Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Display as a Service: Ohne…

Echt super Beispiel. Ich hätte da auch was

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Echt super Beispiel. Ich hätte da auch was

    Autor: Mixermachine 07.03.13 - 15:20

    Mein Vorschlag:

    Wenn ich auf meinem Stuhl sitze, und mich dann umdrehe, verpasse ich unglaublich viel von dem Film.
    Also sollte automatisch der 60 Zoller (den ich natürlich hinter mir an die Wand genagelt habe) angeschalten und ohne Verzögerung darauf gestreamt werden!!!

    Wie siehts eigentlich mit dem Ton aus?
    Wenn ich auf der Toilette sitze und per Beamer auf 2 Quadratmetern Avatar anschaue, möchte ich natürlich, das die Klobrille mir ein gutes Bassfeedback gibt!
    Wird der Ton möglichst verlustfrei Übertragen?

    *Ironie off*
    Wirklich wer hat sich das Beispiel "Wohnzimmer ins Bett" ausgedacht :D
    Die Technologie ist einfach super.
    Genau so etwas habe ich gesucht (dieses mal ohne Ironie).

  2. Re: Echt super Beispiel. Ich hätte da auch was

    Autor: raketenhund 07.03.13 - 16:27

    Also irgendwie kann ich dieses Beispiel so oft durchlesen, wie ich will. Ich verstehe den Vorteil momentan einfach nicht.

    Mann guckt Terminator im Wohnzimmer. Frau ist bereits, weil Terminator sie langweilt, im Bett und guckt Grays Anatomy. Mann will im Bett noch Nachrichten sehen, aber Frau guckt dort GA, also zieht er sich den Bildschirminhalt vom Schlafzimmer (GA) auf den Fernseher im Wohnzimmer. Also hat auch er GA auf dem Fernseher im Wohnzimmer ...

    Also ich löse das Problem ja derzeit so, dass ich einfach den Sender im Wohnzimmer umschalte, wenn meine Freundin im Schlafzimmer fern sieht und schon hab ich die Nachrichten im Wohnzimmer. Zack, Streit um das Programm gelöst!

    Doch: In beiden Fällen kann der Mann die Nachrichten nicht vom Bett aus sehen. Im ersten Fall ist es sogar noch schlimmer: Er muss sich Grays Anatomy reinziehen.

    ...

    Vergebt mir, aber ich muss nur noch 1,5 Tage arbeiten und dann hab ich 2 Wochen Urlaub. Ich glaube die habe ich bitter nötig! Vllt. verstehe ich das Beispiel danach besser xD

  3. Re: Echt super Beispiel. Ich hätte da auch was

    Autor: Nec 07.03.13 - 21:41

    Ich habe es auch nicht gleich verstanden. Ich glaube, der Vorteil soll darin liegen, dass man sich den Gang ins Schlafzimmer sparen kann. Der Mann kann im Wohnzimmer sehen, dass im Schlafzimmer Greys Anatomy läuft, und entscheidet daraufhin, dass er die Nachrichten lieber im Wohnzimmer guckt, anstatt ins Bett zu gehen.

    Bei einem 1.000m² großen Haus, wo man 100m vom Wohnzimmer bis zum Schlafzimmer zurücklegen muss, ist das sicherlich ein nicht zu unterschätzendes Verkaufsargument.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)
  2. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  3. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    1. Gegen Huawei: Wichtige Freigabe für Telekom zur Sprint-Übernahme erteilt
      Gegen Huawei
      Wichtige Freigabe für Telekom zur Sprint-Übernahme erteilt

      Wie erwartet, hat die Deutsche Telekom die Freigabe des Komitees für Auslandsinvestitionen (CFIUS) und von drei Ministerien zum Kauf von Sprint erhalten. Zuvor hat der Konzern sich darauf eingelassen, das Verhältnis zu Huawei neu zu bewerten.

    2. Google: Chinesische Suchmaschine Dragonfly ist faktisch beendet
      Google
      Chinesische Suchmaschine Dragonfly ist faktisch beendet

      Das wichtigste Werkzeug darf nicht mehr genutzt werden, das Team wird verkleinert: Google fährt die Arbeit an der chinesischen Suchmaschine Dragonfly stark zurück. Intern wird davon ausgegangen, dass das Projekt damit beendet ist.

    3. Battlefield 5: Entwickler setzten Time to Kill nach Kritik zurück
      Battlefield 5
      Entwickler setzten Time to Kill nach Kritik zurück

      Nach vielen Beschwerden aus der Community nimmt das Entwicklerstudio Dice umfangreiche Änderungen an Battlefield 5 zurück. Es geht vor allem um die Time to Kill - und darum, wie schwierig der Einstieg in die virtuellen Gefechte ist.


    1. 14:41

    2. 13:47

    3. 12:27

    4. 12:03

    5. 12:02

    6. 11:43

    7. 11:03

    8. 10:47