Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Displayport über USB-C: Huckepack…

5k ist längst Realität?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 5k ist längst Realität?

    Autor: plutoniumsulfat 15.01.15 - 12:53

    Ich halte 5k noch für Zukunftsmusik, es ist ja nicht mal 4k wirklich verbreitet. Von Verbreitung kann man bei 1080p sprechen.

  2. Re: 5k ist längst Realität?

    Autor: golam 15.01.15 - 12:56

    Es ist vorhanden und im Betrieb. Da ist gemeint.
    Nicht dass es noch irgendwo erfunden werden muss oder verbreiten.
    Das Display existiert und ist Verfügbar.
    Belanglos ob es verbreitet ist.

  3. Re: 5k ist längst Realität?

    Autor: xenofit 15.01.15 - 12:58

    Ich glaub damit ist gemeint das es schon 5K Monitore gibt, wenn auch nur wenige. Trotzdem ist dadurch die Problematik mit der beschränkten Auflösung kein theoretisches mehr sondern eben Realität.
    Idealerweise sollte die Übertragungstechnik immer einen Schritt weiter sein das eben nicht auf solche Sonderlösungen wie MST zurück gegriffen werden muss.

  4. Space Shuttles sind auch nicht sonderlich weit verbreitet.

    Autor: Yes!Yes!Yes! 15.01.15 - 13:14

    Du zweifelst also deshalb an ihrer Existenz?

  5. Re: 5k ist längst Realität?

    Autor: MarioWario 15.01.15 - 13:24

    Den 5K-iMac gibt's schon und der läuft sogar mit Windows, aber das Problem sind in der Tat die schwachen Bandbreiten, über externe Kabel, bei den heute aktuellen Schnittstellen wie das zu schwache Thunderbolt2. Die IT-Industrie ist wirklich ein kurzatmiger Schrotthandel - sieht man auch an der Umsetzung bei den 4k-Monitoren. Auch Apple war mal weitsichtiger - heute verkaufen die Mac Pro's mit fremden HiRes-Monitoren und aufgrund der Thunderbolt2-Schwäche gibt's auch keinen Nachfolger für das Thunderbolt-Schminkspiegel-Display (können die gerne behalten ihr U-Boot-Design).

  6. Re: Space Shuttles sind auch nicht sonderlich weit verbreitet.

    Autor: plutoniumsulfat 15.01.15 - 14:29

    Natürlich nicht. Ich habe es einfach anders aufgefasst.

  7. Naja, es ist schon kaufbar

    Autor: dabbes 15.01.15 - 15:17

    natürlich noch zu einem hohen Preis, aber nicht mehr in utopischen Preisregionen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  4. (u. a. Django Unchained, Passengers, Equalizer, Kill Bill 2, The Revenant)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

  1. Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
    Europäische Netzpolitik
    Schlimmer geht's immer

    Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.

  2. Zu hohe Kosten: Tesla stellt Empfehlungsprogramm ein
    Zu hohe Kosten
    Tesla stellt Empfehlungsprogramm ein

    Teslas Kundenempfehlungsprogramm, bei dem Tesla-Besitzer Freunden einen Code geben können, um sechs Monate lang kostenlos über das Supercharger-Netzwerk aufzuladen, endet am 1. Februar.

  3. Verzicht auf Diesel: Volvo baut Elektrobagger und E-Radlader
    Verzicht auf Diesel
    Volvo baut Elektrobagger und E-Radlader

    Volvo will bis Mitte 2020 eine Reihe von elektrischen Kompaktbaggern und Radladern auf den Markt bringen und die Entwicklung neuer Modelle mit Dieselmotor einstellen.


  1. 09:05

  2. 07:39

  3. 07:14

  4. 19:23

  5. 19:11

  6. 18:39

  7. 18:27

  8. 17:43