange- und Highend-SSD-Portfolio aktualisieren: Die 860 Evo im 2,5-Zoll-Formfaktor und die 970/980 Evo oder Pro tauchen jeweils in Datenbanken auf. Als plausibler Termin wird Januar 2018 genannt.


  1. 09:11

  2. 08:55

  3. 07:37

  4. 07:27

  5. 23:03

  6. 19:01

  7. 18:35

  8. 18:21