Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Disney: 4K kostet bei Disney…

Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: Jonny Dee 24.08.19 - 13:31

    ich habe nicht immer regelmäßig Zeit um mir die Folgen dann anzusehen, wenn sie jeweils irgendwann wieder gestreamt werden. Wenn ich mal Zeit und Lust habe auf einen Video-Abend, dann möchte ich nicht nur 45 Min. lang genau eine Folge ansehen.

    Ja ja, ich kann ja warten, bis mehrere ausgestrahlt wurden und sie dann nacheinander ansehen. Der Streamingdienst könnte es aber auch nicht erst so "kompliziert" machen. Es kann "ihm" doch eigentlich egal sein, ob ich Binge-Watcher bin oder nicht. Die jenigen, die das nicht wollen, können sich ja gerne jede Woche nur genau eine Folge ansehen, wenn ihnen das lieber ist.

    Falls Disney ein Abo damit künstlich in die Länge ziehen will, also verhindern möchte, dass ich nur einen Monat lange zahle (vorausgesetzt das geht überhaupt), mir in dieser Zeit alle Folgen einer Serie ansehe, dann muss der Streamingdienst aber mächtig Angst haben, dass er mir nicht genug bieten kann um mich als Kunden zu behalten. Und gegen den Workaround zu warten bis alle Folgen verfügbar sind hilft das auch nicht.

    Aber egal, hatte bisher sowieso nicht vor da Kunde zu werden. Zwei Streamingdienste reichen mir völlig, auch aus finanzieller Sicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.19 13:51 durch Jonny Dee.

  2. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: notuf 24.08.19 - 14:25

    Allerdings. Ich nutze streaming weil ich mir nicht vorgeben lassen will wann ich was wie gucken soll. Es nervt schon bei Netflix ungemein, dass die Serien teilweise nur pro Woche eine Folge bringen. Dann warte ich eben. Klar, man will Kunden längerfristig an sich binden. Aber das ist mir egal.

  3. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: sh3rlock1 24.08.19 - 14:51

    Kunden binden geht so glaub ich schon bei vielen, auch wenn man theoretisch warten kann. Viele wollen etwas sehen wenn es neu ist (v.a. aus sozialen Gründen, man spricht mit anderen darüber, weniger auch wegen Spoiler). Wenn man alle Folgen möglichst schnell sehen will, muss man das Abo über ein paar Monate behalten.

  4. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: Geistesgegenwart 24.08.19 - 14:56

    Jonny Dee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe nicht immer regelmäßig Zeit um mir die Folgen dann anzusehen, wenn
    > sie jeweils irgendwann wieder gestreamt werden. Wenn ich mal Zeit und Lust
    > habe auf einen Video-Abend, dann möchte ich nicht nur 45 Min. lang genau
    > eine Folge ansehen.

    Seh ich ähnlich, denke es geht hier aber um den Fokus kinder. Disney hat nunmal einen riesigen Katalog für Kinder bis 16 Jahren; gleichzeitig haben Kinde und Jugendlich nicht immer die Disziplin den TV auch wieder auszuschalten nach 2 Folgen.

    Ich denke hier will Disney die Erwachsenen beruhigen, nicht dass sonst das Kind nur noch vorm TV (oder Tablet, Smartphone) hängt - das ist ja jetzt schon für viele Eltern eine Herausforderung.

  5. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: HG1991 24.08.19 - 15:02

    Kinderserien (vom Thema) und nur eine Folge pro Woche.. bin raus. Schade, hatte mich drauf gefreut. Die Aktie schau ich mir trotzdem an :)

  6. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: blaub4r 24.08.19 - 16:03

    Jonny Dee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe nicht immer regelmäßig Zeit um mir die Folgen dann anzusehen, wenn
    > sie jeweils irgendwann wieder gestreamt werden. Wenn ich mal Zeit und Lust
    > habe auf einen Video-Abend, dann möchte ich nicht nur 45 Min. lang genau
    > eine Folge ansehen.
    >
    > Ja ja, ich kann ja warten, bis mehrere ausgestrahlt wurden und sie dann
    > nacheinander ansehen. Der Streamingdienst könnte es aber auch nicht erst so
    > "kompliziert" machen. Es kann "ihm" doch eigentlich egal sein, ob ich
    > Binge-Watcher bin oder nicht. Die jenigen, die das nicht wollen, können
    > sich ja gerne jede Woche nur genau eine Folge ansehen, wenn ihnen das
    > lieber ist.
    >
    > Falls Disney ein Abo damit künstlich in die Länge ziehen will, also
    > verhindern möchte, dass ich nur einen Monat lange zahle (vorausgesetzt das
    > geht überhaupt), mir in dieser Zeit alle Folgen einer Serie ansehe, dann
    > muss der Streamingdienst aber mächtig Angst haben, dass er mir nicht genug
    > bieten kann um mich als Kunden zu behalten. Und gegen den Workaround zu
    > warten bis alle Folgen verfügbar sind hilft das auch nicht.
    >
    > Aber egal, hatte bisher sowieso nicht vor da Kunde zu werden. Zwei
    > Streamingdienste reichen mir völlig, auch aus finanzieller Sicht.

    Wie lange will man denn die Leute halten mit dem hundertsten Marvel und Star Wars Aufguss. Irgend wann ist das vorbei. Und der Rest ist toll aber irgend wann hat man das gesehen. Mit Kinder Serien hälst du nicht alles

  7. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: bummelbär 24.08.19 - 19:35

    Warum auch ausschalten wenn es gut ist. Wenn dir etwas gefällt wärst du ja schon blöd wenn du ohne Grund damit aufhörst. Ich esse gerne und wenn es schmeckt, esse ich ja auch bis ich satt bin und hör nicht mittendrin auf.

    Aber jeder is(s)t natürlich anders. ;-)

  8. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: MrAnderson 24.08.19 - 20:34

    Leute, wo ist euer Problem?

    Bei Serien will ich auch mehrere Folgen am Stück anschauen. Das geht ganz einfach: Man wartet, bis alles Online ist und fängt erst dann an zu schauen. ez

  9. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: kuhpunkt 24.08.19 - 20:52

    Binge-Watching ist aber anstrengend und fördert keinen Diskurs. Und was ist mir Vorfreude? Das geht mit dem Binge-Dreck fast gänzlich verloren.

  10. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: Jonny Dee 24.08.19 - 21:39

    > Binge-Watching ist aber anstrengend und fördert keinen Diskurs. Und was ist
    > mir Vorfreude? Das geht mit dem Binge-Dreck fast gänzlich verloren.

    Was hindert Dich daran pro Woche _freiwillig_ nur eine Folge einer Serie anzusehen, obwohl schon alle Folgen verfügbar sind. Da kannst Du Dich immer noch jede Woche auf die Fortsetzung freuen.

    Die, die mehrere Folgen hintereinander sehen wollen, werden aber _gezwungen_ entweder zu warten, bis die Folgen alle verfügbar sind, oder sie können eben nur eine Folge pro Woche ansehen.

    Im ersten Fall können also alle die Weise wählen, die ihnen gefällt, im zweiten Fall kommt man nur den Nicht-Binge-Watchern entgegen.

  11. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: Tpircs Avaj 24.08.19 - 22:11

    kuhpunkt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Binge-Watching ist aber anstrengend und fördert keinen Diskurs. Und was ist
    > mir Vorfreude? Das geht mit dem Binge-Dreck fast gänzlich verloren.

    Naja, man muß ja nicht immer die Extreme zelebrieren, alles oder gar nix. Ich schaue gerne zwei Folgen hintereinander an, weil das für mich die optimale Länge ist, um sich in das Geschehen reinfallen zu lassen. Eine einzelne Folge ist mir dafür zu kurz. Mehr schaue ich aber auch nicht, selbst wenn ich die Zeit habe, denn ... ja, Vorfreude.

  12. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: Holenth 24.08.19 - 22:36

    Jonny Dee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Binge-Watching ist aber anstrengend und fördert keinen Diskurs. Und was
    > ist
    > > mir Vorfreude? Das geht mit dem Binge-Dreck fast gänzlich verloren.
    >
    > Was hindert Dich daran pro Woche _freiwillig_ nur eine Folge einer Serie
    > anzusehen, obwohl schon alle Folgen verfügbar sind. Da kannst Du Dich immer
    > noch jede Woche auf die Fortsetzung freuen.
    >
    > Die, die mehrere Folgen hintereinander sehen wollen, werden aber
    > _gezwungen_ entweder zu warten, bis die Folgen alle verfügbar sind, oder
    > sie können eben nur eine Folge pro Woche ansehen.
    >
    > Im ersten Fall können also alle die Weise wählen, die ihnen gefällt, im
    > zweiten Fall kommt man nur den Nicht-Binge-Watchern entgegen.

    Ersteren Fall erlebe ich bei Netflix und es führt aber meist leider dazu, dass ich viel zu schnell versehentlich über Spoiler renne oder einfach keinerlei Möglichkeit habe mich großartig mit anderen Online auszutauschen. Man ist als jmd. der so manche Serie lieber wöchentlich bzw. nicht am Stück anschaut auch gezwungen einiges hinzunehmen.

    Wobei man sagen muss, dass Disney hier nicht die Wohlfahrt ist und man wohl diesen Veröffentlichungsweg wohl eher aus Marketinggründen gewählt hat. Denn wie gesagt, wenn mir die wöchentliche Wahrnehmung und Diskurs zwischen zB. GoT und Stranger Things vergleiche, fällt sofort auf, dass GoT durch sein wöchentliches Format zB. es schafft über Wochen einen Hype bzw. Diskurs aufrecht zu erhalten, während bei den meisten Netflix-Serien nur ein kurzer Vorfreude-Hype entsteht. Mit einer Woche Hype und das Leben geht weiter. Und ehrlich gesagt hat das evtl. auch so mancher Serie evtl. ein wenig geschadet, was die Fanbasis bzw. Entdeckbarkeit anbelangt. Wenn ich mir zB. eine Mystery-Serie wie Dark anschaue, dann haben wir da was, welches sich einfach besser dafür eignet, wenn man Folge für Folge einen Diskurs hat. Evtl. würden dann auch andere Leute eher kennen. Ja klar gibt es auch ähnliche Diskussion zwischen Staffeln, aber das ist schon irgendwie anders. Ich persönlich denke, dass manche Serie sich für einen Binge-Watching eher eignet als so manch andere.

  13. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: unbuntu 24.08.19 - 23:02

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings. Ich nutze streaming weil ich mir nicht vorgeben lassen will
    > wann ich was wie gucken soll.

    Das schreibt dir ja keiner vor, nur wann eine Folge erscheint. Danach kannst du die Folge gucken wie du willst. Alles andere ist meckern auf hohem Niveau.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  14. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: stan__lemur 24.08.19 - 23:31

    bummelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich esse gerne und wenn es schmeckt, esse ich ja auch bis ich satt bin und hör nicht mittendrin auf.
    Der Volksmund sagt aber "Man soll aufhören, wenn es am besten schmeckt" und hat damit noch nicht mal unrecht, denn es dauert, bis der Magen "ich platze gleich" signalisiert.

  15. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: Nahkampfschaf 25.08.19 - 02:00

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es nervt schon bei Netflix ungemein, dass die
    > Serien teilweise nur pro Woche eine Folge bringen.

    Das sind dann genau die Serien, die Netflix nicht selbst produziert, sondern in Deutschland nur zur Vermarktung eingekauft hat. Beispielsweise bei Star Trek Discovery so gewesen. Produziert von CBS (die in den USA längst ihr Konkurrenzprodukt zu Netflix testen), in Deutschland aber (noch) an Netflix lizensiert.

    Ich schaue übrigens am liebsten 2-3 Folgen hintereinander und finde, daß es nicht NUR Vorteile hat die komplette Staffel am Stück zu releasen. Serien sind die letzten Jahre zur Massenware verkommen. Auf die nächste Episode/Staffel freuen ist kaum. Da erscheint in einer Woche 'ne 12 Episoden Serie, am nächsten Morgen flattern Spoiler des Staffelfinales im Internet umher, 2 weitere Tage ist die Serie schon wieder vergessen und es wird die nächste neue Serie ge-binge-watched.
    Stranger Things wird auch nur jeweils am Tag eines neuen Trailers und 1-2 Tage vor und nach Release gehyped. Danach hat's wieder jeder vergessen. Bei Game of Thrones, (früher) Walking Dead war das anders.

    @Jonny Dee: Habe deinen Text tatsächlich erst NACH meinem gelesen, GENAU das meinte ich.

    Die ersten 2-3 Episoden werden meist genossen, die nächsten 2-3 "guckt man dann eben auch noch, weil's zum Ende hin spannend wurde" und die letzten 2-3 "schafft man dann irgendwie noch". Gibt natürlich Ausnahmen

  16. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: Jonny Dee 25.08.19 - 06:09

    > Ich schaue übrigens am liebsten 2-3 Folgen hintereinander und finde, daß es
    > nicht NUR Vorteile hat die komplette Staffel am Stück zu releasen. Serien
    > sind die letzten Jahre zur Massenware verkommen. Auf die nächste
    > Episode/Staffel freuen ist kaum. Da erscheint in einer Woche 'ne 12
    > Episoden Serie, am nächsten Morgen flattern Spoiler des Staffelfinales im
    > Internet umher, 2 weitere Tage ist die Serie schon wieder vergessen und es
    > wird die nächste neue Serie ge-binge-watched.
    > Stranger Things wird auch nur jeweils am Tag eines neuen Trailers und 1-2
    > Tage vor und nach Release gehyped. Danach hat's wieder jeder vergessen. Bei
    > Game of Thrones, (früher) Walking Dead war das anders.

    OK, das stimmt natürlich schon. Wenn man Zeit haben will mit anderen nach einer Folge zu diskutieren, welchen Handlungsverlauf die Serie nehmen wird, dann funktioniert das nicht, wenn schon alles bis zum Ende verfügbar ist. Aus dieser Sicht habe ich das tatsächlich noch nicht betrachtet. Wenn ich persönlich zu einer bestimmten Folge einer Staffel wissen möchte, was andere denken, dann schaue ich schon hin und wieder mal z.B. bei Reddit nach und werde i.d.R. auch fündig. Auch bei Serien, deren Staffel von Anfang an komplett verfügbar waren. Deshalb ist mir das mit dem Hype so wie Du es beschreibst bisher wohl so noch nicht bewusst geworden.

    Wahrscheinlich habe ich eher ein Problem damit, wenn eine Serie ihre Folgen ständig mit einem Cliffhanger enden lässt und man dann wieder eine Woche warten muss. Das hat mich dann z.B. bei Start Trek Discovery doch mehrmals zu Reddit "getrieben" um zu erfahren, was andere denken, wie es weiter geht. Aber ich persönlich empfand das nicht als schön, sondern eher als nervig, weil das eigentlich (für mich) verschwendete Zeit ist. Das ist nicht so mein Ding, denn ich müsste gar nicht erst Zeit zum Spekulieren investieren, wenn ich einfach sehen könnte, wie es weiter geht.

    Bei Serien mit in sich abgeschlossenen Folgen wie z.B. bei The Orvill stört es mich sehr viel weniger, wenn ich nicht so viele Folgen einer Staffel schauen kann, wie ich möchte. Aber auch da schaue ich manchmal, was andere zu bestimmten Folgen zu sagen haben. Nur die Motivation ist eine andere. Hier geht es nicht um Spekulation darüber wie es weiter geht, sondern um den Diskurs bzgl. des Inhalts der Folge. _Das_ ist schon eher mein Ding.

    Aber klar, man merkt doch, dass da jeder so seine eigenen Präferenzen hat. Ich schätze, dass deshalb zumindest für mich Disney's Streamingdienst uninteressant bleiben wird.

  17. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: MarkusMinimalistik 25.08.19 - 08:41

    Also hole ich mir wenn überhaupt alle paar Monate mal einen Monat um alle serien durchzubingen und fertig. Hab ich auch nichts dagegen

  18. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: Niaxa 25.08.19 - 08:49

    Ich frag mich auch wo der Unterschied sein soll zwischen... Warten auf die nächste Folge, oder warten bis alle abgedreht sind damit ich alles auf einmal schauen kann... naja aber wer hat heute noch Geduld xD.

  19. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: violator 25.08.19 - 09:16

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings. Ich nutze streaming weil ich mir nicht vorgeben lassen will
    > wann ich was wie gucken soll. Es nervt schon bei Netflix ungemein, dass die
    > Serien teilweise nur pro Woche eine Folge bringen.

    Echt mal. Und dass die die Folgen nicht direkt hochladen, nachdem die in der Postproduction gespeichert wurden. Frechheit.

  20. Re: Kein Binge-Watching? Sehr uninteressant für mich, denn

    Autor: Hotohori 25.08.19 - 12:16

    Immer diese Denkfehler.

    Wenn ich eine Serie am Stück zur Verfügung stelle müssen logischerweise alle Folgen fertig sein.

    Wenn ich wöchentlich eine neue Folge online stelle und mir eine Woche reicht um eine Folge fertig zu kriegen, dann kann ich die erste Folge schon zeigen nach dem diese fertig ist. Ansonsten muss man halt ausrechnen wie viel Folgen man fertig haben muss um im Wochenrythmus alle Folgen zeigen zu können, so das die letzte Folge gerade rechtzeitig fertig wird.

    Bedeutet also: alle die Jammern weil eine Serie mit wöchentlich neuer Folge ausgestrahlt wird, jammern weil sie nur nicht warten können. Denn es würde sich null ändern ob die Serie so oder so veröffentlicht wird, komplett alle Folgen zur Verfügung hätte man dennoch zum gleichen Zeitpunkt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Rheinbach, Köln, Koblenz
  4. Newsfactory GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,30€
  2. 229,00€
  3. 43,99€
  4. (-90%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

  1. Nest Wifi: Mesh-WLAN-Router mit Google Assistant geplant
    Nest Wifi
    Mesh-WLAN-Router mit Google Assistant geplant

    Google will demnächst einen Nachfolger des eigenen Mesh-WLAN-Routers auf den Markt bringen. Das neue Modell soll als Besonderheit mit Google Assistant bestückt sein - der Router soll sich mit der Stimme steuern lassen.

  2. Gerichtsurteil: Polizei darf keine Fotos von Demos veröffentlichen
    Gerichtsurteil
    Polizei darf keine Fotos von Demos veröffentlichen

    Die Essener Polizei hat Fotos einer Demonstration auf Facebook und Twitter veröffentlicht. Dagegen hatten zwei Demonstrationsteilnehmer geklagt, die auf den Bildern zu erkennen waren. Das Oberverwaltungsgericht Münster hat nun zugunsten der Versammlungsfreiheit entschieden.

  3. Klage eingereicht: USA wollen Snowdens Buchhonorar beschlagnahmen
    Klage eingereicht
    USA wollen Snowdens Buchhonorar beschlagnahmen

    Die Autobiografie von Whistleblower Edward Snowden steht schon ganz oben auf der Bestseller-Liste. Doch die US-Regierung will nicht, dass der Ex-Geheimdienstmitarbeiter daran verdient.


  1. 13:14

  2. 12:55

  3. 12:25

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:47

  7. 11:37

  8. 11:27