Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Dumme, dumme Xbox": Xbox-1…

Playstation Store nervt auch

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Playstation Store nervt auch

    Autor: Hago 13.02.13 - 17:54

    Seit dem Re-Design des Playstation-Stores nervt dieser aber auch mit unnötig vielen Bestätigungsabfragen beim Kauf und anschließendem Download. Wie das jemals durch die Usablility-Kontrolle kommen konnte, ist mir äußerst schleierhaft.

  2. Re: Playstation Store nervt auch

    Autor: profi-knalltüte 13.02.13 - 20:08

    Hago schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit dem Re-Design des Playstation-Stores nervt dieser aber auch mit
    > unnötig vielen Bestätigungsabfragen beim Kauf und anschließendem Download.
    > Wie das jemals durch die Usablility-Kontrolle kommen konnte, ist mir
    > äußerst schleierhaft.

    der neue playstation store ist gewalt gegenüber dem kunden. hässlich, langsam, umständlich, schlecht. schade.

  3. er nervt gewaltig mehr

    Autor: HerrMannelig 14.02.13 - 06:36

    Das Ding ist so kotzlangsam. Irgendwelche Webseiten von chinesischen Hinterhoffirmen laden bei mir schneller als dieser Store.

    Die Preise sind eine Katastrophe. Teilweise 60 Euro für Spiele, die es bei Amazon für 20-30 Euro gibt. Kleinere Indiespiele wie bei der Xbox kannste fast komplett knicken. Und einen Preis für Übersichtlichkeit können die auch nicht gewinnen.

    So ist es schon fast ein dreiviertel Jahr her, dass ich auf meiner PS3 etwas gespielt habe. Die ganzen aktuellen Indiespiele begeistern mich da seither eh viel mehr. 40 Stunden an Terraria gezockt. Der letzte Mainstreamtitel, der das bei mir geschafft hat war Skyrim. Jetzt Antichamber durchgespielt. Und als nächstes folgen endlich mal Legends of Grimrock und dann vllt. mal Miasmata.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen
  3. thyssenkrupp AG, Essen
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 101,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 119,33€
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. 24,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Software-Update: Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren
    Software-Update
    Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren

    Tesla-Chef Elon Musk hat für Elektroautos mit der zweiten Generation der Autopilot-Hardware ab Juni 2017 ein Software-Update angekündigt. Dieses soll weniger ruckelnde Manöver bei hohen Geschwindigkeiten ermöglichen.

  2. Gratis-Reparaturprogramm: Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr
    Gratis-Reparaturprogramm
    Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr

    Apple repariert Macbook Pro mit Grafikfehlern nur noch kostenfrei, wenn diese aus dem Modelljahrgang 2012 oder jünger stammen. Notebooks mit Baujahr 2011 fallen raus.

  3. Amazon Channels: Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen
    Amazon Channels
    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

    Amazon hat die Channels für seinen Videostreamingdienst gestartet. Es ist eine Art Pay-TV-Plattform; Kunden können in der Video-App weitere Sender dazubuchen. So sind auch Sportübertragungen möglich. Der Start in Deutschland fällt allerdings weniger furios aus als in den USA.


  1. 07:29

  2. 07:15

  3. 00:01

  4. 18:45

  5. 16:35

  6. 16:20

  7. 16:00

  8. 15:37