Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Display as a Service: Ohne…

Echt super Beispiel. Ich hätte da auch was

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Echt super Beispiel. Ich hätte da auch was

    Autor: Mixermachine 07.03.13 - 15:20

    Mein Vorschlag:

    Wenn ich auf meinem Stuhl sitze, und mich dann umdrehe, verpasse ich unglaublich viel von dem Film.
    Also sollte automatisch der 60 Zoller (den ich natürlich hinter mir an die Wand genagelt habe) angeschalten und ohne Verzögerung darauf gestreamt werden!!!

    Wie siehts eigentlich mit dem Ton aus?
    Wenn ich auf der Toilette sitze und per Beamer auf 2 Quadratmetern Avatar anschaue, möchte ich natürlich, das die Klobrille mir ein gutes Bassfeedback gibt!
    Wird der Ton möglichst verlustfrei Übertragen?

    *Ironie off*
    Wirklich wer hat sich das Beispiel "Wohnzimmer ins Bett" ausgedacht :D
    Die Technologie ist einfach super.
    Genau so etwas habe ich gesucht (dieses mal ohne Ironie).

  2. Re: Echt super Beispiel. Ich hätte da auch was

    Autor: raketenhund 07.03.13 - 16:27

    Also irgendwie kann ich dieses Beispiel so oft durchlesen, wie ich will. Ich verstehe den Vorteil momentan einfach nicht.

    Mann guckt Terminator im Wohnzimmer. Frau ist bereits, weil Terminator sie langweilt, im Bett und guckt Grays Anatomy. Mann will im Bett noch Nachrichten sehen, aber Frau guckt dort GA, also zieht er sich den Bildschirminhalt vom Schlafzimmer (GA) auf den Fernseher im Wohnzimmer. Also hat auch er GA auf dem Fernseher im Wohnzimmer ...

    Also ich löse das Problem ja derzeit so, dass ich einfach den Sender im Wohnzimmer umschalte, wenn meine Freundin im Schlafzimmer fern sieht und schon hab ich die Nachrichten im Wohnzimmer. Zack, Streit um das Programm gelöst!

    Doch: In beiden Fällen kann der Mann die Nachrichten nicht vom Bett aus sehen. Im ersten Fall ist es sogar noch schlimmer: Er muss sich Grays Anatomy reinziehen.

    ...

    Vergebt mir, aber ich muss nur noch 1,5 Tage arbeiten und dann hab ich 2 Wochen Urlaub. Ich glaube die habe ich bitter nötig! Vllt. verstehe ich das Beispiel danach besser xD

  3. Re: Echt super Beispiel. Ich hätte da auch was

    Autor: Nec 07.03.13 - 21:41

    Ich habe es auch nicht gleich verstanden. Ich glaube, der Vorteil soll darin liegen, dass man sich den Gang ins Schlafzimmer sparen kann. Der Mann kann im Wohnzimmer sehen, dass im Schlafzimmer Greys Anatomy läuft, und entscheidet daraufhin, dass er die Nachrichten lieber im Wohnzimmer guckt, anstatt ins Bett zu gehen.

    Bei einem 1.000m² großen Haus, wo man 100m vom Wohnzimmer bis zum Schlafzimmer zurücklegen muss, ist das sicherlich ein nicht zu unterschätzendes Verkaufsargument.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, Heidelberg, Dortmund, München, Hamburg
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim
  3. ITZ Informationstechnologie GmbH, Essen
  4. Bechtle AG, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y520 Gaming-Notebook mit i5-7300HQ/8 GB RAM/512 GB SSD/GTX 1050 4 GB/Windows...
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

  1. Nach Chemnitz-Äußerungen: Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen
    Nach Chemnitz-Äußerungen
    Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen muss Verfassungsschutzpräsident Maaßen seinen Posten räumen und wird zum Staatssekretär befördert. Im NSA-Ausschuss war er durch unbelegte Vorwürfe gegen US-Whistleblower Edward Snowden aufgefallen.

  2. Videoportal: Youtube Gaming wird abgeschafft
    Videoportal
    Youtube Gaming wird abgeschafft

    Die Nutzer finden die Trennung zwischen Youtube und Youtube Gaming zu verwirrend, jetzt zieht das Videoportal die Konsequenzen: Spieleinhalte sind künftig im normalen Angebot zu finden - mit ein paar spannenden Extras.

  3. Glasfaser: Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH
    Glasfaser
    Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH

    Ohne Glasfaser anzubieten, brauchen sich Firmen bei Wohnungsbaukonzernen kaum noch bewerben. Als eigener Akteur beim Netzausbau ist deren Bundesverband deshalb auch gegen das Diginetz-Gesetz.


  1. 19:02

  2. 18:30

  3. 18:24

  4. 17:45

  5. 15:11

  6. 15:00

  7. 13:40

  8. 13:20