Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EH-LS100: Epson-Beamer projiziert…

An sich nicht übel...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An sich nicht übel...

    Autor: hansenhawk 06.09.17 - 13:04

    ...würde glatt darüber nachdenken, allerdings finde ich 4k¤ immer noch zu viel für 'nen Fernseherersatz.
    Die Frage nach der Wechselmöglichkeit der Lichtquelle ist tatsächlich interessant, darauf hätte ich auch gern eine Antwort.

  2. Re: An sich nicht übel...

    Autor: ckerazor 06.09.17 - 13:05

    Die Frage ist: Wozu? Du brauchst immer noch eine Leinwand. Was ist der Vorteil?

  3. Re: An sich nicht übel...

    Autor: LordSiesta 06.09.17 - 13:27

    Eine Leinwand dürfte hierfür nicht nötig sein, eine weiße Wand tut's genauso.

  4. Re: An sich nicht übel...

    Autor: Vollstrecker 06.09.17 - 13:51

    Leinwände lassen sich einrollen, dafür haben Leinwände einen sehr schlechten Kontrast wenn man den Raum nicht abdunkelt.

  5. Re: An sich nicht übel...

    Autor: Sicaine 06.09.17 - 14:08

    Ich hab einen Beamer und keinen Fernseher. Ich sitze min. 4 Meter weg und habe damit ein bezahlbares Bild von etwa 110 Zoll.

  6. Re: An sich nicht übel...

    Autor: berlinmoppel 06.09.17 - 14:14

    Genau das ist das Problem! Eine Leinwand ist bei Nahprojektionsbeamer ein absolutes MUSS! Jede kleine Unebenheit wirft Schatten. Das ist nicht mit einem normalen Beamer / Heimkinobeamer zu vergleichen...

    Grundsätzlich ein interessantes Gerät. Leider wäre bei der Bildgröße 4k für mich Pflicht. Ansonsten sehe ich keinen Grund meine aktuelle Hardware (FHD) zu tauschen..

  7. Re: An sich nicht übel...

    Autor: Ultronkalaver 06.09.17 - 14:55

    Laserprojektoren haben keine wechselbare "Lampe"
    Die sind fest eingebaut. Ein Wechsel ist Aufgrund der sehr komplexen Struktur innen schon fast unmöglich.

  8. Re: An sich nicht übel...

    Autor: LordSiesta 07.09.17 - 20:26

    Leinwände zum Einrollen sind für so ein Gerät vollkommen ungeeignet, die kriegst du niemals glatt genug (siehe auch den Beitrag von Jominator). Man braucht schon eher eine fixe Leinwand wie im Kino.

  9. Re: An sich nicht übel...

    Autor: LordSiesta 07.09.17 - 20:28

    Stimmt, daran hab ich gar nicht gedacht.

  10. Re: An sich nicht übel...

    Autor: Chardonnay 08.09.17 - 00:57

    Ich habe selbst einen Kurzdistanzprojektor von Philips.
    Man braucht keine Leinwand wenn man zu Hause gerade weiße Wände ohne Löcher und Struktur hat.
    Eine graue Rahmenleinwand gibt allerdings besseren Kontrast.
    Es gibt aber auch teure spezielle Rahmenleinwände für Kurzdistanzprojektoren, die dann so 2000,-¤ kosten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  2. UmweltBank AG, Nürnberg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, München
  4. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  2. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.

  3. US-Sanktionen: Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen
    US-Sanktionen
    Huawei soll weitere 90 Tage Aufschub bekommen

    Der chinesische IT-Konzern Huawei bekommt wohl einen weiteren kurzfristigen Aufschub der US-Sanktionen, um weiter bei Zulieferern einkaufen zu können. Damit sollen Kunden von Huawei bedient werden können.


  1. 13:28

  2. 12:27

  3. 11:33

  4. 09:01

  5. 14:28

  6. 13:20

  7. 12:29

  8. 11:36