Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Display as a Service: Ohne…

So ganz hab ichs noch nicht kapiert...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ganz hab ichs noch nicht kapiert...

    Autor: SoniX 07.03.13 - 16:37

    Okay, also man kann den Bildinhalt auf einfache Art auf irgendeinen Bildschirm leiten.

    Das erste was mir da einfällt: Den PC Bildschirm auf den TV streamen. Manchmal wünschte ich mir das. Aber ob man da was erkennt? Es wird ja immerhin h264 komprimiert. Da wirds dann schwer mit Texte lesen und mit der Steuerung des PCs ists auch nichtmehr so einfach.

    Oder andersrum: Den TV Schirm auf den PC holen. Auch hier wird h264 komprimiert.
    Aber wie ist das dann mit der Verschlüsselung? Frauchen guckt Avatar Bluray, ich greife mir den Stream ab und hab ne Kopie?

    Und wieso braucht man einen Grafikkartentreiber dazu? Doch blos wegen der Komprimierung damit die in Hardware ablaufen kann oder? Weil als Empfänger bräuchte man ja keinen Treiber?

    Irgendwie finde ich hat das ganze schon Potential; eigentlich sogar sehrviel Potential. Ich wünsche mir schon längere Zeit eine Abkapslung der einzelnen Komponenten.

  2. Re: So ganz hab ichs noch nicht kapiert...

    Autor: Mixermachine 08.03.13 - 07:25

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay, also man kann den Bildinhalt auf einfache Art auf irgendeinen
    > Bildschirm leiten.
    >
    > Das erste was mir da einfällt: Den PC Bildschirm auf den TV streamen.
    > Manchmal wünschte ich mir das. Aber ob man da was erkennt? Es wird ja
    > immerhin h264 komprimiert. Da wirds dann schwer mit Texte lesen und mit der
    > Steuerung des PCs ists auch nichtmehr so einfach.
    >
    > Oder andersrum: Den TV Schirm auf den PC holen. Auch hier wird h264
    > komprimiert.
    > Aber wie ist das dann mit der Verschlüsselung? Frauchen guckt Avatar
    > Bluray, ich greife mir den Stream ab und hab ne Kopie?
    >
    > Und wieso braucht man einen Grafikkartentreiber dazu? Doch blos wegen der
    > Komprimierung damit die in Hardware ablaufen kann oder? Weil als Empfänger
    > bräuchte man ja keinen Treiber?
    >
    > Irgendwie finde ich hat das ganze schon Potential; eigentlich sogar
    > sehrviel Potential. Ich wünsche mir schon längere Zeit eine Abkapslung der
    > einzelnen Komponenten.


    Ist h.264 wirklich so schlecht für remotes Arbeiten?


    Beide Seiten brauchen Treiber, da ein DaaS ja immer Empfang und Senden können muss.
    Versteh deine Frage aber nicht so.
    Ohne Treiber läuft ja eigentlich gar nix am PC...
    Vl meinst du Hardwarebeschleunigung. Die brauchst auf jeden Fall beim Komprimieren.
    Das Dekomprimieren geht notfalls auch auf dem normalen Prozessor (ist aber ineffizient)

  3. Re: So ganz hab ichs noch nicht kapiert...

    Autor: SoniX 08.03.13 - 09:54

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist h.264 wirklich so schlecht für remotes Arbeiten?

    Nene das nicht. Aber komprimiert ist komprimiert und wenn man da Schriften darstellen will die nur einige Pixel gross sind wirds denke ich Matsch.

    > Beide Seiten brauchen Treiber, da ein DaaS ja immer Empfang und Senden
    > können muss.
    > Versteh deine Frage aber nicht so.
    > Ohne Treiber läuft ja eigentlich gar nix am PC...
    > Vl meinst du Hardwarebeschleunigung. Die brauchst auf jeden Fall beim
    > Komprimieren.
    > Das Dekomprimieren geht notfalls auch auf dem normalen Prozessor (ist aber
    > ineffizient)

    Ja, ist schwer ne Frage zu formulieren, weil ichs ja net ganz durchblickt habe :-)

    Die Beispiele im Artikel setzen ja auch einiges voraus. zB Wenn man in der Küche die Nachrichten gucken will obwohl die Frau was anderes ansieht. Da muss der TV oder Receiver zumindest zwei Kanäle gleichzeitig empfangen können und eins davon dann weiterleiten. Wenn ich mir da denke, dass viele TVs nichtmal Bild in Bild haben ist da noch einiges zu tun.

    Eine simple Weiterleitung eines Streams kann ich auch heute per DLNA schon. Ich klicke im Player einfach auf ein anderes Ausgabegerät und der Stream wird umgeleitet (zB in der Synology Videostation). Das kann ich mir auch gut erklären.

    Aber hier sind noch ein paar Fragen offen. zB die Verschlüsselung. Umgeht DaaS HDCP? Kann man damit auch zB Sender von HD+ weiterleiten? Kann man damit auch remote arbeiten und dabei nochwas lesen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart
  3. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Playerunknown's Battlegrounds Mobilversion von Pubg in Europa erhältlich
  2. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker
  3. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  2. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System
  3. Government Hack Hack on German Government via E-Learning Software Ilias

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  2. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
  3. Raumfahrt Falscher Orbit nach Kontaktverlust zur Ariane 5

  1. Notebooks: Lenovos Business-Thinkpads mit Ryzen Mobile zeigen sich
    Notebooks
    Lenovos Business-Thinkpads mit Ryzen Mobile zeigen sich

    In den kommenden Wochen dürften die ersten Thinkpads für den professionellen Einsatz mit mobilen AMD-Prozessoren auf den Markt kommen. Zusätzlich zu zwei Displaygrößen gibt es zahlreiche Konfigurationen und Robustheit.

  2. Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  3. Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
    Ancestors Legacy angespielt
    Mittelalter für Echtzeit-Strategen

    Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.


  1. 17:18

  2. 16:44

  3. 16:27

  4. 16:00

  5. 15:00

  6. 14:43

  7. 14:28

  8. 14:12