Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EH-LS100: Epson-Beamer projiziert…

Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: deutscher_michel 06.09.17 - 14:48

    ..das ist doch ein ganz normaler Beamer - ich verstehe nicht dass er als Konkurrenz zum TV vermarktet werden soll (bzw. ist das nicht jeder Beamer im Prinzip?)
    Ohne TV Tuner klingt das ganze noch mehr nach Marketing und leeren Sprüchen..

  2. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: PhilSt 06.09.17 - 15:08

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..das ist doch ein ganz normaler Beamer - ich verstehe nicht dass er als
    > Konkurrenz zum TV vermarktet werden soll (bzw. ist das nicht jeder Beamer
    > im Prinzip?)
    > Ohne TV Tuner klingt das ganze noch mehr nach Marketing und leeren
    > Sprüchen..

    Warum nicht? Ich hätte furchbar gern einen "Fernseher" der eigentlich nur ein großer Monitor mit gutem Display und HDR ist. Die ganzen "TV-Tuner, DBV-T" und was noch alles für Decoder drin stecken sind für mich unnötiges Beiwerk, dass ich bezahle aber nicht benutze. Mein Programm kommt von FireTV od. Spielkonsolen, die ich gleichzeitig als BluRay-Player verwende. Wir haben den Antennenstecker seit Jahren nicht mal eingesteckt...

  3. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: Ispep 06.09.17 - 15:16

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..das ist doch ein ganz normaler Beamer - ich verstehe nicht dass er als
    > Konkurrenz zum TV vermarktet werden soll (bzw. ist das nicht jeder Beamer
    > im Prinzip?)
    > Ohne TV Tuner klingt das ganze noch mehr nach Marketing und leeren
    > Sprüchen..


    Naja, da reicht doch ein Chromecast oder FireTV Stick für 30¤ und man hat die Möglichkeit, eine TV App der Wahl zu nutzen.

    Die sind allesamt nicht teurer als alle herkömmlichen Empfangswege, zumindest wenn man die Primatensender auch noch empfangen möchte.

    Die Kunden, die sich so ein teures Gerät kaufen, gucken in der Regel ausgewählte Inhalte. TV spielt da weniger eine Rolle.

    Ich finde das Angebot für den deutschen Markt zumindest passend.

  4. Läuft über den AV-Receiver

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.17 - 17:35

    Wer so ein Monsterbild (bis zu 3,30 Meter Bilddiagonale) erwägenswert findet,
    der ist ohnehin eine Heimkino-Crack und ist bereits entsprechend ausgestatt.

    Zum Beispiel mit einem AV-Receiver mit mehreren HDMI-Eingängen
    und 7.x Surround Sound oder mehr.

    An dem AV-R hängen dann typischerweise
    - Telekom Entertain Receiver (oder vergleichbares)
    - Kabel-/Satelliten Receiver
    - XBox und ähnliches
    - Fire TV Box
    - Apple TV, Android TV
    - Notebook / PC
    - BluRay Player
    - ChromeCast Receiver
    - etc.

    Ein "echter" Heimkino-Fan legt ohnehin keine Wert
    auf irgendwelche Empfänger- oder diverse SmartTV-Gimmicks
    in irgendwelchen "Fernsehern".

    Das ist nur überflüssiger Firlefanz der teuer bezahlt werden will
    und ohnehin nicht zum Einsatz kommt (und unnötig Strom zieht).

    Das einzige was zählt ist das Bild (und dess Größe).

    .

  5. Re: Läuft über den AV-Receiver

    Autor: ArcherV 07.09.17 - 08:39

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer so ein Monsterbild (bis zu 3,30 Meter Bilddiagonale) erwägenswert
    > findet,
    > der ist ohnehin eine Heimkino-Crack und ist bereits entsprechend
    > ausgestatt.
    >
    > Zum Beispiel mit einem AV-Receiver mit mehreren HDMI-Eingängen
    > und 7.x Surround Sound oder mehr.
    >
    > An dem AV-R hängen dann typischerweise
    > - Telekom Entertain Receiver (oder vergleichbares)
    > - Kabel-/Satelliten Receiver
    > - XBox und ähnliches
    > - Fire TV Box
    > - Apple TV, Android TV
    > - Notebook / PC
    > - BluRay Player
    > - ChromeCast Receiver
    > - etc.
    >
    > Ein "echter" Heimkino-Fan legt ohnehin keine Wert
    > auf irgendwelche Empfänger- oder diverse SmartTV-Gimmicks
    > in irgendwelchen "Fernsehern".
    >
    > Das ist nur überflüssiger Firlefanz der teuer bezahlt werden will
    > und ohnehin nicht zum Einsatz kommt (und unnötig Strom zieht).
    >
    > Das einzige was zählt ist das Bild (und dess Größe).
    >
    > .

    Der smart TV firlefranz macht aber einen Großteil deiner Aufzählungen obsolet ;)
    Die soindbar oder AV Receiver wird dann per HDMI ARC angesteuert.

  6. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: Trollversteher 07.09.17 - 09:42

    >..das ist doch ein ganz normaler Beamer - ich verstehe nicht dass er als Konkurrenz zum TV vermarktet werden soll (bzw. ist das nicht jeder Beamer im Prinzip?)

    Ein "normaler" Beamer braucht für so eine Bildgröße mehrere Meter Abstand zur Projektionsfläche und muss dann an der Decke montiert werden, weil sich sonst keine Menschen. Möbel oder Gegenstände im Projektions-Strahl befinden dürfen. Das hat keinen besonders hohen WAF, vor allem weil auch noch Kabel zur Position an der Decke gezogen werden müssen, und die Position dann festgelegt ist, man also nicht mal einfach eben im Wohnzimmer die Möbel umpositionieren kann. Ein solcher Short-Throw Projektor hingegen steht dort, wo auch der Fernseher stehen würde und lässt sich schnell mal eben beiseite räumen, wenn er im Weg ist.

  7. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: divStar 07.09.17 - 09:50

    Also mir würde es schon gefallen ohne separaten Receiver fern zu sehen. Wenn ich aber z.B. statt dem Sky-Receiver nur das CI Modul nutzen würde, müsste ich wohl mindestens auf Sky-On-Demand oder Sky+ verzichten sowie möglicherweise auf Timeshift. Derzeit habe ich nen AV-Receiver von Onkyo und kann mit dessen Fernbedienung sowohl den Fernseher als auch den Sky- und den AV-Receiver bequem steuern. Passt für mich.

  8. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: ArcherV 07.09.17 - 10:01

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Derzeit habe ich nen AV-Receiver von Onkyo
    > und kann mit dessen Fernbedienung sowohl den Fernseher als auch den Sky-
    > und den AV-Receiver bequem steuern. Passt für mich.


    Ja sowas ist cool.
    War für mich auch ein Grund eine Sony Soundbar zu nehmen (ein AV Receiver wäre für meine kleine Wohnung überdimensioniert)

    Die Soundbar hängt per HDMI ARC am TV und wird komplett durch den TV und dessen Fernbedienung gesteuert.

  9. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: Niaxa 07.09.17 - 10:38

    Tolle Aussage. Nur eben fehl am Platz, wenn das Gerät, wie es der TE nun mal beschreibt, mit einem TV konkurrieren soll. Wie wäre es erst mal darauf einzugehen, um das es im Thema überhaupt geht.

  10. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: Trollversteher 07.09.17 - 10:43

    >Tolle Aussage. Nur eben fehl am Platz, wenn das Gerät, wie es der TE nun mal beschreibt, mit einem TV konkurrieren soll. Wie wäre es erst mal darauf einzugehen, um das es im Thema überhaupt geht.

    Naja, TV-Geräte (zumindest die qualitativ hochwertigeren) können schon mal so manchen Standard überleben - mein guter, alter Plasma hat auch keinen Digital-Tuner, weder DVB-T (was mittlerweile ja auch wieder obsolet wäre) noch DVB-C oder -S - von Internet/Streaming/Smart-TV Features ganz zu schweigen. Das heißt, früher oder später ist man ohnehin auf externe Zuspieler angewiesen, von daher ist imho das Konzept TV = Bildschirm (evtl. mit Lautsprechern) only gar nicht so abwegig.

  11. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: Niaxa 07.09.17 - 10:44

    Was für ein Bullshit. Weil du gerne streamst, meinst du jetzt wohl das jeder der Streamt, zu einer priviligierten ausgewählten Multimedia Rasse gehört? Haha.

    Fast alle die ich kenne machen beides. Streamen und normal TV schauen. Das liegt auch einfach daran, das man manchmal spontan sich vor der Glotze entspannen möchte. Ohne das man erst mal 20 Minuten nach Inhalt sucht und dann diverrenziert, wo und mit welchem Empfangsmedium das ausgewählte dann geheseh werden muss und welches der 5 Abos das Ausgewählte mit dabei haben, oder ob ich gar noch extra dafür zahlen muss.

    Mein TV hat einen Arsch voll Geld gekostet und hat sich dennoch noch nie darüber beschwert, wenn man solch "unpriviligiertes" Programm damit betrachtet. XD

  12. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: GossipGirl 07.09.17 - 10:48

    Wenn ich meinen PC am Beamer anhängen kann, ist es durchaus eine Überlegung wert. (Ja, ich verwende statt Chromecast / FireTV etc. einfach einen Windows PC als Media Client.)

  13. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: Niaxa 07.09.17 - 10:48

    Naja... Kann schon sein. Momentan hat so gut wie jeder TV noch Tuner integriert und die ganz neuen ganz flachen OLEDs haben eine schicke Schiene dabei, in welche die Technik integriert ist. Ganz ohne muss man eigentlich nie auskommen.

    Ich streame zwar auch 90% meines Medienkonsums, aber ich finde so ein Tuner sollte nicht fehlen, solange herkömmliches TV noch darauf angewiesen ist.

  14. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: Trollversteher 07.09.17 - 10:49

    Also im Grundsatz stimme ich Dir ja größtenteils zu, aber Dein Tonfall ist dann doch, gemessen an dem Ausgangspost, ziemlich unangemessen.

    >Mein TV hat einen Arsch voll Geld gekostet und hat sich dennoch noch nie darüber beschwert, wenn man solch "unpriviligiertes" Programm damit betrachtet. XD

    Eben. Aber *gerade* teurere Qualitätsgeräte halten doch häufig länger als die Standards der Formate, in denen wir den Content geliefert bekommen. Ich habe auch einen TV, der mal arschteuer war und schon seit vielen Jahren ohne Macken und Defekte seinen Dienst verrichtet - mit den eingebauten (analog-) Tunern kann ich heute allerdings nichts mehr anfangen - der dient nur noch als Display und Audioverstärker für die angeschlossene Peripherie - in dem Punkt gebe ich dem Vorredner Recht: Ich finde an der Idee einen Beamer ohne eingebaute Tuner zu kaufen nichts schlimmes.

  15. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: Trollversteher 07.09.17 - 10:51

    >Ich streame zwar auch 90% meines Medienkonsums, aber ich finde so ein Tuner sollte nicht fehlen, solange herkömmliches TV noch darauf angewiesen ist.

    Und ich finde an externen Tunern nichts schlimmes - im Wohnzimmer steht einer vom Kabelnetzbetreiber und im Schlafzimmer ein neuer DVBT-2 Receiver. Da die TVs bei uns eh auf einer TV-Bank stehen unter der viel Platz ist, wird da auch kein Platz weggenommen.

  16. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: ArcherV 07.09.17 - 17:13

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich finde an externen Tunern nichts schlimmes - im Wohnzimmer steht
    > einer vom Kabelnetzbetreiber und im Schlafzimmer ein neuer DVBT-2 Receiver.
    > Da die TVs bei uns eh auf einer TV-Bank stehen unter der viel Platz ist,
    > wird da auch kein Platz weggenommen.

    Ich finde externe zuspieler als nogo ;)

  17. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: ArcherV 07.09.17 - 17:14

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Aber *gerade* teurere Qualitätsgeräte halten doch häufig länger als
    > die Standards der Formate, in denen wir den Content geliefert bekommen. Ich
    > habe auch einen TV, der mal arschteuer war und schon seit vielen Jahren
    > ohne Macken und Defekte seinen Dienst verrichtet - mit den eingebauten
    > (analog-) Tunern kann ich heute allerdings nichts mehr anfangen - der dient
    > nur noch als Display und Audioverstärker für die angeschlossene Peripherie
    > - in dem Punkt gebe ich dem Vorredner Recht: Ich finde an der Idee einen
    > Beamer ohne eingebaute Tuner zu kaufen nichts schlimmes.

    Gerade die teuren Geräte haben eine sehr große Bandbreite an Tunern ;)

  18. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: Trollversteher 08.09.17 - 08:18

    >Gerade die teuren Geräte haben eine sehr große Bandbreite an Tunern ;)

    Die Dir aber nichts bringen, wenn nach ein paar Jahren die Standards veraltet sind - wie bereits gesagt, ich habe einen arschteuren, etwas in die Jahre gekommenen Plasma, der hat nur Analog-Tuner, und mit denen kann ich heute nichts mehr anfangen.

  19. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: ArcherV 08.09.17 - 09:11

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Gerade die teuren Geräte haben eine sehr große Bandbreite an Tunern ;)
    >
    > Die Dir aber nichts bringen, wenn nach ein paar Jahren die Standards
    > veraltet sind - wie bereits gesagt, ich habe einen arschteuren, etwas in
    > die Jahre gekommenen Plasma, der hat nur Analog-Tuner, und mit denen kann
    > ich heute nichts mehr anfangen.

    Naja, dann guck dir mal wie alt die analogen Tuner waren. :) Die digitalen dürften noch eine Weile halten.
    Wenn ich mir angucken was mein neuer alles hat... 90% brauche ich davon nicht.

    Aber ja mein alter LCD hatte auch nur analog. Der dürfte jetzt um die 10 bis 15 Jahre alt sein.

  20. Re: Kein TV Tuner aber soll mit Fernsehern Konkurrieren?

    Autor: Trollversteher 08.09.17 - 09:25

    >Naja, dann guck dir mal wie alt die analogen Tuner waren. :) Die digitalen dürften noch eine Weile halten.

    Naja, mit DVB-T2 und der Abschaltung von DVB-T 1 ist gerade ein digitaler Standard gestorben, der noch gar nicht so alt war (jedenfalls neuer als mein Fernseher) ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  2. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede
  3. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach
  4. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55