1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Assistenten: Hey, Google…

Ja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja

    Autor: VigarLunaris 15.01.18 - 08:27

    es gibt Dinge, die sind gut, wie Sie sind.

    Da gibt es nichts zu verbessern. Lichtschalter am Raumeingang und gut ist. Das reicht vollkommen.

    Ein Bad mit Alexa - nein Danke - ein Kühlschrank mit Alexa - extra viel nein danke.

  2. Re: Ja

    Autor: Dwalinn 15.01.18 - 10:25

    Früher gab es solche aussagen häufig beim Thema Homosexualität, insbesondere wenn es dann um klassische bereiche wie die Ehe und Adoption ging, nun sind wir alle (okay zumindest die meisten) offener geworden, beim Thema smart Home wird das auch noch kommen.

    Dir mag ein Lichtschalter genügen, ich selbst will im Dunkeln nicht mehr den Lichtschalter mit meinen Ellbogen bedienen wenn ich gerade vom Einkaufen komme. Auch nett morgens das Licht auf minimale Helligkeit anmachen ohne geblendet zu werden. Meine Tischlampe habe ich seit dem auch in Rente geschickt.

    Auch in anderen bereichen ist die Sprachsteuerung wunderbar, egal ob es darum geht einen Timer zu stellen oder schnell mal die Musik zu steuern.

  3. Re: Ja

    Autor: Insomnia88 15.01.18 - 12:25

    Ein Lichtschalter hat auch wirklich Sinn. Deshalb gibt es schon seit vielen Jahren, wenn nicht sogar Jahrzehnte, Bewegungsmelder und Akustiksensoren für Lampen.

    In den meisten Bereichen ist Sprachsteuerung aber eben nicht wunderbar, wie der Artikel ja auch aufzeigt ;) Mir persönlich fallen außer Licht, Auto und Bad-Radio eigentlich schon keine weiteren mehr ein. Höchstens als Switch für nen Stromverteiler "Strom an!" (die Funkfernbedienungen sind aber fast genauso effektiv). Für den professionellen Einsatz im Betrieb sieht das natürlich anders aus und kommt ganz auf die Tätigkeit an.

  4. Re: Ja

    Autor: Peter Brülls 15.01.18 - 18:56

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Dir mag ein Lichtschalter genügen, ich selbst will im Dunkeln nicht mehr
    > den Lichtschalter mit meinen Ellbogen bedienen wenn ich gerade vom
    > Einkaufen komme. Auch nett morgens das Licht auf minimale Helligkeit
    > anmachen ohne geblendet zu werden. Meine Tischlampe habe ich seit dem auch
    > in Rente geschickt.

    Bei aller liebe zur Sprachsteuerung: das kann jeder 30¤ flurlampe, ganz ohne Internet und Mikro. Bewegungssensor. Und anschalten nur, wenn der Lidhtsensir meldet, dass es dunkel ist. Gibt es sicherlich auch mit Dimmer.

    > Auch in anderen bereichen ist die Sprachsteuerung wunderbar, egal ob es
    > darum geht einen Timer zu stellen oder schnell mal die Musik zu steuern

    Sicherlich. Nutze ich ja auch. Aber dass man mit dem Schalter reden muss ist das Gegenteil von Smart. Bei eingeschränkter Mobiliät sieht es anders aus.

  5. Re: Ja

    Autor: Dwalinn 16.01.18 - 09:56

    >Bei aller liebe zur Sprachsteuerung: das kann jeder 30¤ flurlampe, ganz ohne Internet und Mikro. Bewegungssensor. Und anschalten nur, wenn der Lidhtsensir meldet, dass es dunkel ist. Gibt es sicherlich auch mit Dimmer.

    Klar gibt es immer Möglichkeiten... aber ich will auch nicht das das Licht mitten in der Nacht angeht nur weil ich schnell zum Badezimmer gehe. Ob das Licht angeht und wie Hell es dabei wird will ich bestimmen, wenn ich aber gleichzeitig das mit vollen Händen mache ist ein 08/15 Dimmschalter keine Option mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP S4 HANA / ABAP Developer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. SAP SCM Berater (m/w/d)
    Hays AG, Günzburg
  3. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  4. IT-Spezialist (m/w/d)
    Lotto Bayern | Abteilung 1 Referat 12 | HR-Marketing & Entwicklung, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT