Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Assistenten: Hey, Google…

Bedenkliche Entwicklung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bedenkliche Entwicklung...

    Autor: pointX 13.01.18 - 20:26

    Den Eingriff in die Privatsphäre ist ja schon bedenklich, aber das sollte wohl allen klar sein, dass die Anbieter von Werbung und Produkten jedes Wort, dass von ihnen ausgewertet wird, zur Erstellung von Profilen verwendet wird.
    Aber scheinbar ist es für viele wohl kein Problem mehr, wenn fremde jedes Wort mithören, wissen wann man was macht und einen 24/7 überwachen können.

    Und wenn die Internetverbindung mal nicht funktioniert oder die Firmen ihre Sprachassistenten einstellen / auf eine neue Version umstellen, werden die "smarten" Geräte halt wieder strohdumm und funktionieren (hoffentlich) noch mit manuellen Knöpfen. Wer sich sowas für die Hausautomatisierung kauft, und darauf vertraut dass er damit seine heutigen Lampen auch in 20 Jahren noch steuern kann (ja manche Sachen halten tatsächlich so lange!), dem ist auch nicht mehr zu helfen.

    Was aber auch noch bedenklich ist: Amazon/Google/Aplle definieren hier APIs, und ein Produkt muss sich diesen APIs unterordnen. Es ist also nicht so, dass die Sprachsteuerung versucht mehr Geräte zu unterstützen oder selbst konfiguiert werden kann, sondern andersherum. Am Beispiel der Mikrowelle gibt die API vor, welche Einstellungen unterstützt werden. Wenn eine Mikrowelle davon abweicht (und z.B. mehr Abstufungen in der Leistung anbietet), dann wird das halt nicht unterstützt.

    Wir haben also eine Entwicklung, dass schon bald diese wenigen IT-Konzerne tiefgreifende Design-Entscheidungen vorgeben wie eine Vielzahl an Produkten zu funktionieren haben. Die restliche Industrie wird zum Bittsteller und muss sich daran orientieren, und wird schon bald auch sicherlich Lizenzgebühren für die API zahlen müssen. Wer da nicht mitmacht, ist bald weg vom Fenster, da der Kunde ja die tolle Sprachsteuerung unbedingt haben will, die ihn tagtäglich überwacht.

  2. Re: Bedenkliche Entwicklung...

    Autor: Faksimile 13.01.18 - 23:40

    Eben. Sehr bedenklich ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen
  2. ServiceXpert GmbH, München
  3. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  4. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,29€
  2. (-8%) 45,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Knappe Mehrheit: SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
    Knappe Mehrheit
    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

    Eine Neuauflage der großen Koalition rückt näher. Trotz viel Kritik von Delegierten stimmt ein SPD-Parteitag für Verhandlungen mit CDU und CSU. Fraktionschefin Nahles will mit Kanzlerin Merkel und dem "blöden Dobrindt" nun verhandeln, "bis es quietscht".

  2. Gerichtspostfach
    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

    Ursprünglich sollte das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) Mitte Februar abgeschaltet werden. Das Debakel um das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) zwingt jedoch zum Umdenken.

  3. DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
    DLD-Konferenz
    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

    Außenminister Sigmar Gabriel befürchtet, dass Europa technisch zwischen den USA und Asien zerrieben wird. Telekom-Chef Höttges hat schon Vorschläge parat, wo Europa seine Stärken ausspielen könnte.


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57