Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Musik: EU will…

Kauft keine Musik mehr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kauft keine Musik mehr

    Autor: OdinX 06.09.11 - 08:59

    Ich fordere hiermit alle auf, keine Musik mehr zu kaufen, an welchen diese diebischen Musiklabels profitieren, ob ihr nun andere Musik konsumiert, keine Musik konsumiert, oder die Musik herunterlädt ist mir dabei völlig egal.

  2. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: lube 06.09.11 - 09:49

    Ich denke dazu musst du hier nicht extra Aufrufen, Musik kaufen ist sowieso total oldschool, sowas macht man heute doch nicht mehr.

  3. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: ed_auf_crack 06.09.11 - 10:53

    Ich kaufe eh nur Musik von kleinen Labels und kleinen Künstlern.

  4. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: /mecki78 06.09.11 - 12:16

    OdinX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fordere hiermit alle auf, keine Musik mehr zu kaufen, an welchen diese
    > diebischen Musiklabels profitieren, ob ihr nun andere Musik konsumiert,
    > keine Musik konsumiert, oder die Musik herunterlädt ist mir dabei völlig
    > egal.

    Mir nicht. Wenn ihr ein System offiziell boykottiert, dann aber hinten herum, per illegalen Download, die Produkte, dieses Systems konsumiert, dann seit ihr Heuchler und euren Boykott könnt ihr euch in die Haare schmieren, weil euch nimmt dann keiner für voll.

    Ich kann nicht sagen, die Firma XYZ ist eine beschissene Firma, weil sie die Umwelt verschmutzt bei der Produktion und daher kaufe ich keine Produkte von XYZ; aber dann gehe ich los und klaue Produkte der Firma XYZ. Wenn ich das tue, dann ist meine Aussage nur "Ich bin nicht bereit für die Produkte zu bezahlen" und nicht "Ich boykottiere die Produkte, weil die Firma ein Umweltsünder ist".

    /Mecki

  5. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: Freepascal 06.09.11 - 13:26

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OdinX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich fordere hiermit alle auf, keine Musik mehr zu kaufen, an welchen
    > diese
    > > diebischen Musiklabels profitieren, ob ihr nun andere Musik konsumiert,
    > > keine Musik konsumiert, oder die Musik herunterlädt ist mir dabei völlig
    > > egal.
    >
    > Mir nicht. Wenn ihr ein System offiziell boykottiert, dann aber hinten
    > herum, per illegalen Download, die Produkte, dieses Systems konsumiert,
    > dann seit ihr Heuchler und euren Boykott könnt ihr euch in die Haare
    > schmieren, weil euch nimmt dann keiner für voll.
    >
    > Ich kann nicht sagen, die Firma XYZ ist eine beschissene Firma, weil sie
    > die Umwelt verschmutzt bei der Produktion und daher kaufe ich keine
    > Produkte von XYZ; aber dann gehe ich los und klaue Produkte der Firma XYZ.
    > Wenn ich das tue, dann ist meine Aussage nur "Ich bin nicht bereit für die
    > Produkte zu bezahlen" und nicht "Ich boykottiere die Produkte, weil die
    > Firma ein Umweltsünder ist".

    Was man bedenken sollte und was ja auch immer wieder von Filesharern gesagt wird: Auch Filesharing ist Werbung für einen Künstler und damit auch für das Label, das dahintersteht. Ein echter Boykott hätte den positiven Nebeneffekt, dass die entsprechende Musik gar nicht mehr stattfindet.

    Und weil hier Beispiele so beliebt sind: Wenn ich bei mir zu Hause keine Beatles spiele, hört auch mein Kumpel, wenn er bei mir ist, keine Beatles-Songs. Dann kommt er zumindest durch mich auch nicht auf die Idee, eine Best-Of-CD von denen zu kaufen oder seinem Gitarrenlehrer vorzuschlagen, Beatles-Lieder zu spielen, wofür wieder Noten gekauft werden müssten.

  6. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: lottikarotti 06.09.11 - 14:31

    > Mir nicht. Wenn ihr ein System offiziell boykottiert, dann aber hinten
    > herum, per illegalen Download, die Produkte, dieses Systems konsumiert,
    > dann seit ihr Heuchler und euren Boykott könnt ihr euch in die Haare
    > schmieren, weil euch nimmt dann keiner für voll.
    Bitte? Was hat das mit Heuchelei zu tun? Ich mag die Künstler, aber die MI nicht. Die Musik ist für mich kein Produkt der MI (welche ich boykottiere), sondern ein Produkt des Künstlers/ der Künstler.

    > Ich kann nicht sagen, die Firma XYZ ist eine beschissene Firma, weil sie
    > die Umwelt verschmutzt bei der Produktion und daher kaufe ich keine
    > Produkte von XYZ; aber dann gehe ich los und klaue Produkte der Firma XYZ.
    Der Vergleich hinkt, weil der Hersteller in diesem Fall Künstler und Label zugleich wäre. Es ist ja nicht so, dass man die Künstler nicht unterstützen möchte.

    > Wenn ich das tue, dann ist meine Aussage nur "Ich bin nicht bereit für die
    > Produkte zu bezahlen" und nicht "Ich boykottiere die Produkte, weil die
    > Firma ein Umweltsünder ist".
    Falsch. Die Aussage ist: "Ich möchte den Künstler unterstützen, nicht aber die Geldgeier".

    R.I.P. Fisch :-(

  7. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: /mecki78 06.09.11 - 14:54

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Falsch. Die Aussage ist: "Ich möchte den Künstler unterstützen, nicht aber
    > die Geldgeier".

    Und das tust da, indem du das bisschen, was der Künstler am Verkauf des Songs verdienst, auch noch weg nimmst? Komische Logik.

    /Mecki

  8. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: IrgendeinNutzer 06.09.11 - 14:56

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OdinX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich fordere hiermit alle auf, keine Musik mehr zu kaufen, an welchen
    > diese
    > > diebischen Musiklabels profitieren, ob ihr nun andere Musik konsumiert,
    > > keine Musik konsumiert, oder die Musik herunterlädt ist mir dabei völlig
    > > egal.
    >
    > Mir nicht. Wenn ihr ein System offiziell boykottiert, dann aber hinten
    > herum, per illegalen Download, die Produkte, dieses Systems konsumiert,
    > dann seit ihr Heuchler und euren Boykott könnt ihr euch in die Haare
    > schmieren, weil euch nimmt dann keiner für voll.
    >
    > Ich kann nicht sagen, die Firma XYZ ist eine beschissene Firma, weil sie
    > die Umwelt verschmutzt bei der Produktion und daher kaufe ich keine
    > Produkte von XYZ; aber dann gehe ich los und klaue Produkte der Firma XYZ.
    > Wenn ich das tue, dann ist meine Aussage nur "Ich bin nicht bereit für die
    > Produkte zu bezahlen" und nicht "Ich boykottiere die Produkte, weil die
    > Firma ein Umweltsünder ist".


    Klauen und kopieren ist ja auch genau das selbe wie jemandem sein Blatt mit Text klauen oder es abschreiben... (Ironie erkennt ihr ja hoffentlich)

  9. Re: Ich mache es anders

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.11 - 15:22

    bei vielen guten Musiker, die nicht von RTL und Co. publiziert werden, kann man deren Musik auch direkt oder über andere, nicht deutsche, Kanäle kaufen.

    Es bringt nichts wenn man die Musiker ausschließt. Aber wenn man den deutschen Handel boykottiert, das hat Wirkung. Dann bekommen diese ganzen Bürokraten-Spacken und Paragraphen-Reiter Dampf von der Seite welche die auch nur noch verstehen; nämlich von der Lobby selbst !

  10. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.11 - 15:26

    aber nur direkt oder über ausländische Kanäle. Ansonsten profitieren die Scheiß-Läden und die Gema auch weiterhin davon und werden es nie lernen sich erst einmal vor dem Verbraucher statt vor ihrer Lobby zu bücken ... oder zu verneigen.

  11. Re: Kauft keine Musik mehr

    Autor: lottikarotti 06.09.11 - 16:18

    > Und das tust da, indem du das bisschen, was der Künstler am Verkauf des
    > Songs verdienst, auch noch weg nimmst? Komische Logik.
    Ich nehme den Künstlern nichts weg. Das tun die ausbeuterischen Herrschaften der MI. Biete mir eine _faire_ Möglichkeit, die Künstler finanziell zu unterstützen und ich werde diese auch nutzen. Bis dahin müssen wir wohl mit der aktuellen Situation leben. Wenn ich mich dem System aber beuge, habe ich kein Geld mehr.. und die Künstler auch nicht.

    R.I.P. Fisch :-(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  3. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  4. Aareal Bank Group, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45