Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Musik: EU will…

Ich komme mir verarscht vor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich komme mir verarscht vor

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.11 - 15:18

    Da gehe ich auf die Seite einer Musikerin und denke... Wau.. neues Video, super... klicke drauf und lese dann dass sie - sie macht ihre Inhalte noch selbst - überhaupt nicht das Recht hat ihr Video dort auszustellen.

    Zumindest sagt mir dies in meinem angeblich freien Land die Gema.

    Überwachungsstaat fällt mir da nur ein !!!
    Und dies noch nicht einmal von einer offiziellen Behörde.

    Deutschland und frei....?
    Nicht mit so vielen Bürokraten und Paragraphen-Reitern !!!

    Nachtrag:
    Ach so.... die Gute ist noch nicht einmal bei der GEMA und auch ihr Label hat nichts mit denen zu tun. Mit welchem Recht untersagt mir also nun die Gema dass ich deren Inhalte nicht sehen darf, während alle anderen auf dieser Welt diese entnehmen können?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.11 15:28 durch firehorse.

  2. Re: Ich komme mir verarscht vor

    Autor: Freepascal 06.09.11 - 16:36

    > Ach so.... die Gute ist noch nicht einmal bei der GEMA und auch ihr Label
    > hat nichts mit denen zu tun. Mit welchem Recht untersagt mir also nun die
    > Gema dass ich deren Inhalte nicht sehen darf, während alle anderen auf
    > dieser Welt diese entnehmen können?

    Wie heißt die Gute denn? Denn dass ein Musiker in Deutschland nicht von der Gema vertreten wird, ist äußerst selten, gerade auch bei ausländischen Künstlern. Da führt bei der Vermarktung in Deutschland fast kein Weg an der Gema vorbei.

    Übrigens verbietet dir die Gema nicht, das Video anzuschauen, es ist Google, die sich mit der Gema nicht einigen konnten und daher das Video sperren.

  3. Re: Ich komme mir verarscht vor

    Autor: lottikarotti 06.09.11 - 16:40

    > Übrigens verbietet dir die Gema nicht, das Video anzuschauen, es ist
    > Google, die sich mit der Gema nicht einigen konnten und daher das Video
    > sperren.
    ..was wiederum an der GEMA liegt.

    R.I.P. Fisch :-(

  4. Re: Ich komme mir verarscht vor

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.11 - 17:20

    Ich habe das schon aber vielen Künstlern erlebt. Von Aimee Mann bis zu The Kills. Bei The Kills sind es sogar fast alle aktuellen Titel.

    Wenn ich mir vorstelle dass ich dort nur über Umwege dran komme, wenn ich diesen Umweg denn gehen will, andere dieses aber einfach so anschauen können, dann bezweifle ich dass wir hier eine soziale Gerechtigkeit im Land besitzen. Von der Freiheit einmal abgesehen.

    Du muss übrigens nicht der GEMA beitreten oder dieser beigetreten sein.
    Aber keine Ahnung wie die funktionieren. Diese ganzen Bürokraten blicken doch schon selbst nicht mehr durch den Mist, den diese über die Jahrzehnte erschaffen haben. Wenn ich z.B. Musik für Maps oder Videos haben möchte frage ich die Musiker immer selbst ob denen das Recht ist und sie mir einen Titel freigeben. Dadurch erfährt man auch was für Probleme Künstler selbst mit diesen Scheiß-Läden haben.
    Bei Künstlern die den Kontakt zu ihren Produkt verloren haben oder ohnehin nur produziert sind kann man sich diese Anfrage allerdings sparen. Die haben dann nichts mehr zu melden.

  5. Re: Ich komme mir verarscht vor

    Autor: Trollversteher 06.09.11 - 17:23

    >Nachtrag:
    >Ach so.... die Gute ist noch nicht einmal bei der GEMA und auch ihr Label hat nichts mit denen zu tun. Mit welchem Recht untersagt mir also nun die Gema dass ich deren Inhalte nicht sehen darf, während alle anderen auf dieser Welt diese entnehmen können?

    Wenn die Gute nicht bei der GEMA ist, muß sie dagegen angehen. Offensichtlich krallt sich die GEMA erst mal alles, was sie kriegen kann, dann muß der Künstler sich selbst aus diesen Krallen befreien - Diese Regelung sollte man als aller erstes ändern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.11 17:24 durch Trollversteher.

  6. Re: Ich komme mir verarscht vor

    Autor: Trollversteher 06.09.11 - 17:25

    >.was wiederum an der GEMA liegt.

    Die vermutlich von Google den gleichen Anteil fordert, wie von Funk, Fernsehen, Veranstaltern, Kneipen etc. also gleiches Recht für alle.

  7. Re: Ich komme mir verarscht vor

    Autor: Herr B. 07.09.11 - 00:13

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >.was wiederum an der GEMA liegt.
    >
    > Die vermutlich von Google den gleichen Anteil fordert, wie von Funk,
    > Fernsehen, Veranstaltern, Kneipen etc. also gleiches Recht für alle.


    Du meinst gleiches Unrecht für alle

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt
  2. Deutsche Krankenhausgesellschaft, Berlin
  3. RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

  1. Electronic Arts: Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant
    Electronic Arts
    Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant

    Das erste Command & Conquer sowie der erste Ableger Alarmstufe Rot werden mitsamt allen Erweiterungen neu aufgelegt. Bei der Entwicklung will EA mit einem Studio namens Petroglyph kooperieren, bei dem viele ehemalige Mitarbeiter von Westwood beschäftigt sind.

  2. Facebook-Anhörung: Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
    Facebook-Anhörung
    Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte

    Den Facebook-Chefs Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg scheint die Kontrolle über ihr Unternehmen zu entgleiten. Recherchen der New York Times zeigen, wie sie Skandale unterschätzten und mit aggressivem Lobbying reagierten.

  3. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.


  1. 21:40

  2. 18:40

  3. 15:45

  4. 15:18

  5. 15:00

  6. 14:47

  7. 14:23

  8. 14:08