1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dolby Atmos Probe gehört: Klang…

Hifi braucht nur, wer schlechte Musik hört...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hifi braucht nur, wer schlechte Musik hört...

    Autor: nobnop 03.09.14 - 16:32

    ...und aus meiner Sicht fällt das in die gleiche Rubrik: Von verbessertem Klang werden die Inhalte der Filme auch nicht besser.
    Darüber hinaus: Ins Kino gehen ist nun mal was anderes als zuhause hocken und Filmchen gucken. Vergleichbar ist das mit Studiomusik zu hause hören und auf ein Konzert gehen - da sind nu mal Welten dazwischen...
    Nebenbei: Für das Geld, dass der Spaß kostet, kann man doch öfter mal ins Kino gehen :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.14 16:34 durch nobnop.

  2. Re: Hifi braucht nur, wer schlechte Musik hört...

    Autor: bccc1 03.09.14 - 18:22

    Der Sinn von guter Technik ist doch nicht einen Scheiß Film/Song zu retten sondern ihn in möglichst vollem Umfang erfassen und somit genießen zu können.

    Womit du recht hast, ist, dass es Musik gibt, die ohne 'Hifi' nicht besonders spannend ist. Diese Musik ist aber nicht zwingend schlecht, man könnte sogar behaupten, sie sei zu gut für die meisten Anlagen :P

  3. Re: Hifi braucht nur, wer schlechte Musik hört...

    Autor: nobnop 03.09.14 - 18:25

    bccc1 schrieb:
    > Der Sinn von guter Technik ist doch nicht einen Scheiß Film/Song zu retten
    > sondern ihn in möglichst vollem Umfang erfassen und somit genießen zu
    > können.

    ok, aber ist es sinnvoll, sich das zuhause hinzustellen anstatt ins Kino zu gehen?

  4. Re: Hifi braucht nur, wer schlechte Musik hört...

    Autor: PiranhA 03.09.14 - 18:39

    Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich bereue es jedenfalls nicht.
    Ist natürlich auch immer ne Frage ob man sich das leisten kann.
    Ich gehe eigentlich nur ins Kino, wenn es ein Film ist auf den ich nicht ein halbes Jahr warten will. Ansonsten schaue ich lieber daheim. Alleine wegen der Athmosphäre und Gemütlichkeit. Ab und zu gehe ich mal auch mit den Arbeitskollegen mit, wenn die ins Kino gehen. Aber das ist dann immer Popcorn Kino.

    Die Boxen bringen ja auch für Musik, Spiele und Serien was. Also das macht zusammen bei mir einen Großteil meiner Freizeit aus, welche dadurch angenehmer gestaltet wird.

  5. Re: Hifi braucht nur, wer schlechte Musik hört...

    Autor: Hotohori 03.09.14 - 18:55

    Eben, wer natürlich nur alle paar Wochen mal einen Film gucken möchte, für den lohnt sich eine Heimkino Anlage kaum, aber wer richtiger Film Fan ist oder gar noch Spiele Fan, der hat sehr viel davon. Extra zum Spielen ein Kinosaal mieten, ich weiß nicht. ;)

  6. Re: Hifi braucht nur, wer schlechte Musik hört...

    Autor: Kleba 03.09.14 - 20:18

    nobnop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für das Geld, dass der Spaß kostet, kann man doch öfter mal ins
    > Kino gehen :)

    Das Geld ist gar nicht das Problem, dass mich vom ins Kino gehen abhält. Viel mehr ist es das drumherum. Beispielsweise hatte ich es schon 2x (in den "Maxximum Sound"-Kinos des Cinemaxx), dass der Ton so laut war, dass es schon sehr unangenehm wurde.
    Dazu kommt nach das unsägliche Gebrabbel vor/hinter einem und die beinahe unvermeintlichen, im dunklen Kinosaal wie Scheinwerfer wirkenden, Smartphone-Displays die einige Besuche immer wieder einschalten.

    Das vermiest mir dann doch meist die Lust aufs Kino.

  7. Re: Hifi braucht nur, wer schlechte Musik hört...

    Autor: Spawn182 04.09.14 - 00:26

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nobnop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für das Geld, dass der Spaß kostet, kann man doch öfter mal ins
    > > Kino gehen :)
    >
    > Das Geld ist gar nicht das Problem, dass mich vom ins Kino gehen abhält.
    > Viel mehr ist es das drumherum. Beispielsweise hatte ich es schon 2x (in
    > den "Maxximum Sound"-Kinos des Cinemaxx), dass der Ton so laut war, dass es
    > schon sehr unangenehm wurde.
    > Dazu kommt nach das unsägliche Gebrabbel vor/hinter einem und die beinahe
    > unvermeintlichen, im dunklen Kinosaal wie Scheinwerfer wirkenden,
    > Smartphone-Displays die einige Besuche immer wieder einschalten.
    >
    > Das vermiest mir dann doch meist die Lust aufs Kino.

    Gehe in ein Kino, in das auch Kino-Publikum geht und die meisten deiner Probleme sind gegessen ;) Hat auch ne Menge mit dem Wochentag und der Zeit zu tun. Und bei leuchtenden Handys reicht auch ein "dezenter" Hinweis und dann sind die aus. <- Es ist bedauerlich, das es zum einen Leute gibt, die meinen im Kino eben doch auf ihrer Couch zu sitzen und zum anderen wenig resolute Kinobetreiber die mal mit Hausverboten oder änlichem der Lage Herr werden. Siehe Asien, wo jetzt gar Mitteilungen auf den Kinoscreen projeziert werden :(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnhem (Niederlande)
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL), Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,15€
  2. (u. a. The Bradwell Conspiracy für 8,99€, Days of War: Definitive Edition für 8,30€, The King...
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April