1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echo Show 15 im Test…

Stasi lässt mal wieder grüßen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: Peter1205 02.03.22 - 09:29

    Wer braucht denn so einen Unsinn überhaupt Zuhause?
    Jetzt mal ernsthaft, ist den Leuten langweilig und sind sie frustriert von Familie etc. sodass Sie sich so eine Überwachungszentrale ins Haus holen.
    Ja, ich weiß, die haben ja nichts zu verbergen und das ist ja soooo hilfreich, macht das leben einfacher und schützt auch noch mein Zuhause.

    Total gruselig wo wir uns da hinbewegen

  2. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: Lufegrt 02.03.22 - 09:51

    Naja jeder der ein Handy hat hat sich eine Wanze im Haus. Jeder der Dienste im Internet nutzt hat eine Wanze im Haus. Schön das ich mein Kalender in Nextcloud habe, bringt mir nichts wenn ich meine Standort Daten ständig sende und mein Termin durch chatten mit einer anderen Person abstimme und die Daten genau geteilt habe…


    Peter1205 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer braucht denn so einen Unsinn überhaupt Zuhause?
    > Jetzt mal ernsthaft, ist den Leuten langweilig und sind sie frustriert von
    > Familie etc. sodass Sie sich so eine Überwachungszentrale ins Haus holen.
    >
    > Ja, ich weiß, die haben ja nichts zu verbergen und das ist ja soooo
    > hilfreich, macht das leben einfacher und schützt auch noch mein Zuhause.
    >
    > Total gruselig wo wir uns da hinbewegen

  3. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: ConstantinPrime 02.03.22 - 09:58

    Was auch wieder grüßen lässt sind völlig sinnlose, überzogene Kommentare.

    @Lufegrt
    fütter den Troll nicht noch.

    Zu dem Thema Alexa wurde schon alles gesagt... nur halt noch nicht von jedem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.22 09:59 durch ConstantinPrime.

  4. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: Eheran 02.03.22 - 10:06

    >Jeder der Dienste im Internet nutzt hat eine Wanze im Haus.
    Das liest man ja immer wieder hier. Aber worauf beruht die Aussage? Inzwischen zeigt Android wie iOS an, wenn Mic/Kamera aktiv ist. Anders als bei den "smarten" Geräten ist das Mikrofon halt auch nicht von haus aus dauerhaft am mitlauschen. Wenn es aktiv ist, sendet es auch nicht automatisch alles an die "Zentrale".

    Das ist ein großer Unterschied, auch dann noch, wenn man das Vorhandensein von Hintertüren (in beiden Gerätetypen) als gegeben hinnimmt.

  5. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: fadedpolo 02.03.22 - 10:08

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Jeder der Dienste im Internet nutzt hat eine Wanze im Haus.
    > Das liest man ja immer wieder hier. Aber worauf beruht die Aussage?
    > Inzwischen zeigt Android wie iOS an, wenn Mic/Kamera aktiv ist. Anders als
    > bei den "smarten" Geräten ist das Mikrofon halt auch nicht von haus aus
    > dauerhaft am mitlauschen. Wenn es aktiv ist, sendet es auch nicht
    > automatisch alles an die "Zentrale".
    >
    > Das ist ein großer Unterschied, auch dann noch, wenn man das Vorhandensein
    > von Hintertüren (in beiden Gerätetypen) als gegeben hinnimmt.


    Wie wird das denn deiner Meinung nach angezeigt? Die ganzen Geräte reagieren doch immer auf Sprachbefehle und da muss ich nicht extra iwas anmachen, also sind die sozusagen am Dauersenden oder nicht?

  6. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: notuf 02.03.22 - 10:23

    Peter1205 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer braucht denn so einen Unsinn überhaupt Zuhause?
    > Jetzt mal ernsthaft, ist den Leuten langweilig und sind sie frustriert von
    > Familie etc. sodass Sie sich so eine Überwachungszentrale ins Haus holen.
    >
    > Ja, ich weiß, die haben ja nichts zu verbergen und das ist ja soooo
    > hilfreich, macht das leben einfacher und schützt auch noch mein Zuhause.
    >
    > Total gruselig wo wir uns da hinbewegen

    Ich hoffe, du sperrst all deine Smartphones vor der Tür in einen Stahlcontainer ein.

  7. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: Oktavian 02.03.22 - 10:30

    > Das liest man ja immer wieder hier. Aber worauf beruht die Aussage?

    Auf dem gleichen Misstrauen, dass diese Poster auch bei Alexa umtreibt.

    > Inzwischen zeigt Android wie iOS an, wenn Mic/Kamera aktiv ist.

    Und Du glaubst, dass so eine Software-Licht zuverlässig ist? Wenn Du der Software und dem Hersteller nicht vertraust, warum solltest Du dem Licht vertrauen?

    > Anders als
    > bei den "smarten" Geräten ist das Mikrofon halt auch nicht von haus aus
    > dauerhaft am mitlauschen.

    Bei vielen Geräten schon: "Ok Google" oder "Hey Siri"...
    Und selbst wenn Du das abschaltest, wenn Du Google und Apple nicht vertraust, warum sollte dieser Schalter funktionieren?

    > Wenn es aktiv ist, sendet es auch nicht
    > automatisch alles an die "Zentrale".

    Nein, nur gelegentlich und versteckt in anderen Datenpaketen. :-)

  8. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: Muhaha 02.03.22 - 10:35

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich hoffe, du sperrst all deine Smartphones vor der Tür in einen
    > Stahlcontainer ein.

    Ich habe kein Smartphone :)

  9. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: ovbspawn 02.03.22 - 10:37

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter1205 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer braucht denn so einen Unsinn überhaupt Zuhause?
    > > Jetzt mal ernsthaft, ist den Leuten langweilig und sind sie frustriert
    > von
    > > Familie etc. sodass Sie sich so eine Überwachungszentrale ins Haus holen.
    >
    > >
    > > Ja, ich weiß, die haben ja nichts zu verbergen und das ist ja soooo
    > > hilfreich, macht das leben einfacher und schützt auch noch mein Zuhause.
    >
    > >
    > > Total gruselig wo wir uns da hinbewegen
    >
    > Ich hoffe, du sperrst all deine Smartphones vor der Tür in einen
    > Stahlcontainer ein.

    Wohl eher in einem Bleicontainer, da kommt weniger durch. ^^

  10. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: unbuntu 02.03.22 - 10:43

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inzwischen zeigt Android wie iOS an, wenn Mic/Kamera aktiv ist.

    Und der Anzeige vertraust du?

    > Wenn es aktiv ist, sendet es auch nicht automatisch alles an die "Zentrale".

    Und woher weißt du dass das so ist?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: theFiend 02.03.22 - 10:56

    Lufegrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja jeder der ein Handy hat hat sich eine Wanze im Haus.

    Im weiteren Sinne ist das schon richtig. Es gibt dennoch einen Unterschied ob ich durch Technik aber ohne mein Einverständnis "abgehört" werde, oder ob ich einem Konzern freiwillig und wissentlich Zugang zu meinem Privatleben erteile.

    Natürlich schadet es niemandem zu wissen das potentiell all diese moderne Technik zur besseren Überwachbarkeit führt...

  12. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: Peter1205 02.03.22 - 11:10

    Das stimmt schon was du sagst, jedoch habe ich keine Wahl. Ein Smartphone und Whatsapp ist heutzutage Voraussetzung um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Ein Alexa echo show jedoch nicht, wird es aber auch, wenn jeder sich so ein Ding kauft. Bzw. wenn ein Markt dafür entsteht. Letztendlich liegt die Entscheidung bei uns (Gesellschaft) wie wir uns Entwickeln.

    Ich sehe es einfach sehr kritisch, da durch diese Dinge unterbewusst eine massive Manipulation am Menschlichem verlangen nach Konsum geweckt wird. Werbung bzw. der drang nach: Cool schau mal was ich hab, das hat ne Kamera und ein Micro. Das ist super smart und soooo toll.
    Hast du keins. Boah wie kannst du nur. Its mega convenient.
    Dabei vergessen wir aber was es bedeutet so viele Informationen über jemanden zu haben und vor allem was daraus alles abgeleitet werden kann und später auch wird.

    und ja jeder hat was zu verbergen, niemand will das die anderen alles über einen wissen.

    Whatsapp ist da ein Riesen Thema, ich weiß. Würdest du jedoch zu Threema wechseln ? Warsch. sind Dir die 3¤ zu teuer. Moment was kostet nochmal der Echo ?
    Und ja, es haben wenige. Jedoch nur weil die Argumentation immer ist: Hat ja niemand. Genau, dann ändert sich auch nichts.







    Lufegrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja jeder der ein Handy hat hat sich eine Wanze im Haus. Jeder der Dienste
    > im Internet nutzt hat eine Wanze im Haus. Schön das ich mein Kalender in
    > Nextcloud habe, bringt mir nichts wenn ich meine Standort Daten ständig
    > sende und mein Termin durch chatten mit einer anderen Person abstimme und
    > die Daten genau geteilt habe…
    >
    > Peter1205 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer braucht denn so einen Unsinn überhaupt Zuhause?
    > > Jetzt mal ernsthaft, ist den Leuten langweilig und sind sie frustriert
    > von
    > > Familie etc. sodass Sie sich so eine Überwachungszentrale ins Haus holen.
    >
    > >
    > > Ja, ich weiß, die haben ja nichts zu verbergen und das ist ja soooo
    > > hilfreich, macht das leben einfacher und schützt auch noch mein Zuhause.
    >
    > >
    > > Total gruselig wo wir uns da hinbewegen

  13. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: ratti 02.03.22 - 11:11

    Absolute Zustimmung, sowas käme mir null in die Wohnung. Verstehe ich nicht, wie man sich sowas antun kann.

    Das gehört schlicht verboten, falls man mal Leute besucht, die sich sowas allen Ernstes hinstellen.

  14. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: ConstantinPrime 02.03.22 - 11:16

    Und weil dir das nicht passt, muss es für alle anderen verboten werden?

    Wie wäre es mit:

    - dann kaufe es halt nicht
    - unterstütze es nicht
    - besuche keine Freunde mehr die das haben

    Nein, was dir nicht gefällt gehört nicht "Schlicht verboten". Was dir nicht gefällt darfst du gerne unterlassen/nicht kaufen/nicht benutzen.

  15. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: Eheran 02.03.22 - 11:16

    >Die ganzen Geräte reagieren doch immer auf Sprachbefehle
    Meine jedenfalls nicht. Oder meinst du wenn Personen die Option bewusst einschalten zählt es auch als Wanze?

  16. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: Eheran 02.03.22 - 11:27

    >Und woher weißt du dass das so ist?

    Der Quellcode ist immerhin offen. Das heißt nicht, dass es keine versteckten Sachen gibt, im Oberbau irgendwas läudt o.ä. - aber ich erwarte schon, dass man mehr nennen kann als nur "ich glaube denen (nicht)", denn das trifft ja ohnehin immer zu.
    Android nutzen hunderte Millionen. Da werden wohl auch ein paar 1'000 interessierte Programmierer sein, die genau aus dem Grund in den Quellcode gucken und den Datenverkehr untersuchen, Whistleblower in den Unternehmen usw. usf. Whistleblower gibt es auch für aufgenommene Sprachschnippsel wo die Spracherkennung aktiviert wurde, warum nicht für die angeblichen Abhörmöglichkeiten? Einfach nichts deutet darauf hin. Das heißt nicht, dass man blind vertrauen soll, aber die Aussage ist haltlos:
    >Jeder der Dienste im Internet nutzt hat eine Wanze im Haus.

  17. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: nightmar17 02.03.22 - 12:10

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich hoffe, du sperrst all deine Smartphones vor der Tür in einen
    > > Stahlcontainer ein.
    >
    > Ich habe kein Smartphone :)

    Du bist ja auch nicht der TE.

  18. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: bazoom 02.03.22 - 12:41

    Lufegrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja jeder der ein Handy hat hat sich eine Wanze im Haus.

    Achso...weile eine potentielle Wanze im Haus ist, ist es besser sich noch 5 mit Kamera dazuzukaufen die auch noch die vollständige Wohnung einsehen können...
    Ja, ein gutes Argument.

  19. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: sven-hh 02.03.22 - 13:28

    Wie schon gesagt wurde, dann müsst ihr auch brav eure Handys vor der Tür lassen
    Bzgl. der Kamera die kann man mit einem oldschool schieberegler tatsächlich abdecken... gut man limitiert damit die funktionen, allerdings scheint die personen erkennung eh nicht sauber zu funktionieren.

    Wer bzw. warum holt man sich sowas ins Haus.... naja, ein Sprachassistent is schon praktisch sobald das Gerät und man selbst aufeinander eingespielt ist.... Lichtsteuerung is auch angenehm, grad im Wohnzimmer bzw. Heimkino-Zimmer ist das wesentlich angenehmer als zig apps bzw. fernbedienungen.
    Bei dem Gerät könnt ichs mir aber tatsächlich gut als Pinnwand und in der Küche für Rezepte und co vorstellen....vorausgesetzt da spiegelt nix und es funktioniert vernünftig mit z.b. Chefkoch.

    "Das gehört verboten".... also soll man wie oben schon geschrieben an der Haustür ein Schild anbringen "achtung sie betreten eine Siri, Google, Alexa-Zone" und alle Handys einsammeln?
    Ich würde so jemand grinsend hinterher winken wenn er sich extra 4 Stockwerke hochgequält hat (kein Fahrstuhl) nur um dann Rumpelstilzchen aufzuführen und von dannen zu ziehen

  20. Re: Stasi lässt mal wieder grüßen

    Autor: Oktavian 02.03.22 - 13:29

    > >Und woher weißt du dass das so ist?
    >
    > Der Quellcode ist immerhin offen.

    Und woher weißt Du, dass der veröffentlichte Quellcode zu dem kompiliert, was wirklich auf Deinem Handy läuft? Und sind wirklich alle Teile des Quellcodes offen, oder sind nicht doch viele Treiber BLOBs?

    Wir reden ja hier davon, dass behauptet wird, ein Hersteller würde Dinge tun, die er nicht darf, um auszuspionieren. Das gleiche Misstrauen muss man dann auch seinem Handy gegenüber haben. Und das ist in viel spionagerelevanteren Situationen mit vor Ort.

    Und es ist ja nicht nur das Mikrophon und die Kamera, Handys können auch ganz wunderbare Bewegungsprofile erstellen.

    > Android nutzen hunderte Millionen. Da werden wohl auch ein paar 1'000
    > interessierte Programmierer sein, die genau aus dem Grund in den Quellcode
    > gucken

    Der nur zum Teil veröffentlicht ist, und von dem keiner wirklich nachvollziehen kann, ob das, was auf dem Handy läuft, tatsächlich etwas mit dem zu tun hat, was im Quellcode steht.

    > und den Datenverkehr untersuchen,

    Der komplett verschlüsselt ist.

    > Whistleblower in den Unternehmen

    Die durch den NSA zur Geheimhaltung verpflichtet wurden...

    > usw. usf. Whistleblower gibt es auch für aufgenommene Sprachschnippsel wo
    > die Spracherkennung aktiviert wurde, warum nicht für die angeblichen
    > Abhörmöglichkeiten? Einfach nichts deutet darauf hin.

    Richtig, genauso wenig wie bei Alexa, dass Dinge übertragen wurden, die nicht mit "Alexa,..." eingeleitet wurden, und bei denen dann nicht der blaue Ring geleuchtet hat.

    > >Jeder der Dienste im Internet nutzt hat eine Wanze im Haus.

    Richtig. Nur wer ein Handy mit sich rumschleppt, der kann sich kaum über eine Wanze wie Alexa lustig machen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Solution Expert (m/w/d) Analytics
    EPLAN GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. Informatiker / Anwendungsentwickler / Programmierer als Softwareentwickler Desktop (m/w/d)
    easySoft. GmbH, Metzingen
  3. (Junior) User Interface Design (m/w/d)
    Agentur Siegmund GmbH, Stuttgart
  4. CSV Experte Qualitätskontrolle (m/w/d)
    BERLIN-CHEMIE AG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Starship Troopers - Terran Command für 16,49€, Cyberpunk 2077 für 15,49€, Destiny 2...
  2. 126,04€ (günstig wie nie, UVP 179,99€)
  3. 18,08€ (günstig wie nie, UVP 37,55€)
  4. (von Samsung, AOC, Gigabyte, MSI & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Industrie: Wie die Glasindustrie vom Erdgas abhängt
Industrie
Wie die Glasindustrie vom Erdgas abhängt

Die Glasindustrie nutzt bisher überwiegend fossile Energien. Strom und Wasserstoff könnten Alternativen sein, doch ein wichtiges Modellprojekt ist gerade gescheitert.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Brimstone Energy Startup will klimaneutralen Zement aus Silikaten herstellen
  2. Die fossilfreie Chemiefabrik Von elektrischen Crackern und grünen Olefinen
  3. Treibstoffe E-Fuels-Produktion in der Praxis

Apple Newton Messagepad: Apples Handheld ohne Jobs-Garantie
Apple Newton Messagepad
Apples Handheld ohne Jobs-Garantie

Das Messagepad war Apples erstes Handheld - und hat einen schlechten Ruf. Unser Test zeigt allerdings, dass das PDA-Konzept seiner Zeit voraus war.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 16 kann Captchas umgehen
  2. Umweltschutz Apple verschickt reparierte iPhones in Umweltverpackung
  3. App Store Bundeskartellamt untersucht Apples Anti-Tracking

Infotainmentsystem: Warum Apple Carplay noch nicht die Autos übernimmt
Infotainmentsystem
Warum Apple Carplay noch nicht die Autos übernimmt

Das neue Carplay von Apple wird als Vorstufe für ein eigenes Auto-Betriebssystem gesehen. Doch noch evaluieren die Hersteller, wie sie die Funktionen integrieren können - und wollen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. iPad OS 16 Stage Manager läuft wegen Speichermanagement nur mit M1-Chip
  2. Smartphones EU will am 7. Juni einheitliche Ladekabel beschließen
  3. Greenwashing Apple soll klimafeindliche Gruppierungen unterstützen