Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test…

Bezüglich Frameinterpolation/24 fps

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bezüglich Frameinterpolation/24 fps

    Autor: Achranon 15.02.17 - 17:06

    Frameinterpolation (auch als Auto Motion Plus, Motionflow, IFC ) funktioniert bei jedem Fernseher unterschiedlich gut.

    Ich habe die Technik in diversen 2015er High End 4K Modellen getestet und muß leider sagen das sie nur in den Samsungs gut genug war.

    Bei den Sony Geräten kam das Bild bei vertikalen Kameraschwenks zu schnell ins Ruckeln. Artefakte waren allgemein zu auffällig. Besser abschalten.

    Die Panasonic 4K Geräte haben keinen Unterschied bei vertikalen und horizontalen Kameraschwenks gezeigt, aber bei schnelleren Kameraschwenks hat die Technik sich auch abgeschaltet. Artefakte weniger auffällig als bei Sony, aber insgesamt nicht gut genug.

    LG habe ich direkt übersprungen weil hier jeder darüber berichtet hat wieviel schlecht sie als in anderen Geräten ist. Aus dem Grund kamen 2015er LG OLEDs für mich auch nicht in Frage. Evtl. sind die 2016er Geräte besser, keine Ahnung.

    Einzig bei den Samsung Modellen, genauer gesagt dem Js8590 fand ich die Technik gut genug implementiert um sie dauerhaft auf ein zu lassen. Sie kann hier auch nicht durch schnelle und hektische Kameraschwenks aus der Ruhe gebracht werden. Artefakte sieht man nur in sehr seltenen Fällen, quasi unbedeutend.

    Dafür macht sich die flüssige Darstellung durchgehend positiv bemerkbar, insbesondere auch in Videospielen.

    JIst schade das niemand die Qualität der Implementierung dieser Technik in verschiedenen Geräten verschiedener Hersteller mal tested. Würde man das tun und den Fernseher abwerten wenn sie schlecht ist würde man sich Mühe machen sie besser zu implementieren.

    Wobei auch Samsung noch nicht die beste Methode hat, die hatte Philips damals in ihren letzten 1080p Geräten. Dort war die Technik so perfekt das es unmöglich war zu erkennen ob die Interpolation künstlich war oder nicht.

  2. Re: Bezüglich Frameinterpolation/24 fps

    Autor: Hasenbauer 05.03.17 - 10:34

    Hallo,

    2 Anmerkungen zum Thema. Ich habe noch einen dieser Philips Fernseher, den ich mir gerade wegen der besten Frame Interpolation und Ambilight damals zulegte. Aber auch hier treten selbst bei der mittleren Einstellung viele Artefakte auf, auch die welche im Artikel erwähnt wurden.
    Generell verzichten würde ich auf die Interpolation aber nicht wollen, ich finde es schon paradox dass man von 4K und HDR spricht, sich aber mit den 24fps begnügt.

    Die andere Sache: Bei Videospielen mit höher Eingangsbildfrequenz wird Frame Interpolation per Default deaktiviert. Denn es ergibt dort nicht viel Sinn, da die Eingabevezögerung durch das Frame Buffering viel zu hoch ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Oberessendorf
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  3. Medion AG, Essen
  4. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

  1. CUH-2200: Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an
    CUH-2200
    Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an

    Derzeit in Japan, später vermutlich auch in Europa bietet Sony eine neue Ausgabe der Playstation 4 Slim an. Trotz des mittelgroßen Versionssprungs dürften die Änderungen nur einige interne Details und die Herstellungskosten betreffen.

  2. Mobilfunkversorgung: Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt
    Mobilfunkversorgung
    Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt

    Überall Funklöcher in den ländlichen Regionen von Niedersachsen. Wirtschaftsminister Althusmann will nun eine Lösung. Die Opposition sagt, das Funkloch-Casting habe nichts Neues erbracht.

  3. Games: Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt
    Games
    Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt

    Bislang galt Deutschland als Hochburg des PC-Gaming, jetzt ist das Smartphone die beliebteste Spieleplattform. Die aktuellen Zahlen zeigen auch, dass es Kauf-Apps gegenüber dem Geschäft mit Zusatzinhalten und virtuellen Gütern immer schwerer haben.


  1. 18:51

  2. 17:36

  3. 17:09

  4. 16:36

  5. 16:16

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:00