Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Musik: EU will…

Kauft keine Musik mehr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kauft keine Musik mehr

    Autor: OdinX 06.09.11 - 08:59

    Ich fordere hiermit alle auf, keine Musik mehr zu kaufen, an welchen diese diebischen Musiklabels profitieren, ob ihr nun andere Musik konsumiert, keine Musik konsumiert, oder die Musik herunterlädt ist mir dabei völlig egal.

  2. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: lube 06.09.11 - 09:49

    Ich denke dazu musst du hier nicht extra Aufrufen, Musik kaufen ist sowieso total oldschool, sowas macht man heute doch nicht mehr.

  3. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: ed_auf_crack 06.09.11 - 10:53

    Ich kaufe eh nur Musik von kleinen Labels und kleinen Künstlern.

  4. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: /mecki78 06.09.11 - 12:16

    OdinX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fordere hiermit alle auf, keine Musik mehr zu kaufen, an welchen diese
    > diebischen Musiklabels profitieren, ob ihr nun andere Musik konsumiert,
    > keine Musik konsumiert, oder die Musik herunterlädt ist mir dabei völlig
    > egal.

    Mir nicht. Wenn ihr ein System offiziell boykottiert, dann aber hinten herum, per illegalen Download, die Produkte, dieses Systems konsumiert, dann seit ihr Heuchler und euren Boykott könnt ihr euch in die Haare schmieren, weil euch nimmt dann keiner für voll.

    Ich kann nicht sagen, die Firma XYZ ist eine beschissene Firma, weil sie die Umwelt verschmutzt bei der Produktion und daher kaufe ich keine Produkte von XYZ; aber dann gehe ich los und klaue Produkte der Firma XYZ. Wenn ich das tue, dann ist meine Aussage nur "Ich bin nicht bereit für die Produkte zu bezahlen" und nicht "Ich boykottiere die Produkte, weil die Firma ein Umweltsünder ist".

    /Mecki

  5. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: Freepascal 06.09.11 - 13:26

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OdinX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich fordere hiermit alle auf, keine Musik mehr zu kaufen, an welchen
    > diese
    > > diebischen Musiklabels profitieren, ob ihr nun andere Musik konsumiert,
    > > keine Musik konsumiert, oder die Musik herunterlädt ist mir dabei völlig
    > > egal.
    >
    > Mir nicht. Wenn ihr ein System offiziell boykottiert, dann aber hinten
    > herum, per illegalen Download, die Produkte, dieses Systems konsumiert,
    > dann seit ihr Heuchler und euren Boykott könnt ihr euch in die Haare
    > schmieren, weil euch nimmt dann keiner für voll.
    >
    > Ich kann nicht sagen, die Firma XYZ ist eine beschissene Firma, weil sie
    > die Umwelt verschmutzt bei der Produktion und daher kaufe ich keine
    > Produkte von XYZ; aber dann gehe ich los und klaue Produkte der Firma XYZ.
    > Wenn ich das tue, dann ist meine Aussage nur "Ich bin nicht bereit für die
    > Produkte zu bezahlen" und nicht "Ich boykottiere die Produkte, weil die
    > Firma ein Umweltsünder ist".

    Was man bedenken sollte und was ja auch immer wieder von Filesharern gesagt wird: Auch Filesharing ist Werbung für einen Künstler und damit auch für das Label, das dahintersteht. Ein echter Boykott hätte den positiven Nebeneffekt, dass die entsprechende Musik gar nicht mehr stattfindet.

    Und weil hier Beispiele so beliebt sind: Wenn ich bei mir zu Hause keine Beatles spiele, hört auch mein Kumpel, wenn er bei mir ist, keine Beatles-Songs. Dann kommt er zumindest durch mich auch nicht auf die Idee, eine Best-Of-CD von denen zu kaufen oder seinem Gitarrenlehrer vorzuschlagen, Beatles-Lieder zu spielen, wofür wieder Noten gekauft werden müssten.

  6. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: lottikarotti 06.09.11 - 14:31

    > Mir nicht. Wenn ihr ein System offiziell boykottiert, dann aber hinten
    > herum, per illegalen Download, die Produkte, dieses Systems konsumiert,
    > dann seit ihr Heuchler und euren Boykott könnt ihr euch in die Haare
    > schmieren, weil euch nimmt dann keiner für voll.
    Bitte? Was hat das mit Heuchelei zu tun? Ich mag die Künstler, aber die MI nicht. Die Musik ist für mich kein Produkt der MI (welche ich boykottiere), sondern ein Produkt des Künstlers/ der Künstler.

    > Ich kann nicht sagen, die Firma XYZ ist eine beschissene Firma, weil sie
    > die Umwelt verschmutzt bei der Produktion und daher kaufe ich keine
    > Produkte von XYZ; aber dann gehe ich los und klaue Produkte der Firma XYZ.
    Der Vergleich hinkt, weil der Hersteller in diesem Fall Künstler und Label zugleich wäre. Es ist ja nicht so, dass man die Künstler nicht unterstützen möchte.

    > Wenn ich das tue, dann ist meine Aussage nur "Ich bin nicht bereit für die
    > Produkte zu bezahlen" und nicht "Ich boykottiere die Produkte, weil die
    > Firma ein Umweltsünder ist".
    Falsch. Die Aussage ist: "Ich möchte den Künstler unterstützen, nicht aber die Geldgeier".

    R.I.P. Fisch :-(

  7. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: /mecki78 06.09.11 - 14:54

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Falsch. Die Aussage ist: "Ich möchte den Künstler unterstützen, nicht aber
    > die Geldgeier".

    Und das tust da, indem du das bisschen, was der Künstler am Verkauf des Songs verdienst, auch noch weg nimmst? Komische Logik.

    /Mecki

  8. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: IrgendeinNutzer 06.09.11 - 14:56

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OdinX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich fordere hiermit alle auf, keine Musik mehr zu kaufen, an welchen
    > diese
    > > diebischen Musiklabels profitieren, ob ihr nun andere Musik konsumiert,
    > > keine Musik konsumiert, oder die Musik herunterlädt ist mir dabei völlig
    > > egal.
    >
    > Mir nicht. Wenn ihr ein System offiziell boykottiert, dann aber hinten
    > herum, per illegalen Download, die Produkte, dieses Systems konsumiert,
    > dann seit ihr Heuchler und euren Boykott könnt ihr euch in die Haare
    > schmieren, weil euch nimmt dann keiner für voll.
    >
    > Ich kann nicht sagen, die Firma XYZ ist eine beschissene Firma, weil sie
    > die Umwelt verschmutzt bei der Produktion und daher kaufe ich keine
    > Produkte von XYZ; aber dann gehe ich los und klaue Produkte der Firma XYZ.
    > Wenn ich das tue, dann ist meine Aussage nur "Ich bin nicht bereit für die
    > Produkte zu bezahlen" und nicht "Ich boykottiere die Produkte, weil die
    > Firma ein Umweltsünder ist".


    Klauen und kopieren ist ja auch genau das selbe wie jemandem sein Blatt mit Text klauen oder es abschreiben... (Ironie erkennt ihr ja hoffentlich)

  9. Re: Ich mache es anders

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.11 - 15:22

    bei vielen guten Musiker, die nicht von RTL und Co. publiziert werden, kann man deren Musik auch direkt oder über andere, nicht deutsche, Kanäle kaufen.

    Es bringt nichts wenn man die Musiker ausschließt. Aber wenn man den deutschen Handel boykottiert, das hat Wirkung. Dann bekommen diese ganzen Bürokraten-Spacken und Paragraphen-Reiter Dampf von der Seite welche die auch nur noch verstehen; nämlich von der Lobby selbst !

  10. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.11 - 15:26

    aber nur direkt oder über ausländische Kanäle. Ansonsten profitieren die Scheiß-Läden und die Gema auch weiterhin davon und werden es nie lernen sich erst einmal vor dem Verbraucher statt vor ihrer Lobby zu bücken ... oder zu verneigen.

  11. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: lottikarotti 06.09.11 - 16:18

    > Und das tust da, indem du das bisschen, was der Künstler am Verkauf des
    > Songs verdienst, auch noch weg nimmst? Komische Logik.
    Ich nehme den Künstlern nichts weg. Das tun die ausbeuterischen Herrschaften der MI. Biete mir eine _faire_ Möglichkeit, die Künstler finanziell zu unterstützen und ich werde diese auch nutzen. Bis dahin müssen wir wohl mit der aktuellen Situation leben. Wenn ich mich dem System aber beuge, habe ich kein Geld mehr.. und die Künstler auch nicht.

    R.I.P. Fisch :-(

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  3. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. MailStore Software GmbH, Viersen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

  1. Notebook: Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu
    Notebook
    Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu

    Die Tastaturen in Macbook- oder Macbook-Pro-Modellen können fehlerhaft sein. Das hat Apple nach mehreren Monaten zugegeben. Betroffene Kunden können sich kostenlos eine funktionierende Tastatur in ihr Notebook einbauen lassen.

  2. Oberstes US-Gericht: Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig
    Oberstes US-Gericht
    Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig

    Der oberste US-Gerichtshof der USA hat den Schutz der Privatsphäre erhöht. Sicherheitsbehörden dürfen nicht einfach auf die Funkmastdaten eines Handys zugreifen. Dafür wird ein richterlich angeordneter Durchsuchungsbefehl verlangt.

  3. Vodafone: Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen
    Vodafone
    Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen

    Edeka Mobil von Vodafone lebt weiter und die Leistungen des Tarifs werden aufgestockt. Das ungedrosselte Datenvolumen erhöht sich ohne Preisaufschlag. Zudem ist es einfacher geworden, das Guthaben aufzuladen.


  1. 11:59

  2. 11:33

  3. 10:59

  4. 10:22

  5. 09:02

  6. 17:15

  7. 16:45

  8. 16:20