1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DVD2Blu - Warner USA tauscht DVDs…

DVD-Gebrauchtmarkt ausdünnen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DVD-Gebrauchtmarkt ausdünnen

    Autor: Siga9274324 18.11.09 - 13:31

    Man sollte ein Lebenslanges Recht haben, seine verkratzte DVD für geringes Geld gegen eine gute version umzutauschen. Aber na gut....

    Der Umtausch nimmt halt Gebraucht-DVDs aus dem Markt.
    Die Frage ist die Verteilung der Deckungs-Beitrags-Starken DVDs bzw. der Gewinne.
    Sammler oder Normalos ?
    Sammler würden ihre DVDs (Steelboxen und sowas) durch BluRays ersetzen und die DVDs dann verkaufen was auf Marketplace schon dumm aussähe.
    Normalos kaufen Krams im Walmart oder wenn es bei Amazon billig ist. Dort verdient man dann vielleicht nicht mehr viel und es ist "Restgeschäft" (wie Europa und Asien).

    Aber wer mal bei Amazon.COM war und dort blu ray eingetippt hat und dann bei amazon.de, weiss, das dort viele BluRays für $ 18 oder weniger zu haben sind. Vor 3 Jahren gabs dafür nicht mal eine DVD. Also von Überteuerung von BDs zu reden ist einfach nur dumm und verkennt die Preis-Entwicklung der DVDs.

    Die Player sind noch teuer und können wohl meist kein Netzwerk(Samba, youtube, iptv,...) abspielen sondern nur bluray-internet-krams. oder sie sind dann teuer.

  2. Re: DVD-Gebrauchtmarkt ausdünnen

    Autor: guest 18.11.09 - 13:49

    Siga9274324 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte ein Lebenslanges Recht haben, seine verkratzte DVD für geringes
    > Geld gegen eine gute version umzutauschen. Aber na gut....
    >
    das interessante ist ja, aus deren sicht kaufst du ja nicht das medium, sondern du bezahlst fuer das recht der nutzung am film
    daraus resultiert meines erachtens nach genau dieser gedanke.
    wenn ich den "film" einmal gekauft habe, habe ich das recht ihn zu sehen, also ich erwarte dann, wenn mein medium zerkratzt ist, gegen eine minimale aufwandsentschaedigung eine neue dvd/bd alternativ das recht zum download des films zum selber brennen oder auf platte legen.

  3. Re: DVD-Gebrauchtmarkt ausdünnen

    Autor: Non Senser 18.11.09 - 13:58

    guest schrieb:

    > das interessante ist ja, aus deren sicht kaufst du ja nicht das medium,
    > sondern du bezahlst fuer das recht der nutzung am film

    Nonsens. Du bezahlst für den Datenträger MIT dem Film drauf. Dass der natürlich teurer ist als ein Rohling, ist klar. Aber Du bezahlst KEIN Nutzungsrecht. Das hast Du sowieso.

    > daraus resultiert meines erachtens nach genau dieser gedanke.
    > wenn ich den "film" einmal gekauft habe, habe ich das recht ihn zu sehen,

    Das ist nicht ganz richtig. Auch wenn Du den Film NIE gekauft hast, hast Du das Recht ihn zu sehen? Warum? Weil es Dir niemand verbietet.

  4. @Non Senser

    Autor: Darth Blutwurst 18.11.09 - 14:43

    schön und gut. es kann aber nur 2 alternativen geben.

    entweder selbsterstellte sicherheitskopien sind (wie bei software) legal und dürfen von mir als eigentümer & besitzer des originaldatenträgers genau wie dieser verwendet werden.

    oder ich bekomme gegen minigebühr (porto halt) ersatz bei datenträgerverlust.

    alles andere ist unrecht.

  5. @Darth Blutwurst

    Autor: Non Senser 18.11.09 - 14:53

    Darth Blutwurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schön und gut. es kann aber nur 2 alternativen geben.
    >
    > entweder selbsterstellte sicherheitskopien sind (wie bei software) legal
    > und dürfen von mir als eigentümer & besitzer des originaldatenträgers genau
    > wie dieser verwendet werden.
    >
    > oder ich bekomme gegen minigebühr (porto halt) ersatz bei
    > datenträgerverlust.
    >
    > alles andere ist unrecht.

    Sehe ich nicht so. Pass einfach auf Deine Medien auf. Dann klappt's auch mit dem Abspielen. ;)

  6. Re: DVD-Gebrauchtmarkt ausdünnen

    Autor: Siga49472 18.11.09 - 14:57

    Du kaufst auch eine bestimmte Ausgabe.
    Bei Büchern gibts hochglanz und bibelpapier oder was auch immer oder leder-einband und leinen-einband,... .

    D.h. man könnte "ruhig" für höhere Auflösung einen Aufpreis nehmen. Dazu müsste man aber die Kalkulation und Zusammensetzung des Abgabepreises hinterlegen und dementsprechend den Differenzpreis für die BD-Version anpassen.

    Extras oder Directors Cuts gehören einem eigentlich auch schon, wenn man die Normale Version gekauft hat.
    Extras sind nur werbung. D.h. die zusatzkapitel/extrakapitel bei deathproof/herrDerRinge/... gehören auch dem normalen Death-proof-käufer. Man kauft ja die "Story" und nicht nur Teile davon. Selber Schuld wenn man jedes Jahr 5 Minuten nachlegt. Die darf man sich kostenlos downloaden.
    Southpark: "ich hab die herr der ringe ultimate super-edition mit 30 Stunden zusatzmaterial auf 6 DVDs." "Boar. Offene Münder".

    Solche Ideen wie Du habe ich teilweise auch. Speziell weil mich die Extras-Abzocke nervt. Bei mir führt das zu Kaufverweigerung, weil ich nicht einsehe, zwei Versionen von Sin City oder eine US und eine Euro und vielleicht noch eine Asia-Version von Deathproof/... kaufen zu sollen, damit ich den Film komplett ist.
    "Blade Runner Ultimate Cut". na super. "danke".
    Das man damit Kunden wirklich vergrault oder ich lieber 3,50/3,90/2,40 AudioVideoBild/TV-Movie+DVD_Version kaufe oder beim Flohmarkt für 2 Euro hole, sind dann die Konsequenzen.
    Osbourne-Effekt heisst das iirc. (wikipedia wirds wohl erklären)

    Mit solchen Ideen kommt man hier bei hörigen Postern nicht weit. Die sollen nur so viel prozentual schreiben dürfen, wie sie Geld in legal gekaufte filme gesteckt haben.
    Deren Rechte (2 Film-Konglomerate + arme Indy-Studios + ein paar reiche Indy-Studios) sind ja laut denen auch größer als unsere (100 Mio Deutsche) Rechte.
    "Kundenrechte ? Häh. Das haben wir doch noch nie gemacht..."

    In USA gibts ja zumindest Fair Use. Aber bei Internet-Ausdruckern die einen DVD-Player nicht von einem geschenkten Premiere-Abo unterscheiden können (das die seltsamerweise weniger als 35 Euro kostet obwohl alles drin ist. 35 ist die Grenze für Bestechung) weil bei beidem "Filme herauskommen" braucht man nicht viel mit Kundenrechten zu rechnen...

  7. Re: @Darth Blutwurst

    Autor: Darth Blutwurst 18.11.09 - 15:22

    Non Senser schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Sehe ich nicht so. Pass einfach auf Deine Medien auf. Dann klappt's auch
    > mit dem Abspielen. ;)

    Bei CDs/DVDs/BRs reicht quasi schon schief ankucken, um erste Kratzer drauf zu bekommen. Gerade bei den ach so tollen "Steelbooks" kann man die Medien fast nur mit Gewalt aus der Packung bekommen. Ich sichere für mich wertvolle Medien (wenn es sein muss auch mit anydvd) auf Platte. Dann wird entweder die oder 'ne selbstgebrannte Scheibe genutzt und das Original bleibt heil.

    Der Vergleich mit Büchern hinkt etwas - die sind wesentlich robuster und halten bei guter Lagerung mindestens ein paar hundert Jahre. Derartige Haltbarkeit dürfte bei den Scheiben ausgeschlossen sein.

  8. No Scratches, please

    Autor: Vooooorsichtig 18.11.09 - 15:25

    > Bei CDs/DVDs/BRs reicht quasi schon schief ankucken, um erste Kratzer drauf zu bekommen.

    Dann weiß ich ja, wem ich keine meiner Scheiben ausleihen würde :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH, Waldkraiburg
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,97€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 249€)
  2. 119,90€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis 148,98€ inkl. Versand)
  3. 64,90€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 81,90€)
  4. 59,99€ (Vergleichspreis 97,83€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter